gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
4 Radtage Südbaden
4 Radtage Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
09.-12.05.2024
EUR 199,-
Road to Roth 2024 (former: Auf zur ersten Langdistanz - Ironman Austria 2019?) - Seite 4 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.05.2017, 09:02   #25
Nole#01
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nole#01
 
Registriert seit: 17.02.2016
Ort: Steiermark
Beiträge: 2.168
Meine erste (und wahrscheinlich einzige) Mitteldistanz heuer ist Geschichte.

Nachdem das Training zuletzt richtig hart war aber alles gut lief konnte ich mich in der letzten Woche noch mal gut erholen. Nur noch wenig trainiert, gut erholt und gegessen. Bis zum letzten Tag lief eigentlich alles nach Plan und ich merkte das ich immer frischer wurde und die Form eigentlich passen sollte.
Einzig meine rechte Oberschenkelrückseite machte schon einige Tage vorher Probleme. Der Wettkampf hat das natürlich auch nicht besser gemacht. Ob ich mir das was gezerrt o.ä. habe? Das gilt es jetzt auf jeden Fall auszukurieren.

Am Wettkampftag dann früh raus, Frühstück ab ins Auto und los Richtung Wettkampf. Angekommen, Unterlagen abgeholt, Rad eingecheckt etc. Das übliche Programm abgespult. Wetter war bestens angekündigt und am Morgen schon gut auszuhalten. Der See angenehme 20 Grad. Dann noch ab in den Neo und an den Start.

Swim:
Beim Schwimmen kam ich gleich gut rein. Vom Start weg dem Gedränge gut entkommen und gleich meinen Rhytmus gefunden. Konnte eigentlich sehr gut frei Schwimmen und mein Tempo locker duchziehen. Ohne Probleme und großartig Schläge durchgekommen.
Aus dem Wasser raus stand dann eine 28:xx Zeit auf der Uhr. Für meine äußerst Bescheidenen Schwimmkünste eine Fabelzeit. Außgerechnet hab ich mir eine Zeit unter 35min. War also etwa flotter.
Wie sich herausgestellt hat, sollten es aber ca. 200-250m weniger gewesen sein. Nachdem ich aber auf den schnellsten Schwimmer nur knapp 6min verloren habe, war ich trotzdem sehr sehr zufrieden. War sicher das Beste an dem Tag.

Rad:
Raus aus dem Wasser und ab in die Wechselzone. Wechsel ging gut und schnell über die Bühne. Einige Meter mit dem Rad laufen und dann gings auch schon los. Der erste Blick auf die Uhr kam etwas überraschend. 170 Puls. Da dachte ich, puh. Ganz schön hoch. Leider gabs dann auch gleich mal 2 Anstiege wo der Puls auch nur schwer runterzubringen war. Erst dannach konnte ich mich wie gewünscht einpendeln. Schließlich sollten ja noch etliche Anstiege kommen.
Und dann sollte das Elend an diesem Tag auch schon losgehen. 1000x im Training und auch in Podersdorf voriges Jahr getestet hat mich an diesem Tag mein QualiGel im Stich gelassen. Nach dem ersten Schluck dauerte es nicht lange und ich bekam richtig fiesen Seitenstechen. Über die gesamte Radstrecke nur Probleme mit dem Magen, Seitenstechen und alle mögliche Zustände. Keine Ahnung was da los war? Zu hart geschwommen und hart angefahren?? Hier muss ich noch auf Fehlersuche gehen.
Am Rad wars dann also richtig hart. Alles Versuche das irgendwie wegzubekommen verliefen erfolglos. Das Gel hab ich auch trotzdem runtergewürgt um Energie reinzubekommen.
Nichts destotrotz konnte ich mein angepeiltes Tempo gut fahren. Meine Radschwäche konnte man aber nicht übersehen. Überholt wurde ich von gefühlt 100 Athleten, vor allem bergauf. Im Flachen und bergab gings dann recht gut.
Es galt 2 Runden zu absolvieren. War dann sehr konstant unterwegs, die 2te war sogar etwas schneller als die erste. In Summe stand eine 2:50 auf der Uhr für die 88km bei ca. 950HM. Damit war ich genau in dem Bereich den ich mir vorher ausgerechnet hatte. Aber mächtig gelitten auf dem Rad. Hier hatte ich noch nie Probleme. Schwer zu sagen, aber ich denke hier wären sicher noch ein paar Prozente mehr möglich gewesen.

