gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
GET YOUR RACEWEAR
Aero-Trikot und Hose
EUR 179,- pro Set
Nur solange Vorrat
Anzeigen
IRONMAN Italy Emilia-Romagna 2020 - Seite 8 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Wettkämpfe > Langdistanz und Mitteldistanz > Ironman Italien
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.06.2020, 09:11   #57
Nepumuk
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nepumuk
 
Registriert seit: 30.12.2009
Ort: 64560 Riedstadt
Beiträge: 1.103
Zitat:
Zitat von mum Beitrag anzeigen
ich habe bereits versucht aufs 2021 zu verschieben.

IM hat mir einen Link dazu geschickt. Bestätigt wurde aber noch nichts.

Irgendwie macht das in diesem Jahr einfach einen Sinn. Es sollte ja auch Spass machen....
Da haben wir auch drüber nachgedacht. Aber wer weiß schon, was nächstes Jahr ist!?
Eine Info seitens IM gibt es nach der 50-Tage-Regelung wohl erst Anfang August...
Nepumuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2020, 09:43   #58
mum
Szenekenner
 
Registriert seit: 04.09.2009
Ort: nähe von basel
Beiträge: 1.511
ja klar - weiss ich nicht was 2021 ist. Aber ich weiss, was 2020 ist;-)

Bis März war ich gut im IM-Trainings-Tunnel. Dann nur noch rund 7 bis 8 Stunden Gesundheitssport pro Woche. NO Swim.

Fühle mich einfach nicht genug vorbereitet für einen IM im September - Eben - Irgendwie ein "Gemurze".

Komme dann ultrastark im 2021 zurück mit Hawai-Quali im 2022 (Wishfull-Thinking).....
__________________
carpe diem
mum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2020, 11:08   #59
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 5.682
Also ich hab mir das mit der Entscheidungsfindung nicht leicht gemacht.
Ich habe bisher ordentlich trainiert (bis auf Schwimmen aber das würde ich in 3 Monaten auch noch hinkriegen).
Ich werde auch unabhängig von meinem Start weiter trainieren einfach weil Sport GEIL ist.

Aber:
Ich war 2018 da und da war es im Start/Ziel Bereich eng.
Es war warm und kuschelig.
Jetzt kommt noch der 70.3 dazu, das heißt es wird doppelt so voll, mindestens.
Die Zuschauer (in der Regel Angehörige oder Freunde ) bleiben natürlich im Hotel während des Rennens oder WAS?
Die Gegend da war die Hochburg in Sachen Corona in Italien.
Mir ist noch immer nicht klar wie man bei einer solchen Veranstaltung die absolut notwendigen hygienischen Maßnahmen durchsetzen will.
Alleine schon die weggeworfenen Flaschen müssen alle entsorgt werden und dürfen nicht wiederverwendet werden.
Die Schwämme auf der Laufstrecke wohl ebenso.
Eine Riesen Umweltsauerei (ist es sowieso aber das schlägt dem Fass den Boden aus)
Dann das Holen der Unterlagen, Gedränge am Start, Dixi-Klo, etc pp.
Die ganzen üblichen Geschichten im Rahmen eines solchen Rennens.

=> geht nicht klar für mich.
__________________
Und manchmal denk ich mir so: Das ist aber ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung.
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2020, 11:20   #60
mum
Szenekenner
 
Registriert seit: 04.09.2009
Ort: nähe von basel
Beiträge: 1.511
das sehe ich genau gleich.

Es ist einfach ein Gemurze, das JETZT durchzuziehen.

Ich finde vor allem das Training geil.

Wenn ich jetzt was total "Crazy" machen möchte (als Saisonziel..)...dann kann ich auch 40 mal Hausberg fahren (= ca. 10´000 Höhenmeter).

Wieso eigentlich nicht?

Wäre einmal was anderes...;-)
__________________
carpe diem
mum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2020, 11:23   #61
Nepumuk
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nepumuk
 
Registriert seit: 30.12.2009
Ort: 64560 Riedstadt
Beiträge: 1.103
Zitat:
Zitat von sabine-g Beitrag anzeigen
Aber:
Ich war 2018 da und da war es im Start/Ziel Bereich eng.
Es war warm und kuschelig.
Jetzt kommt noch der 70.3 dazu, das heißt es wird doppelt so voll, mindestens.
Die Zuschauer (in der Regel Angehörige oder Freunde ) bleiben natürlich im Hotel während des Rennens oder WAS?
Die Gegend da war die Hochburg in Sachen Corona in Italien.
Mir ist noch immer nicht klar wie man bei einer solchen Veranstaltung die absolut notwendigen hygienischen Maßnahmen durchsetzen will.
Alleine schon die weggeworfenen Flaschen müssen alle entsorgt werden und dürfen nicht wiederverwendet werden.
Die Schwämme auf der Laufstrecke wohl ebenso.
Eine Riesen Umweltsauerei (ist es sowieso aber das schlägt dem Fass den Boden aus)
Dann das Holen der Unterlagen, Gedränge am Start, Dixi-Klo, etc pp.
Die ganzen üblichen Geschichten im Rahmen eines solchen Rennens.
Kann deine Gedanken und Überlegungen schon gut nachvollziehen und das beschäftigt mich auch. Kann man im Detail hin und her diskutieren, so genau wissen wir es alle nicht.

