gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
Start 2024!
Triathlon Coaching
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Dopingvorsichtsmaßnahmen für den Hausgebrauch - Seite 4 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Ernährung und Gesundheit > Antidoping
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.08.2019, 10:56   #25
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 10.165
Zitat:
Zitat von Mirko Beitrag anzeigen
Sicher?



Nicht nennenswert ist es für die berauschende Wirkung. Aber ob nicht ein Messgerät im PPM Bereich anschlägt ist da ja nochmal anders. Nicht nennenswert heißt für mich, dass Spuren enthalten sein könnten.
http://www.spox.com/at/1903/Artikel/...ubstanzen.html
qbz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 11:50   #26
captain hook
 
Beiträge: n/a
Ich hatte mal einen Kumpel, auf dem ja Dude gerne rumhackt. Der überschritt damals den damaligen Grenzwert von 15ng der jetzt auf 150ng angehoben wurde nur sehr knapp (heute wäre er absolut im grünen Bereich). Einmaliges Kiffen auf der Party zum bestandenen Studienabschluss soweit ich mich erinnere. In der Folge las ich einiges zu diesem Thema. Wobei man in erster Linie Material dazu findet, was Kiffer in Verkehrskontrollen zu erwarten haben. Im Urin ist THC meiner Kenntnis nach länger und in höheren Konzentrationen nachweisbar als in Blutkontrollen. Die Wahrscheinlichkeit einen positiven Test zu produzieren in einer Urinkontrolle ist also durchaus vorhanden, auch wenn man nicht unbedingt am WK Tag gekifft hat. Von daher finde ich Deinen Ansatz als eher riskant.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 12:22   #27
Klugschnacker
Arne Dyck
triathlon-szene
Coach
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 22.697
Bitte lasst uns hier keine Grundsatzdebatten führen.

Der Thread verfehlt sonst sein Ziel, einen schnellen Überblick über die Regeln der NADA sowie dem praktischen Umgang damit zu bieten. Problematiken des privaten Drogenkonsums, des Rechtsstaats oder der Rechtsphilosophie können gerne in anderen Threads diskutiert werden.
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 13:35   #28
captain hook
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Superpimpf Beitrag anzeigen
Meins ist nicht relevant

Super-da aber der zweite Beitrag trotzdem für alle sichtbar, das war sicherlich dein Gedanke -pimpf
Der Wirkstoff Cortison wird ja über Nada med gefunden und die Regularien dazu finden sich in der tue Tabelle. Zur Infusion könnte man nochmal was aufnehmen, weil das ja bei einigen lang Distanzen Thema war. Muss ich aber später machen. Hab grade nur das Handy zur Hand.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 13:52   #29
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 10.165
Trotz sportlicher Betätigung müssen manche ältere, selten jüngere Sportler blutdrucksenkende Medikamente nehmen. Die sind in der Regel erlaubt, da sie beim Ausdauersport keine Leistungssteigerung bringen bzw. sogar eine Leistungsminderung wie Betablocker, die nur beim Schiessen, Billard, Skispringen und einigen anderen als Doping verboten sind, weil sie u.a. den Puls verringern.

Manche blutdrucksenkende Medikamente verschreiben die Ärzte als Kombipräparate, am häufigsten vermutlich ACE-Hemmer + HCT (Hydrochlorothiazid). Letzteres ist ein Diureticum, eine harntreibende Substanz, die auf der Verbotsliste steht, weil sie zur Maskierung von Anabolika benutzt wird. Die Namen dieser Kombi-Medikamente tragen oft einen Zusatz wie comp, plus.

Geändert von qbz (14.08.2019 um 14:00 Uhr).
qbz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 14:14   #30
dasgehtschneller
Szenekenner
 
Benutzerbild von dasgehtschneller
 
Registriert seit: 19.08.2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 2.291
Auf der ursprünglich verlinkten Seite zur Prüfung der Wirkstoffe steht zu Cannabis folgendes

Art der Einnahme
Einsatz im Wettkampf: X
Einsatz ausserhalb Wettkampf: !
alle Darreichungsformen

