gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
Bestzeit!
Triathlon Coaching
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Klimawandel: Und alle schauen zu dabei - Seite 1328 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.05.2023, 15:40   #10617
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 6.339
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Wenn man dann aber auch gegen Stromtrassen und Windräder ist, dann muss man sich nicht wundern, dass man nicht glaubwürdig erscheint
Die Klimapolitik ist doch voll von ähnlichen Widersprüchen. Aber für Bayern und Baden-Württemberg wären Stromtrassen tatsächlich die sinnvollere und wirtschaftlichere Investition, als massiver Windkraftausbau.
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2023, 15:41   #10618
Genussläufer
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.03.2010
Ort: Frankfurt und Erfurt
Beiträge: 1.809
Zitat:
Zitat von noam Beitrag anzeigen
Halb so viel Energie ist aber immernoch Energie.
Das stimmt.

Zitat:
Man könnte ja auch doppelt so viele Windkraftanlagen aufstellen, um das auszugleichen.
Das ist nun leider nicht mehr so leicht. Die Wahrheit findest Du hier:

https://home.uni-leipzig.de/energy/e...dlagen/15.html

Oder das wichtigste:

Zitat:
Für alle Windräder ist die Windleistung proportional zur dritten Potenz der Windgeschwindigkeit
oder noch plastischer:

Zitat:
Eine Verdopplung der Windgeschwindigkeit ergibt die achtfache Windleistung.
Also 8x mehr Windräder.

Zitat:
Achne, das macht ja die Ansicht für die Postkarte kaputt
Ja, wenn man es genau betrachtet, stimme ich Dir zu

Mal davon abgesehen, daß die von Schwarzfahrer aufgeworfene These zumindest mal sehr relevant erscheint:

Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
Die Klimapolitik ist doch voll von ähnlichen Widersprüchen. Aber für Bayern und Baden-Württemberg wären Stromtrassen tatsächlich die sinnvollere und wirtschaftlichere Investition, als massiver Windkraftausbau.
Genussläufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2023, 15:53   #10619
Klugschnacker
Arne Dyck
triathlon-szene
Coach
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 23.089
Zitat:
Zitat von noam Beitrag anzeigen
Halb so viel Energie ist aber immernoch Energie. Man könnte ja auch doppelt so viele Windkraftanlagen aufstellen, um das auszugleichen. Achne, das macht ja die Ansicht für die Postkarte kaputt, was aber hier im Norden völlig egal ist (zumindest für die Süddeutschen).
Im Süden haben wir mehr als genug Wind, allerdings in etwas größerer Höhe als bei Euch im Norden. Zu diesem Zweck gibt es Windräder mit größerer Nabenhöhe. Technisch und wirtschaftlich kein Problem.

Insofern verstehe ich Deinen leichten Sarkasmus.
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2023, 15:57   #10620
Nepumuk
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nepumuk
 
