gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 02/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Lucy Charles: Part Time Mermaid
Navigation: Rechts, Links, Geradeaus?
Nahrungsmittelintoleranzen: Hilfe, was darf ich noch essen?
Zeig her Deine Füße: Der etwas andere Laufschuhtest
Wie geht es weiter: Wann ist mal wieder richtig Wettkampf
Jetzt online und am Kiosk
Saisonhöhepunkt im Coronajahr - wie oder was war es bei euch? - Seite 4 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Triathlon allgemein
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Umfrageergebnis anzeigen: Saisonhöhepunkt im Coronajahr - wie oder was war es bei euch?
Ich habe ordentlich trainiert aber lustlos vor mich hin - ich brauche Wettkämpfe zur Motivation 22 14,19%
Ich habe trainiert wie immer, ich motiviere mich an der Lust am Sport 70 45,16%
Ich habe mir ehrgeizige Ziele gesetzt und versucht diese zu erreichen, auch mehrmals 30 19,35%
Ich habe fast gar nicht trainiert, mich nervt dieser ganze Mist an 9 5,81%
Ich habe alle Wettkämpfe mitgenommen, die irgendwie irgendwo erreichbar stattfanden 24 15,48%
Teilnehmer: 155. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.12.2020, 13:00   #25
hanse987
Szenekenner
 
Benutzerbild von hanse987
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 2.017
Nach der verletzungsbedingt kurzen Saison 2019 wollte ich 2020 wieder angreifen. Mit einem Freistartplatz beim Ostseeman war die Saison eigentlich schon vorgezeichnet.

Im Februar hat mich eine ganz komische "Erkältung" erwischt. Ich hatte dann etwa 4 Monate Probleme über längere Zeit Leistung zu bringen. Nach 3h mit 25iger Schnitt bin ich fast tot vom Rad gekippt. Was es war keine Ahnung. Das TS-Camp im März ist dann ja auch ins Wasser gefallen.

Ich hab aber trotzdem etwas weiter trainiert, auch wenn ein Rennen nach dem anderen Abgesagt wurde, wie auch der Ostseeman. Im Juni gings dann wieder besser. Richtig Spaß hat das TS Trainingswochende im August in München gemacht und gebracht. Kurzfristig hab ich mich bei Triathlon in Weiden angemeldet und endlich wieder Wettkampfluft geschnuppert. Trotz dass es nur ein Sprint war, war es ein Highlight für mich. Die Woche später hab ich dann noch eine 300km Tour gemacht, was bei Traumwetter auch toll war.

Die Ziele für 2021 sind gesteckt, aber was das neue Jahr bringt werden wir sehen!
hanse987 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2020, 13:40   #26
Acula
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 2.448
Mir viel das Jahr durchaus schwer. Anstatt meinen ersten Ironman zu machen, hatte ich aber viele schöne Momente beim Rennrad fahren und war zB das erste mal mit dem Rad in den Bergen
Schwer viel mir das Jahr aber v.a. gesundheitlich, so dass ich außer Rennrad fahren auch nicht viel machen konnte. Gut schwimmen wäre gegangen, aber die Bäder waren ja immer zu.
Jetzt freue ich mich aber darauf im nächsten Jahr hoffentlich mal wieder einen Wettkampf (v.a. Frankfurt) machen zu dürfen (falls es denn klappt). Ich liebe zwar Training, aber mir machen Wettkämpfe einfach sehr viel spaß und deshalb möchte ich unbedingt wieder an der Startlinie stehen, auch wenn es mein Training nicht maßgeblich beeinflusst.
__________________
Forums-Trainings-Blog

Ich bin Ernährungswissenschaftler und haben einen kleinen Ernährungsblog, schau doch mal rein

Instagramprofil
Acula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2020, 16:09   #27
quick-nick
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.04.2018
Ort: Zürich
Beiträge: 139
Bei mir sind meine Wettkämpfe (u.a. auch meine beiden ersten 70.3) alle ausgefallen.
Ich habe dann im September dann einfach eine MD in Eigenregie gemacht.
Im August habe ich mit einem Kumpel einen Deutschland Cross gemacht (von Flensburg nach Konstanz), also mit dem Rennrad ein do-it-yourself trip mit Gepäck etc. (als Ersatz für den eigentlich geplanten Urlaub in Namibia ).

Diese beiden Events haben mich sehr versöhnlich gestimmt, zudem war ich sehr viel auf dem Rad in der schönen Schweizer Landschaft unterwegs - da hat mir die Home Office Zeit (und das super Wetter) natürlich auch in die Karten gespielt.

Insgesamt war es schön zu sehen, dass ich den Sport nicht nur wegen Wettkämpfen treibe oder um mir (oder anderen) zu beweisen wie diszipliniert ich Sport treibe sondern es hat meist einfach Spass gemacht und war ein wirklich wichtiger Ausgleich in der Corona Zeit!
quick-nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2020, 16:57   #28
Deichman
Szenekenner
 
Benutzerbild von Deichman
 
Registriert seit: 02.01.2008
Ort: Waterkant
Beiträge: 1.641
Ich hab eigentlich ab Frühjahr schon sehr ambitionert mit Trainingsplan für eine MD im Juli in Waren trainiert. Dabei war dieses Jahr aufgrund der geschlossenen Hallen von April bis November Freiwasser angesagt was sehr viel Spass gemacht hat.

