gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
Bestzeit!
Triathlon Coaching
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Aktuelle Weltpolitik / Weltgeschehen - Seite 52 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.10.2023, 20:57   #409
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 6.439
Zitat:
Zitat von su.pa Beitrag anzeigen
Zum Thema Unterstützung der Hamas durch die Zivilbevölkerung: ein ZDF-Reporter vor Ort, der einen Informanten im Gazastreifen hat, hat gemeint, dass die Mehrheit nicht hinter der Hamas steht. Die wollen einfach nur in Ruhe leben.
Davon gibt es sicher sehr viele. Andererseits habe ich auch Reportagen gelesen, in denen der Reporter mit schaudern erzählt, daß Grundschulkinder ihm mit strahlenden Augen sagen, wie sie sich drauf freuen, bald alt genug zu sein, um mitgehen zu dürfen, um Juden zu töten. Diese verschiedenen Gruppen auseinanderzuhalten dürfte schwerer sein, als die Entnazifizierung nach 1945. Darum will wohl auch Ägypten niemanden aus dem Gaza-Streifen ins Land lassen, bei aller brüderlichen Verbundenheit.
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2023, 21:19   #410
Klugschnacker
Arne Dyck
triathlon-szene
Coach
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 23.258
Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
Davon gibt es sicher sehr viele. Andererseits habe ich auch Reportagen gelesen, in denen der Reporter mit schaudern erzählt, daß Grundschulkinder ihm mit strahlenden Augen sagen, wie sie sich drauf freuen, bald alt genug zu sein, um mitgehen zu dürfen, um Juden zu töten. Diese verschiedenen Gruppen auseinanderzuhalten dürfte schwerer sein, als die Entnazifizierung nach 1945. Darum will wohl auch Ägypten niemanden aus dem Gaza-Streifen ins Land lassen, bei aller brüderlichen Verbundenheit.
Das muslimische Ägypten will keine Menschen aus den Gaza-Streifen ins Land lassen, weil diese etwas gegen Juden haben?

Das würde mich wundern. Neben der judenfeindlichen Geschichte Ägyptens herrscht dort meines Wissens nach auch heute ein starker Antisemitismus in weiten Teilen der Gesellschaft.
Klugschnacker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2023, 21:56   #411
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 10.536
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Das muslimische Ägypten will keine Menschen aus den Gaza-Streifen ins Land lassen, weil diese etwas gegen Juden haben?

Das würde mich wundern. Neben der judenfeindlichen Geschichte Ägyptens herrscht dort meines Wissens nach auch heute ein starker Antisemitismus in weiten Teilen der Gesellschaft.
Es gibt für Ägypten´s Regierung sicher mehrere Gründe, keine Palästinenser aus Gaza aufzunehmen.

1. Die Regierung will eine Vertreibung aus Gaza nicht damit unterstützen und sieht dann eine Rückkehr in den Gazastreifen evtl. als gefährdet an. Es besteht die Sorge, dass Israel weiteres Territorium annektiert, wenn die Palästinenser mehrheitlich vertrieben sind.

2. Die schlechte wirtschaftliche und soziale Situation überfordert Ägypten, für hunderttausende Menschen neue Flüchtlingslager für Jahrzehnte an der Grenze zu Gaza zu errichten.

3. Es besteht die Sorge, dass mit den Zivilisten auch organisierte Hamas-Militante der Muslimbruderschaften - die Hamas ist ein Zweig davon - , nach Ägypten kommen und die Muslimbrüder stärken. Die Anführer der ägyptischen Muslimbruderschaft wurden 2014 nach der Machtübernahme der Militärs und Al Sisis zum Tode verurteilt (in lebenslange Haft umgewandelt.).
Muslimbrüder .

Allgemein: Iran und die Hisbollah haben Israel gewarnt, den Gazastreifen zu okkupieren und die Palästinenser zu vertreiben bzw. droht die Hisbollah für diesen Fall mit einem bewaffnetem Eingreifen. Deshalb hat Israel 300 000 mobilisiert, d.h. nicht allein wegen des Gazastreifens bzw. der Hamas. Höchst gefährliche Lage!

