Trainingswochenende München | facebook-Gruppe | youtube | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Anzeigen
Sendung Routenplanung - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Sendungen
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.06.2020, 09:03   #1
Vicky
Szenekenner
 
Benutzerbild von Vicky
 
Registriert seit: 11.03.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 6.537
Sendung Routenplanung

Hey Arne und Jo,

vielen Dank für die Sendung. Ich hatte Komoot nicht auf dem Schirm, habe es jetzt mal probiert und finde es völlig ausreichend. Und ich habe auch meine Strava Premium Testrunde gekündigt. Ich brauche die Segmentsache nicht wirklich. Mein PC ist auch zu schlapp und zu alt geworden für Basecamp. Er schafft das nicht mehr. Deshalb hatte ich auch nach einer Alternative gesucht.

Also... vielen Dank dafür.

Noch kurz falls das jemand nicht auf dem Schirm hat: Ich habe nen Garmin Edge 810. Hier muss man die .gpx files in den Ordner Garmin/New Files kopieren.
__________________
Phantasie ist etwas, das sich manche Leute gar nicht vorstellen können.
Vicky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2020, 09:40   #2
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 18.011
Ja, Komoot fand ich auch überzeugend.
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2020, 14:02   #3
Thomas W.
Szenekenner
 
Registriert seit: 20.04.2017
Beiträge: 492
Ich finde Komoot auch gut. Gerade auch für den Blick nach links und rechts.

Die besten Routen fürs Training habe ich aber dann doch bei Strava gefunden.
Hier ist es durch die Segmente leichter Strecken zuzuordnen, die offensichtlich für längeres schnelles Fahren geeignet sind. Bis zu 77k Segmenten z.B.

Im Grunde fahre ich um Berlin herum Routen von Leuten nach, denen ich auf Strava folge , die oft fahren und auch oft schnell fahren. So nach dem Motto, die werdens schon wissen. Erfahrungsgemäß wissen´s die auch .

Ausserdem gibt es einige coole Communitys die über Strava kommunizieren.
Da gibt es öfter mal TT Events auf Strecken rund um Berlin mit tollen TT Segmenten auf verkehrsberuhigten Strecken.
Lohnt sich fast immer die Strecken mal abzufahren.

Häufig gibt es bei den Vielfahrern eine Basisrunde, die dann je nach Bedarf mit weiteren Schleifen oder ausgedehnt oder nach außen verlängernd modifiziert wird.
Manchmal wohl auch nach Windrichtung.

Das Petzracing in den letzten Wochen fand ich auch cool.
Für mich in Dresden zwar schlecht erreichbar , zeigte es durch eine Vielzahl verschiedener Segmente in der Stadt und auch außerhalb Möglichkeiten gezielter Trainingseinheiten auf.
Sprint, Bergtraining, TT Training mit 1% Steigung.

Diese Entwicklung gefällt mir super, weil ich sonst nicht in diese Kreise reinkommen würde, alles mindestens Dienstags Erstgruppler

Besten Gruß
Thomas W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2020, 17:53   #4
ironmansub10h
Szenekenner
 
Benutzerbild von ironmansub10h
 
Registriert seit: 10.07.2009
Ort: CW
Beiträge: 1.544
übrigens kommot funzt sehr gut mit wahoo teilen, aber auch meine Fenix nimmt die erstellten Routen gut auf die Uhr und ich muss sagen , bisher bin ich nie falsch geführt worden.
__________________
Comeback2045
ironmansub10h ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2020, 13:42   #5
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 34.786
Nach dem Hosianna auf Komoot dacht ich mir doch glatt, ich geb denen zum x.ten Mal ne Chance und wollt mir gestern ne schnuckelige Strecke zusammenstellen, um mitm Rad nach ner Motorradüberführung heimzufahren.
Gleiche Idiotie wie immer, egal ob Rennrad, Gravel (was identisch war mit Radtour), Enduro-MTB, MTB ausgewählt: ne iditotische und höchst unreizende Strecke quer durch die Stadt und durch alle Käffer am Weg.
Länge 17-19km, je nach gewähltem Fahrzeug, selbst MTB und Enduro nur mit minimalem Offroadanteil, der mitten in der Stadt in nem Park liegt, wo Fahrradfahren zwar nicht verboten ist, das wars dann aber auch schon. Nennen wirs mal 'geduldet', wenngleich die Fussgänger in keinem Fall und zu keiner Zeit Begeisterung zeigen und Stadtsheriffs, wenn man ihnen begegnet, mehr als andeuten, abzusteigen und zu Schieben, wenn man nicht auf Ärger aus ist.
Startpunkt war Bahnhof, ironischerweise gings mit allen Bikes ausserm Enduro zuerstmal ne Treppe runter und dann aufm dämlichsten Weg in den nächsten Ort, statt die im gesamten Verlauf sogar kürzere Variante am Main entlang zu wählen.
Die Hilfestellung, dass Komoot doch bitte die Route durchn Wald an allen Käffern vorbeilegen möge, endet regelmässig in Stichen zu den gesetzten Zwischenpunkten und aufm gleichen Weg wieder zurück zur ursprünglichen Route.
Bin dann entnervt querbeet nach eigenem Gusto gefahren, waren 20,5km mit nichtmal 200hm (Komoot ab 230hm).

