gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 04/2021
Jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Tokyo 2021: Laura Lindemann am Limit
Nieschlag und Schomburg: "Es fehlt die Konstanz"
Training: Rest Smart von Arne Dyck
Travel: Trainingsdestinationen
tritime women: Meine erste Langdistanz
Jetzt online und am Kiosk
In 24 Wochen zum Zugspitz-Ultratrail - Seite 36 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.05.2017, 07:30   #281
Rälph
Auf eigenen Wunsch stillgelegt
 
Benutzerbild von Rälph
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 3.464
Gestern stand ein langer Lauf auf dem Programm.
50km (+2km zum Bahnhof), 2104Hm Aufstieg, 8,8km/h, 5:39h

Das Tempo hab ich als moderat empfunden, an Steilstücken bin ich konsequent gegangen. Große Teile dieser Runde waren wunderbare Trails in fast jeder Ausprägung. Von wurzelig bis matschig bis hin zu regelrecht verblockt. An den Füßen hatte ich die Pearl Izumi N3 Trail. Haben sehr gut Funktioniert und jeden Untergrund souverän gemeistert. Es war insgesamt schon anstrengend, aber nicht ausbelastend. Die letzten drei flachen Km konnte ich es sogar nochmal etwas laufen lassen. Trotzdem sehe ich noch immer ein großes Fragezeichen, wenn ich an Grainau in vier Wochen denke. Das wird der Wahnsinn...die gleiche Runde nochmal plus 1200Hm...

Ernährt habe ich mich gestern versuchsweise mit Gel von Decathlon, die ich noch rumliegen hatte. Ich muss sagen, dass ich nicht so begeistert bin. Die Decathlongels sind sehr dickflüssig und zwischendurch hat mein Darm rebeliert, was aber nicht unbedingt mit den Gels zu tun haben muss. Allerdings hat die Geschmacksrichtung "Cappuccino" schon was!
Nach wie vor bin ich mir nicht sicher, ob ich die Einzelgel- oder die Qualigelvariante wählen soll an der Zugspitze.

Heute ist erstmal Pause, schönen Sonntag euch!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Feldberg.jpg (46,3 KB, 217x aufgerufen)
Rälph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2017, 08:01   #282
Rälph
Auf eigenen Wunsch stillgelegt
 
Benutzerbild von Rälph
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 3.464
Meine Trainingsmotivation lässt noch nicht nach - meine Schreiblust momentan schon etwas...

Den 52km Lauf hab ich sehr gut verkraftet, da war ich positiv überrascht. Tätsächlich hatte ich kaum Muskelkater. Außerdem habe ich mir, um nochmal neue Reize zu setzen, eine schöne Treppe gesucht und an dieser trainiert. Das Teil ist super! Knapp 300 Stufen auf 50Hm am Freiburger Schlossberg. Letzte Woche bin ich 10mal hoch und runter, gestern 9mal. Ich muss schon sagen: hart, sau hart! Das bekommt man in dieser Form an einem normalen Anstieg gar nicht hin. Nach der siebten Wiederholung gestern machten meine Beine die Nähmaschine wie bei einem kraftlosen Kletterer.

Insgesamt habe ich den Kilometerumfang etwas gedrosselt, dafür aber mehr Tempo/Intensität ins Spiel gebracht bei den kurzen Sachen bis 20km und mir zwischen intensiven oder langen Einheiten mehr Ruhe verordnet. Einen genauen Plan für die letzten zwei Wochen hab ich nicht mehr, ich lass das mal auf mich zukommen. Momentan fühle ich mich fit und meine Beine sind sehr gut in Form. Keine Schmerzen, kein Zwicken, kein gar nichts.

Am Wochenende möchte ich nochmal was Langes machen, weiß aber noch nicht, ob das am Stück sein soll oder mit Pausen. Ich tendiere etwas zu der Version 3x16km, da ich diese mit einem deutlich höheren Tempo laufen kann.

Zur Verpflegung: Ich habe mich entschlossen an der Zugspitze Einzelgels und kein Qualigel in der Trinkblase mitzunehmen. Mir hat das Qualigel im Training sehr gute Dienste geleistet, aber ich möchte die volle Energie-Kontrolle und auch etwas geschmackliche Abwechslung im WK haben. Von daher plane ich mal mit 3 Gels/h (also ca. 75gKH/h) und werde diese verteilt am Körper und im Rucksack tragen. Ich starte also vermutlich mit etwa 17 Gels und hoffe, dass ich nach sechs Stunden nicht mehr weit vom Dropbag entfernt bin, wo ich neu auffüllen kann. Zur Not gibt es ja auch noch die Verpflegungsstellen.
Toll finde ich dieses beachtliche Zusatzgewicht nicht, aber es gibt dort nun mal kein Gel. Ich denke die Investition in "optimale Energie" lohnt sich und das Gewicht wird ja auch immer geringer.

