gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Das neue Community Coaching-Paket. Start 1. Januar.
Trainingsgruppe
Langdistanz
The Matter Of Time - Seite 538 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.03.2019, 23:18   #4297
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.228
So, ja, leider war das vorige Wochenende in mehrerlei Hinsicht nicht so sonnig wie erhofft oder erwartet.
Wettermässig war nur Freitag trüb, aber das war zu verschmerzen.
Da unten am Kreuzeck gibts viele nette Abfahrten und auch, wenn ich da mit meinen aufstiegsorientieren Flatterbrettln auf irgendwelchen WorldCup-Pisten nicht grad glänze, war alles geschmeidig. Rennfahrer wollt ich ja eh nimmer werden.
Immerhin hab ich mich so gut angestellt, dass ich ab Samstag mit die grossen Hunde pinkeln durfte. Da gings schon eher zu Sache und es kamen so n paar Sachen dran, mit denen ich schon immer ein wenig meine Last hatte. Steile Abfahrten mit kurzen Schwüngen beispielsweise.
Oder steile Abfahrten mit kurzen Schwüngen.
Und was ich auch nicht so doll kann, sind steile Abfahrten mit kurzen Schwüngen.
Ergo hab ich mich dreimal ausgebreitet, einmal idealerweise beim Filmen.
Cooles Stuntvideo. So bei 50° Hangneigung rodelt man da schonmal n paar ordentliche Meter aufm Bauch dahin.
leider war das nicht, was gefordert war, und bei Ausbildern aus Ecken, wo man quasi schon mit Skiern an den Füssen geboren wird, kommts halt auch nedd gut.
Ergo fällt für mich der Eignungstest in drei Wochen aus.
Ein komplettes Jahr fürn Arsch, in dem ich weiss-der-Himmel was alles für Ausbildungen und Prüfungen hätte machen können.
Naturkunde, Sommerrettung, Notfallmedizin, bloss nedd drüber nachdenken, sonst wird die Laune noch mieser.
Wär ja nedd so, dass andere nicht auch mal auf der Backe gebremst hätten, nur waren da halt die richtigen Leute nicht in der Nähe oder mit den Augen woanders.
Naja.
Immerhin wars Wetter ab Samstag ganz passabel.




Sonntag noch n bissl Tourenskigehen und Lawinensuche, da war nix mehr zu gewinnen, selbst wenn man ohne Gerät und mit geschlossenen Augen punktgenau sondieren hätte können.
Kagge, echt.
Wenn ich mir angucke, dass zwo Drittel unsrer Bereitschaft schlechter Skifahrn oder gar nicht und sich halt für die Wintereignung mal kurz reingehängt und den Schein bekommen haben, das Ergebnis also mehr oder weniger vom Zufall abhängt und davon, wer die Wochenenden leitet, könnt ich echt kotzen.
Natürlich magst nedd verletzt im Akia liegen, wenn derjenige, der ihn ins Tal fahren soll, sich langmacht, aber die Geschichte kommt erstens erst später, zweitens fährste mit dem Ding in so nem Steilgelände keine kurze Schwünge, drittens gibts bei uns nicht ansatzweise solche Pisten und viertens überhaupt.
Bin sauer, merkt man, oder?
Fuck, echt!




Immerhin konnt ich dann dieses Wochenende wiedermal (ich glaub, das iss nu schon das zweite dieses Jahr) daheimbleiben und am Bulli #2 weiterzangeln.
Farbe iss nu mehr oder weniger fertig, einmal übers Dach drüberjauchen undn paar Danebenmaler ausbessern, dann wars das.
Vorige Woche durft ich die Kischd mal knappe 500km ins Fränk. Seenland scheuchen, nichtmal 7,5l, deutlich leiser als #1 und Tempomat iss natürlich DAS Feature, ohne das ich am liebsten nie mehr Autofahren würde.
Nu bin ich mir wegen der himmlischen Stille in der Kanzel nicht mehr sicher, ob ich die Trennwand rausmachen sollte.
Andererseits nervts, rechts keine Schiebetür zu haben.
Beim Vito wars kein grosses Ding, weil man zwischen den Sitzen nach hinten konnt, aber nu iss echt panne. Dacht an sich dran, nen Durchgang reinzuschneiden, hatte aber das knapp über die ganze Breite gehende Fenster oberhalb der Kopfstützen nicht so aufm Radar.
Keine Ahnung lasses nu wohl erstmal so.
Oder hau das Fenster raus, vielleicht krieg ich dann ja schonmal nen Eindruck von der Akustik.

