gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Triathlon Blog aus dem Flachland (Brandenburg) - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.08.2018, 18:45   #1
Oliver30
Szenekenner
 
Registriert seit: 22.07.2017
Beiträge: 116
Triathlon Blog aus dem Flachland (Brandenburg)

Dann werde ich auch mal etwas aus meiner Erfahrung beim Triathlon schreiben. Mit Jahrgang 73 starte ich bereits in der AK45 (beim ersten Start kam man sich so richtig alt vor). Nebenbei arbeite ich als Projektmanager bei einem großen Konzern und habe auch Familie mit 2 Kindern, da gilt es, dass alles nicht zu kurz kommt. Der Tag sollte wirklich erweitert werden um ein paar Stunden.
Früher bin ich MTB Rennen gefahren (Jahrtausendwende) und habe noch meine 2 Bontrager (Only steel is real) bei mir zu Hause stehen, die auch gerne mal bei Querfeldeinrennen bewegt werden.
Zum Triathlon bin ich letztes Jahr gekommen und bei zwei Sprint Distanzen in Ketzin und Erkner gestartet. Ab da habe ich dann Blut geleckt und habe mir über meinen Verein (SG Brieselang) gleich einen DTU Startpass besorgt, unter der Annahme, ich werde in 2018 mindestens auf der Olympischen Distanz starten und auch bei mehr als 2 Rennen (sonst rechnet es sich nicht). Es hat sich dann gerechnet, bisher bin ich beim Berlin Triathlon (OD), Leipzig (OD) und Ketzin (Sprint) gestartet. Es stehen noch am 9.9. dann wieder Erkner (diesmal OD) und als persönliches Highlight dann die Challenge Paguera Mitteldistanz auf Malle Ende Oktober an.
Zum Training (ist ja ein Trainingsblog) : Ich habe bisher keinen Trainer oder Coach, ich habe mir 2 Bücher gekauft (Triathlon-Trainingseinheiten für Berufstätige und Wattmessing im Triathlon und Radsport) und versuche recht abwechslungsreich zu trainieren, so daß keine Disziplin zu kurz kommt. Mein persönliches Wochenziel liegt bei 9 Stunden.

Auf Strava bin ich hier zu finden.
https://www.strava.com/athletes/2522091

Dann freue ich mich mal auf nettes und lustiges Feedback, wenn jemand aus dem Umkreis von Brieselang (ist ein Dörfchen bei Berlin, für alle die es nicht kennen, also fast alle) jemanden zum Trainieren sucht, dann einfach mal melden.
Oliver30 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2018, 21:40   #2
Mirko
Auf eigenen Wunsch stillgelegt
 
Registriert seit: 15.09.2012
Beiträge: 6.768
Zitat:
Zitat von Oliver30 Beitrag anzeigen
Dann freue ich mich mal auf nettes und lustiges Feedback.
Cool! Da bin ich mal gespannt was du in Malle ablieferst. Hab gerade mal in Strava geschaut was du so machst.
Ist ein bisschen schwer zu durchschauen da du die Einheiten nicht beschreibst, aber sieht aus wie klassisches Triathleten-Training: Wenig laufen, kaum schwimmen und viel Rad fahren.

Berge hast jetzt ja auch wirklich keine gefunden auf deinen Touren. Dazu dann noch viele kurze Einheiten zur Arbeit. Aber ich hab da keine wirklich steilen Berge in Erinnerung in Paguera, glaub so tragisch wird das nicht wenn du ein bisschen auf den Wattmesser achtest.

Da bin ich mal gespannt wie die Mitteldistanz in Malle wird. Was denkst du welche Zeit du schaffen kannst? Viel Erfolg und vor allem viel Spaß dort! ich beneide dich, das war schon seeehr toll dort letztes Jahr!
Mirko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2018, 23:08   #3
Oliver30
Szenekenner
 
