gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Start 2023!
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Putin und die Ukraine - Seite 848 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 25.06.2022, 08:56   #6777
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 14.995
Zitat:
Zitat von fleischistmeingemüse Beitrag anzeigen
Ich denke auch, dass so die traurige Realität aussieht. Warum sollte es aktuell mit Putin anders sein. Es werden seit je her mit jedem noch so großen Arsc...ch auf der Welt Geschäfte gemacht so lange der Profit stimmt und Regierungen davon Profitieren. ....
Die Standardantwort darauf angesprochen ist dann, dass man mit diesen Geschäften hofft, dass sich die Situation in dem Land dadurch zum Besseren wendet.
keko# ist offline  
Alt 27.06.2022, 19:54   #6778
Trimichi
Szenekenner
 
Benutzerbild von Trimichi
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 6.339
Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Unser System ist maxiaml pervers geworden. Tiere sind nichts wert, die Natur wird möglichst gewinnbringend und billig ausgebeutet. Die einen fliegen aus Spaß ins Weltall und die, die für sie arbeiten, haben manchmal nicht mal Geld für ein Auto. Gesprochen werden sollte viel mehr über die ganz oben, über die Profiteure und Besitzenden. Die, die von Corona und dem Ukraine-Krieg, vom Schlachten der Tiere und Zerstören der Umwelt am meisten profitieren. Denn sie werden immer reicher und mächtiger. Stattdessen streiten wir uns, ob man 100 auf der Autobahn fahren soll oder nicht und solche Peanuts.
Ja, die Amerikaner verkaufen das Fracking Gas aus den Vereinigten Staaten von Amerika und British Petrolium ist ein großer Mineralölkonzern. Meistens ist der Erdölpreis an den Gaspreis gekoppelt. Bitte erspare mir die Beweisführung. Ist aber wichtig, nicht das Gas- und Ölpreis zu weit auseinanderdriften, IMHO. Den Briten geht es nicht gut, ich habe ja auch schon dafür votiert in einem anderen "Internet-Raum (IR)", dass man eine Pipeline von Murmansk über Narvik usw. nach Aberdeen legen möge. Zum Beispiel. Also nicht falsch verstehen. Wegen des Brexits wird das russische Gas von Norwegen nach Schottland geleitet? Jedenfalls habe ich den ersten Teil deines neuerlichen Posts aus dem "die Türen zu!" Faden inhaltlich nicht so ganz verstanden.

Aber ich glaube, dass der US-Konzern Pfizer den Kragen voll bekommen hat, lasse mich jedenfalls vorerst kein viertes Mal Impfen.

Zum Ukraine-Krieg fällt mir nur wieder ein, dass die Bundesrepublik Deutschland (BRD) (DEUTSCHLAND hieß "unser Land" ja bereits zu Gerhard Schröders Zeiten, DE eben, oder auch GER, und nicht FRG) nach den 4+2 Gesprächen absolut souverän ist. Offensichtlich nässt sich die unsere Regierung ein? Aber es muss ja weiter gehen, Urlaube, Selbstverwirklichung, Posen, am besten mit dem neuen Time-Trial-Bike (TTB) und einer Reise mit den Kindern nach Hawaii (HI)? Ich nehme mich nicht aus, da ich ja auch überlegt hatte nach Hawaii (HI) mitzufliegen. Und völlig richtig, wer wird schon abgelenkt von wegen ob Tempo 100 auf Deutschlands Autobahnen Sinn macht oder nicht? Ich vielleicht?

In der USA kostete eine Missachtung von Tempolimit - bin nicht über die aktuellen Strafen informiert, wenn 60 oder 70 Miles per hour gelten (der Normalfall, also quasi immer) und vorgeschrieben sind mit und auf Schildern, wir hier in Deutschland haben womöglich so viele Schilder, dass wir nicht in weitere investieren können - 500 US Dollar. Oder war das für "Littering the Highway"? Ich habe ja die volle Ladung Müll vom McDonalds auf den Highway in der Kurve geschmissen... -war das geil, zum Glück hat uns niemand erwischt. Aber das wäre mir wurscht gewesen, da dieser ganze Verpackungsmüll von fast food den Beifahrerfußinnenraum circa 20-30 Zentimeter hoch füllte und ich einen logisch nachvollziehbaren, affektiven und spontanen Wutanfall wegen dem ganzen "benzolringlastigen" Verpackungsmüll übrigens auch aus diesem Styroporschaum (Big Mac!!!) noch und wir dann beide in der Kurve zum Highway hin also schon auf dem Highway, vermutlich, knapp vor dem Warnschild, also so wie Schiffbrüchige Wasser aus dem leckgeschlagenen Boot rauseimern, mit beiden Händen - ich war als der Fahrer des weißen Chevis (Chevrolet) kurz rechts rangefahren - den Fast-Food-Restaurant-Müll (FFRM) aus dem Fenster schaufelten in Windeseile was das Zeug hält. Die 500 Dollar Strafe hätten wir uns geteilt. Weil es uns das wert war und selbstverständlich wäre ich natürlich vollumfänglich für das Rausmüllen (fdR) zum Portemonnaie gebeten worden als derjenige, dem der Gaul durchgegangen (ddGd) war wegen des Müllbergs im Fußraum, ein weit verbreitetes Problem unter USA-Reisenden mit dem Leihwagen unterwegs, übrigens. Dafür haben wir dann in NYC zwei Strafen bekommen, aber das würde an dieser Stelle zu weit führen. Vllt ein anderes Mal.