Laufen:
Sehr froh vom Rad zu sein gings in die Wechselzone. Auf dem Weg dorthin merkte ich schon, dass das heute Leiden ohne Ende werden wird. Schon die ersten Meter bis zum Wechselplatz lief ich schon gefühlt wie ein angeschossenes Reh. (Mein Eindruck hat sich mit den Aussagen nach dem Rennen von Außen gedeckt. Sah wirklich nicht gut aus. )
Nachdem ich mich schon auf alle schlimmsten Eventualitäten eingestellt habe bin ich mal trotzdem mein Tempo losgelaufen. Die ersten beiden km gut wie geplant in 4:40-4:45 angelaufen. Es galt 5 Runden zu absolvieren. Ich schleppte mich von Kilometer zu Kilometer. Der Magen war der Horror. Mit einem Gang in die Büsche hatte ich mich schon fix abgefunden.. Blieb dann aber wie sich später rausstellen sollte aus.
Die ersten beiden Runden konnte ich mein Tempo durchziehen. Irgendwie hab ich dann in meinem Getaumel an einer Verpflegungsstelle ein Gel zu nehmen verpennt. Ich wollte zwar mit dem ersten Gel etwas später aufgrund der Problem einsteigen. Aber bei km9 war dann wohl doch etwas zu spät.
Jetzt gings dann auch bald mit dem Tempo etwas zurück irgendwann war ich dann so um den 5er Schnitt. Kaum zu glauben, aber jetzt wurde es nochmal härter. Die 4te Runde war der Horror, nur mehr ein Kampf ums überleben und ins Ziel. Auf die letzte Runde war ich dann wirklich komplett am Ende. Habs dann zum Schluss mit Cola versucht, das ging dann irgendwie besser. Bei der letzten Markierung knapp 1km vor dem Ziel hab ich dann auf die Uhr geschaut und gesehen, dass ich noch 5min für die sub 5 Zeit habe. Also nochmals ordentlich angezogen. Den letzten knappen Kilometer dann nochmal in 4:20er Pace runtergebracht.
Beim Zieleinlauf war ich dann einfach nur überglücklich endlich im Ziel zu sein! Und unter 5Std. geblieben zu sein. Das war dann doch noch ein richtig guter Moment!!
Die Laufzeit waren dann etwas über 1:36 für ca. 20km.

Fazit:
Schwimmen top, Rest flop? Schwimmen war gut, aber war das für die Probleme (mit)verantwortlich?? Rad hat gepasst und mit dem Laufen bin ich auch nur unter dem Umständen zufrieden, hätte nie gedacht das noch irgendwie so durchzubringen. Der letzte Kilometer zeigt mir aber, das da auf alle Fälle mehr möglich gewesen wäre.
Im Summe bin ich mit der sub5 zufrieden. Trotzdem gibt es den fahlen Beigeschmack zu wissen, da wäre mehr möglich gewesen
Auf jeden Fall wars eine super Veranstaltung. Auch wenn ich auf der Strecke leider nicht viel davon genießen konnte. Im Anhang möchte ich ein Foto vom tollen Panorama auf der Laufstrecke mit euch teilen.


Diese Woche gibts mal sehr locker und wenig. Bevor es dann in 2 Wochen schon den nächsten Sprint auf dem Plan gibt. Mal schauen ob der Oberschenkel mitmacht.

