gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Mein Weg nach Kona - hoffentlich :-) - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.01.2019, 14:42   #1
AndrejSchmitt
Szenekenner
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 338
Mein Weg nach Kona - hoffentlich :-)

Grüßt euch,

mein Name ist Andrej, ich bin 38 und komme aus dem schönen Frankenland. Bamberg um genau zu sein. Beruflich bin ich als Ingenieur bei einem großen Automobilzulieferer tätig. Der, der die Zündkerzen baut :-)

Triathlon betreibe ich gerade mal seit bisschen über einem Jahr. Ich war vorher als reiner Läufer unterwegs. Den Laufsport betreibe ich auch erst seit 2012 und hatte vorher in meinem Leben nicht wirklich viel Sport gemacht. Eher so gar nicht.

2012 entstand in einer Bierlaune die Idee mal einen HM in unter 2h zu finishen. Nach einem halben Jahr bin ich dann in Dresden beim HM gestartet und in 1:58 durchs Ziel gelaufen. Der Laufvirus hatte mich gepackt. Die nächste logische Konsequenz war also einen Marathon zu laufen, und so hab ich mich 2013 zur 40. Jubiläumsausgabe des Berlin Marathon angemeldet. Mein Ziel damals waren die sub4 welche ich knapp geschafft hatte.

2014 bin ich erneut Berlin gelaufen und habe dort irgendwas von einem "six-star finish" gehört. Eine Serie aus 6 Marathonläufen, Berlin, NY, Tokyo, Chicago, Boston und London. Ab da hatte ich ein neues Ziel :-) Bis Ende 2017 habe ich dann alle Läufe außer Boston beendet und konnte meine Zeit auf knapp über 3:30 drücken. Meine Umfänge lagen bei 1.500 - 2.000 km/a. Mitte 2017 bekam ich dann einen Startplatz für Boston und hatte so also das 6-star finish vor Augen.

Doch was tun wenn das große Ziel erreicht wurde? Ich schwamm also eines Tages in Bali im Pool und dachte mir, Schwimmen ist gar nicht so verkehrt, warum eigentlich nicht Triathlon?

So habe ich mich im Oktober 2017 für meine erste OD angemeldet. Dem Beilngries Triathlon. Schwimmen war grottig, mit 38min, das erste Mal im Neo, der Rest war auch nicht prickelnd. 2:42 also für meine erste OD. ABER: Ich war voll angefixt von unserem Sport.

Also dachte ich mir, Think BIG und hab mich paar Wochen später für den Ironman Frankfurt 2018 und als Vorbereitung für die Challenge Heilbronn angemeldet. Anfang 2018 hab ich mir dann über Jobrad ein Giant Trinity advanced gegönnt und seit dem, wie wohl jeder, auch einiges in den Sport investiert.

Vor meiner ersten MD sollte ich noch meinen 6. Major Marathon laufen, Boston, Mitte April. Quasi als Vorbereitung. Bei extremsten Wetterbedingungen (Regen, 2 Grad, Wind) konnte ich einen für mich sehr starken Lauf in 3:35 abliefern und war mega happy als ich endlich meine 6-star Medaille in Empfang nehmen durfte.

Heilbronn lief dann auch schon ganz gut. 5:16 (38min, 2:53, 1:39) standen am Ende zu Buche. Die Radstrecke war recht anspruchsvoll und ich war zufrieden mit meiner Leistung.

Anfang Juli dann also der erste Ironman in FFM. Um es kurz zu machen, ich hatte 1 Woche mit einem Magen-Darm Infekt und 40°Fieber im Bett gelegen und bin dann beim Marathon eingegangen wie eine Primel. 11:48 (1:16, 5:55, 4:23) hieß es am Ende. Ich hatte auf ein Sub11 Finish geschielt und ich denke ohne der Magen-Darm Sache hätte ich es geschafft.