Geändert von qbz (16.10.2023 um 07:18 Uhr).
qbz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2023, 22:23   #412
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 6.439
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Das muslimische Ägypten will keine Menschen aus den Gaza-Streifen ins Land lassen, weil diese etwas gegen Juden haben?
Nein, ich hatte Punkt 3 von qbz gemeint: Ägypten will keine islamistischen Extremisten in der Art der Muslimbrüder haben. Und es ist unwahrscheinlich, daß sie in Rafah ein Gesinnungstest an der Grenze machen - also ist es einfacher, keinen reinzulassen. Ansonsten wäre es sicher schon viel früher einfacher gewesen, Gaza in Ägypten einzubürgern, um so die Leuten dort an ein Staat anzugliedern, und ihnen so eine Perspektive innerhalb eines Volkes zu geben, der ihre Sprache spricht, ihre Religion und Kultur teilt. Ich schätze, das wäre auch im Sinne Israels gewesen.
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2023, 22:44   #413
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 10.536
Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
Nein, ich hatte Punkt 3 von qbz gemeint: Ägypten will keine islamistischen Extremisten in der Art der Muslimbrüder haben. Und es ist unwahrscheinlich, daß sie in Rafah ein Gesinnungstest an der Grenze machen - also ist es einfacher, keinen reinzulassen. Ansonsten wäre es sicher schon viel früher einfacher gewesen, Gaza in Ägypten einzubürgern, um so die Leuten dort an ein Staat anzugliedern, und ihnen so eine Perspektive innerhalb eines Volkes zu geben, der ihre Sprache spricht, ihre Religion und Kultur teilt. Ich schätze, das wäre auch im Sinne Israels gewesen.
Nach Mubarak gewannen die Muslimbrüder die Wahlen und stellten den Präsidenten. Sie änderten aber meines Erachtens die Einwanderungspolitik für Palästinenser nicht, obwohl die Hamas als palästinensischer Zweig eine Verstärkung ihrer Partei und Regierung hätte sein können.

Zitat:
"Zur Präsidentschaftswahl in Ägypten 2012 wollte die Partei den Vize-Chef der Muslimbruderschaft, Chairat el-Schater, als Kandidat aufstellen, welcher jedoch von der Wahlkommission nicht zugelassen wurde. Als Reservekandidat wurde daher der Vorsitzende der Partei, Mohammed Mursi, ins Rennen geschickt, welcher ebenfalls der Führungsriege der Muslimbruderschaft angehört hatte. Er konnte die Wahl für sich entscheiden und war vom 30. Juni 2012 bis zu seinem Sturz am 3. Juli 2013 Präsident Ägyptens. Zwar beendete Mursi mit Bekanntwerden seines Wahlsieges seine Mitgliedschaft in der Freiheits- und Gerechtigkeitspartei und bei den Muslimbrüdern, da er nach eigenen Angaben Präsident aller Ägypter sein wollte, doch stellten die Muslimbrüder somit faktisch den ersten frei gewählten Staatschef Ägyptens."