Aja gut, zwischen zwo Schichten Farbe konnt ich mal kurz zwo Stündchen aufs Rad.




Man sieht, dass die farbliche Ausgestaltung auch hier noch in den Kinderschuhen steckt.
Auch das Mittel der Wahl ist verbesserungswürdig. Die Kischd hab ich aber bei ner Exkollegin eingetauscht, weil uns der Motorhersteller ein wenig zu rege in Sachen Antituning ist und ich einfach mal n paar Betriebsstunden auf das süddeutsche Aggregat spulen will.
Passt insofern ins Bild der letzten Tage, die Stimmung nedd zu hoch zu hängen.
Vielleicht sollt ich mal meine karnevalistische Ader weniger unterdrücken und mir so richtig mal die Lampe füllen inkl. zwo Tage Katerstimmung.
Obwohl, für jene brauchts ja an soch schon nix mehr.
und viel daheimbleiben iss zumindest in der kommenden Woche auch nedd drin, da mein Töchterchen, wems entgangen ist, mittlerweile ne pubertierende Rotzgöre, bei uns praktiziert.
Naja, vielleicht leg ich fürn Freitag ihr Salär aus meiner Tasche drauf und schleppse dafür zum Skifahren. Scheine ja n bissl Nachhol- und Lernbedarf zu haben und man weiss nie, wer nächstes Jahr den ersten Kurs leitet...
Aber gut, das wird eh nix.
Ich richt mich mal auf Freitach Grillen ein und hinterher ab in die Fränkische.
Der neue Bulli kennt ja den Weg noch gar nicht...

__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 16:29   #4298
Su Bee
 
Beiträge: n/a
Das mit dem Eignungstest tut mir echt leid. Vor Pech an Tag X ist man einfach nicht geschützt. Ich hoffe, dass du trotzdem weiterhin Spaß am Tun hast. Oder ist jetzt dann ein Jahr Pause bis zum nächsten Winter?

Das Mond-Bild ist trotzdem der Knaller
  Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 16:41   #4299
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.228
Ja nee, die normale Überei geht schon weiter.
Viele Kollega sind auch gerne bei Einsätzen dabei, nachdem ich aber bisher weder Klamotten hab, irgendwas übern Gebrauch der Funkgeräte gehört hab (beim THW seinerzeit kam spätestens nach meinem zweiten Satz die Mahnung, 'Funkdisziplin' zu wahren...) oder auch keinen Schlüssel für die Wache hab, die hier vonne Awweit gradmal 5 Minuten zu Fuss entfernt ist, schlag ich mich da nicht drum.

Donnerstagabend haben wir tolle Abenteuerspiele im Wald veranstaltet, knorke und wichtig, um das Gelände kennenzulernen, in dem sich jedwelche Dramen abspielen könnten (war einer der Steinbrüche hier, in denen geklettert wird).
Nur halt Prüfungen kann ich keine machen und nachdem diese Eignungstests nur einmal im Jahr sind, darf ich nächstes Jahr schauen, da hin zu kommen.
Heuer waren wir zu siebt angemeldet, gefahren sind letztlich drei. Einige beruflich verhindert, andere länger krank, einige kurzfristig.
Ok, von denen hätts auch keiner gepackt, aber es zeigt, wie schnell man gar nicht erst antritt.
Und dann ist der nächste Versuch eben wieder ein Jahr später...
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 00:05   #4300
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.228
Ahoi die Damen und uiuiui, lang nix mehr gehört...
Das nächste Wochenende steht vor der Tür und vom letzten kam noch gar nix dran.
Liegt diesmal daran, dass das Wetter so grottig war, dass ich die Kamera schlicht daheimgelassen hab.
Ne handvoll Buidl mitm Telefon geknipst, aber die sind so schice mit dem nichtmal zwo Jahre alten Ding, das mag man an sich gar nicht glauben und dass die nicht mit nem 3GS von 2009 oder so gemacht sind.

