gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
4 Radtage Südbaden
4 Radtage Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
09.-12.05.2024
EUR 199,-
Take The Long Way Home - Seite 246 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.09.2009, 23:49   #1961
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 37.615
Kaum biste mal drei Tage unterwegs...


Neben interessanten Abrissen über die Europameisterschaft der Radkuriere in Berlin, den ersten "Hardcourt Bikepolo World Championships" und solch exotischen Events wie "The Tweed Run" sehe ich sogar die Produktwerbung in "The Brooks Bugle" saugerne.
Es ist unfassbar, was die da an Themen auftreiben, welche Leute die beleuchten und über welche Events die schreiben.
Eigentlich n Grund, alle Vierteljahre mal nen neuen Brooks zu kaufen, um die Zeitung in der Kiste zu finden.

Nicht zu vergessen, die anderen Links, wie der zu Kraftstoff-Bikes.


Über den Rest decke ich den Mantel des Schweigens.
Das wird dauern, bis ich das verdaut hab.

Ich bin nu seit rund zwo Stunden wieder zuhause und ich such händeringend nach Gründen, wieso ich nicht schon das siebte Bier offen hab (abgesehen davon, dass ich keine 7Bier im Haus hätte...).
Ich hatte wenig Erlebnisse in meinem Leben, wo es peinlicher war und wo ich mir deplatzierter vorkam als heute vor und während der Einschulung und der Rest der drei Tage war ebenfalls komplett für die Füsse.
Selbst wenn ich zuhause geblieben wäre und die komplette Zeit keinen Fuss vors Bett gesetzt hätte, wäre die Zeit sinnvoller genutzt gewesen;- von den fast sechs Stunden auf der Autobahn am Sonntag mal nicht zu reden.
Ich könnte mir stundenlang selbst in der Arsch treten, bis mir der Fuss weh tut, mir fehlen wirklich die Worte dafür.

Ich hab den Dresscode schon auch irgendwie selbst etwas lasch ausgelegt, weil ich mir dachte, es wäre ja schliesslich keine Beerdigung und ich könne Frack und Zylinder zuhause lassen, als dann aber meine Kurze mit wahrscheinlich seit drei Wochen ungewaschenen Haaren und im dreckigen Kleidchen mitsamt ihrer Mutter in zerschlissener und ölverschmierter Jeans zum Gottesdienst auftauchte, ging selbst mir zugegebenermassen der Allerwerteste auf Grundeis.

Ich hoffe sehr, dass ich bald aus diesem Albtraum erwache!
__________________
Do not shit in the air like a god!
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2009, 23:57   #1962
neonhelm
Szenekenner
 
Benutzerbild von neonhelm
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: Bei den Neandertalern...
Beiträge: 11.527
Sieh's positiv: Du warst da und hast versucht, das Beste draus zu machen.
__________________
.

One week without training makes one weak.


.
Die Rechte an eventuell eingebetteten Bildern oder Videos liegen immer beim jeweiligen Urheber.
neonhelm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2009, 00:09   #1963
Alfalfa
 
Beiträge: n/a
Ich würde jetzt gern irgendwas aufmunterndes sagen. Geht aber nicht. Es würde nichts so recht passen. Vielleicht noch am ehesten: Abhaken und nach vorne kucken.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2009, 01:37   #1964
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 37.615
Zitat:
Zitat von Alfalfa Beitrag anzeigen
Ich würde jetzt gern irgendwas aufmunterndes sagen. Geht aber nicht.
Ach, weisst du, andere sind auch übel dran!
Wenn ich zum Beispiel sowas sehe




denke ich mir auch nur nen nicht druckreifen Kommentar...
Die Wing kostet alleine und ohne Zubehör schon nur knapp unter 30000, mit Panda-Hinterachse zum Dreirad umgebaut gehste mit irgendwas um die 50 ausm Laden.
Was man nicht sieht, iss der Anhänger an dem Ding und der Scheich der Dame hintendran.
Auch auf ner GL1500 zum gleichen Kurs.
Und nackt in der Grundausstattung fährt die keiner...
Also, mal abgesehen davon, dass das Dreirad grad extrem günstig getroffen ist und aus allen anderen Blickwinkeln genauso extrem bescheiden aussieht und auch, dass das Frolain da ziemlich eingeklemmt draufsitzt, wüsste ich nicht, wieviel Kohle ich zum verbrennen haben müsste, um mir nicht was dafür zu kaufen, womit man RICHTIG Spass haben kann.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: die Wing issn phänomenales Gerät, vorallem, wenn sie beherzt und mit schleifenden Rasten bewegt wird, der Motor iss ne Granate und vom Klang her nem Porsche nicht unähnlich wenn man die Kuh fliegen lässt, aber die Aussenwirkung, die der typische Aufsasse zu erzielen versucht, beschert mir ebenso Magengrimmen wie die typische Harley-Klientel oder ne dreckige Arbeitshose bei der Einschulung.