Gruß Nole
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg verkleinert(1).jpg (278,3 KB, 297x aufgerufen)
Nole#01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 09:05   #26
Mattes87
Szenekenner
 
Registriert seit: 25.07.2014
Ort: 54340 Bekond
Beiträge: 1.379
Ist doch eine super Zeit.
Jetzt hast du eine MD gemacht und einen Richtwert für die folgenden!
Mattes87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 09:22   #27
Nole#01
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nole#01
 
Registriert seit: 17.02.2016
Ort: Steiermark
Beiträge: 2.168
Zitat:
Zitat von Mattes87 Beitrag anzeigen
Ist doch eine super Zeit.
Jetzt hast du eine MD gemacht und einen Richtwert für die folgenden!
Die Form und der Weg stimmt auf jeden Fall.
Bei meinem Lauf musste ich an die Worte von Faris nach sein Ironman Hawai 2013 denken. "Leiden Christi" Auch wenns bei mir nur eine MD war.
Nole#01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 10:04   #28
Rausche
Szenekenner
 
Benutzerbild von Rausche
 
Registriert seit: 03.01.2017
Beiträge: 574
sehr geil! da bekommt man direkt lust auf einen wettkampftag :D
glückwunsch zur tollen zeit!
Rausche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 10:22   #29
Michi1312
Szenekenner
 
Benutzerbild von Michi1312
 
Registriert seit: 21.09.2013
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 1.175
Gratulation zur Leistung!
Trotz aller Schwierigkeiten doch eine super Zeit...
__________________
Never forget where you come from!
Blog
Michi1312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 10:33   #30
longtrousers
Szenekenner
 
Benutzerbild von longtrousers
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 3.523
Hast du genug Wasser getrunken mit dem Gel?
__________________
Teil einer seriösen Vorbereitung ist immer, sich Ausreden zurechtzulegen.
longtrousers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 13:19   #31
ralfausc
 
Beiträge: n/a
Glückwunsch zur Sub5.
Da ich mein Gel zu Hause vergessen hatte, gabs bei mir auch keine Magenkrämpfe.
Dafür kamen die Probleme dann woanders.

Hoffe, es bleibt nicht deine letzte MD.

MfG und Danke für den tollen Bericht.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 21:50   #32
Nole#01
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nole#01
 
Registriert seit: 17.02.2016
Ort: Steiermark
Beiträge: 2.168
Zitat:
Zitat von longtrousers Beitrag anzeigen
Hast du genug Wasser getrunken mit dem Gel?
In Summe bestimmt. Jedoch kann es sein, dass ich beim ersten schluck zu wenig Wasser dazu getrunken habe. Kann mich aber nicht mehr genau erinnern.

Zitat:
Zitat von ralfausc Beitrag anzeigen
Glückwunsch zur Sub5.
Da ich mein Gel zu Hause vergessen hatte, gabs bei mir auch keine Magenkrämpfe.
Dafür kamen die Probleme dann woanders.

Hoffe, es bleibt nicht deine letzte MD.

MfG und Danke für den tollen Bericht.
Das ist natürlich mega kacke. Das kann nur schief gehen..
Wobei in meinem Fall, wer weiß was mir erspart blieben wäre.

Heuer wird es ziemlich sicher aufgrund eines anderen sportlichen Projekts und terminlichen Problemen keine MD mehr geben.

Plan wäre dann im Herbst richtig in die LD Vorbereitung zu starten.
Für nächstes Jahr wirds dann vermutlich die Kombi St.Pölten/ Klagenfurt oder wieder Stubenberg/Klagenfurt.
Nur noch gut 1 Monat bleibt Zeit bis zur Anmeldung. So alles glatt läuft bis dahin werde ich mich anmelden.
Nole#01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:01 Uhr.

Triathlon-Talk: Erfolgreiches Grundlagentraining
Das Frühjahr ist die Zeit des Grundlagentrainings. Wer nicht bereits im Winter mit dem Kilometersammeln begonnen hat, muss jetzt richtig ran. Der vierfache Hawaii-Finisher Peter Weiss und Triathloncoach Arne Dyck diskutieren, worauf es im Grundlagentraining ankommt.
Altersrechner
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.