gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
Bestzeit!
Triathlon Coaching
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Klimawandel: Und alle schauen zu dabei - Seite 908 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.02.2020, 17:45   #7257
CarstenK
Szenekenner
 
Benutzerbild von CarstenK
 
Registriert seit: 26.12.2017
Beiträge: 618
Zitat:
Zitat von derpuma Beitrag anzeigen
Witzig das du sowas als "Berichterstattung" ansiehst und nicht erkennst, dass es sich hier einfach um ein Video von nem kleinen Zielgruppen Youtube Satiriker handelt.
Herrje,....

Ich habe das nicht auf das verlinkte Video bezogen, sondern allgemein auf Berichterstattungen, wo jedem halbwegs kritischem Zuschauer klar sein sollte, dass damit nicht berichtet sondern Meinung gemacht wird oder Klischees bedient werden.

Egal ob im privaten, öffentlich rechtlichen oder im www.
CarstenK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2020, 19:12   #7258
tandem65
Szenekenner
 
Benutzerbild von tandem65
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: 69493 Hirschberg
Beiträge: 9.340
Zitat:
Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
Dann erkläre uns doch, warum auch an samstäglichen Klimademos die Anzahl der Schüler so hoch ist? Schwänzen sie ihren Nachhilfeunterricht?
Das ist aber einfach, die raffen nicht daß der Samstag sowieso Schulfrei oder daß nicht Freitag ist.
__________________
PB
07.08.2011 2:10:31 Summertime Tri Karlsdorf KD
10.06.2012 5:03:16 Challenge Kraichgau MD
08.07.2012 10:38:13 IM FfM
12.03.2017 42:40 Bienwald 10K
12.03.2017 1:30:55 Bienwald HM
29.10.2017 3:15:05 FfM M


2022
08.05. 1:40:09 St. Wendel HM
31.07 Dresden MD cancelled
21.08 5:16:59 Breisgau Triathlon MD
02.10 12:57:47 Elbaman LD
tandem65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2020, 20:08   #7259
Meik
Szenekenner
 
Benutzerbild von Meik
 
Registriert seit: 28.01.2007
Ort: Rhede
Beiträge: 7.592
Zitat:
Zitat von tandem65 Beitrag anzeigen
Das ist aber einfach, die raffen nicht daß der Samstag sowieso Schulfrei oder daß nicht Freitag ist.
Das wird's sein.
__________________
------------------------------------
#bocholterwsv_triathlon #meikweidemann
www.aasee-triathlon.de
Meik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2020, 17:20   #7260
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 6.368
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Mag sein oder auch nicht. Wir können trotzdem so nicht weitermachen.
(etwas späte Reaktion auf Post 7273, sorry, ich kam nicht früher dazu).
Ja, es ist notwendig, einiges am Ressourcenverbrauch und möglicherweise auch am CO2-Ausstoß zu ändern. Wenn wir aber das wirklich wollen, sollten die Aktionen doch möglichst effektiv und sinnvoll sein, keine symbolischen und teuren Aktionen mit großen Risiken (oder gar Schaden) und minimalem Effekt. Schnell und ineffektiv ist immer schlechter, als etwas langsamer, aber durchdacht. Deshalb wäre es wichtig, sich mit der Liste aus dem zitierten Artikel zu befassen, weil es entscheidend ist, ob es so ist, oder nicht.

Deine Antwort klingt so, als ob es egal wäre, ob es sinnvoll ist, Hauptsache Aktion - klingt wie Gretas Wunsch nach Panik. Davon fällt mir nur ein Ertrinkender ein, der in Panik so um sich haut, daß er den Retter noch mit in die Tiefe reißt, statt zu schauen, wie er zu seiner Rettung beitragen kann. Das kann doch nicht der Ratschlag sein.

Die Schlußfolgerung aus der zitierten Problemliste ist doch nicht, weiter wie bisher zu machen, sondern effektivere Änderungen vornehmen, indem man Leute entscheiden läßt, die von den technischen und physikalischen Randbedingungen etwas verstehen, Stichwort "auf die Wissenschaft hören, nicht nur beim Klima" (z.B. Braunkohle vor Steinkohle abschalten, lieber zwei alte Kraftwerke abschalten und Datteln anlaufen lassen, Atomkraft statt Kohle länger laufen lassen, großtechnische Speicherlösungen forciert entwickeln - Stichwort Wasserstoff, u.ä., etc., statt einfach darauf bauen, daß wir dann schon von den Nachbarn den Strom bekommen, egal wie es dort hergestellt wird.)
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2020, 18:11   #7261
Meik
Szenekenner
 
Benutzerbild von Meik
 
Registriert seit: 28.01.2007
Ort: Rhede
Beiträge: 7.592
Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
Stichwort "auf die Wissenschaft hören, nicht nur beim Klima" (z.B. Braunkohle vor Steinkohle abschalten, lieber zwei alte Kraftwerke abschalten und Datteln anlaufen lassen, Atomkraft statt Kohle länger laufen lassen
Was ich beides für überaus diskussionswürdig halte.

Die tolle Steinkohle ignoriert völlig deren Gewinnung und Transport am anderen Ende der Welt. Z.B. von hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlew...aft_Kolumbiens

Und Atomkraft länger laufen lassen ohne dass wir in irgend einer Form bisher was konkretes in Petto haben was wir mit dem ganzen Atommüll machen sollen? Vielleicht sollten wir die Planungsreihenfolge ändern: Erst überlegen was wir mit dem Atommüll machen, dann Atomkraft länger laufen lassen. Und nicht Kopf in den Sand und hoffen dass unsere Enkelkinder das schon irgendwie hinbekommen.