Frankfurt war DAS Schlüsselerlebnis. Ich war nun noch mehr angefixt. Einfach geil, dieser Kampf gegen sich selbst. Daher habe ich gleich für Roth dieses Jahr gemeldet. Als Vorbereitung dienen wieder Heilbronn und der Indeland Triathlon.

Als Abschluss bin ich in Regensburg gestartet über die OD wo ich mit 2:31 knapp über der 2:30 Marke geblieben bin. Das Schwimmen war ohne NEO und nach 32min kam ich aus dem Wasser. Rad in 1:11 und mit dem Lauf in 44min war ich sehr zufrieden. Eine deutliche Steigerung zu Beilngries trotz deutlich anspruchsvollerer Radstrecke.

Ende Oktober bin ich letztes Jahr noch den Frankfurt Marathon gelaufen und konnte meine Bestzeit von 3:33 auf 3:19 verbessern. Als reiner Läufer hatte ich oft versucht die 3:30 zu knacken. Ohne Erfolg. In Frankfurt war sogar noch Luft nach oben und ich konnte das erste mal ever einen negativen Split laufen.

Letztes Jahr bin ich 7000km geradelt, 2000km gelaufen und 230km geschwommen.

Beim Schwimmen hab ich seit einem halben Jahr eine Trainerin wodurch sich jetzt schon eine deutliche Verbesserung eingestellt hat. Ich bin letzte Woche 3.800m auf der 50m Bahn in 1:05 geschwommen. Für mich eine sehr gute Zeit. Auch läuferisch hab ich in 2018 Fortschritte gemacht. So konnte ich meine PB's über 10km, HM und M deutlich verbessern. Marathon auf 3:19, HM auf 1:29 und die 10km bin ich an Silvester in 41:10 gelaufen. Auf dem Rad hab ich vor kurzem meinen FTP auf 275 Watt (bei 73kg) gehoben. Angefangen hab ich bei irgendwas mit knapp 200 Watt vor 1,5 Jahren.

Und wie es so ist, träumt ja jeder Triathlet davon ein Mal im Leben auf Big Island zu starten. So auch ich. Ob ich es schaffe? Keine Ahnung, ich werde auf jeden Fall alles versuchen es zu schaffen. Wann ich es schaffe? Keine Ahnung. Mein Ziel ist, es vor meinem 45. Geburtstag zu schaffen.

Wer Lust hat, kann mich gerne auf meinem Weg begleiten. Ich werde hier regelmäßig Updates über meine Entwicklung einstellen und hoffe so, die Motivation immer aufrecht erhalten zu können. Es wird sicher viele Rückschläge geben, aber ich bin Bereit den Kampf anzunehmen. Ob ich dazu in der Lage sein werde, wird sich zeigen.

Meine Vorbereitung auf Roth hat gerade begonnen und ich trainiere Laufen und Radfahren nach einem 80/20 Plan von Matt Fitzgerald. Schwimmtraining steuert meine Trainerin. Mein Ziel für Roth sind 10:30 (1:05, 5:30, 3:45).
AndrejSchmitt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 14:48   #2
Ruben
Auf eigenen Wunsch stillgelegt
 
Registriert seit: 13.07.2018
Beiträge: 301
Willkommen im Forum, Andrej!

Freue mich deine Vorbereitung nach Roth zu verfolgen. Vor Ort werden wir, wenn bei uns beiden alles so läuft wie wir es planen, uns wohl häufiger sehen
Ruben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 14:53   #3
ph1l
Szenekenner
 
Registriert seit: 19.04.2013
Beiträge: 957
Zitat:
Zitat von AndrejSchmitt Beitrag anzeigen
Meine Vorbereitung auf Roth hat gerade begonnen und ich trainiere Laufen und Radfahren nach einem 80/20 Plan von Matt Fitzgerald. Schwimmtraining steuert meine Trainerin. Mein Ziel für Roth sind 10:30 (1:05, 5:30, 3:45).

Sei gegrüßt.

Beim schwimmen gings ja schon gut voran, respekt.