Und ausserdem bin ich aktuell etwas angenervt vom Wetter und der damit verbundenen Trägheit, weil ich halt wenig Ambitionen hab, mir alle naslang draussen den Allerwertesten abzufrieren.
Selbst unten in der Werkstatt ists bei allem, was weniger mit Schlossern sondern mehr so filigranem Feinzeug zu tun hat, ungemütlich.
Mal n 'Spezialwerkzeug' aus zwo Muttern schweissen, um endlich die Injektoren von dem Drecks-Vito mal wieder zusammenzusetzen, geht, aber heute ne Stunde lang Bremsleitungen und Kabelchen durch nen Aerolenker tüfteln iss fies, sehr fies.
Wahrscheinlich wars draussen sogar angenehmer. Da kommt einem schonmal leicht die Geduld abhanden.
Lieber in die Falle und lesen...

Ja, und dann wars Wochenende als solches auch nedd so pralle.
Ging los mit Grillen am Freitag, das war ok.
Gegen Neune auf die Autobahn, ab in die Fränkische.
Nach nichtmal 30km wunder ich mich, warum so viele parallel auf der B8 fahren. Nen Kilometer später, als ich für ne dreiviertel Stunde stand, wusst ichs.
Die waren halt nedd so bleed, ihren Staumelder auszulassen.
Eigentlich war ich da schon in der Stimmung, wieder heimzufahren, sobald ich an ne Ausfahrt komm, und ebenso eigentlich hätte ichs wohl auch machen sollen statt dann doch weiterzufahren.
Wetter war wie geschrieben so zum Abgewöhnen, dass man an sich gescheiter nur im Bett geblieben wär, falls einem jemand regelmässig Kaffee vorbeibringt und im Gegenzug für einen pieseln geht, und die Heimfahrt bei tüchtigem Sturm war nochmal so ätzend, dass es dem Ganzen noch die Krone aufsetzte.
Nicht zu reden von den Spezialisten und ganz Schlauen, die nu zum Ende der bayerischen winterferien auf der Gasse sind.
Unglaublich. Uuunglaublich. Wirklich.
Aber ich will nicht jammern, schliesslich wollt ich mal wieder raus.
Und ich hab ne Gasheizung aus nem Wohnwagen erbeuten können.
An sich wollt ich nur den Gasregulator haben, aber der hing halt an allem dran.
Nedd so richtig geil, bei dem Pisswetter unterm Wohnwagen rumzurutschen, wo man sich nur nachm Ausatmen und dann Luftanhalten unter irgendwelchen Profilen durchschieben kann, aber dann schon, wenn man wirklich alle Aufgaben nicht rausgehenwollender Schrauben, unzugänglicher Elektroanschlüsse in jedwelchen Zwangshaltungen oder wie schon erwähnt plattgedrückt in der aufgeweichten Wiese unter der Kiste gelöst hat.

Und ein seltenes Naturschauspiel gezeigt kriegt.




Ja, ok, das Radl nu eher nedd. Mehr so der Grund dafür:










Das ist echt so krass!
Da läuft über mehrere hundert Meter so ne Kalkstein-Wurst durchn Wald bergab.
Sieht aus, wie dahin modelliert, ist sie aber nicht. Original aus den letzten Jahrhunderttausenden.
Und da rinnt dann in nem Schlitz wie mit ner Flex reingefräst, Wasser runter.
Brillant diese Natur, für die schwedische Mädels und sonstige grad freitags nedd in die Schule gehn.

