gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Laufen bis zur Erkenntnis - Seite 81 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.04.2021, 23:29   #641
Acula
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 2.454
Zitat:
Zitat von Necon Beitrag anzeigen
Richtig. Wobei er dafür dann erstens weiter VO2max Training machen könnte und dann eben 'nüchtern' Training wobei ich das eher als KH reduziert betrachten sehen würde, mehrere Einheiten täglich und erhöhter Trainingsumfang was wieder alles zu LD Training passen würde
Nüchterntraining ist ja auch ein spannendes Feld. Hier muss man sicherlich unterscheiden, von welchen reduzierten KH hier reden. Leberglykogen wie beim morgens nüchtern Training, oder Muskelglykogen wie beim twice a day Training. Die andere Frage ist dann natürlich, was geschickter ist? Fahre ich 2 h Rad am Stück oder fahre ich 2*1 h. Bei beiden Trainingsvarianten habe ich in der zweiten h andere zelluläre Signale als in der ersten Stunde, vorrausgesetzt das Muskelglykogen ist in einem gleichen Zustand. Was davon wiederum weniger belastend oder besser im Belastung-Regenerations-Verhältnis ist? Ich kann das sicherlich nicht beantworten
__________________
Forums-Trainings-Blog

Ich bin Ernährungswissenschaftler und haben einen kleinen Ernährungsblog, schau doch mal rein

Instagramprofil
Acula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2021, 04:42   #642
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 7.082
Ich hoffe du hältst uns auf dem laufenden (also bezüglich Forschung wo es dich hinverschlägt)

Zum Training darf/ sollte man sich trotzdem nicht verlaufen. Also egal ob man nun FTP anhebt über VO2max oder Vlamax heben oder eines davon absenken oder nüchtern Training oder nicht, oder train high sleep low am Ende muss man auch einfach trainieren und das konsequent, in den nötigen Umfängen ohne sich zu verletzten und das nicht immer nur langsam!
Necon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2021, 07:30   #643
Acula
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 2.454
Zitat:
Zitat von Necon Beitrag anzeigen
Zum Training darf/ sollte man sich trotzdem nicht verlaufen. Also egal ob man nun FTP anhebt über VO2max oder Vlamax heben oder eines davon absenken oder nüchtern Training oder nicht, oder train high sleep low am Ende muss man auch einfach trainieren und das konsequent, in den nötigen Umfängen ohne sich zu verletzten und das nicht immer nur langsam!
Absolut!
Hoffentlich gibt es dieses Jahr wieder Wettkämpfe. Lust hätte ich, mal wieder einen Triathlon zu machen.
Bislang habe ich ja nur 3xSD, 2xOD, 1xSD als Teamwettkampf sowie 4xLauf (6; 10; 10; 11) in meinem Wettkampfportfolio.
__________________
Forums-Trainings-Blog

Ich bin Ernährungswissenschaftler und haben einen kleinen Ernährungsblog, schau doch mal rein

Instagramprofil

Geändert von Acula (06.04.2021 um 07:37 Uhr).
Acula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2021, 11:11   #644
Acula
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 2.454
Base 3.4 & 4.1

Die beiden letzten Wochen waren leider ziemlich mau. In der geplanten recovery week habe ich es doch tatsächlich geschafft mich zu verletzten Nachdem ich am Montag einen Ruhetag eingelegt hatte, war ich am Dienstag recht lange spazieren. Anschließend war die rechte Wade total verhärtet und vermutlich leicht gezerrt. Bis einschließlich Samstag war dann nichts los und am Sonntag gab es zumindest 10,29 km @ 5:13 min/km.

Die Base 4.1 war auch eher semi berauschend.
Mo: 0:30 h Rolle @ 150 W
Di: 9,5 km mit 2*7*40/20 davon den Großteil am Berg und alle auf Schotterwegen. Die letzten beiden waren im flachen, da ich leider oben angekommen bin Die Umstellung von Bergauflaufen zu flach Laufen war motorisch und muskulär dann echt hart.
Mi: Ruhetag da ich kaum Schlaf hatte und total im Eimer war.
Do: 6,65 km @ 5:19 mit 180 hm
Fr: 67 km auf dem Gravel in 2:33 h und mit 171 W. Eigentlich sollte es lockeres gerolle sein, aber auf dem profilierten Terrain gab es doch überraschend hohe Zahlen. So habe ich zwischendurch mal einen Schnitt von 244 W über 20 min und habe mich auch an einem KOM versucht. Hier gab es dann 410 W über 2:55 min. Aber wirklich erschöpfend fand ich die Tour gar nicht.