Und um auch dies ins rechte Licht zu rücken: ich bin nicht deprimiert oder niedergeschlagen;- ich brauch nur, selbst wenn ich dank meines biblischen Alters und nem Leben auf der Überholspur schon auch einiges mitgemacht hab, ne gewisse Zeit und etwas Abstand, um im Ansatz begreifen zu können, was ich heute erlebt hab.

Mir fehlt irgendwie der geistige Horizont, schlichterdings zu sagen "Jaja, stimmt schon, so wars und du warst dabei!", denn eigentlich kann das alles nicht wahr sein.
Ich bin mir ja gelegentlich auch für gewisse Dummheiten nicht zu schade, mich stimmt nur das Unvermögen, nicht erkennen zu können, wenn man so richtig herzhaft ausm Rahmen fällt, bedenklich.

Ich bin sicherlich nicht der Typ, der andern grundlos in den Hintern kriecht oder der sich nicht auch nach der Pupertät noch ne gewisse Unangepasstheit bewahrt hätte, aber zu bestimmten Anlässen und Situationen gucke selbst ich noch in den Spiegel, ehe ich ausm Haus gehe und schabe mir ggf. noch die Stoppeln ausm Gesicht, wechsle die blaue Jeans gegen ne schwarze und lass die Turnschuhe zuhause.

Man kann alles treiben oder auch übertreiben, aber irgendwo iss halt einfach ne Grenze und irgendwann biste aus dem Alter auch raus, wo du´s der Provokation wegen machst.
Ich fühl mich auch saugerne als Handwerker und bin´s mit Leib und Seele, aber Hallo;- das widerspricht sich nicht mit nem gewissen Benehmen oder nem Mindestmass an Etikette.


Nun ja, begraben wir mal das Thema erstmal;- ich will nicht unerwähnt lassen, dass ich mal wieder ausgiebigst mitm Jubilar unterwegs war...




Und dank ausreichendem Zeitpolster einige Leute besuchen konnte, die ich teilweise schon ewig nicht mehr getroffen hab.
Das war der erfreuliche Part...
__________________
Do not shit in the air like a god!
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2009, 08:52   #1965
spiderschwein
Szenekenner
 
Benutzerbild von spiderschwein
 
Registriert seit: 05.05.2009
Ort: Ein Kaff in den finstren Ecken der Oberpfalz
Beiträge: 404
Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Kaum biste mal drei Tage unterwegs...

Über den Rest decke ich den Mantel des Schweigens.
Das wird dauern, bis ich das verdaut hab.
... wo ich mir deplatzierter vorkam als heute vor und während der Einschulung und der Rest der drei Tage war ebenfalls komplett für die Füsse.
...
Meine beiden Kinder wollte unbedingt in die Kirche eintreten als sie in Kindergarten/Schule kamen - in der Schule wären sie sonst die einzigen gewesen die statt Religion nachmittags in Ethik gegangen wären - natürlich an nem andern Ort ... Klasse ...
aber zurück zum Thema, viel schlimmer als Einschulung fand ich Kommunion und Kommunionsvorbereitung - Volksverblödung hoch 3 - leider steht der Kleine heuer an ...
spiderschwein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2009, 09:00   #1966
neonhelm
Szenekenner
 
Benutzerbild von neonhelm
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: Bei den Neandertalern...
Beiträge: 11.527
Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Mir fehlt irgendwie der geistige Horizont, schlichterdings zu sagen "Jaja, stimmt schon, so wars und du warst dabei!", denn eigentlich kann das alles nicht wahr sein.
Ich bin mir ja gelegentlich auch für gewisse Dummheiten nicht zu schade, mich stimmt nur das Unvermögen, nicht erkennen zu können, wenn man so richtig herzhaft ausm Rahmen fällt, bedenklich.
Jetzt hab ich hier dreimal was anderes hingeschrieben und dann doch wieder gelöscht...

