gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch" - Seite 399 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.05.2022, 17:40   #3185
FMMT
Szenekenner
 
Benutzerbild von FMMT
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Odenwald/Neckar
Beiträge: 8.687
Zitat:
Zitat von Estampie Beitrag anzeigen
Schön! Möge es so bleiben

Grüße

Thomas einem weiteren Schrauben_am_Schuh_gelöst Opfer. War aber eher lustig
Das Auf und Ab blieb , Heute Nacht um Mitternacht streikte mein Magen, mit entsprechenden Folgen . Morgens war es besser, aber sicherheitshalber blieb ich im Home Office. Nachmittags war es wieder fast gut, vielleicht auch Urlaubsstimmung?

Zitat:
Zitat von dr_big Beitrag anzeigen
Die Verschraubung der Pedalplatten ist generell etwas empfindlich durch die Kräfte die darauf einwirken. Auch ohne Adapterplatten sollte man regelmäßig die Schrauben nachziehen. Wenn dir die Cleat-Positionen mit der Adapterplatte taugen, dann würde ich neue Schrauben besorgen, mit Loctite sichern und maximal fest anziehen (Nach fest kommt ab!).
Ich hatte dem Hersteller Fotos geschickt, die Gewindeeinsätze hatten sich an drei Stellen gelöst. War laut seiner Aussage wohl tatsächlich ein extrem seltener, aber möglicher Fabrikationsfehler. Ich bekomme jetzt kostenlos Ersatz geschickt.

Zitat:
Zitat von wutzel Beitrag anzeigen
Ein ganz schönes auf und ab bei dir.
Und trotzdem:
Behalte den Optimismus bei und versuche soweit es geht Sport vom Rest der Welt zu trennen.
Limmer und Roth, oder eines von beiden oder keines?
Wonach entscheidest du? Tagesform?

Für den Fall der Teilnahme (ich geh mal davon aus, Aufgeben ist die Schlechteste aller Optionen),
wie definierst du dein Ziel, bzw. woran machst du deine Renneinteilung fest?
Mit dem auf der LD unerfahrenem Rad. Fährst du nach Puls oder Watt?
Noch habe ich nicht aufgegeben, auch wenn ich skeptisch bleibe. Aber dies ist ja völlig egal, sondern sogar eher gut, da ich mir so einigen Druck nehme.

Spätestens in den Tagen vor den Rennen vergesse ich jegliche Zeitziele oder Ambitionen. Da zählt nur noch das
Zitat:
Zitat von jannjazz Beitrag anzeigen
Beissen!


Ich fahre ganz oldschool nach Gefühl, schaue lediglich im Training ab und zu auf meinen Puls. Da ich auch im Training gerne lange Strecken simuliere, konnte ich so schon einige Erfahrung sammeln.
Nachtrag: ein Wattmessgerät würde mich durchaus interessieren, müsste mich aber erst damit beschäftigen (Kosten, Anbau). Vielleicht zukünftig?
__________________
Meine Sehnsüchte:
Glückliche Familie , Freude am Sport und immer Sonne im Herzen
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch"

Das Leben ist zu kurz für Beinschlagtraining

Geändert von FMMT (10.05.2022 um 13:42 Uhr). Grund: Watt
FMMT ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2022, 13:08   #3186
FMMT
Szenekenner
 
Benutzerbild von FMMT
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Odenwald/Neckar
Beiträge: 8.687
Und wieder, immer wieder

Das Auf und Ab
Wieder drei Tage Urlaub, daran könnte man sich gewöhnen
Dabei zweimal 4 km Schwimmen, einmal zuvor ein 10km Lauf im 6-er Tempo, sonst chillen und betreuen.
Mittwochs eine Radtour fürs Gemüt. Kein Zeitdruck, zwischendurch unbekanntere Ecken, fast 1.000 HM, langsam, aber machte wirklich Laune .
Am Freitag Ernüchterung in mancher Hinsicht, neue Herausforderungen, Ärger.
Die Baustellen nehmen einfach nicht ab, meine Frusttoleranz ist dafür aktuell zu niedrig, die mentalen Reserven immer noch aufgebraucht.
Deswegen habe ich schweren Herzens meinen Startplatz für Limmer zum Verkauf angeboten. Nachdem ich 2020 den Betrag dem Veranstalter voll spendete, wäre es schön, wenn es diesmal für einen anderen guten Zweck verwendet werden könnte.

