gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 01/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Getestet: Orbea Ordu
Meditation: Fokus auf das Hier und Jetzt
Bewegungsanalytik: Beobachten, beurteilen, optimieren
Train smart: Individuelle Trainingsplanung
Sport und Politik: COVID-19, Doping, Umwelt
Veranstaltungskalender 2021
Jetzt online und am Kiosk
Baby im Anmarsch - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Triathlon-Einsteiger > Triathlon-Einsteiger: Trainingsfragen
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.01.2019, 08:32   #1
Avery
sagt "Hallo allerseits!"
 
Registriert seit: 07.01.2019
Beiträge: 6
Baby im Anmarsch

Hallo ich bin neu im Forum brauche aber eure Unterstützung!
Die erfreuliche Nachricht ist ich werde Vater. Ca. 4 Wochen nach dem Geburtstermin starte ich beim IM Klagenfurt. Ich bin da letztes Jahr auch gestartet und kenne den ganzen Stress und die letzten harten Trainingswochen was ich nicht kenne ist was betreffend Nachwuchs auf mich da zukommt. Da ich nach dem IM sowieso ein bischen langsamer treten will möchte ich den Start nicht verschieben. Glaubt ihr dass ist möglich ohne burnout oder ohne missachten meiner neuen grossen Aufgabe! Ich dachte sowas könnte man besser timen
Danke! Lg Andi
Avery ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 08:38   #2
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.030
Als Vater ist das doch eher entspannt.

4 Wochen vor dem Wettkampf macht man ja auch nicht mehr so die Umfänge.
Ich würde um den Geburtstermin, bzw. danach Urlaub nehmen und dann bekommt man i.a. beides hin.

Danach erstmal kürzer treten und sich in der neuen Rolle zu orientieren ist sicher sinnvoll

MFG
Matthias
MattF ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 08:42   #3
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 6.800
Also ich bin selber kein Vater und habe keine IM Erfahrung, aber einige meiner Kollegen wurden in den letzten Wochen, Monaten und Jahren Papa. Vielen haben sich die ersten 4 Wochen ein Papa Monat gegönnt oder sind zumindest für 2 Wochen in Urlaub gegangen. Alle haben bestätigt das sie in der Zeit nichts gemacht haben außer sich um Frau und Baby zu kümmern. Die meisten kamen nicht einmal mehr regelmäßig zum Essen von einem kontrollierten IM Training ganz zu schweigen.
Ich denke zwar nicht, dass es so extrem sein muss, bin mir aber ziemlich sicher, zumindest für mich selber, dass ich die ersten 4 Wochen mit Baby nicht mit Triathlon vollstopfen wollen würde.

Je nachdem wie deine Pläne für Klafu sind würde ich entweder an meinen Erwartungen etwas schrauben also weg von Top Zeit hin zu lächelnd ins Ziel kommen, oder das Ding ganz absagen. Im Endeffekt kannst du aktuell ohnehin nicht vorhersagen wie es genau sein wird, euer kleiner Nachwuchs kann ein Engel sein oder euch beide 24/7 den letzten Nerv rauben.

Ach und natürlich Glückwunsch und alles gute für den Nachwuchs!
Necon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 08:45   #4
Franco13
Szenekenner
 
Registriert seit: 04.11.2008
Beiträge: 518
4 Wochen nach der Geburt, das ist es nicht wert. Vergiss es.
__________________
Im Grunde kann jeder Grobmotoriker Triathlet werden! (Faris)

Geändert von Franco13 (08.01.2019 um 08:47 Uhr). Grund: Falsch gelesen.
Franco13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 08:45   #5
Großeglocke
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 16.07.2018
Beiträge: 26
Meine persönliche Erfahrung:

Kein Problem, kannst du machen. Ist auch kein Fall fürs Jugendamt


Nach der Geburt schleppte die Uroma etliche Eltern-werden Broschüren an die sie wohl immer mal so eingesammelt hatte. Erziehungsratgeber etc. Eine Broschüre davon hieß: "Im Beifahrersitz. Ein Ratgeber für frischgebackene Väter". Über diese angedichtete Nebenrolle im Titel hatte ich mich damals noch aufgeregt. Aber unterm Strich ist es doch genauso gekommen.