Geändert von Rälph (01.06.2017 um 13:10 Uhr).
Rälph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2017, 08:11   #283
Stefan
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Spiez
Beiträge: 6.480
Toller Thread.
Ich würde mch freuen, wenn Du den Thread bis zum Wettkampf durchziehst.
Stefan
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2017, 09:10   #284
felixheine
Szenekenner
 
Benutzerbild von felixheine
 
Registriert seit: 16.05.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 582
Zitat:
Zitat von Rälph Beitrag anzeigen
Zur Verpflegung: Ich habe ich entschlossen an der Zugspitze Einzelgels und kein Qualigel in der Trinkblase mitzunehmen. Mir hat das Qualigel im Training sehr gute Dienste geleistet, aber ich möchte die volle Energie-Kontrolle und auch etwas geschmackliche Abwechslung im WK haben. Von daher plane ich mal mit 3 Gels/h (also ca. 75gKH/h) und werde diese verteilt am Körper und im Rucksack tragen. Ich starte also vermutlich mit etwa 17 Gels und hoffe, dass ich nach sechs Stunden nicht mehr weit vom Dropbag entfernt bin, wo ich neu auffüllen kann. Zur Not gibt es ja auch noch die Verpflegungsstellen.
Es gibt wohl auch noch in den Startunterlagen ein "Gel- und Riegelpaket" von Powerbar. Quelle: https://www.facebook.com/zugspitzult...93495764018474

Dein Training klingt echt gut. Das wird ein Fest bei dir! Bei mir bin ich mir nicht so sicher. Ich bin die Runde am WE (fast komplett) abgelaufen. Viel Schnee noch in den Ost-Tallagen. Vor allem hinterm Feldernjöchl und vom Scharnitzjoch runter. Bei schönem Wetter macht das zwar Spaß. Bei Regen/kaltem Wetter muss sich Plan B etwas einfallen lassen.

__________________
Sig
felixheine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2017, 13:16   #285
Rälph
Auf eigenen Wunsch stillgelegt
 
Benutzerbild von Rälph
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 3.464
Zitat:
Zitat von felixheine Beitrag anzeigen
Es gibt wohl auch noch in den Startunterlagen ein "Gel- und Riegelpaket" von Powerbar. Quelle: https://www.facebook.com/zugspitzult...93495764018474
Ich glaube, man bekommt nur ne Handvoll Gels zum Start, darauf würde ich mich nicht verlassen.

Zitat:
Zitat von felixheine Beitrag anzeigen
Ich bin die Runde am WE (fast komplett) abgelaufen. Viel Schnee noch in den Ost-Tallagen. Vor allem hinterm Feldernjöchl und vom Scharnitzjoch runter. Bei schönem Wetter macht das zwar Spaß. Bei Regen/kaltem Wetter muss sich Plan B etwas einfallen lassen.
Sehr cool! Glaubst du, es macht Sinn, sich solche Anschnall-Spikes mitzunehmen? Oder kann man da irgendwie runter rodeln?
Rälph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2017, 14:37   #286
felixheine
Szenekenner
 
Benutzerbild von felixheine
 
Registriert seit: 16.05.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 582
Spikes brauchst du bei gutem Wetter nicht. Lässt sich alles prima runter rennen/absurfen (https://www.instagram.com/p/BUqxZu1FDIc/). Wenn das vereist ist, lassen die uns da gar nicht drüber.
__________________
Sig
felixheine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2017, 16:44   #287
Rälph
Auf eigenen Wunsch stillgelegt
 
Benutzerbild von Rälph
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 3.464
Zitat:
Zitat von felixheine Beitrag anzeigen
Spikes brauchst du bei gutem Wetter nicht. Lässt sich alles prima runter rennen/absurfen (https://www.instagram.com/p/BUqxZu1FDIc/). Wenn das vereist ist, lassen die uns da gar nicht drüber.
Kann man das auf ner Tüte oder so nicht rodeln? Wie lang und steil sind denn die Passagen?
Rälph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2017, 18:35   #288
felixheine
Szenekenner
 
Benutzerbild von felixheine
 
Registriert seit: 16.05.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 582
Zitat:
Zitat von Rälph Beitrag anzeigen
Kann man das auf ner Tüte oder so nicht rodeln? Wie lang und steil sind denn die Passagen?
Extra für dich hab ich das natürlich ausprobiert:
https://goo.gl/photos/aMxp263fooCN6iz1A

Die Hose war danach natürlich nass bis auf den Arxxx. Die Temperaturen, die am WE dort vorherrschten sorgten dafür, dass dem nach 30min nicht mehr so war.

Ist aber ein Stück abseits der Ultratrail-Route. Alle Schnee-Stücke auf der Route sind flach bis mittelsteil und lassen sich prima Laufen (einige auch "schlittern"). Am Tag der Tage wird da auch überall ein Seil der Bergwacht liegen. Das mindert dann auch das Risiko, dass man mit Geschwindigkeitsüberschuss in den groben Schotter rammelt.

In Summe schätze ich mal 3-4km Schneepassagen am letzten WE. Mit viel Sonne geht das in den verbleibenden 3 Wochen vielleicht auf 500-1000m zurück. Der Nachteil an der Sache ist nämlich, dass die Schuhe danach ordentlich nass sind. Bin zwar mit GTX-Schlappen gelaufen aber ohne Gamaschen. Bei nasskaltem Wetter mag ich mir das aber nicht vorstellen.

Felix
__________________
Sig
felixheine ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:53 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Schwimmen im Freiwasser
Tipps von Weltrekordler Christof Wandratsch
Playlists
Filmtipp aktuell
Umrüsten auf tubeless
Soll ich oder soll ich nicht?
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.