Und hier? Luschie und/oder Lutscher-Regierung (LR)? Biden voraus wie vergleichbar beim Radsplit beim IRONMAN Frankfurt mit Scholz im Pulk der Lutschenden, so wie man das ja vom IM Frankfurt her gut kennt.

Liebe Grüße aus dem Mittelstandsloft der RAF (Rentner Armee Fraktion) an dich, Herr Che Gugevara, und damit in das dein sein Mittelstandswohlfühlwohnzimmer der Fraktion. Der Nation, freilich.

Geändert von Trimichi (27.06.2022 um 20:48 Uhr). Grund: Rechtschreibung berichtigt. Kleinere, inhaltliche Korrekturen.
Trimichi ist gerade online  
Alt 28.06.2022, 20:23   #6780
HerrMan
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.01.2021
Ort: Friedenau
Beiträge: 675
Ach der Hellmeyer. Kommt ja aus der Ecke, der wir einen ganz erheblichen Teil des gegenwärtigen Elends, sprich die Abhängigkeit vom Russen-Gas, zu verdanken haben. Groß geworden mit SPD-Ticket in Bremen.

Hoffentlich hat er und alle anderen Immernochputinversteher das hier gelesen:

https://www.tagesspiegel.de/politik/.../28459324.html

Macron ist jetzt offensichtlich alles egal und er bricht das Schweigen darüber, mit was für einem Arsch er vorm Überfall der Ukraine telefoniert hat. Wer so etwas macht, hat nicht vor mit dem Gegenüber jemals wieder ein vertrauliches Wort zu wechseln. Zu Recht!
HerrMan ist offline  
Alt 28.06.2022, 20:41   #6781
Klugschnacker
Arne Dyck
triathlon-szene
Coach
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 20.505
Zitat:
Zitat von HerrMan Beitrag anzeigen
Ach der Hellmeyer. Kommt ja aus der Ecke, der wir einen ganz erheblichen Teil des gegenwärtigen Elends, sprich die Abhängigkeit vom Russen-Gas, zu verdanken haben. Groß geworden mit SPD-Ticket in Bremen.
Wessen Gas hättest Du denn damals gekauft? USA, Russland, Iran, China, Katar, um mal die fünf größten Produzenten zu nennen?
Klugschnacker ist gerade online  
Alt 28.06.2022, 20:49   #6782
HerrMan
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.01.2021
Ort: Friedenau
Beiträge: 675
Die von Dir aufgeführten sind alle Mist. Wo hast du diese Liste her? Von qpz...

Ich habe die hier: https://www.capital.de/wirtschaft-po...enten-der-welt

Sollte meine die richtige sein, hätte ich folgenden Mix gewählt:

- 30% Norwegen - an 8. Stelle weltweit, nah dran und lieb
- 30% Kanada - an 4. Stelle, lieb
- 20% Australien - an 7. Stelle, weit weg aber lieb
- 20% USA - an 1. Stelle, doof aber verlässlich
HerrMan ist offline  
Alt 28.06.2022, 20:52   #6783
tridinski
Szenekenner
 
Benutzerbild von tridinski
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Vulkaneifel2Wetterau
Beiträge: 3.009
Die Polen haben auch eine Gaspipeline gebaut, auch durch die Ostsee. Kommt von Norwegen. Strategisch mal den Nagel aber sowas auf den Kopf getroffen. Konnten die Russen aus alten Warschauer Pakt Zeiten ein klitzekleines bisschen besser einschätzen als unsere westlichen Russlandversteher.

(strategisch noch weiter vorne wäre freilich der sofortige Umstieg auf erneuerbare gewesen, aber dafür sind die konservativen Beharrungskräfte überall zu gross)
__________________
Grüße

Tri-K
__________________

slow is smooth and smooth is fast
swim by feel, bike for show, run to win
tridinski ist gerade online  
Alt 28.06.2022, 20:52   #6784
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 8.240
Es gibt leicht Quellen zu finden, die Herrn Hellmeyers wirtschaftliche Einschätzung teilen.

Zitat:
Eine Untersuchung im Auftrag der bayerischen Wirtschaft rechnet nun für den Fall einer vollständigen und abrupten Unterbrechung der Lieferung mit einem düsteren Szenario. Sollte im zweiten Halbjahr – also von Juli an – kein russisches Gas mehr zur Verfügung stehen, könnte Deutschlands Wirtschaftsleistung um 12,7 Prozent einbrechen.

Das geht aus Berechnungen von Prognos hervor. Das Institut hat die Berechnungen im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) vorgenommen. Deutschland würde »in eine tiefe Rezession gleiten«, sagte Prognos-Chefvolkswirt Michael Böhmer. »Insgesamt wären rechnerisch etwa 5,6 Millionen Arbeitsplätze von den Folgen betroffen«, sagte Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/un...2-e60d71c03a23

Ps.
Ich bin schon verwundert, wie statt in der Sache sofort ad hominem argumentiert und abgewertet wird.

Geändert von qbz (28.06.2022 um 21:04 Uhr).
qbz ist offline  
Thema geschlossen


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:26 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.