Registriert seit: 22.07.2017
Beiträge: 116
Hallo Mirko,

das Training ist bedingt strukturiert, ich trainiere im Moment auch so nach dem Motto, es soll Spaß machen. Schwimmen versuche ich ein Mal pro Woche zu schaffen, ich denke es sollte reichen für Malle. Allerdings weiß ich noch nicht genau wie ich es mit dem Rad mache, habe mir dort eins reserviert (Rennrad), habe aber seit dieser Woche ein neues (gebrauchtes) Triathlonrad, mal schauen. Wie hast du das damals gemacht ?
Eine Zielzeit habe ich mir nicht gesetzt, wird auch ein Familienausflug, für das Vorprogramm ist die Familie schon eingeplant.
Oliver30 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2018, 23:55   #4
Oliver30
Szenekenner
 
Registriert seit: 22.07.2017
Beiträge: 116
So, neues Rad (Wilier Twin Blade) und gleich mal für den nächsten Triathlon das Trinksystem FC25 installiert. Und es sah irgendwie doof aus, baut viel zu hoch.
IMG_9367.JPG
Da ich auch einen 3D Drucker habe, habe ich mal angefangen eine neue Aufhängung zu drucken, damit es tiefer baut und besser aussieht.
IMG_3711.JPG
Im Detail sieht es so aus dann, so ein 3D Drucker macht schon Spaß.
IMG_1720.JPG
Oliver30 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2018, 08:48   #5
Oliver30
Szenekenner
 
Registriert seit: 22.07.2017
Beiträge: 116
Letzte Vorbereitung für Erkner Triathlon (OD)

Am Sonntag ist er dann soweit, der letzte Triathlon in Deutschland und da soll es nochmal gut laufen. Die Wetteraussichten sind gut, soll trocken bleiben bei 22 Grad. Das Wasser hatte wohl am Wochenende 20,5 Grad gehabt, also ist die Nutzung des Neoprens so gut wie sicher. Im letzten Jahr war die Radstrecke nicht so schön gewesen, es gab doch ein paar Bereiche mit Schotter und sehr schmale Wege, wo ein überholen nicht möglich ist, allerdings ist an diesen Stellen dann auch Windschatten erlaubt. Die Veranstalter wollten aber die Streckenführung ändern, dann lasse ich mich mal überraschen.
Wie sieht also meine Woche vor der letzten Olympischen Distanz aus ?
- Gestern Abend im See geschwommen um auch sich wieder an den Neopren zu gewöhnen.
- Heute früh dann eine Laufeinheit um die Tochter in die Schule zu bringen und Brot zu holen (12 km)
- Heute abend wieder eine Radeinheit mit dem Triathlonrad, wenn es die Termine zulassen
- Morgen dann mit dem Rad zur Arbeit, sind dann 2 kurze Einheiten.
- Donnerstag früh laufen vor der Arbeit (10 km)
- Entweder Donnerstag Abend nochmal in den See eine leichte Einheit
- Freitag dann auch nochmal auf das Rad (leichte Einheiten)
- Samstag dann nichts machen und vorbereiten.

Beim Rennen benutze ich immer Powergel mit Koffein drin, allerdings fand ich die Wirkung begrenzt, könnte aber daran liegen, dass ich viel Cola und Kaffee trinke. Deshalb habe ich mich diese Woche mal auf Koffeinentzug gesetzt und mal zu schauen, wie das Gel sich dann beim Rennen anfühlt.
Habe ich etwas vergessen oder sollte ich etwas anders machen ?
Oliver30 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2018, 09:26   #6
gebistom
Szenekenner
 
Benutzerbild von gebistom
 
Registriert seit: 12.11.2014
Ort: Luzern
Beiträge: 112
Da lese ich gerne auch mal mit. Ist immer interessant wie andere ihr Training rund um Familie und Arbeit organisieren.
Das Buch "Triathlon-Trainingseinheiten für Berufstätige" habe ich mir auch vor einiger Zeit gekauft .

Viel Spass am Wochenende.
__________________
HM Luzern 30.10.