Du hast doch eh nur sehr begrenzten Einfluss darauf, was passiert.

Und deine Tochter wird merken bzw weiß es schon, dass es unterschiedliche Standards gibt, je nachdem, ob sie bei Vater oder bei Mutter oder bei Freunden ist. Vertrau einfach darauf, dass sie sich irgendwann ihre eigenen suchen wird.
__________________
.

One week without training makes one weak.


.
Die Rechte an eventuell eingebetteten Bildern oder Videos liegen immer beim jeweiligen Urheber.
neonhelm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2009, 11:10   #1967
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 37.615
Zitat:
Zitat von spiderschwein Beitrag anzeigen
Meine beiden Kinder wollte unbedingt in die Kirche eintreten als sie in Kindergarten/Schule kamen - in der Schule wären sie sonst die einzigen gewesen die statt Religion nachmittags in Ethik gegangen wären - natürlich an nem andern Ort ... Klasse ...
aber zurück zum Thema, viel schlimmer als Einschulung fand ich Kommunion und Kommunionsvorbereitung - Volksverblödung hoch 3 - leider steht der Kleine heuer an ...
Davor grausts mir schon seit der Geburt...
Ich komm ja aus ner erzkatholischen Familie;- mir hat der Zinnober nie getaugt.
Natürlich isses klasse, wennst nach der Kommunion mal n paar Tausender aufs Konto schieben kannst, aber danach sucht man sich den Glauben eigentlich nicht aus.
Wenn überhaupt.

Eigentlich sollte die Maus nicht getauft werden, ihre Mutter iss eh aus dem Verein ausgetreten und ich war der Meinung, sie sollte sich das irgendwann selbst überlegen und entscheiden können.
Ich kann nämlich gar nicht sagen, was mir die Kirche alles versaut hat, weil ich da nie Bock drauf hatte.

Mein Taufpate iss zB. n begnadeter Orgelspieler und da ich von meiner Mutter n Klavier geerbt hatte, sollte er mir Klavierspielen beibringen, was ich auch ganz gut gefunden hätte;- nur hatte ich blanken Horror bei dem Gedanken, auch noch zum Orgelspielen in die Kirche zu müssen und hab mich dementsprechend dagegen gewehrt.
Das fiel mir gestern beim Gottesdienst wieder ein, als die Kurze fragte, wie ihre Tante (und ebenfalls Taufpatin, die ihrerseits Orgel bei denen spielt) da hoch auf die Empore käme.
Naja gut, anyway, jedenfalls hatte ich das Thema "Heidenkind" bei meinen Eltern glücklich durch, als die liebe Oma mit der Meinung schwanger ging, grad hier aufm Land wär´s n Unding, wenn die Kleine nicht getauft wär.

Ich hab dann nur knapp bemerkt, ob ihre Mutter wohl diejenige sein würde, die mit ihr regelmässig in die Kirche ginge, mich aus dem Thema erstmal rausgehalten und der versammelten Mannschaft bei der Taufe ne volle Breitseite verpasst.

Die Gelegenheit war günstig, die Umstände nicht so, weil noch drei andere Kinder mitgetauft wurden, die sich quasi "vordrängelten".
Die lieben Eltern und die Paten sollten den Delinquienten nämlich was versprechen und ich sträubte mich gewaltig dagegen, meiner Tochter was versprechen zu sollen, was entweder selbstverständlich oder nach ner Woche vergessen war.

Genauso kams dann natürlich und ungefähr 6x hörte ich das Versprechen "immer für dich da zu sein" ehe ich zu meinem Rundumschlag ausholte und n paar Dinge loswurde, die ich schon länger mal bei der richtigen Adresse abliefern wollte.

Meine Botschaft, die zwar in bunte Bilder gepackt, aber dennoch auch für einfache Geister hervorragend verständlich war, handelte von Irrwegen, von den Charakteren, die uns bisweilen absichtlich darauf schicken und der Maut, die sie dafür verlangen, natürlich der Schwierigkeit, den richtigen Weg sowie die Guten zu erkennen bei soviel faulem Zauber, und nachdem ich als abschliessende Watschen dann doch auch noch das Versprechen gegeben hatte, nicht "immer" da zu sein, sondern hauptsächlich dann, wenn der Weg holprig oder falsch wird oder war und alle anderen sich ihrer Versprechen schon lange nimmer erinnerten, war die Taufpatin der Kurzen, die als Letzte mit der Versprecherei drangewesen wäre, bedient.

