gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
4 Radtage Südbaden
4 Radtage Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
09.-12.05.2024
EUR 199,-
triathlon-szene Trainingspläne 2.0 - Seite 38 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > triathlon-szene Trainingspläne / Coaching
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

triathlon-szene Trainingspläne / Coaching In diesem Bereich geht es um das individuelle, persönliche Coaching sowie um die Trainingspläne von triathlon-szene

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.02.2023, 22:45   #297
dr_big
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.03.2011
Beiträge: 3.394
Ich bin kein Trainingsexperte, da wird sich hoffentlich noch einer zu melden.
Aber meine persönlich Meinung: das hängt ganz stark von deiner Sporthistorie ab.
Angenommen du bist die letzten Monate nur 2h pro Woche gelaufen, dann würde ich auf keinen Fall gleich über 4h/Woche steigern. Lieber vorsichtig anfangen, 3-4x45min, langsam steigern auf 4x60min, dann den langen Lauf ausbauen, 75, 90, 100min. Bis dahin sind 6-8 Wochen vergangen und wenn es dann noch rund läuft, dann kannst du ganz normal nach Trainingsplan weiter machen. Am Anfang lieber weniger machen als nach 6 Wochen verletzt auf dem Sofa sitzen.

Wenn du konkrete Ratschläge willst, dann solltest du aber noch mehr Daten preisgeben. Macht ja einen Unterschied, ob sich das Gewicht auf 2m verteilt oder auf 1,5m, das Alter ist nicht uninteressant und eben deine sportliche Vergangenheit.
dr_big ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2023, 23:09   #298
noam
Szenekenner
 
Benutzerbild von noam
 
Registriert seit: 04.04.2010
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 5.038
Zitat:
Zitat von mörlin Beitrag anzeigen
Ich finde die Belastung insgesamt viel, aber ok. Radfahren passt super, da ja größtenteils auch nur GA1 und auch die Laufumfänge sind ja noch sehr überschaubar. Ich glaube, dass ist auch das erste mal, dass ich mal nicht zu schnell laufe dank dem Plan. Problem beim Laufen ist eigentlich nur, dass mir ein bisschen Basis fehlt und ich generell aufpassen muss, als schwerer Läufer (95kg).
Bei der Frage ging es mir um generell um das Verhältnis von Be- und Entlastung. Wenn ich auf meinen Körper hören sollte, würde ich sagen ein bisschen weniger nächste Woche tut mir ganz gut.
Woran machst du das fest?



Grundsätzlich ist es doch Sinn der Geschichte vor der Entlastungswoche die größte "Ermüdung / Müdigkeit" zu verspüren. Am Ende eines drei Wochen Trainingsblocks soll man auch Müde sein. Das ist ja der Trainingsreiz für die Superkompensation. Viel wichtiger ist das Gefühl am Ende der Erholungswoche bzw. zu Beginn der ersten Woche des neuen Trainingsblocks. Hier sollte man wieder die Akkus voll haben.


Du solltest im TP die Keysessions für dich ausmachen anhand deiner Schwächen und des zu erwartenden Kosten/Nutzen Faktor. Und diese absolut erfüllen. Bei allen anderen Einheiten kannst du etwas kürzen, wenn du das Gefühl hast für deine Keysessions zu ausgelaugt zu sein.
__________________
Auf dem Weg vom “steifen Stück” zum geschmeidigen Leopard
noam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2023, 23:09   #299
mörlin
Szenekenner
 
Registriert seit: 02.04.2011
Beiträge: 57
Das mit den Keysessions ist ein guter Hinweis. Teilweise hat sich mein Problem von selbst gelöst, da ich am Freitag aus beruflichen Gründen nicht zum Training komme und somit wohl eine Laufeinheit ausfällt.
Mir fing es auch gar nicht ums laufen im speziellen. In Arnes Trainingsplan steht auch oft mal nur 45min drin und da ich meine GA1 Läufe grade mit 6:30 schlurfe, kommen da auch nicht so viele km zusammen. Mir kamen nur die Wochenstunden der Entlastungswoche im Vergleich zur letzten Belastungswoche hoch vor, deshalb die Frage.
Um das ganze trotzdem noch zu vervollständigen, ich sehe mich als absoluten Anfänger, bisher eine Mitteldistanz und ein paar olympische (einige Jahre her). Bin schon diverse Halbmarathons gelaufen und 2015 einen Marathoin in 4:02. Richtig "viel" Rennrad fahre ich eigentich erst seit 2020 (Corona und Kurzarbeit hatte in dem Fall auch was gutes). Letztes Jahr bin ich die MSR300 mitgefahren. Insgesamt ist das bei mir immr ein ziemliches Auf und Ab, wenn ich kein Ziel habe, geht mein Sportumfang auch ganz schnell nach unten, daher auch die Mitteldistanz dieses Jahr.
Es macht auf jeden Fall sehr viel Spaß mal wieder nach Plan zu trainieren.
Ein Großes Lob an Arne für den Trainingsplan!
mörlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2023, 17:26   #300
AkkiJoe
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 16.04.2015
Beiträge: 37
Hi zusammen,

Kann mir einer Tipps geben?

Bin ab 01.04. Auf Mallorca. Der erste Plan ist dann erfolgreich abgeschlossen.

Danke

Joachim

Zitat:
Zitat von AkkiJoe Beitrag anzeigen
Hi

Ich bereite mich auf Hamburg vor. Zwischen den beiden Plänen, möchte ich auf Mallorca eine Woche Radfahrern. Welchen Umfang sollte ich hier einplanen? Wie bei deinen trainingswochenenden? Beste Grüße
AkkiJoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2023, 20:27   #301
Klugschnacker
Arne Dyck
triathlon-szene
Coach
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 22.696
Hi, bei einem einwöchigen Trainingslager kannst Du nicht viel falsch machen. Fahre viel Rad und bleibe fast vollständig im GA1. Halte Dich aber von Monstertouren fern.

