gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Anzeigen
Hallo von einem alten Rookie - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Willkommen!
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.08.2020, 07:44   #1
Bettinako
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 14.08.2020
Beiträge: 12
Hallo von einem alten Rookie

Hallo!

In 2 Wochen nehme ich - nach viel Vorgeschichte - zum ersten Mal tatsächlich an eine Triathlon teil - genau genommen an einem Zehntelman . Im nächsten Jahr feiere ich das halbe Jahrhundert, bin also schon ein alter (oder eine alte?) Rookie.

Dabei habe ich alle 3 Sportarten schon viele Jahre abwechselnd intensiv betrieben. Schwimmen habe ich ab 18 "sportlich" gemacht (ohne Verein, aber dennoch regelmäßig), mit Mitte 30 zwei Kraul-Kurse absolviert und Ende 30 das "Livesaver"-Rettungsschwimmabzeichen gemacht. Ich kann halbwegs passabel Kraulen, aber mein Lieblings-Stil ist immer noch Brustschwimmen. Aktuell schwimme ich 1-2x pro Woche jeweils ca. 1-2km.

Radfahren ist auch schon lange "meines", denn ich fahre seit über 30 Jahren mit dem Fahrrad in die Arbeit (unterschiedliche Wohnungen und Arbeitsplätze, war aber immer machbar). Mit 20 hatte ich mein erstes Rennrad (hab damals in einem Fahrradgeschäft gearbeitet), habe mich aber schon damals mit dem Rennlenker (trotz gut angepasster Geometrie) nicht gut zurecht gefunden. Von Mitte 20 bis Mitte 30 hatte ich eine Rennrad-Pause (das war meine intensivere Lauf-Phase), mit Mitte 30 habe ich mir wieder eines angeschafft, bin aber kaum zum fahren gekommen weil meine 2 Kinder zur Welt gekommen sind. Zur Zeit fahre ich im Jahr etwa 3000km mit dem Treking-Bike und ca. 800km mit meinem mehrfach behinderten Sohn mit einem Eltern-Kind-Tandem.

Meine Laufzeit hat mit ca. 27 Jahren begonnen, ich habe damals etliche Volksläufe absolviert, von 5km-Frauenlauf bis 2x Marathon. Bei der Vorbereitung meines ersten Marathons (Graz 2002, in 5:05) erfuhr ich im Rahmen der vorangehenden Gesundenuntersuchungen, dass ich eine vermutlich angeborene Lungenunterfunktion habe (ca. 70%). Vermutlich hängt damit auch zusammen dass ich zwar immer voll motivert gelaufen bin, aber nie gute Zeiten geschafft habe, weil mir einfach die Luft ausgegangen ist. Mein letzter aktiver Lauf war der Frauenlauf 2009 (5km in 32:50).

In den letzten Jahren bin ich viel geschwommen, viel Rad gefahren (eben Trekkingbike), aber nicht mehr gelaufen. Daher, und weil meine Lungenfunktion vermutlich nicht besser geworden ist, bin ich auch in Sachen laufen total mies, musste jetzt in der Triathlon-Vorbereitung auch mit 1min gehen - 1min laufen beginnen, und bin bis jetzt (obwohl es schon besser läuft) unsicher, ob ich die für den Zehntelman nötigen 4,2km überhaupt schaffe.

Außerdem grüble ich noch bezüglich Kleidung und erfhoffe mir ein paar Tipps von den alten Hasen hier . Ich hatte in meiner aktivsten Schwimmzeit (mit Mitte 30) einen Maß-Neo, den ich aber mittlerweile verschenkt habe, weil ich jetzt 7kg schwerer bin als damals und er mir ohnehin nicht mehr passt. Naja, für 380m brauche ich ohnehin keinen Neo (bin auch im Freiwasser nicht kälteempfindlich), aber ich besitze auch keinen Triathlon-Anzug. Da ich ohnehin auch ohne Radhose täglich im Radsattel sitze überlege ich, die 18 Rad-Kilometer mit der Laufhose zu fahren, dann brauche ich nicht mehr umziehen. Ich bin schon oft mit Jeans, Shorts oder Leggings solche Strecken mit mit dem Rad gefahren und habe eigentlich nur bei längeren Touren (ab 50km) Radhosen getragen. Aber da bin ich nachher nicht noch gelaufen. Eine Freundin hat eine Triathon-Radhose mit dünnerem Sitzpolster und würde mir diese leihen. Sie meint, damit könne ich nachher auch gleich laufen. Macht das Sinn? Oder soll ich mir doch noch eine Triathlon-Anzug kaufen? Wo liegen da die Vorteile (wenn man NICHT auf eine Super-Zeit spitzt)?