Aber gerade weil es in der Gegend so schlimm mit CORONA war, werden die Behörden doch wohl kein Risiko eingehen, oder? Heißt, wenn das Rennen genehmigt wird, sollte eine Teilnehme doch auch unbedenklich sein.
Nepumuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2020, 11:25   #62
Hippoman
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hippoman
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Regione di Breisgau
Beiträge: 2.617
Zitat:
Zitat von sabine-g Beitrag anzeigen
Also ich hab mir das mit der Entscheidungsfindung nicht leicht gemacht.
Ich habe bisher ordentlich trainiert (bis auf Schwimmen aber das würde ich in 3 Monaten auch noch hinkriegen).
Ich werde auch unabhängig von meinem Start weiter trainieren einfach weil Sport GEIL ist.

Aber:
Ich war 2018 da und da war es im Start/Ziel Bereich eng.
Es war warm und kuschelig.
Jetzt kommt noch der 70.3 dazu, das heißt es wird doppelt so voll, mindestens.
Die Zuschauer (in der Regel Angehörige oder Freunde ) bleiben natürlich im Hotel während des Rennens oder WAS?
Die Gegend da war die Hochburg in Sachen Corona in Italien.
Mir ist noch immer nicht klar wie man bei einer solchen Veranstaltung die absolut notwendigen hygienischen Maßnahmen durchsetzen will.
Alleine schon die weggeworfenen Flaschen müssen alle entsorgt werden und dürfen nicht wiederverwendet werden.
Die Schwämme auf der Laufstrecke wohl ebenso.
Eine Riesen Umweltsauerei (ist es sowieso aber das schlägt dem Fass den Boden aus)
Dann das Holen der Unterlagen, Gedränge am Start, Dixi-Klo, etc pp.
Die ganzen üblichen Geschichten im Rahmen eines solchen Rennens.

=> geht nicht klar für mich.
Salve,

wenn ich Deinen Posting lese, bin ich noch mehr froh, dass der Elbaman am 27.09.20, wo ich starten wollte, abgesagt wurde.

Vielleicht interessiert ja den einen oder anderen die Zusammenfassung des Schreibens an die Teilnehmer (Posting 808 im Elbaman-Thread), welches ich für den Elbaman-Cheffe übersetzt hattte., wo die Gründe mitgeteilt wurden.

Viele Grüße.

Hippoman
__________________
www.koalahospital.org.au
Ein absolutes MUSS für jeden Aussie-Tourist in Port Macquarie (NSW) .

Auf der Homepage könnt Ihr (nicht nur die Aussie-Touristen...) erfahren, welch super Job für die Koalas gemacht wird!!!

Wichtige Infos (und super Bilder!) rund um den Elbaman gibt es im Elbaman-Thread .

www.triathlondebelfort.fr
Infos zum Belfort-Triathlon gibt es im Thread "Belfort-Triathlon (Nähe Freiburg im Breisgau)"
Hippoman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2020, 22:09   #63
xeta
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.12.2016
Ort: Wien
Beiträge: 193
Ganz verstehe ich eure Einstellung nicht. Glaubt ihr nächstes Jahr wird es so viel anders sein. Kaum, weder wird sich die Krankheit in Luft auflösen noch werden wir durch-geimpft sein.

Daher müssen wir lernen mit den Gegebenheiten umzugehen oder mittelfristig auf die Wettkämpfe ganz zu verzichten.

Nachdem ich nicht vorhabe darauf zu verzichten kann man, sofern es stattfindet, auch heuer an den Start gehen.

Natürlich wird weder ein Festzelt geben noch eine Siegerehrung oder Wettkampf Besprechung, aber was solls. Stört mich nicht wirklich.
__________________
Das andere Hobby http://xeta.at
xeta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2020, 12:02   #64
mum
Szenekenner
 
Registriert seit: 04.09.2009
Ort: nähe von basel
Beiträge: 1.511
Ich denke oder hoffe, dass man 2021 mehr über den Virus weiss.
Das lässt dann auch eine andere "Risikoeinschätzung" für mich zu.

Sicher ist ein Argument für mich dort NICHT zu starten, dass die Vorbereitung darauf "aufgezwungen" nicht so gelaufen ist wie ich mir das vorgestellt habe.

Kopfmässig stimmt es für mich so einfach nicht. Zudem ist der Aufwand (hinreisen, übernachten, racebriefing, Arztzeugnis organiseren etc.) grösser wie ein "Gig" bei mir in der Nähe.

Spontan kann ich als 10timePowerman-Finisher jederzeit kurzfristig in Zofingen an den Start gehen;-) wieso nicht;-)
__________________
carpe diem
mum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:03 Uhr.

XXX
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
Rennabsagen:
Alle Fakten über die Gutschein-Lösung in einer Minute
Nächste Termine
DienZtag Zwift Meetup
fast 18:05 Uhr | easy 19:35 Uhr
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.