Empfohlen
Cervelo Emwee Bikes Kask Helmets Nutritional Finetuning Orca SportScheck Wiggle Onlineshop
Hier werben
Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
  triathlon-szene TV-Sendung
Faris Al-Sultan und Patrick Lange im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Andreas Dreitz im Interview
Über 1100 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelles Trainingswissen
verständlich erklärt
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger
"Meine besten Trainingseinheiten"
  triathlon-szene TV-Sendung
Weltmeister Daniel Unger:
Die Höhen und Tiefen im Profisport
  triathlon-szene TV-Sendung
Fritz Buchstaller:
Die optimale Sitzposition für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Jan Frodeno: Interview mit dem Olympiasieger
  triathlon-szene TV-Sendung
Kienle-Schwimmcoach Jan Wolfgarten:
Worauf es bei der Kraultechnik wirklich ankommt
  triathlon-szene TV-Sendung
Jürgen Zäck
Fachwissen von den Stars der Szene
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Interview mit den Top-Stars
  triathlon-szene TV-Sendung
Aktuelle Rennanalysen
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
  triathlon-szene TV-Sendung
Roth-Sieger Nils Frommhold
Über 1000 Sendungen in der Mediathek
  triathlon-szene TV-Sendung
Roy Hinnen: Radtraining für Triathleten
  triathlon-szene TV-Sendung
Stefan Zelle, Radlabor
"Sitzprobleme lassen sich vermeiden"
  triathlon-szene TV-Sendung
Timo Bracht
Live-Sendung jeden Donnerstag 19 Uhr
Nächste Sendung: Donnerstag, 27. Juni, 19 Uhr
Triathloncoach Roy Hinnen: Der 4-Minuten-Leistungstest für Langstreckler • Wettkampfsaison: Roy Hinnen und Arne Dyck beantworten Zuschauerfragen • Im Studio: Roy Hinnen, Arne Dyck
Themenvorschau...

Wie funktioniert das mit den Live-Sendungen?
Home arrow Allgemein Triathlon arrow Trainingsplanung: Intuition oder Kalkül?
27.09.13
Trainingsplanung: Intuition oder Kalkül?
 

Irrationale Expansion

Unsere Ratio kann dieses System kaum mehr lösen. Es ginge nur, würde die menschliche  Intelligenz wie eine Rechenmaschine funktionieren, das tut sie aber nicht. Die Logik ist nur eines von vielen Werkzeugen der Intelligenz. Es gibt aber ein Hilfsmittel zur Entscheidungsfindung, das für uns bei solchen Fragestellungen viel schneller und verlässlicher entscheidet und jeder Mensch in sich trägt: die Intuition, die die Kraft und das Wissen des Unterbewusstseins nutzt.

Die Intuition ist kein Hokuspokus, sie ist nichts weiter als eine unbewusste, ganzheitliche Verarbeitung und Wahrnehmung der uns vorliegenden Eindrücke, Fakten, Informationen und Beobachtungen. Eine gigantische, multidimensionale Rechenmaschine im Verborgenen, die in unserer modernen Welt leider oftmals brach liegt oder brach liegen muss. Es ist die richtige Auflösung der wirren Entscheidungsmatrix, die rational für uns unlösbar ist.

Die Intuition rechnet schneller und bei komplexen Zusammenhängen präziser als jeder Verstand, ist immer eine Schritt voraus. Der Verstand ist nur fähig überschaubare Entscheidungen zu treffen (bestenfalls). Bei komplexen Zusammenhängen ist die Intuition verlässlicher. Weil unser Unterbewusstsein sehr viel mehr aufnehmen kann und das auch speichert, als wir bewusst registrieren können, kann es uns auch in dem entscheidenden Moment die richtige Antwort geben. So kann unser Unterbewusstsein unwichtige Informationen weglassen und das für uns tatsächlich Wichtige herausfiltern („Take the best“) und sagen . Hier z.B.: „Ich starte in Roth, weil ich den Solarer Berg so toll finde“. Und das ist in vielen Fällen auch das, was letztendlich für uns zählt.

"Füttern" des Unterbewusstseins mit Informationen

Damit uns unser Unterbewusstsein auch eine Hilfe ist, muss es zunächst ordentlich gefüttert werden. Das geht über eigene Erfahrungen, über das Lesen von Büchern oder Fachbeiträgen, studieren von Trainingsplänen und -aufzeichnungen (im Falle von Trainingsfragen), Zuhören oder Diskutieren. Ein „leeres“ Unterbewusstsein kann keine vernünftigen Antworten geben. Entsprechend verlassen kann ein Sportanfänger dastehen, verlässt er sich rein auf seine Intuition.