Sonntag dann Mittagsmahl vom Feinsten. Eigentlich.
Fränk. Rahmwirsing. Hätte ich mich reinlegen können oder totfressen, aber interessanterweise ermöglicht einem der Genuss einer bereits nur kleinen Portion, das ca. Fünffache des eigenen Körpergewichts in Luft umzuwandeln.
War dann leicht fatal aufm Heimweg, weil der Bulli Nummer zwo ja (noch) ne Trennwand drin hat, aber gut, wie ebenfalls schon in nem Nebensatz erwähnt war nicht das der Windgang, der die eigentlichen Probleme verursachte.
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 10:43   #4301
carolinchen
Szenekenner
 
Benutzerbild von carolinchen
 
Registriert seit: 11.08.2008
Ort: eppele
Beiträge: 4.435
Interessant, interessant...die Wasserinne ist aber nicht wirklich tief oder?
Das Wetter nervt gewaltig ABER nächste Woche keimt Hoffnung!
carolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 13:49   #4302
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.228
Eigentlich keimte für heut schon Hoffnung wettermässig, aber nur bis gestern. Ab da war die Vorhersage wieder mies und die Realität heut ist noch mieser.
Und ich bin jetzt grad erst aus der Falle, weils die ganze Früh geschifft hat.

Bulli2's Federkleid ist ja noch nicht vollendet, so fahr ich seit gut zwo Wochen rum. Keine Chance auf ein ausreichendes Nicht-Regenfenster.
Beim letzten Stück vom Dach fings vor zwo Wochen an zu schiffen, das hab ich mir noch gar nicht angeguckt, wie das nu aussieht, was ich bereits lackiert hatte.

Naja, frickel ich dann für nen Spezl den Vergaser auseinander, schliess die Bremsen von dem Venge an und geh hinterher gleich wieder in die Falle.
Viel mehr geht eh nedd. An sich kann man ja auch bei Regenwetter was draussen unternehmen, aber ich kann momentan keine Schuhe anziehen.
Hab mir vor n paar Tagen den Fussrücken aufgekratzt (das triffts nichtmal, hab in Socken mit der Ferse einen Fusses den Rücken des andern gerieben), das sieht aus, als faule er ab, wenn ich da nen Tag Socken und Schuhe trage oder auch nur n paar Stunden zum Klettern ein Pflaster draufkleb. Daher renn ich seit Tagen bei einstelligen Temps in Puschen rum, dass Luft drankommt und die Kraterlandschaft heilt...

Ja und die Rinne: die hätte ich ja besser aus diesem Grund gar nicht besucht, aber ich war sehr neugierig. Die Rinne selbst ist sicher nur so 10cm tief, die eigentliche Sensation ist aber halt, dass da quer durchn Wald, also rundum alles normaler Waldboden, einfach so ne Kalksteinwurst den Hang runter verläuft und darin eben die Rinne.
Echt krass.
Interessiert hats mich, weil ich da schon mitm Bike unterwegs war und mir die Rinnenwurst nie aufgefallen ist. Ich hab entweder immer weiter oben gequert und/oder bin parallel dazu vorher oder dahinter runter.
Und tatsächlich muss man echt halbwegs wissen, wo das ist. Wir haben jedenfalls erstmal ne Weile suchen müssen.

So, und das ist das Ungemach, das gleich auf mich wartet:




So intelligent wie Shimano die Basis gelegt hat, die Leitungen geschmeidig anzuschliessen und mit etwas Glück nichtmal entlüften zu müssen, so ätzend ists bei diesem Aerogedöns, wo nirgends n Millimeter Leitung zu viel ist.
Der fette Schlauch kommt ausm Lenker und nach 4cm führt er ins Fitting am STI.
Schlaufe rausziehn, um gescheit arbeiten zu können, geht natürlich nicht, einmal das Leitungsende versehentlich schnalzen lassen, ist die Brühe darin weg, und neu Befüllen/Entlüften iss nu auch nedd so richtig viel Spass.
Naja, wird schon wieder irgendwie gehn.
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 23:05   #4303
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.228
Herrschaften, läuft...!