Am Wochenende war der dann schlagartig der Stecker gezogen. Nicht körperlich, aber mental. Ich hatte gar keine Lust mehr auf Bewegung und habe dann auch das gesamte Wochenende über nichts gemacht. Am Samstag saß ich auf der Rolle, aber bis zum treten habe ich es nicht geschafft. Am Sonntag waren es 21 Minuten auf der Rolle, aber dass kann man dann ja auch nicht als Training zählen.
Mal schauen wie die nächsten Tage werden.

Liest hier jemand mit, der/dir dieses oder nächstes Jahr ein größeres Rennen plant? Sowas in der Kategorie MD, LD, Marathon, Radrennen (oder lange Touren). Falls ja, meldet euch gerne mal bei mir per PN. Ich bin als Coach/Dietician Beta-Bester bei Core Nutrition und suche noch Athlet:Innen die bereit sind dies mit mir auszuprobieren und sich von mir mit ihrer WK-Ernährung helfen zu lassen. In dem Fall würde es euch auch nichts kosten, aber da ich nur begrenzte Plätze habe, ist es ohne anstehenden Wettkampf in 21/22 etwas Witzlos.
__________________
Forums-Trainings-Blog

Ich bin Ernährungswissenschaftler und haben einen kleinen Ernährungsblog, schau doch mal rein

Instagramprofil

Geändert von Acula (19.04.2021 um 13:05 Uhr).
Acula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2021, 13:02   #645
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 7.082
Bisschen durchwachsen bei dir aktuell. Aber das gehört dazu vor allem bei einer Vorbereitung mit möglicherweise abgesagten Wettkampf. FÜr mich ist es oft so wenn der Kopf nicht will, ist es besser Pause zu machen!

Der Link geht nicht!

Was müsste man den alles machen um für dich in Frage zu kommen?
Ich starte im Juli vermutlich über die MD und im September bei einem 32 km Traillauf.
Necon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2021, 13:29   #646
Acula
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 2.454
Zitat:
Zitat von Necon Beitrag anzeigen
Bisschen durchwachsen bei dir aktuell. Aber das gehört dazu vor allem bei einer Vorbereitung mit möglicherweise abgesagten Wettkampf. FÜr mich ist es oft so wenn der Kopf nicht will, ist es besser Pause zu machen!

Der Link geht nicht!

Was müsste man den alles machen um für dich in Frage zu kommen?
Ich starte im Juli vermutlich über die MD und im September bei einem 32 km Traillauf.
Ja das stimmt. Bei mir kamen dann in Richtung Wochenende einfach zu viele Dinge zusammen. In nicht Coronazeiten wäre ich vermutlich normal trainieren gewesen (Sa schwimmen, So Radtreff), aber so wurde es dann halt nichts. Aber schlimm ist da nicht, gäbe es immer nur rosige und einfach Wochen, wäre das Training ja auch keine Herausforderung.

Danke, Link geht jetzt

Es müssen nicht unbedingt super viele Wettkämpfe sein, dass geht bei größeren Events ja auch nicht unbedingt. Ich habe mich mit der Software selbst auch noch nicht viel beschäftigt, eventuell könnte man es auch zur Planung der Ernährung bei größeren Trainingseinheiten nutzen. Ausgelegt ist es aber schon eher auf Rennsituationen. Interessant wäre vor allem die Bereitschaft, sich mit dem Thema der Rennverpflegung zu beschäftigen und offen für input/ausprobieren (natürlich auch vorher im Training) zu sein.
__________________
Forums-Trainings-Blog

Ich bin Ernährungswissenschaftler und haben einen kleinen Ernährungsblog, schau doch mal rein

Instagramprofil
Acula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2021, 13:50   #647
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 7.082
Also wenn du mich als Versuchskaninchen willst bin ich natürlich gerne dabei! Austausch jederzeit!
Ich will nur nicht 100 tausend Supplements kaufen oder so Zeug
Necon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2021, 15:40   #648
Acula
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 2.454
Zitat:
Zitat von Necon Beitrag anzeigen
Also wenn du mich als Versuchskaninchen willst bin ich natürlich gerne dabei! Austausch jederzeit!
Ich will nur nicht 100 tausend Supplements kaufen oder so Zeug
Definitiv nicht. So etwas würde ich auch nicht unterstützen wollen. Es geht nur um KH und Wasser.