Die nächste Herausforderung ist, dass der Termin meines ersten Triathlons coronabedingt von Ende Juni auf Ende August verschoben wurde und ganz zufällig genau einen Tag vor meinem einzigen Schimmbewerb dieses Jahr stattfindet. Das ist eine schwimmende Seedurchquerung (ca. 1050m) , wo ich unbedingt teilnehmen will. da frage ich mich als Triathlon-Rookie, ob es überhaupt Sinn macht, am nächsten Tag noch den Zehntelman zu machen. Aber wenn nicht jetzt, wann dann? Auch hier würde ich mich über Erfahrungen freuen.

Sorry wenn meine Fragen blöd rüberkommen, als Neuling bin ich in der Triathon-Szene eben noch ziemlich naiv !

Geändert von Bettinako (18.08.2020 um 07:50 Uhr).
Bettinako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2020, 08:25   #2
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 18.297
Herzlich willkommen!

• Mit enger Lauftight schwimmen und radfahren. Polster ist egal.

• Oberbekleidung: Ein Radtrikot mit durchgehendem Reißverschluss nach dem Schwimmen anziehen. Damit radeln und laufen. Vorsicht, alles was Du Dir über den Kopf ziehen musst, etwa ein Radtrikot mit kurzem Reißverschluss, bekommst Du wegen der nassen Haut kaum übergestreift. Deshalb gibt es Triathlon-Anzüge. Für so einen kleinen Triathlon brauchst Du das aber nicht unbedingt.

• Zur Regeneration zwischen den beiden Wettbewerben: Möglichst schnell Kohlenhydrate nachtanken (Cola, Kuchen, Pasta). Kein Alkohol am Abend. Beinrückseite alle paar Stunden sanft stretchen.

Grüße,
Arne
__________________
Klugschnacker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2020, 08:47   #3
Schlumpf2017
 
Beiträge: n/a
Hallo Bettinako, herzlich willkommen und viel Spaß! Mit Arne hat Dir der Chef geantwortet! (Ich bin bei meinem ersten Triathlon im Badeanzug geschwommen und hatte dann etwas übergezogen, um nicht den scharfen Hasen zu markieren)
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2020, 08:47   #4
Estebban
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.01.2019
Beiträge: 1.910
Arne hat eigentlich alles gesagt - aber ganz wichtig: genieß es, mach dir keinen zu großen Kopf um Details! Du machst das für dich, lass dich nicht einschüchtern und hab eine tolle zeit! Du schaffst auch beide Wettkämpfe! Beim zweiten wirst du vllt ein bischen mehr arbeiten müssen als ohne Vorbelastung aber umso stolzer bist du hinterher im Ziel!

Und natürlich sind Kohlenhydrate nach dem ersten Wettkampf wichtig für die Regeneration... aber nicht vergessen beim Kuchen zuzuschlagen auch nach dem zweiten WK! Viel Spaß!
Estebban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2020, 09:20   #5
Bettinako
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 14.08.2020
Beiträge: 12
Danke für die freundliche Aufnahme und für die Ermutigung, doch beide Bewerbe zu machen . Ich dachte ja die erfahrenen Triathleten würden mir eher davon abraten und mein Mann hätte mit seinem "du willst immer mit eine A.... auf 5 Kirtagen tanzen" recht .

Das mit den Kohlehydraten war mir klar (auch noch von der Marathon-Zeit), trotzdem danke für die Erinnerung!

Danke an Arne für den Tipp wegen dem Reißverschluss am Trikot - das hatte ich natürlich nicht auf dem Schirm.