Dazu kamen lange schnelle MTB-Ausfahrten in andere Gegenden mit einem Kumpel. Im Laufe der Zeit wurde es dann wieder etwas mehr aber die "kleine Gruppe" gefällt mir deutlich besser.

Insgesamt bin ich nicht mehr so getrieben, wie die Jahre zuvor, was sicherlich dem home office und der Kurzarbeit zu verdanken ist.

Eine schöne Sache war, dass ich mit meinem Spinningtrainerjob nach 20 Jahren einen Abschluss gefunden habe. Ich werde das irgendwann mal wieder machen aber habe jetzt andere Prioritäten. Ingesamt finde ich es gut, dass viele Rituale und Gewohnheiten sich verändert haben.

Was war noch...ja..Ende August bin ich krank geworden und durfte 6 Wochen keinen Sport machen. Ich war also gezwungen, NUR spazieren gehen zu dürfen...die Entdeckung der Langsamkeit. Eine tolle Erfahrung.
...
Damit einhergehend mehr Konzentration aufs Wesentliche und Reduzierung, was das Konsumverhalten angeht...hab deutlich weniger Radzeugs bestellt.
Deichman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2020, 17:05   #29
TriVet
Szenekenner
 
Benutzerbild von TriVet
 
Registriert seit: 25.05.2008
Ort: Kraichgau
Beiträge: 2.679
Zitat:
Zitat von sabine-g Beitrag anzeigen
Ich dachte immer, dass dieses Temp über diese Distanz eher den sehr guten Amateuren und Profis vorbehalten ist.
Frei nach F. Merz: da bist du (und cheffe) wohl nicht mehr in der oberen Mittelklasse.
TriVet ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2020, 17:40   #30
teofilo
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.07.2019
Beiträge: 185
Zwei wunderschöne Triathlonveranstaltungen (siehe auch hier).
Nochmal allerbesten Dank für die Ermöglicher.
teofilo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2020, 17:54   #31
Kälteidiot
Szenekenner
 
Registriert seit: 19.10.2020
Beiträge: 430
so zum Jahresende betrachtet war dieses Jahr für mein sportliches Leben ein gutes Jahr. Durch Corona war nichts so wie gewohnt.
Ich war gezwungen die jahrelange Trainingsroutine aufzugeben und mein sportliches Leben neu zu gestalten.
Corona gepaart mit grundsätzlichen Streitereien im Verein brachten mich dazu über Gewohntes und Vertrautets nachzudenken und es in Frage zu stellen.

Aufgrund der Schwimmbadschliessungen hab ich meine Liebe zum Freiwasserschwimmen wieder entdeckt und auch rausgefunden, es muss nicht die Swimmnight sein. Und es muss auch nicht zu den festgelegten Trainningsterminen stattfinden.

Zum Frankfurt Marathon Termin hab ich an einer privaten und Coronakonformen Laufveranstaltung teilgenommen. Das hat riesig Spass gemacht.

Davor gab es noch den Alzenau Triathlon, der war bei bestem Wetter und toller Organisation eine schöne Veranstaltung.

Alles in allem hatte ich dieses Jahr die Gelegenheit viel über Gewohnheiten nachzudenken, und auch über das Verhalten mancher Sportler, die auf keinen Fall verzichten wollten.
Ich hoffe, dass ich viele meiner Erkenntnisse beibehalten werden.
Kälteidiot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2020, 18:07   #32
Feuerrolli69
Szenekenner
 
Benutzerbild von Feuerrolli69
 
Registriert seit: 06.12.2011
Ort: letzte Bergbaustadt am Niederrhein
Beiträge: 333
Glück Auf,
ich fand das Wettkampf frei Jahr gar nicht schlimm.
Habe im Gegensatz zu vielen anderen das Training weggelassen und habe einfach Sport gemacht.
Da ich jedes 2 WE arbeiten muss habe ich die freien Wochenenden sehr genossen.
Ich habe auch Corona-Pfunde zugenommen (meine Frau u ich hatten ja viel Zeit neue Weine zu probieren und neue Grillgerichte zu versuchen )

Seit dem 1 Dez. hat die Vorbereitung für 2021 begonnen. Vielleicht klappen ja die Veranstaltungen an denen ich gemeldet habe.
Ansonsten muss ich mal schauen, mit Ü50 sich im Training ohne richtige Ziele die Keule zu geben, dazu fehlt mir nach fast 40 Jahren ehrgeizigen Sport, irgendwie die Motivation.

Gruß Rolli
Feuerrolli69 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:51 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Trainingseinstieg im See
Schwimm- und Trainingstipps mit Plan
Playlists
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.