Der IM FFM wurde nun auf den 15.08. verschoben. Ich kann jetzt wählen zwischen Start am 15.08., verschieben auf 2022 oder Gutscheinlösung um 23/24 zu starten. Ein Gutschein würde theoretisch auch bei anderen Wettbewerben gehen, aber die IM Veranstaltungen in Deutschland reizen mich nicht unbedingt.
Die Frage ist nun also eher 15.08. oder doch Juni 2022?
Ich würde mal versuchen abzuschätzen, ob ein IM für mich im August "Sinn" macht. Dabei stellen sich mir dann vor allem 3 Fragen.

Passt es zeitlich/terminlich?
Ja, August finde ich einen schönen Monat zum sporteln.

Kann ich mir ein Finish vorstellen?
Das finde ich schwierig einzuschätzen. Zum einen fehlt mir die Erfahrung dafür (hier könnt ihr mir ja vielleicht helfen), zum anderen finde ich es schwierig zu bewerten wie lange man benötigt um einen Marathon zu schaffen. 183 km auf dem Rad mit 1600 hm traue ich mir zu. Nicht komplett in Aeroposition, aber das spielt für das Finish ja keine Rolle.
3,8 km schwimmen? Aktuell definitiv nicht und ich denke man wird auch nicht viel schwimmen trainieren können. Hier in der Nähe gibt es kaum eine Seemöglichkeit, zu mal ich ja kein Auto o.ä. besitze. Ich wäre als Öffnung der Badeseen oder Bäder angewiesen. Ich würde hier mal auf reines Glücksspiel setzen. Ohne Schwimmtraining im Juni kann ich es mir schwer vorstellen.
Marathon? Das finde ich die kniffeligste und wichtigste Einschätzung. Ich habe dieses Jahr 108 h auf dem Rad verbracht, aber war nur 450 km Laufen. Durchschnittlich ergibt das 9 h Rad und 30 km zu Fuß pro Woche. Darunter waren auch nur 3 Wochen mit 41 - 45 km. Es gab auch nur 3 - 5 Läufe die über 1,5 h dauerten (18, 19, 18 und zwei mal Offroad die auf Grund der Höhenmeter gezogen haben um die 15 km). 40 - 50 km/Woche müsste ich wahrscheinlich schon konstant machen. Es ist jetzt zwar nicht so, dass ich nach diesen 18/19 km Schmerzen oder Probleme hätte, aber eine deutliche Ermüdung merke ich schon. Gelaufen bin ich die beiden mit 5:18 und 4:52 im oberen Ga 1 Bereich. Mir bleiben ja nur 3 Monate Training + Tapern. Ist es da realistisch das soweit auszubauen, dass ich das muskulär gut vertrage?

Kann ich mir ein gutes Rennen vorstellen?
Auf Grund der genannten Einschränkungen eher nicht. Ich habe denke ich einen guten Speed auf dem Rad und beim Laufen. Die FTP dürfte aktuell bei 300 W liegen, allerdings am Gravel und nicht in Aero Position. Meine 5 km Bestzeit war im Oktober bei 18:09 und das dürfte zumindest auch etwas flotter gehen. Beim Rad fehlt mir aber die Gewöhnung an das dauerhafte & gleichmäßige fahren sowie die Aeroposition. Gut, dass könnte eventuell noch werden. Beim Laufen fehlt mir einfach die spezifische Grundlage und orthopädische Belastbarkeit. Und im Schwimmen tendiert es ja eher in Richtung nicht-schwimmer
Aber vielleicht wäre es die Erfahrung ja trotzdem Wert?
__________________
Forums-Trainings-Blog

Ich bin Ernährungswissenschaftler und haben einen kleinen Ernährungsblog, schau doch mal rein

Instagramprofil
Acula ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:05 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
Trainingseinstieg im See
Schwimm- und Trainingstipps mit Plan
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.