Samstag nach wenig Schlaf, mit viel Adrenalin im Blut , Radtour, Wettkampfpace. Roth steht weiterhin als Ziel. Und endlich klappt es besser. Nicht objektiv gut, aber es läuft. 150 km am Neckar und im flacheren Odenwald in netto 5.29 Std. Immerhin ein 27,4-er Schnitt. Nicht wirklich flott, gefühlt aber voll zufrieden. Keine Schmerzen, außer natürlich irgendwann den schweren Muskeln.
Und was war der Grund außer einer gewissen Wut im Bauch?
Ich hatte den Sattel, im Hinblick auf die neuen Radschuhe mit Mittelfussposition, um ca. 3 cm gesenkt. Tiefer geht jetzt nicht mehr. Gefahren bin ich, da ich die neuen Treter doch noch nicht zur Verfügung hatte, mit meinen alten Schuhen mit Cleats unter dem Fußballen.
Trotzdem klappte es viel besser.
Fazit: wenn ich eh aufrecht fahre, ist es wichtiger, meine, von jahrelangem MTB-Fahren gewohnte, Tretposition zu übernehmen, als gekünstelt aerodynamischer zu sitzen. Meine Muskeln sind dann einfach besser darauf eingestellt.
Dabei will ich mich gar nicht mit Kristian Blumenfelt vergleichen, der in Utah auch mit wenig Überhöhung fuhr. Zwischen uns liegen leistungsmässig Galaxien.
Allen einen sonnigen Sonntag
__________________
Meine Sehnsüchte:
Glückliche Familie , Freude am Sport und immer Sonne im Herzen
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch"

Das Leben ist zu kurz für Beinschlagtraining

Geändert von FMMT (15.05.2022 um 13:26 Uhr).
FMMT ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2022, 16:33   #3187
FMMT
Szenekenner
 
Benutzerbild von FMMT
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Odenwald/Neckar
Beiträge: 8.687
Losgelöst

Von allen Zielen, manchen Verpflichtungen, Sorgen. So sollte eine Urlaubsstimmung sein. Die erste Woche klappte gar nicht, die zweite besser, die dritte fast perfekt.
Auch wenn alles natürlich nur trügerisch ist und mich die Dämonen, ob groß oder klein, sicherlich bald wieder umschwirren, aktuell fühle ich mich endlich wieder im Gleichgewicht .
Dies war dringend nötig.

Ab Dienstag hatte ich den dritten drei-Tage-Urlaubsblock, diesmal mit Schwerpunkt Rad. Kein gezieltes Training, kein Wettkampfrad, weitgehend keine Strassen mit Autos, sondern schöne Landschaften, freie Gedanken, sonnige Stimmung. Der Trainingseffekt allein durch ordentlich Höhenmeter und Länge. Aber immmer ruhig, ohne Hektik oder Stress. Machte richtig Laune, ebenso der Donnerstag mit Alpenfeeling im Odenwald. Mittwochs erst 20 km Warmlaufen, dann 4 km Schwimmen. Später Ausruhen.
Daran könnte man sich wirklich gewöhnen

Am Samstag 4 mal 19 km Intervalle am flachen Neckar entlang, überraschend flott. Das merke ich allein schon durch die MS, wenn meine Augenreflexe Probleme haben sich anzupassen. War aber letztlich kein echtes Thema, sondern ich genieße richtig das Tempo, das letzte Aufbäumen der vergangenen Jugend?

Heute ordentlich vorbelastet, eine längere Tour mit rund 1.000 Höhenmetern, zweimal Reußenkreuz, klappte, wenn auch deutlich lahmer, äh altersangepasster.
Insgesamt waren es 22 Stunden Sport diese Woche, trotz 2 sportlichen Ruhetagen, rekordverdächtig.

Mir ist dabei klar geworden, für was ich trainiere. Nicht für Limmer, eigentlich nicht einmal für Roth.
Nein, für mich. Losgelöst, für das Gefühl währendessen und danach. Diese Zeit ist wirklich unbezahlbar und sollte nicht verschwendet werden.
Allen ebenso schöne Momente
__________________
Meine Sehnsüchte:
Glückliche Familie , Freude am Sport und immer Sonne im Herzen
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch"

Das Leben ist zu kurz für Beinschlagtraining

Geändert von FMMT (22.05.2022 um 16:40 Uhr).
FMMT ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2022, 14:30   #3188
FMMT
Szenekenner
 
Benutzerbild von FMMT
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Odenwald/Neckar
Beiträge: 8.687
Autsch - gestürzt