Registriert seit: 30.12.2009
Ort: 64560 Riedstadt
Beiträge: 2.697
Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
Die Klimapolitik ist doch voll von ähnlichen Widersprüchen. Aber für Bayern und Baden-Württemberg wären Stromtrassen tatsächlich die sinnvollere und wirtschaftlichere Investition, als massiver Windkraftausbau.
Warum nicht Beides tun? Auf den Höhenzügen in Bayern, Baden-Württemberg und Hessen gibt es sicher attraktive Windstandorte. Diese sollten auf genutzt werden, dann müssen eben neu Postkarten gedruckt werden.
Die Stromtrasse braucht es wahrscheinlich zusätzlich auch noch, aber die lokale Stromerzeugung muss genauso ausgebaut werden. Das senkt dann wieder den Bedarf an Leitungen.
Widersprüchlich ist das nicht, es gibt halt nicht die einfache Lösung, mit dem alle Probleme gleichzeitig gelöst werden können. Die gab es aber auch in der alten Energiewelt schon nicht.
Nepumuk ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2023, 16:09   #10621
Genussläufer
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.03.2010
Ort: Frankfurt und Erfurt
Beiträge: 1.809
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Im Süden haben wir mehr als genug Wind, allerdings in etwas größerer Höhe als bei Euch im Norden. Zu diesem Zweck gibt es Windräder mit größerer Nabenhöhe. Technisch und wirtschaftlich kein Problem.
Das ist richtig. Wirtschaftlich ist es dennoch eine andere Rechnung. Technisch ist aber wie Du schreibst
Genussläufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2023, 17:05   #10622
Genussläufer
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.03.2010
Ort: Frankfurt und Erfurt
Beiträge: 1.809
Kleiner Nachtrag noch... die Rentabilitätsprognosen vieler Anlagen haben sich in der Vergangenheit leider nicht erfüllt. Die Rat der Fails lag im Süden Deutschlands besonders hoch. Auf der Investorenseite sehe ich hier verständliche Zurückhaltung. Eine Analyse der Gründe habe ich noch nicht gesehen. Das könnte natürlich auch an zu geringen Höhen der Räder liegen. Das weiß ich leider nicht. Was ich definitiv kenne, ist die hohe Mißerfolgsrate. Für Photovoltaik findest Du hier (Süden) eher bereitwillige Investoren.
Genussläufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2023, 17:12   #10623
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 6.339
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Im Süden haben wir mehr als genug Wind, allerdings in etwas größerer Höhe als bei Euch im Norden. Zu diesem Zweck gibt es Windräder mit größerer Nabenhöhe. Technisch und wirtschaftlich kein Problem.
Wenn Du die Zahlen im oben verlinkten Artikel anschaust, wird klar, daß wir im Süden generell weniger Wind haben, auch in größerer Höhe. Man wird hier nie die gleichen Vollaststunden erreichen, wie im Norden.
Technisch ist vieles möglich; aber ein Windrad mit großer Nabenhöhe läßt sich viel billiger in der norddeutschen Ebene erstellen, als auf dem Grat des Schwarzwaldes (Gelände, Zugänglichkeit, Aufwand zum Abholzen, etc.). Daher ist technisch lösbar noch weit von wirtschaftlich sinnvoll.
Zitat:
Zitat von Nepumuk Beitrag anzeigen
Warum nicht Beides tun? Auf den Höhenzügen in Bayern, Baden-Württemberg und Hessen gibt es sicher attraktive Windstandorte.
So mancher Standort davon ist schon bestückt, soweit es sinnvoll erschließbar war (z.B. Hornisgrinde. Aber warum nicht beides? Weil Investitionen immer eine Rentabilität nachweisen müssen, und die ist nun mal für Windanlagen auf waldigen Berggraten ziemlich schlecht. Breite offene Pässe sind da günstiger, die gibt es aber eher in den Rockies, als im Schwarzwald. Genauso könnte man fragen, wieso man auf den Almwiesen der Alpen keinen Weizen anbaut, dann müßte man es nicht von weit weg heranholen; aber Bauern wissen auch, was auf welchem Standort mit sinnvollem Aufwand einen guten Ertrag bringt.
Zitat:
Zitat von Nepumuk Beitrag anzeigen
Die Stromtrasse braucht es wahrscheinlich zusätzlich auch noch, aber die lokale Stromerzeugung muss genauso ausgebaut werden. Das senkt dann wieder den Bedarf an Leitungen.
Grundsätzlich richtig, aber im Schwarzwald ist dann eher Wasserkraft oder ggf. Biomasse das Mittel der Wahl.
Zitat:
Zitat von Nepumuk Beitrag anzeigen
Widersprüchlich ist das nicht, es gibt halt nicht die einfache Lösung, mit dem alle Probleme gleichzeitig gelöst werden können. Die gab es aber auch in der alten Energiewelt schon nicht.
Stimmt auch vollkomen, das ist doch auch mein Punkt. Allerdings war in der alten Energiewelt durch weniger Kraftwerke mehr Fläche abgedeckt, und damit die Zahl der Investitionen, bei denen man die Stantortüberlegung machen mußte, deutlich geringer.
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2023, 17:38   #10624
Klugschnacker
Arne Dyck
triathlon-szene
Coach
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 23.089
Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
Wenn Du die Zahlen im oben verlinkten Artikel anschaust, wird klar, daß wir im Süden generell weniger Wind haben, auch in größerer Höhe. Man wird hier nie die gleichen Vollaststunden erreichen, wie im Norden.
Technisch ist vieles möglich; aber ein Windrad mit großer Nabenhöhe läßt sich viel billiger in der norddeutschen Ebene erstellen, als auf dem Grat des Schwarzwaldes (Gelände, Zugänglichkeit, Aufwand zum Abholzen, etc.). Daher ist technisch lösbar noch weit von wirtschaftlich sinnvoll.
Ich kann Dir versichern, dass wir am Ende besser dastehen, wenn wir Windräder in Süddeutschland stehen haben, als wenn wir sie nicht haben.

Bei der Rentabilität geht es ja nicht nur um den Vergleich von Windrad-im-Süden gegen Windrad-im-Norden. Sondern auch um den Vergleich mit fossilen Energiequellen. Würden letztere den realen Preis kosten und nicht einen vom Staat subventionierten Preis unter Ausblendung der Folgekosten, wären auch Windräder an schwierigen Standorten rentabel.

Das wird ja gerne ausgeblendet von Diskussionsteilnehmern, die stets für die freien Kräfte des Marktes plädieren, wenn es gegen die Energiewende oder gegen Umweltschutz geht: Dass die fossilen Brennstoffe hoch subventioniert sind, ebenso wie die schädliche Massentierhaltung. Das verzerrt den Vergleich mit den umweltfreundlichen Alternativen.
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:57 Uhr.

Durchbruch: Was wirklich schneller macht
Persönliche Tipps aus dem Training der Triathlon-Langstreckler Peter Weiss und Arne Dyck
Wettkampfpacing Rad
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf und Marathon
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.