Reicht es zeitlich, wenn ich in der kommenden Sendung auf die Details eingehe? Das wäre am Donnerstag, 30. März.
__________________
4 Radtage Südbaden 09.-12.05.2024
Triathlon Trainingslager Südbaden 25.05.-02.06.2024
Ironman 70.3 Italy 2024
Ironman Hawaii 2024
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2023, 22:02   #302
AkkiJoe
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 16.04.2015
Beiträge: 37
Perfekt
AkkiJoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2023, 19:31   #303
Pete0815
Szenekenner
 
Registriert seit: 31.08.2020
Beiträge: 663
Hallo Arne,

habe heute den anschließenden LD Build+ Peak Ü50 Plan erworben und gestartet nach Abschluß des Base Plans und habe noch ein paar Fragezeichen bzw. Befürchtungen ob das wirklich passt.

Den Base Plan habe ich mit einem Marathon abgeschlossen und auf Deine Empfehlung in den Base Plan hier und dort ein paar intensive Laufeinheiten eingestreut und dazu von mir aus auch ein paar Probewettkämpfe 10k und HM gemacht.

Möchte jetzt nicht in Frage stellen, dass mich die Base einheiten "fitter" (Ausdauer) gemacht haben, aber ich habe sehr deutlich gespührt dass wohl meine Power auf dem Rad als auch meine Fähigkeit flott zu laufen deutlich abgenommen hat.

Erst mit den Testwettkämpfen (Tempohärte) kam dort Besserung bei mir rein und habe jetzt zum Schluß auch ein paar Anaerobe Sachen auf der Laufbahn eingestreut. "Tat zwar Hölle weh" aber hat mich gefühlt rapide nache Vorne (bzw. in alte Fähigkeitsniveaus zurück) gebracht.

Mein Frage als ich nun den Build/Peak Plan gesehen habe befürchte ich mir fehlt dort der Anaerobe-Teil. Du hast dazu selbst in der Folge auf Youtube gesagt, dass auch Marathon/LD Athleten ihre Anaeroben Bereiche trainieren sollten. Zwar anders als Kurzstreckler aber dennoch wichtig.

Hab ich nun etwas im Build+Peak Plan übersehen? Da gibt es zwar ~90% FTP Intervalle auf dem Rad über 3Min aber ich vermisse die Anaeroben Dinge "um das System mal durchzupusten"? 30/30er auf der Rolle oder 800/1000er auf der Laufbahn etc?

Hab ich was übersehen?

Besten Dank und Grüße
Pete0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2023, 20:19   #304
Klugschnacker
Arne Dyck
triathlon-szene
Coach
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 22.696
Hi Pete, Du hast nichts übersehen. Wenn Du Dir sicher bist, dass Dir die anaeroben Trainingseinheiten für die Langdistanz etwas bringen, dann mache sie.

Du stellst dann aber eine Ausnahme dar. Die meisten erreichen mehr, wenn sie die anaeroben Trainingsanteile weglassen und stattdessen die Umfänge erhöhen.

Eine typische Falle ist die Art der Erfolgskontrolle. Wir können ja keine stundenlangen Testeinheiten im späteren Wettkampftempo machen. Deswegen bewertet man häufig seine Form bei sehr viel kürzeren Belastungen während des Trainings. Zum Beispiel, wie man im Vergleich zu den Kumpels oder mit früheren Leistungen über einen Hügel radelt oder bei einem kurzen Volkslauf abschneidet. Hier gibt es anaerobe Anteile, außerdem ist hier die KH-Verbrennung das allein maßgebliche Energiesystem. Weil man die meiste Zeit ein anderes Energiesystem trainiert, nämlich die Fettverbrennung, kommt man zu den falschen Schluss, man hätte nichts drauf und würde immer langsamer. Man spricht dann gerne scherzhaft von der "Verdieselung" der Athletin oder des Athleten.

Das Urteil ändert sich für gewöhnlich bei den ersten langen Koppelläufen nach anstrengendem Radfahren im Wettkampftempo. Hier laufen die Athletinnen und Athleten dann sehr stark – oft zur eigenen Überraschung. Hier kommt der verbesserte Fettstoffwechsel zum Tragen.

Die "Verdieselung" auf den kürzeren Distanzen ist ein Zeichen dafür, dass Du auf Kurs bist. Von den Tausendern auf der Bahn würde ich Dir in der BUILD-Phase abraten. Wenn Dich der Plan unterfordert, investiere die Zeit in höhere Umfänge, vor allem auf dem Rad.

Es ist aber auch nicht verkehrt, es anders zu machen und Deine eigenen Erfahrungen zu sammeln.
__________________
4 Radtage Südbaden 09.-12.05.2024
Triathlon Trainingslager Südbaden 25.05.-02.06.2024
Ironman 70.3 Italy 2024
Ironman Hawaii 2024
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:33 Uhr.

Triathlon-Talk: Erfolgreiches Grundlagentraining
Das Frühjahr ist die Zeit des Grundlagentrainings. Wer nicht bereits im Winter mit dem Kilometersammeln begonnen hat, muss jetzt richtig ran. Der vierfache Hawaii-Finisher Peter Weiss und Triathloncoach Arne Dyck diskutieren, worauf es im Grundlagentraining ankommt.
Altersrechner
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.