@Schlumpf: Ja, ich werde auch im Badeanzug schwimmen und mir dann was überziehen - wobei mein Anblick auch so weit entfernt von "scharfer Hase" wäre !

@Estebban: Ja, ich glaube auch dass ich es grundsätzlich schaffen werde und lasse mir offen, ob ich den Laufteil nicht einfach schnell gehe. Deadline sind 2 Stunden und selbst wenn ich beim schwimmen nicht ins kraulen reinkomme (ist ja zum ersten Mal nicht "solo") und es beim Rad fahren gemütlich angehe, sollte dann für die Laufstrecke noch mindestens 45min Zeit bleiben. Aber ich kenne mich ja: wenn ich mal im Wettbewerb bin kommt auch der Ehrgeiz.

Mein "Hauptbewerb" wird aber die Seedurchquerung am Vortag sein. Da strebe ich eine bessere Zeit an als vor 5 Jahren (im gleichen See), also auf jeden Fall was unter 30min. Da hier auch viel weniger Leute teilnehmen (ich vermute 5-10) plane ich da abwechselnd zu kraulen und Brust zu schwimmen. Ich würde die Strecke zwar auch nur kraulend schaffen, aber dann wäre ich vermutlich am nächsten Tag nicht mehr zum Triathlon fähig.
Bettinako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2020, 16:53   #6
Bettinako
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 14.08.2020
Beiträge: 12
Hallo nochmal,

jetzt ist alles doch ganz anders gekommen. Mein Mann hatte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen Herzinfarkt und alle meine Pläne wurden somit hinfällig. Meine Freundin (mit der ich mich gemeinsam angemeldet hatte) hat den Zehntelman am Sonntag gemacht und ist in ihrer Altersklasse sogar Dritte geworden. Und ich werde frühestens im nächsten Jahr meinen ersten Triathlon machen. Und wann der nächste Schwimmbewerb ist steht auch in den Sternen. Erst mal bin ich froh, dass mein Mann (50, Raucher, übergewichtig, Bluthochdruck, ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung) noch mal mit einem "blauen Auge" (konkret: mit 2 Stents) davongekommen sein dürfte. In Anbetracht dessen, dass es auch ganz anders hätte ausgehen können, werden dann die eigenen Pläne doch eher unwichtig...

Naja, bis zur nächsten Tria-Gelegenheit habe ich mein Rennrad-Projekt dann fertig (hoffe ich zumindest). Ich baue gerade ein altes Puch-Clubman auf eine Mischung aus Rennrad und Fixie um - sicher schwerer und auch schwergängiger als jedes Tria-Bike, aber immer noch besser als mein Trekking-Bike mit Straßenausstattung und Einkaufskorb vorne .
Bettinako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2020, 17:16   #7
schnodo
Szenekenner
 
Benutzerbild von schnodo
 
Registriert seit: 28.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 7.565
Zitat:
Zitat von Bettinako Beitrag anzeigen
Mein Mann hatte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen Herzinfarkt und alle meine Pläne wurden somit hinfällig.
Wow, so ein Mist! Das Leben spielt einem manchmal üble Streiche. Ich freue mich, dass es nur ein "blaues Auge" war und hoffe für Euch, dass solche Überraschungen in Zukunft ausbleiben.

Sport ist wunderbar, aber manchmal eben total nebensächlich. Deine Zeit wird kommen. Alles Gute!
__________________
Mein Video zum kompletten Kraul-Armzug ist fertig: EnglischDeutsch
__________________
Nächster Termin, ausnahmsweise im Fächerbad in Karlsruhe: Samstag, 31. Oktober, 10:00 Uhr 🐠🐟
__________________
You're only one swim away from a good mood.
schnodo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2020, 17:17   #8
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 18.297
Das tut mir leid – für Deinen Mann unbekannterweise alles Gute!
Klugschnacker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:01 Uhr.

XXX
Filmtipp aktuell
Airhub Pro:
Die Nabe mit steuerbarem Widerstand
Playlists
Filmtipp aktuell
So wirst Du stark am Berg
Nächste Termine
Dienstag Zwift Meetup
fast 18:05 Uhr | easy 19:35 Uhr
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.