Geändert von qbz (15.10.2023 um 23:13 Uhr).
qbz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2023, 07:34   #414
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 17.704
Zitat:
Zitat von NBer Beitrag anzeigen
...und dieser andere Maßstab wird doch angewandt, oder täusche ich mich? Vorwarnungen für Beschuss, Fluchtkorridore, Vorwarnung vor einem Einmarsch bis hin zur Nennung einer konkreten Linie, ab wo es für die Zivilisten auch dabei sicher wäre. Alles Sachen, die der Gegenseite nicht im Traum einfallen würden.
Mir ist nicht ganz klar, was noch erwartet wird?
In den Nachrichten konnte ich hören, dass tausende Menschen die Region gar nicht verlassen können. Darunter Alte, Kranke oder in Krankenhäusern liegende Menschen und noch viele Geiseln. Auch sei die Lage im Süden katastrophal. Mittlerweile verlassen auch israelische Bürger Israel, da sie wieder Gegenschläge befürchten.
Das sollte man doch beachten, oder nicht?
Um wieviele Hamas-Terroristen geht es eigentlich? Dazu konnte ich bisher nichts erfahren. Ich konnte lesen, dass einige vom Ausland aus operieren.
keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2023, 07:42   #415
Trimichi
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 7.347
Zitat:
Zitat von qbz Beitrag anzeigen
Allgemein: Iran und die Hisbollah haben Israel gewarnt, den Gazastreifen zu okkupieren und die Palästinenser zu vertreiben bzw. droht die Hisbollah für diesen Fall mit einem bewaffnetem Eingreifen. Deshalb hat Israel 300 000 mobilisiert, d.h. nicht allein wegen des Gazastreifens bzw. der Hamas. Höchst gefährliche Lage!
Stimmt. Nur 300000 Soldaten können den Abschuss von 150000 Raketen nicht verhindern. Die die Hisbollah angeblich hat. Iran ausgeklammert. Vgl. z.B. Artilleriebeschuss von Seoul durch Nordkorea. 50000 Granaten pro Stunde, da stuende nicht mehr viel.

Kann mir gut vorstellen, dass man noch auf "Ike" wartet. An Ehud Barak (ehemaliger israelischer Verteidigungsminister; Nick in IL: "Blitz", da exzellenter Schachspieler) gestern im Interview auf ZDF war nicht mit Appellen btw. Fragen nach dem Danach heranzukommen btw. durchzudringen. Was auch den Korrespondenten und Moderator etwas verstört hat ihmo. Nicht nur mich. Erst der Krieg, den Israel gewinnen MUSS, dann kann man wieder reden, so Barak. Gespenstisch die Bilder aus TLV. Menschenleere Straßen.

Wir hatten als etwas Ältere bereits drei Golfkriege erlebt. Daran erinnert mich das momentan. Desert Storm z.B.. Flugzeugträger, Marschflugkörper. Btw. wie will man eine Nation (Iran) stoppen, deren Ziel es ist eine andere Nation zu vernichten? Das kommt ja dazu zu den 150000 Raketen. Wie will man das abwenden? Mit dem Hintergrund hatte die Hamas überhaupt erst losgeschlagen? Um das zu eskalieren? Vllt steckt hinter den Terroristen eiskaltes, militärisches Kalkül?

Heute steht auch in der Tageszeitung, dass sich der Amerikaner verkalkuliert hat. Was die Sicherheit im Nahen Osten anbelangt.

Hoffentlich wird das Ruder in Richtung Deeskalation herumgerissen und die Diplomatie gewinnt an Boden, welche der Prof. von der Bw-Uni München gestern im ZDF als zweiten, gleichwertigen Ansatz erwähnt hatte. Falls ich das so richtig verstanden habe.

Geändert von Trimichi (16.10.2023 um 08:06 Uhr).
Trimichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2023, 07:51   #416
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 17.704
Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen
....
Wir hatten als etwas Ältere ja bereits drei Golfkriege erlebt. Daran erinnert mich das momentan. Desert Storm z.B.. Flugzeugträger, Marschflugkörper. Btw. wie will man eine Nation (Iran) stoppen, deren Ziel es ist eine andere Nation zu vernichten? Das kommt ja dazu zu den 150000 Raketen. Wie will man das abwenden? Mit dem Hintergrund hatte die Hamas überhaupt erst losgeschlagen? Um das zu eskalieren? Vllt steckt hinter den Terroristen eiskaltes, militärisches Kalkül? ....
Durchaus möglich. Man hört ja, dass dies von langer Hand geplant sein musste. Denken die dann nur bis zu den Anschlägen auf Israel und nicht weiter und wundern sich über eine Reaktion von Israel? Würde mich wundern.

US-Präsident Biden : Mögliche Gaza-Besetzung wäre "großer Fehler"
keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:14 Uhr.

Durchbruch: Was wirklich schneller macht
Persönliche Tipps aus dem Training der Triathlon-Langstreckler Peter Weiss und Arne Dyck
Wettkampfpacing Rad
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf und Marathon
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.