Erst wars mucksmäuschenstill, dann gabs nen kleinen Tumult, wenngleich ich da schon bemerkte, dass einige lieber geklatscht hätten, als wir aber aus der Kirche kamen, war die Hölle los.
Allerdings nicht, um mich in der Luft zu zerreissen, wie ich eigentlich befürchtet hatte.

Aber gut, nu isse also katholisch;- das hat immerhin den Vorteil, dass man mit Kohle alles regeln kann.
Meine Schwester wollte zum Beispiel ihre erste Tochter taufen lassen, als sie noch nicht verheiratet war;- das ging dem Pfarrer nach aber nicht, weil das Sakrament der Ehe vor der Taufe der gemeinsamen Kinder zu stehen hatte.
N paar Tausender fürs Kirchendach und schon war das Wirrwar der Sakramente kein Thema mehr...

Zitat:
Zitat von neonhelm Beitrag anzeigen
Vertrau einfach darauf, dass sie sich irgendwann ihre eigenen suchen wird.
Vertrauen ist gut, Kontrolle besser...
Du glaubst doch nicht, dass ich mich hinsetze, die Hände in den Schoss lege und abwarte, oder...?

Nachdem ich am Montag eh nen Schädel wie ein Puhlfass hatte (mir iss morgens dann gleich eingefallen, dass ich Sonntag ausser zwo Kaffee und nem Schluck Wasser mal wieder absolut nullkommanix getrunken hatte...) hab ich wie gefesselt nen Schmöker verschlungen, den ich für zwo Öre beim Netto mitgenommen hatte.
"Die andere Eva" von Uta Danella.
Ok, der Name hört sich etwas "naja" an, aber die Story dreht sich um ein Wirtschaftswunderkind mit Hang und Sucht zum Glückspiel, seine Frauen und seine Familie bzw. wie die nach seinem Unfalltod zusammenkommen.
Will nu nedd alles verraten für den Fall, dass jemand sich das Buch beim Einkaufen noch mit reinschwenken will, jedenfalls faszinieren mich mehr als die zarte Lovestory seiner letzten Frau mit dem jungen Doc seines Vaters bzw. dessen Bruder die einzelnen Charaktere.
Der nichtsnutzige Sohn, der nur den Eltern auf der Tasche liegt, seine erste Frau, die ihn jahrelang vom Glückspiel abhalten und aus Schice noch Marmelade machen kann, weil sie sich für nix zu schade ist und zupackt, wo andere zaudern oder rumfragen, seine zweite Frau, die einfach Glück im Leben hatte und ihre Schwester, die ein Kind mit ihm hat.
Sehr eindrucksvoll, wie der eine stets resigniert und kapituliert, während andere immer auf der Sonnenseite zu sitzen scheinen, es aber auch verdient haben, weil sie nie nachlassen und sich nicht voller Selbstmitleid in ihr Schicksal fügen.

Und damit will ich den Kreis schliessen;- meine Stiefmutter hockt nämlich mal wieder in irgendnem Religionshaus um sich zu kasteien, weil sie selbst nach ner endlosen Reihe von Fehlschlägen diesbezüglich immer noch der Meinung ist, sich auf diese Weise von eingebildeten Tiefschlägen oder körperlichen Gebrechen zu befreien, wie es seit Jahrhunderten gepredigt wird.
__________________
Do not shit in the air like a god!
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2009, 11:47   #1968
Mad Max
Szenekenner
 
Benutzerbild von Mad Max
 
Registriert seit: 08.07.2008
Ort: Frankfurt (Oder)
Beiträge: 697
Nun schreib ich´s doch
Die Kirchen, egal welche katholisch evangelisch etc., sind für mich nix anderes als sanktionierte Sekten. Diese ganze Bigotterie ist abartig und pervers. Bäh

Sorry musste raus.
Max
__________________
Und täglich grüßt der Max

Der schwerste Kampf ist der Kampf gegen den inneren Schweinehund!
Mad Max ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:37 Uhr.

Triathlon-Talk: Erfolgreiches Grundlagentraining
Das Frühjahr ist die Zeit des Grundlagentrainings. Wer nicht bereits im Winter mit dem Kilometersammeln begonnen hat, muss jetzt richtig ran. Der vierfache Hawaii-Finisher Peter Weiss und Triathloncoach Arne Dyck diskutieren, worauf es im Grundlagentraining ankommt.
Altersrechner
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.