Allmählich lässt sich der Frühling erahnen, wurde Zeit.
Grün und Bunt beginnt eh zu spriessen.
Ich ich zangel derweil am Auto statt mich in der Weltgeschichte herumzutreiben.

Die Dreckstrennwand ausm Bulli iss raus, aber sowas mach ich für Geld und gute Worte nimmer. Letzten Samstag angefangen, man kann ja nix Flexen da drin, ohne alles gross zuzuhängen, sonst hat man überall Schweissperlen an den Scheiben. Hängt man ab, muss man achtgeben, sonst fängts an zu kokeln und wenn die Butze ausbrennt, iss auch nix gewonnen.
Jedenfalls ne Schiceschinderei. Montag noma rumgeschlossert, die Wand machte keinen Pieps.
Freitag Abend nochmal n paar Vorarbeiten erledigen wollen, hatte mir zwischenzeitlich nen Blechnibbler gekauft, dem das dicke Blech allerdings auch nedd schmeckte, also wieder flexen, bohren und meiseln.
Wassn Mist!
Aber irgendwann wars gepackt.

Samstag konnt ich so n paar Zubehördinge für die ausm Wohnwagen gestrippte Gasheizung holen, um die mal auszuchecken und ob die überhaupt noch tut und hinterher die Zweitbatterie einbauen.
Sitz raus, Halterung einschweissen, Kabel verlegen, auch wieder nicht so super Spässje, aber mei.

An sich wär ich gern mit Ski weg, aber die Brüder vonne Bergwacht hatten meine Teinahme an der Jahreshauptversammlung angemahnt und da ich nicht allein weggewollt hätte, wärs doof gewesen, da in BW-Kreisen nach Mitfahrern zu suchen...
Naja. Nächsts Wochenende fahr ich jedenfalls erstmal in die Fränkische.
Hoffe, das Wetter hält sich bis dahin.

Nach der JHV heut gabs noch nen Tag der offenen Tür.




Wer Laufräder einspeichen kann, kriegt auch so n Kuddelmuddel gebacken und kann damit umgehen...
Wir brauchen ja dringend Nachwuchs, nachdem alle, die schon dabei sind, entweder mit den Eignungstests gleich gar nix am Hut haben, durchfliegen oder wie ich beim Skifahren gar nicht erst zugelassen werden...

Ja anyway, ich doktere an nem Plan, dieses Zufallsprinzip etwas aufzuweichen bei der Geschichte.
Hab die letzten Tage und Wochen n paar ganz gute Gespräche dazu geführt, nur die allein bringens halt auch nicht.
Abgesehen davon, dasses immer auf Fahrerei hinauslaufen wird (was mich persönlich nicht so arg stört, andere haben das Zeitpolster halt nedd, wie einer, der am Fraport arbeitet, für den gelten Sonn- so wenig wie Feiertage und wenner dann am WE mal frei hat, ist er ewig im Voraus verplant), muss halt irgendwo da, wo s gilt, was passieren, unds geschmeidigste wärs Allgäu.
Schaumermal.
Vielleicht kann ich ja auch eins meiner vielen Autos dort einfach stehenlassen und bei Bedarf mal fix mit der Bahn hin...
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2019, 16:56   #4304
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.228
Ja Brüder und Schwestern, nu sind wir also wieder angekommen in der Sommerzeit.
Inkl. aller Umstellungsbeschwerden, Jetlag, Frühjahrsmüdigkeit, you name it.