Wirkstoff: Tetrahydrocannabinol

Hinweis: Auf der Verbotsliste der WADA ist Cannabis unter den für Wettkämpfen verbotenen Stimulanzien aufgeführt. Der Konsum von Cannabis ist möglicherweise noch wochenlang, je nach Konzentration auch monatelang nachweisbar. Eine positive Wettkampfkontrolle kann also auch möglich sein, wenn Cannabis lange vorher konsumiert wurde. Es kann sogar schon zu einer gefährlichen Situation kommen, wenn sich der Sportler in einer Discothek aufhält, in der z. B. Marihuana geraucht wird und er dadurch passiv die Substanz Tetrahydrocannabinol (THC) aufnimmt. Der nachgewiesene Konsum von Cannabis zieht strafrechtliche, gegebenenfalls auch verbandsinterne disziplinarische Maßnahmen nach sich.


Hier ist auch das Problem das "Nachweisverfahren". Auch im Strassenverkehr kann es einem passieren dass man Tage oder Wochen nach dem Konsum noch seinen Führerschein abgeben muss weil nicht die Substanz selber sondern nur die Abbauprodukte in sehr geringer Menge geprüft werden.
Allerdings scheinen diese Grenzwerte zumindest bezüglich Doping Tests etwas erhöht worden zu sein.
dasgehtschneller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 14:36   #31
LidlRacer
Szenekenner
 
Benutzerbild von LidlRacer
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 18.624
Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
...hier der Auszug aus Nada med, wenn ich dort Cannabis eingebe:

"Wirkstoff: Tetrahydrocannabinol

Hinweis: Auf der Verbotsliste der WADA ist Cannabis unter den für Wettkämpfen verbotenen Stimulanzien aufgeführt. Der Konsum von Cannabis ist möglicherweise noch wochenlang, je nach Konzentration auch monatelang nachweisbar. Eine positive Wettkampfkontrolle kann also auch möglich sein, wenn Cannabis lange vorher konsumiert wurde. Es kann sogar schon zu einer gefährlichen Situation kommen, wenn sich der Sportler in einer Discothek aufhält, in der z. B. Marihuana geraucht wird und er dadurch passiv die Substanz Tetrahydrocannabinol (THC) aufnimmt. Der nachgewiesene Konsum von Cannabis zieht strafrechtliche, gegebenenfalls auch verbandsinterne disziplinarische Maßnahmen nach sich."
Auch wenn das so noch in der aktuellen Nada med steht, stammt der Text offenbar aus der Zeit vor der Verzehnfachung des Grenzwertes.
Hier findet sich jedenfalls eine Version des Textes mit Bezugnahme auf den alten Grenzwert von 15 ng/ml:
https://my-rebound.de/spielt-cannabi...e-beim-doping/
LidlRacer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 14:43   #32
captain hook
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von LidlRacer Beitrag anzeigen
Auch wenn das so noch in der aktuellen Nada med steht, stammt der Text offenbar aus der Zeit vor der Verzehnfachung des Grenzwertes.
Hier findet sich jedenfalls eine Version des Textes mit Bezugnahme auf den alten Grenzwert von 15 ng/ml:
https://my-rebound.de/spielt-cannabi...e-beim-doping/
Deshalb haben sie den Hinweis auf die 15ng vermutlich einfach rausgenommen.

Natürlich sichert sich die Nada ab. Die Abbauprozesse sind halt nicht für jeden unter allen Bedingungen gleich.

Das einfachste wär halt zu sagen lass es bleiben.

Scheint aber nicht abschließend gewollt, also muss man irgendwas um den Grenzwert bauen. Den hat aber doch niemand im Griff. Also sagen die im Prinzip nix anderes, als das man nix über den Abbau sagen kann, dass es aber lange dauern kann und das man das berücksichtigen sollte. Und das man selbst die Verantwortung trägt wenn der Test dann positiv ist. In so einer Konstellation würde ich nicht auf den Gedanken kommen zu kiffen oder anderweitig bewusst THC aufzunehmen.
  Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:20 Uhr.

Triathlon-Talk: Erfolgreiches Grundlagentraining
Das Frühjahr ist die Zeit des Grundlagentrainings. Wer nicht bereits im Winter mit dem Kilometersammeln begonnen hat, muss jetzt richtig ran. Der vierfache Hawaii-Finisher Peter Weiss und Triathloncoach Arne Dyck diskutieren, worauf es im Grundlagentraining ankommt.
Altersrechner
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.