gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
4 Radtage Südbaden
4 Radtage Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
28.04.-01.05.2023
EUR 199,-
Erste Langdistanz - aber welche? - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Triathlon-Einsteiger > Triathlon-Einsteiger: Wettkampffragen
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.04.2022, 09:25   #1
aeronautic
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 06.03.2017
Beiträge: 39
Erste Langdistanz - aber welche?

Hallo zusammen,

ich bin 47 Jahre, habe letztes Jahr im Oktober meinen ersten Triathlon gemacht (eine Mitteldistanz in Kroatien), habe dieses Jahr zwei weitere MDs geplant und möchte gerne nächstes Jahr die erste (oder vielleicht auch einzige) Langdistanz machen. Jetzt ist natürlich die Frage welches Event das am besten sein könnte.

Aktuell gibt es folgende Überlegung:
Ich wohne in der Nähe von Frankfurt, da würde sich sicherlich der IM Frankfurt anbieten.
Challange Roth hat Legendenstatus, aber Startplätze sind schwer zu bekommen.
Über den Ironman Klagenfurt hab ich viel gutes gelesen und da mit dem Auto erreichbar ist auch die Logistik nicht so schwierig.

Wohin würdet ihr tendieren und warum?

Danke euch schonmal!
aeronautic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2022, 09:42   #2
tridinski
Szenekenner
 
Benutzerbild von tridinski
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Vulkaneifel2Wetterau
Beiträge: 3.290
Du machst sicher bei keinem der drei genannten Rennen was falsch.

Das Highlight in Frankfurt ist die Laufstrecke am Main mit dichtem Zuschauerspalier, pure Energie die dich am Laufen hält. Jedes Mal wieder geil. Vermutlich kennst du das schon als Zuschauer?

In Roth ist's am Kanal oder Richtung Büchenbach in Teilen eher etwas meditativer, hat natürlich auch was. Dafür mehr Action beim Radeln insb. Solarer Berg, da ist Frankfurt mit der aktuellen Streckenführung eher mau.
__________________
Grüße

Tri-K
__________________

slow is smooth and smooth is fast
swim by feel, bike for show, run to win
tridinski ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2022, 09:55   #3
welfe
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.09.2014
Beiträge: 1.086
Die Nähe zum Wohnort sichert dir vieles: Unterstützung auf der Laufstrecke durch bekannte Gesichter, kurze Wege, Streckentest möglich, evtl. Einsparen von Hotelkosten. Ein schönes Ziel in der Ferne ist natürlich von Vorteil, wenn du es bevorzugst, den Erstling eher „anonym“ zu probieren (so ging es mir ).

Ich persönlich fand jetzt die Laufstrecke in Frankfurt nicht so doll, was aber letztes Jahr sicherlich auch den Coronavorgaben geschuldet war. Auf der Radstrecke habe ich lieber meine Ruhe, da war Frankfurt perfekt.

Roth konnte mich gar nicht überzeugen, da wird aus meiner Sicht zu viel Hype drum gemacht. Aber das ist meine Sicht, für die ich hier bestimmt gesteinigt werde.
welfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2022, 20:42   #4
bellamartha
Szenekenner
 
Benutzerbild von bellamartha
 
Registriert seit: 30.05.2010
Beiträge: 5.549
Ich bin bei allen drei Wettkämpfen gestartet und fand sie eigentlich alle gut.
Frankfurt hat mir am besten gefallen, denke ich. Ich mag gerne Rundkurse beim Laufen und fand es toll, dass man dort dadurch auch viel schnellere Läufer mehrfach sehen kann, also die Profis, aber auch Freunde/Bekannte, die auch dort starten.
Das Schwimmen gefiel mir in Roth am besten. Ich dachte eigentlich, dass es im Wörthersee am tollsten ist, aber das war für mich da ein übles Gekloppe, nicht nur am Anfang, sondern auch am Ende im Kanal. Das lag aber sicher auch daran, dass ich diesen Wettkampf ganz untrainiert gemacht habe und dadurch mit in den größten Schwimmpulks im Mittelfeld war. Das Schwimmen in Frankfurt war nicht so spektakulär.
Das Laufen in Roth am Kanal fand ich nicht soo dolle und für mich stand der Zieleinlauf auf dem Römer dem im Stadion in Roth in Nichts nach. Lag aber vielleicht auch daran, dass es mein erfolgreichstes langes Rennen war.

Also, falsch macht man sicher bei keinem der Rennen was, wenn man auch so Riesen-Events steht.
Ich persönlich würde ich vermutlich für Frankfurt entscheiden.

Wo auch immer: Ich wünsche dir viel Spaß bei der Vorbereitung und dann vor allem im Rennen!

Gruß
J.
bellamartha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2022, 21:22   #5
Klugschnacker
Arne Dyck
triathlon-szene
Coach
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 21.173
Ich würde keinen der drei empfehlen, wenn es ein einmaliges Stelldichein auf der Langdistanz sein soll. Sie sind nämlich alle recht früh. Das kann einem schon den Spaß am Training verhageln, wenn man im März und April viele Radkilometer machen soll und im Juni schon wieder tapert.

Bei einem Rennen im September ist das schon entspannter. Man hat den ganzen Sommer für das Training, lange und warme Tage, gute Bedingungen in den Seen...

Außerdem kann man danach entspannt in die Off-Season abbiegen.
Klugschnacker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2022, 21:36   #6
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 9.389
Guten Abend.
Ich war mehrfach in Frankfurt und einmal in Roth.
Klagenfurt kenne ich nicht.
Roth fand ich doof, ich hatte den ganzen Hype um Roth im Kopf und konnte das leider nur negativ nachvollziehen.
Frankfurt hat mir besser gefallen, würde ich allerdings einem 1x Täter auch nicht empfehlen, Grund : Siehe Beitrag von Klugschnacker.

September ist cool. Italien wäre dann die Empfehlung. Dolce Vita!
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2022, 22:58   #7
Ausdauerjunkie
Szenekenner
 
Benutzerbild von Ausdauerjunkie
 
Registriert seit: 07.02.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 8.598
Also, mit Roth sehe ich es wie sabine. Obwohl es mein Heimrennen wäre konnte ich mich bisher nur für die Staffel (Rad und Lauf) aufraffen. Frankfurt fand ich immer top und ob man dafür im März und April lange Radfahrten machen muss, steht auf einem anderem Blatt! Was will man erreichen? Man kann diese Frage nicht ohne weitere Einzelheiten zu kennen beantworten! Das kann ich nichtmal für mich. Wenn Zeit und Geld keine Rolle spielen würde wäre ich eventuell in Australien am Start. In jedem Fall eine LD die Wärme und einen schönen Urlaub verspricht.
Alles individuell, mancher springt lieber früh um 5 von einer Fähre in ein 12° Wasser.
Andere möchten (echte) Berge und auch einen hügligen Laufkurs.
Aber ich würde doch Frankfurt empfehlen!
Ausdauerjunkie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2022, 09:10   #8
Nepumuk
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nepumuk
 
Registriert seit: 30.12.2009
Ort: 64560 Riedstadt
Beiträge: 1.855
Mach Frankfurt. Ist eine tolles Rennen, super Stimmung. Und wenn du eh in der Nähe wohnst, ist die Orga auch einfacher. Du kannst die Strecken vorher mal Abfahren/Laufen.
Nepumuk ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:05 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.