Klima retten ist das eine, Klima ist aber nicht das einzige was eine lebenswerte Zukunft ausmacht. Sonst haben wir ein völlig verstrahltes Klima ...
__________________
------------------------------------
#bocholterwsv_triathlon #meikweidemann
www.aasee-triathlon.de
Meik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2020, 19:11   #7262
Klugschnacker
Arne Dyck
triathlon-szene
Coach
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 23.127
Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
Deine Antwort klingt so, als ob es egal wäre, ob es sinnvoll ist, Hauptsache Aktion - klingt wie Gretas Wunsch nach Panik. […]

Die Schlußfolgerung aus der zitierten Problemliste ist doch nicht, weiter wie bisher zu machen, sondern […] z.B. Braunkohle vor Steinkohle abschalten, lieber zwei alte Kraftwerke abschalten und Datteln anlaufen lassen, Atomkraft statt Kohle länger laufen lassen...
Das kann man im Einzelfall sicher diskutieren. Die oben zitierten Punkte können eventuell sinnvoll sein (da kenne ich mich nicht genug aus), sofern das nicht dazu führt, wirkliche Lösungen zu verschleppen. Letzteres war der Punkt, auf den ich hinaus wollte.
Klugschnacker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2020, 20:52   #7263
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 6.368
Zitat:
Zitat von Meik Beitrag anzeigen
Die tolle Steinkohle ignoriert völlig deren Gewinnung und Transport am anderen Ende der Welt. Z.B. von hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlew...aft_Kolumbiens
Tja, die eigenen, hochmodernen Zechen haben wir ja geschlossen, da zu teuer - da war es noch kein Wert, sauberer als Braunkohle zu sein. Ansonsten wenn es darum geht, daß CO2 als oberstes, alles entscheidendes Kriterium immer genannt wird - da ist es hirnrissig, Steinkohle früher abzuschaffen, als Braunkohle. (Auch aus Umweltschutzsicht).
Zitat:
Zitat von Meik Beitrag anzeigen
Und Atomkraft länger laufen lassen ohne dass wir in irgend einer Form bisher was konkretes in Petto haben was wir mit dem ganzen Atommüll machen sollen? Vielleicht sollten wir die Planungsreihenfolge ändern: Erst überlegen was wir mit dem Atommüll machen, dann Atomkraft länger laufen lassen. Und nicht Kopf in den Sand und hoffen dass unsere Enkelkinder das schon irgendwie hinbekommen.
Erstens: solange CO2 als größtes Problem gesehen wird, ist Atomkraft die einzige aktuell verfügbare sichere Grundlast-Lösung. Zweitens verweise ich auf meine früheren Posts dazu - es ist keine vage Hoffnung, sondern eine weit fortgeschrittene Entwicklung, mit neuen Kraftwerken sogar alten Atommüll zu weniger strahlenden Resten zu verarbeiten. Ansonsten passt Dein Gedanke generell schon: man sollte keine Kraftwerke abschalten, solange man nichts konkretes in Petto hat, wie man die Grundversorgung sonst bieten kann. Erst die Nachfolge lösen, dann abschalten. Und nicht den Kopf in den Sand stecken, und hoffen, daß unsere Nachbarn immer genügend Reserven haben, um uns auszuhelfen, wenn bei uns nachts kein Wind weht.

Zitat:
Zitat von Meik Beitrag anzeigen
Klima retten ist das eine, Klima ist aber nicht das einzige was eine lebenswerte Zukunft ausmacht.
Stimmt, ein gewisser Wohlstand, zuverlässige Energieversorgung, funktionierende Wirtschaft mit ausreichend Arbeitsplätzen sind nicht zu verachten...Aber ich dachte, der aktuelle Tenor ist, ohne Klimarettung gäbe es keine Zukunft

Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Das kann man im Einzelfall sicher diskutieren. Die oben zitierten Punkte können eventuell sinnvoll sein (da kenne ich mich nicht genug aus), sofern das nicht dazu führt, wirkliche Lösungen zu verschleppen. Letzteres war der Punkt, auf den ich hinaus wollte.
O.k. Aber ohne sich mit den Details auszukennen ist es schwer, über Lösungen zu diskutieren, oder ein Urteil über eine Aktion zu fällen. Daß der geplante Kohleausstieg in der jetzigen Form kaum einen meßbaren Effekt auf das Klima hat, sondern vor allem eine Geldausschüttungsmaschine zur Besänftigung von Unzufriedenen ist, belegt der zitierte Artikel recht gut. Ebenso wie der Atomausstieg keine Lösung fürs Klima ist, sondern bisher nur verhindert hat, daß wir die CO2-Senkungs-Ziele auch nur annähern.
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2020, 08:17   #7264
Körbel
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
Aber ich dachte, der aktuelle Tenor ist, ohne Klimarettung gäbe es keine Zukunft
Wenn man den Prognosen Glauben schenkt, dann ist das so.

Wer braucht eine Zukunft, wenn es nichts zum atmen gibt?
  Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:49 Uhr.

Durchbruch: Was wirklich schneller macht
Persönliche Tipps aus dem Training der Triathlon-Langstreckler Peter Weiss und Arne Dyck
Wettkampfpacing Rad
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf und Marathon
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.