Mittlerweile weiß ich von vielen Sandkastengesprächen, dass es den meisten so wie mir ging. Man ist in den Jahren 1-3 als Vater in vielen (etlichen) Situationen beim Kind einfach sowas von abgemeldet, das ist garkein Problem nebenbei Sport oder einen WK am WE zu machen. Sofern du mit dem Schlafmangel klar kommst natürlich. Die Mütter sind da wesentlich stärker gefordert. Allein schon durch das Stillen und andere biologische Prozesse sind sie auch Ansprechpartner No.1 für alles andere. Die beste Hilfe die man in der Situation sein kann, ist es der Frau im Haushalt und bei anderen Dingen den Rücken möglichst frei zu halten und nicht zu versuchen mit der Brechstange Vater-Kind Bonding zu betreiben. Natürlich kapselt man sich nicht komplett ab, aber man merkt eben doch schnell dass man das innige Niveau das Kind und Mutter haben als Vater ersteinmal nicht erreichen kann.

Irgendwann ist es dann soweit und das Kind bemerkt dich und eine spannende Reise kann beginnen, doch das dauert noch.
Großeglocke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 08:49   #6
werner
Szenekenner
 
Benutzerbild von werner
 
Registriert seit: 06.07.2007
Beiträge: 1.208
Erst einmal herzlichen Glückwunsch!

Also ich würds lassen. Die ersten Wochen nach der Geburt sind für die Mutter ein ziemlicher mentaler und physischer Ausnahmezustand und dann braucht sie Dich. Abgesehen davon kann es Allerlei Abweichungen vom „Plan“ geben (Frühere Geburt, Kaiserschnitt etc.). Melde um auf einen anderen IM oder eine Mitteldistanz, die früher liegt oder lass es ganz.
werner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 08:51   #7
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.030
Zitat:
Zitat von Großeglocke Beitrag anzeigen
Mittlerweile weiß ich von vielen Sandkastengesprächen, dass es den meisten so wie mir ging. Man ist in den Jahren 1-3 als Vater in vielen (etlichen) Situationen beim Kind einfach sowas von abgemeldet, das ist garkein Problem nebenbei Sport oder einen WK am WE zu machen. Sofern du mit dem Schlafmangel klar kommst natürlich. Die Mütter sind da wesentlich stärker gefordert. Allein schon durch das Stillen und andere biologische Prozesse sind sie auch Ansprechpartner No.1 für alles andere. Die beste Hilfe die man in der Situation sein kann, ist es der Frau im Haushalt und bei anderen Dingen den Rücken möglichst frei zu halten und nicht zu versuchen mit der Brechstange Vater-Kind Bonding zu betreiben. Natürlich kapselt man sich nicht komplett ab, aber man merkt eben doch schnell dass man das innige Niveau das Kind und Mutter haben als Vater ersteinmal nicht erreichen kann.
Es gibt sie noch, die Menschen mit einer vernünftigen Einstellung

Wenn man als Mann mit der Geburt in einen Bun-Out gerät. Oh Mann! ....
MattF ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 09:00   #8
ks03
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.02.2018
Beiträge: 608
Ersteinmal Herzlichen Glückwunsch!

Ich habe 3 Kids. Und ich hätte kein Problem damit, wenn mein Mann beim IM starten würde.

Mein Mann hatte immer die ersten 2 Wochen nach der Geburt frei. Hauptsächlich um sich um den Haushalt und später um die Großen zu kümmern.

Beim 3. Kind mußte er noch außerplanmäßig 2 Tage weg in seinem Urlaub. War nicht so toll, aber machbar. Die Großen waren in der Zeit bei Oma

Allerdings solltest du nicht mehr soviel Zeit für den Sport einplanen und mit Schlafmangel umgehen können. Man weiß nie, was man geliefert bekommt

K1 war pflegeleicht, K2 ging so, schlafen war am Anfang schwierig, und K3 hat mich als Mutter eher auf Trab gehalten, als den Vater

Besprich das mit deiner Partnerin, organisiert euch Unterstützung (Oma, Freunde) und dann viel Spaß. Mit dem IM und dem Kind

Tschau
ks03 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:59 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 02. 03.
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
Rollentraining
Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.