Wenn du aufhörst dich zu verändern, hörst du auf zu sein. B.Franklin
gebistom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2018, 16:24   #7
Oliver30
Szenekenner
 
Registriert seit: 22.07.2017
Beiträge: 116
Vorbereitungswoche und Checkliste

Zeit für den nächsten Eintrag. Die Vorbereitungswoche ist eigentlich wir geplant gelaufen, mit dem kleinen Problem, dass ich mal wieder etwas Pech gehabt habe : Am Dienstag bei der Ausfahrt mit dem Triathlonrad habe ich vorne einen Platten gehabt. Das Problem dabei : Ich habe Schlauchreifen und keine Erfahrung und keinen Ersatzschlauch dabei. War aber kein Problem, hatte mich dann abholen lassen und mir eine paar gehässige Kommentare anhören dürfen (damit muss man dann leben). Am Mittwoch auf dem Weg zur Arbeit hatte ich dann auch einen Platten gehabt, aber mit einem normalen Schlauch, so daß ich nach knapp 10 Minuten weiterfahren konnte (habe immer einen Ersatzschlauch dabei).
Zurück zum Schlauchreifen : Immer befürchtet aber auch immer verdrängt, also habe ich nichts weiter zu Hause wie neuen Schlauchreifen oder Kleber.
Dann am Mittwoch schnell zu Stadler gefahren und dort einen neuen Schlauchreifen und Klebeband geholt. Reiniger haben die leider nicht, eigentlich schade. Aber Stadler hat auch keine Triathlonräder im Laden obwohl sie den Triathlon in Erkner als Hauptsponsor unterstützen.
Gestern stand eigentlich noch eine leichte Laufeinheit auf dem Programm, morgens hat es vor der Arbeit diesmal nicht gepasst, weil die Arbeit früh gerufen hat und abends waren die Beine wie Pudding gewesen, da war es nicht möglich.
Also dann heute nach der Arbeit nachgeholt, nochmal entspannte 6 km und abends noch in den See gesprungen um mich weiter an das Schwimmen mit dem Neo zu gewöhnen.

Triathlon-Wettkämpfe sind schon immer recht aufwendig vorzubereiten. Damit man nichts vergisst habe ich mir mal eine Checkliste erstellt, die in OneNote jedesmal für den jeweiligen Wettkampf neu mache. Wie macht ihr das, fehlt noch etwas ?
0001.jpg
Oliver30 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 22:06   #8
Oliver30
Szenekenner
 
Registriert seit: 22.07.2017
Beiträge: 116
Lächeln Schnürsenkel und Sprint-Triathlons

Je länger der Triathlon wird, desto wichtiger ist beim Wechsel alles richtig einzupacken, Zeit ist wichtig, aber nicht das Wichtigste (meine Meinung). Beim Sprint-Triathlon bzw. der Volksdistanz geht es nur so richtig schnell durch zu sein, da war bei mir einer der Optimierungspunkte dann die Schnürsenkel gewesen. Die Socken wären eine weitere Option, aber das hatte ich schon mal im Training, dass ich mit offenen Hacken barfuß 3 km durch den Wald gelaufen bin, kein schönes Erlebnis.
Der Markt bei den Schnellverschlußsystemen ist vielseitig, von ganz billig bis teurer. Die billigen Systeme konnte mich nicht überzeugen, nach anderen Reviews habe ich mich dann für den Porsche unter diesen Systemen entschieden : Freelace. Bei einem Preis von 15.90 € plus 3 € Versand hatte ich dann schon ein paar Mal überlegt, ob der Preis für ein paar Gummisenkel gerechtfertigt ist.
Die Gummisenkel aus Silikon werden in 10 verschiedenen Farben angeboten. Und es ist wirklich so einfach wie es beschrieben ist : Einfädeln, Knoten rein und etwas anpassen noch. Wenn sie einmal richtig eingestellt sind, dann ist kein weiteres Nachjustieren mehr nötig. An und Ausziehen geht wirklich einfach und schnell. Ausprobiert habe ich es bei 2 Olympischen Distanzen im Moment und bei Trainingsläufen bis 15 km. Auch wenn sie sehr teuer sind für ein paar "Gummischnüre", ich möchte sie nicht mehr missen und bin mal gespannt wie lange sie halten.

IMG_4313.jpg
Oliver30 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:46 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Trainingseinstieg im See
Schwimm- und Trainingstipps mit Plan
Playlists
Filmtipp aktuell
Ironman-Rennen
verschoben

So solltest Du jetzt trainieren
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.