Nachdems ja in meinem Zigeunerwagen so unheimlich gemütlich ist, wollt ichs kürzeste Wochenende des Jahres dort verbringen, Lesen, Pennen und sonst eigentlich nix.
Naja gut, dann war aber s Wetter ganz passabel.
So hab ich Samstach n paar Löcher auf meiner Parzelle, die bei Pisswetter immer voller Wasser stehn, mit Schotter aufgefüllt und war, nachdem da 5 Schubkarren voll ausreichten (womit ich nie gerechnet hätte), von leichtem Tatendrang erfüllt, so dass ich doch nochmal zum Hohenglücksteig gepilgert bin.
Leider verloren, da war High Noon.
Nachdem ich da immer durchhetze als gäbs kein Morgen, bin ich an sich immer mal nicht bös, wenn jemand vor mir ist, der mich einbremst, aber wenn sichs dann um irgendn Pärchen handelt, das mehr Energie in meterweises Schwärmen ("Ach guuuck doch, wie am Gardasee!! "Schau doch nur, die Auussiiicht!!!" "Oh wie schööön!") (Ich glaub, allein der gekünstelte Unterton bringt mich auf die Palme) verbrät, als ins Klettern, geht mir doch a weng der Hut hoch.
Alternativ die Jugend, die sich gegenseitig alle naslang fotografieren muss, damit die FB- und Instagram-Follower, -Freunde und -Stalker ordentlich was auf die Augen kriegen.
Allmählich nimmer schön.

Glücklicherweise gibts rechts und links Alternativen, wo nur selten oder nie jemand ist.
Kurt Albert Gedenkkreuz beispielsweise.




Oder der Prellstein.




Und was macht der allein mit so nem Seil?
Abseilen.
Also, in mehrerlei Hinsicht, sozusagen.
Ich denk drüber nach, den HGS mal komplett ohne HGS zu machen, dafür aber alles mitzunehmen, was rechts und links davon und unfrequentiert ist.

Jou, dann wie erwähnt die kürzeste Nacht des Jahres.
Als ich aufwachte, fertig zwar vom Samstag aber nixdestowenigerzumtrotz voller Tatendrang, dacht ich erst, die Zeit wär noch nicht umgestellt.
Ui, so früh!

Also nix wie aufs Bike!




Sieht nedd so aus, aber rasante Abfahrt da runter mit 40 auf schmalen Reifchen, heidewitzka...!

Allein, a bissl Farbe fehlt halt.




Ach nee, halt, ein so n Ding hab ich noch gefunden. Immerhin.




Und fürn Rest hab ich ja s Fahrrad.
Jenes konnt allerdings nicht verhindern oder ausgleichen, dasses stellenweise noch recht zapfig war. Schön im leichten und verschwitzten Wams im Luftzug gesessen und gleich wieder den Gong geholt, na klasse.



Aber: nedd jammern! War toffte, gut zu fahren diesmal und ich habs genossen und zuhause mit nem frisch mitgebrachten Weissenoher Bio-Export begossen.

Montag dann gleich das nächste Highlight.
Die 138€-Billig-China-Standheizung zum Probelauf überredet, der reibungslos und begeisternd auf Anhieb klappte.




Knallt voll rein, das Ding.
Gestern hab ich nen Ausschnitt in den Boden von Bulli #2 geschlossert und mit nem Rähmchen versehen, so dass ich da nu nen Schrank, den ich am Wochenende baue und in den unten die Heizung integriert wird, einfach draufstellen kann, unten Ansaug- und Abgasleitung rausführen und am Rahmen festbinden, los gehts.
Mit etwas Glück reichts noch, ne Dachluke einzubauen, da würd ich aber nix drauf wetten, denn ich Ärmster muss um Sechse schon zu ner Grillparty vortanzen.
Das Leben ist echt hart...
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:29 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup
 Samstag 16.01, Sonntag 17.01, Dienstag 19.01
Filmtipp aktuell
Das war 2020
Der Jahresrückblick mit Klaus Arendt
Playlists
Filmtipp aktuell
Das war 2020
Der Jahresrückblick mit Klaus Arendt
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.