Warum so ein Online Plan dingens von jemandem der dich nicht kennt?
ph1l ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 16:46   #4
AndrejSchmitt
Szenekenner
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 338
Während ich eine 2h GA1 Fährt auf der Rolle mache, kurz zum Thema Training.

Ich hatte tatsächlich über einen Tria Trainer nachgedacht. Ich habe mich auch mit einem örtlichen Trainer getroffen (selbst Tria Profi). Ich weiß aber nicht, ob das für den Anfang nicht too much ist. Außerdem eben die Kosten von ca. 200€ Monat (da wäre Schwimmen dann auch dabei). Die Frage ist, ob es mir so viel Benefit bringt. Vielleicht bin ich ein Kionel Sanders für Arme ;-)

Ich fand den 80/20 Plan letztes Jahr nicht schlecht. Ein Bekannter mit ähnlichen Leistungen in den Einzeldisziplinen und Alter/Statur hat mit dem Plan eine 10:10 letztes Jahr in Kalmar geschafft.

Sollte Kona sich als realistisches Ziel rausstellen, werde ich mir natürlich einen „echten“ Trainer suchen..
AndrejSchmitt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 17:13   #5
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 6.272
an kona würde ich erst einmal noch nicht denken. man soll zwar nie nie sagen, und mit einer guten wettkampfauswahl, vielen abspringern bzw nachrückern kann man auch mal mit ner durchschnittlichen zeit reinrutschen, aber dazu gehört viel glück. ich denke, dass dir da momentan noch 2-3 stunden fehlen, und das ist ein brett.
sprich ich würde die nächsten 2-3 jahre versuchen mich zu stetig zu verbessern und dann nochmal ne bestandsaufnahme richtung hawaiiquali machen. ich glaube auch, dass man als unter 50jähriger dafür schon ungefähr eine solomarathonzeit bzw ein vermögen von unter bzw um glatt 3 stunden stehen haben sollte.
NBer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 17:51   #6
FMMT
Szenekenner
 
Benutzerbild von FMMT
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Odenwald/Neckar
Beiträge: 8.412
Nicht jeder Triathlet will nach Hawaii , aber sonst schöne Vorstellung .
Viel Spaß und Erfolg beim Sport und Träumen .
__________________
Meine Sehnsüchte:
Glückliche Familie , Freude am Sport und immer Sonne im Herzen
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch"

Das Leben ist zu kurz für Beinschlagtraining
FMMT ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 18:48   #7
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 7.094
Schöne Vorstellung schöne Steigerung aber eine Quali ist da wohl noch weit entfernt.
Necon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 20:03   #8
AndrejSchmitt
Szenekenner
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 338
Also, evtl hab ich mich missverständlich ausgedrückt. Die Kona Quali peile ich nicht in 1-2 Jahren an. Mein Ziel ist vor dem 45. Geburtstag. Also knapp 7 Jahre. Darauf arbeite ich jetzt systematisch hin. Ob ich dazu körperlich in der Lage bin, wird sich zeigen.

Es ist ganz klar ein langfristiges Ziel. Das ich von der Quali noch Meilen entfernt bin, ist mir auch klar.

Als nächstes möchte ich ein Bikefitting bei Myposition (betreut u.a. Andi Dreitz) hier in der Nähe machen. Hat jemand Erfahrung mit denen? Meine aktuelle Position war ein schnellfitting bei einem lokalen Bike Laden. Ich habe allerdings das Gefühl die Position könnte etwas aggressiver sein und zudem brauche ich einen anderen Sattel. Mein ISM ist nicht optimal. In FRA konnte ich die Position sehr gut halten
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg C91CCF2A-39BC-43C3-B413-4504D3A93F82.jpeg (131,5 KB, 909x aufgerufen)
AndrejSchmitt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:10 Uhr.

XXX
Nächste Termine
TODAY
🏊
2-3 km See
🚲
3.5 Std.
🏃
Koppellauf
Filmtipp aktuell
Schwimmen im Freiwasser
Tipps von Weltrekordler Christof Wandratsch
Playlists
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.