Also sorry, das bestätigt alle bisher mit dieser Plattform gemachten Erfahrungen.

Die Tourensuche selbst ergibt hier ebenfalls keine bahnbrechende Vielfalt, vielmehr nur ein weiteres Mal die eh schon auf zig Plattformen vorhandenen Varianten der sowieso bekannten Touren zu den üblichen, abgedroschenen und in der Regel überlaufenen (Ausflugs-)Zielen, versucht man dennoch, sie zu verwursten und in was sebstkreiertes einzubinden, scheint Komoot konsequent alle interessanten Punkte (wie Aussicht, Rastplätze, Badestellen, ...) zu vermeiden und mit sturer Hartnäckigkeit die uninteressantesten und teils eh schon aufgelassenen Wege ohne Markierung oder Ausweisung daran vorbei zu verwenden.
(Will man die erwähnten Punkte händisch einpflegen, siehe oben, macht Komoot nen Stich dahin, aufm gleichen Weg zurück und verlegt in keinem Fall die ursprünglich erstellte Route durch den oder die eingefügte/n Punkt/e)

Mag sein, dass die Plattform hilfreich ist, wenn man in unbekanntem Terrain nach nem Zeitvertreib zu Fuss oder mitm Rad sucht und die Treffer mangels Ortskenntnis kritiklos gutheissen kann, für mich wirds weiterhin keine Alternative oder Ergänzung zu den aktuell verwendeten Kandidaten BRouter, mapy.cz, Alltrails und GPS-tour.info sein.
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 14:13   #6
Vicky
Szenekenner
 
Benutzerbild von Vicky
 
Registriert seit: 11.03.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 6.537
Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Nach dem Hosianna auf Komoot dacht ich mir doch glatt, ich geb denen zum x.ten Mal ne Chance und wollt mir gestern ne schnuckelige Strecke zusammenstellen, um mitm Rad nach ner Motorradüberführung heimzufahren.
...
Da magst Du Recht haben, dass auf allen Plattformen die immer gleichen Touren zu finden sind. Ja... klar... man kann das Rad ja nicht so richtig neu erfinden und die Straßen/Pfade ändern sich ja auch nicht so häufig.

Ich finde den Vorschlag Komoot trotzdem erst einmal ganz gut. Ich hatte zuvor auch gpsies verwendet. STRAVA kostet jetzt halt monatlich, wenn man Routen erstellen will. Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, wenn ein Produkt gut ist, dafür auch zu bezahlen. Aber ich bin ehrlich. Das läppert sich inzwischen so sehr, dass mir das einfach zu viel wird. Ich muss hier einfach echt sparen.

Ich finde das Konzept von Komoot in Ordnung und nutze es für Basics. Ich kenne mich hier erschreckend schlecht aus in der Gegend (weil ich halt in den letzten 2 Jahren SEHR wenig Rad gefahren bin).
__________________
Phantasie ist etwas, das sich manche Leute gar nicht vorstellen können.
Vicky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 14:20   #7
Helmut S
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.10.2006
Beiträge: 6.526
Manchmal ist vielleicht einfach Erwartungshaltung oder Herangehensweise oder Geschmack oder vielleicht wo man halt wohnt. Ich habe Routenplanung mit Garmin, Strava und Koomot getestet. Für mich passt komoot hier im Niederbayerischen mit Nähe zum bayrischen Wald mit weitem Abstand am Besten.
Helmut S ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2020, 16:29   #8
Estebban
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.01.2019
Beiträge: 1.487
Ich finde Komoot vollkommen ausreichend. Wenn man die perfekte Strecke will, muss man sich eben nochmal damit beschäftigen.. Wenn man nur Punkt A nach Punkt B eingibt, habe ich auch schon so manches Mal gedacht "Was soll dass denn jetzt wieder".. Bspw hat Komoot gerne den Tick, dass man eine wunderschöne Landstrasse entlang rollt, wenig Verkehr, man kommt in ein kleines Kaff und er möchte plötzlich durch kleinste Gässchen rollern um an Ende wieder an der Landstrasse rauszukommen.
Genauso bin ich mit "Rennrad" schon regelmässig auf irgendwelchen Forststrassen gelandet und hab ein "Schlauchwechseltraining" machen dürfen.

Finde es aber immer noch die beste Lösung, vor allem weil es halt auch mit meinem Wahoo super easy zusammen arbeitet.
Estebban ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:51 Uhr.

XXX
Filmtipp aktuell
So wirst Du stark am Berg
Neu: facebook Gruppe
Triathlon-Szene Deutschland Österreich Schweiz
Öffentliche Gruppe
Gruppe für Triathletinnen und Triathleten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz von triathlon-szene.de. Über Triathlon-Training, Material, Wettk...
Playlists
Anzeige:
Anzeige:
Filmtipp aktuell
So wirst Du stark am Berg
Trainingscamps
Save the date!
Neue Termine im Herbst
Herbst Mallorca
Triathlon Trainingscamps Mallorca. Sportlich spanische Herbstsonne genießen.

Wir supporten das Event Mallorca312
26.09. - 11.10.2020
17.10. - 01.11.2020
Preise und Buchung demnächst

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.