Wenn es droht, dass es mir zu wohl wird, grätscht die MS oder anderes dazwischen .
Dabei lief es gerade richtig gut. Schwimmen 4 km machbar, wenn auch langsam. Radfahren muss ich akzeptieren, dass ich aufrecht im Wind mit einem Fitnessrad wohl etwa eine Stunde langsamer bin als konsequent in Aeroposition auf dem Zeitfahrrad, aber dafür bin ich aktuell zufrieden. Zumindest gelang mir in den letzten Wochen eine deutliche Steigerung bei einer wesentlich gefälligeren Position. Verpflegung passt auch, alles wesentlich hoffnungsvoller als noch vor einigen Wochen.
Heute radelte ich zuerst 2 mal 30 km auf einer sehr schnellen Strecke engagiert, aber nicht allout, in einem 29,x Schnitt. Lief schon schlechter.
Danach war emanzipiertes Koppeln angesagt, also etwa gleichlang. Nach 1-2 km Einhoppeln klappte mein vorgenommener 6 min/km Schnitt relativ problemlos.
Bis.
Ja, bis ein holpriger Abschnitt folgte mit der Warnung, dass Radfahrer aufgrund der schlechten Bodenverhältnisse absteigen sollen. Nun, ich war ja inzwischen zu Fuß unterwegs und mit dem Rad hatte ich hier auch noch nie Probleme.
Nur, jetzt zu arg in Gedanken versunken, übersehe ich eine schief nach oben stehende Bodenplatte, stolpere und mache einen Diver.
Als ob ein Meter vor mir die Finishline wäre und von hinten mein Lionel käme.
So aber umsonst. Auf dem Boden dopse ich gefühlt sogar leicht auf, um noch einige Zentimeter Reichweite zu gewinnen.
Jetzt wäre dafür ja mein kuchengestählter Bauch der erste Verdächtige, aber ausgerechnet der, bekam am wenigsten ab. Vielleicht doch gut dämpfend geschützt .
Meine Nase erwischte es ärger. Deswegen war mein erster Griff zu ihr, ob sie gebrochen ist. Nein, blutig ja, gebrochen wohl nicht. Zum Glück auch etwas Stoßstangenpotential. Knie, Hände und Ellenbogen waren allerdings mehr oder weniger aufgeschürft. Die Atemluft und der Kreislauf auch erstmal down. Ich rette mich auf eine Bank, die, dass passte wenigstens, nur wenige Meter entfernt, stand.
5 Minuten später war ich soweit wieder einsatzfähig, dummerweise am Wendepunkt 9 km von daheim entfernt. Herzblatt wollte ich aber nicht schon wieder anklingeln, versuchte also zu traben. Klappte sogar relativ problemlos, dem Adrenalin sei Dank.

Daheim denke ich: eigentlich müsste ich rein statistisch alle 2 Jahre einen MS-Schub erleiden. Stattdessen leiste ich mir alle zwei Jahre einen Diver und dann noch oft kurz vor einem Wettkampf.
Egal, Wunden ausgespült, die ärgsten bepflastert. Dumm, weil ich eigentlich morgen schwimmen wollte, aber Murphy schlägt eh irgendwann zu und besser jetzt als im Rennen.
Noch darf ich weiter träumen.
Und, wie eine liebe Bekannte mir eben schrieb: Besser aktiv gestürzt als betrunken zu Boden gesunken.
__________________
Meine Sehnsüchte:
Glückliche Familie , Freude am Sport und immer Sonne im Herzen
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch"

Das Leben ist zu kurz für Beinschlagtraining

Geändert von FMMT (26.05.2022 um 14:50 Uhr).
FMMT ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2022, 15:04   #3189
jannjazz
Szenekenner
 
Benutzerbild von jannjazz
 
Registriert seit: 10.08.2011
Ort: Metropolregion Hamburg, auf dem Dorf
Beiträge: 5.487
Zitat:
Zitat von FMMT Beitrag anzeigen
Mir ist dabei klar geworden, für was ich trainiere. Nicht für Limmer, eigentlich nicht einmal für Roth.
Nein, für mich.
Das ist es, einfach. Erzähle ich den jungen Kameraden immer, auf der Bahn. „Ich bin hier für fit und beweglich ins Alter.“
__________________
Funkateers lend me your ears!
Hans Albers „Nimm uns mit, Kapitän“
jannjazz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2022, 18:02   #3190
Estampie
Szenekenner
 
Benutzerbild von Estampie
 
Registriert seit: 30.11.2020
Ort: OWL
Beiträge: 435
Zitat:
Zitat von FMMT Beitrag anzeigen
Besser aktiv gestürzt als betrunken zu Boden gesunken.
Ach, Alles hat seine Zeit, aber das ist vom Timing her auf jeden Fall besser so!
Und irgendwie doof mit dem Sturz, ja.
Ich finds klasse dass es mit deinem Tempo voran geht!

Gruß,
Thomas
__________________
..und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen. (Astrid Lindgren)
Estampie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2022, 11:40   #3191
hanse987
Szenekenner
 
Benutzerbild von hanse987
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 2.301
Dann mal schnelle Heilung der Wunden!

Ich kann da etwas mitfühlen, denn vor 5 Wochen am letzten Urlaubstag in Kroatien hat es mich auch auf die Fre… gelegt. Zum sehen war die Stufe zu niedrig, zum rüberkommen für Schuhspitze zu hoch. Die 5 km zu Unterkunft waren dann im Lionel Style. An schlimmsten waren die ersten Tage im Büro, weil die Schürfwunde am Knie in Verbindung mit einer langen Hose nicht gerade ideal waren.
hanse987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2022, 15:24   #3192
Taunusschnecke
Szenekenner
 
Benutzerbild von Taunusschnecke
 
Registriert seit: 01.04.2008
Ort: Taunus
Beiträge: 190
Ach so, Du machst öfters den "Diver"! Dann hast Du ja Übung und alles läuft dann in Roth wie es soll
__________________
Die Altersklasse ist mit mir
Taunusschnecke ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:51 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.