Die wirkliche Stärke erfolgreicher Sportler liegt in ihrem Unterbewusstsein. Dort entstehen zunächst unterbewusst Champions, die später zu echten werden. In meinen Träumen bin ich frei, ziehe über alle Schranken und Länder hinweg. Werde Hawaiisieger und Olympiagewinner. Dort bin ich König. Die Träume spielen sich zunächst (nachts) in meinem Unterbewusstsein ab, nicht in meinem Verstand. Höre ich auf meine Intuition, beeinflusst das (wie wir jetzt wissen) mein Training und somit können kühne Träume wahr werden. Mein dimensional beschränkter Verstand würde das nicht zulassen, da er nicht träumt. Spitzensportler nutzen diese Mentalkräfte, lassen ihr Unterbewusstsein zu sich sprechen. Sie haben gelernt, die Macht ihres Unterbewusstseins für sich zu nutzen.

Wann greife ich auf mein Unterbewusstsein zu? Viele gute Einfälle kommen uns in Situationen, in denen wir entspannen, abschalten oder uns einfach gehen lassen. Denken wir nur daran, wenn uns eine Name oder Begriff auf der Zunge liegt und wir einfach nicht darauf kommen. Wann fällt er uns in der Regel wieder ein? Auf dem Weg nach Hause oder abends im Bett vor dem Einschlafen. Wenn wir in einem Entspannungszustand sind (durchaus auch während dem Sport, sofern man nicht gerade in den Oberlenker beißt) und unsere Hirnschwingungen den richtigen Zustand erreicht haben, sendet uns unser Unterbewusstsein genau das, was wir wissen wollen. Wir müssen nur zuhören und es zulassen.

Fruchtbare Synthese

Verlasse ich mich nun ab jetzt also gänzlich auf meine Intuition, auf mein Unterbewusstsein? Nein, natürlich nicht! Eine intuitive Entscheidung ist nicht automatisch etwas Gutes. Manch einer zieht womöglich die intuitive Entscheidung nur deshalb vor, weil er die Anstrengung des scharfen Nachdenkens meidet. Derjenige, der das tut, kann genauso daneben liegen, wie derjenige, der sich rein auf seinen Verstand verlässt.

Rationalität und Intuition sind zwar im Wesen verschieden, stehen aber in Wechselwirkung zueinander. Sind nicht Gegensatz, sondern eine notwendige und fruchtbare Ergänzung, sind nicht „entweder … oder“, sondern „sowohl … als auch“. Einen Gegensatz zu konstruieren, wäre ebenso sinnvoll, wie aus Sehen und Hören einen Gegensatz zu machen und zu sagen, dass das Hören die überlegene Wahrnehmung wäre.

Die rationale Analyse zerlegt die Dinge bis ins Detail, eben so weit wie möglich. Das Unterbewusstsein empfängt die Ergebnisse, verarbeitet sie weiter, vergleicht sie mit gesammelten Informationen, filtert sie und setzt sie zu einem einfachen, verständlichen Ganzen zusammen. Man darf weder den rationalen noch den emotionalen Teil ausblenden, sondern muss beide für sich wirken lassen. Die optimale Entscheidungsregel ist die, dass man die Dinge so weit wie möglich analysiert, sie „setzen“ lässt und dann aus dem Bauch heraus entscheidet.

Ebenso wie es mein Bundeswehrkollege oder verschiedene andere erfolgreiche Trainingspartner mir vorgemacht haben: das Innehaben von vielfältig erworbenem Fachwissen, aber dann das Zulassen einer spontanen Entscheidung. Genau dort liegt der Schlüssel zum Erfolg.
Karsten Kessler

Über den Autor
Karsten Kessler hat schon die Anfangsjahre des Triathlon aktiv miterlebt und Einblicke in die unterschiedlichsten Trainingsmethoden gewinnen können. Im Forum steht er unter dem Namen keko für Anregungen und Kommentare gerne zur Verfügung.

Diskussion im Forum



Triathlon Radsport Sonstiges
Anzeige
Triathlon-Szene Trainingslager 2019
Trainingslager  für Triathleten
Mit Arne Dyck
Kleine Radgruppen, eigene Guides, gute Stimmung
Mallorca
Individuelle Trainingspläne
Individuelle Trainingspläne, persönliches Coaching
Individuell erstellte Trainingspläne
Wöchentlich oder 14-tägig neu angepasstes Training
Verschiedene Trainingspakete
Anzeige
Trainingspläne Rechner Food Indoor
Triathlon Trainingspläne zum Download
Direkt zu den Downloads: Kostenlose Trainingspläne für Kurzsdistanz, Mitteldistanz, Langdistanz (Ironman)
Trainingspläne für Volksdistanz, Kurzdistanz, Mitteldistanz und Langdistanz (Ironman).
Einsteiger:
Trainingsplan Volksdistanz
Trainingsplan Kurzdistanz
Trainingsplan Mitteldistanz
Fragen stellen im Forum
Fortgeschrittene:
Downloaden
Legende
Erläuterungen
Schwimmpläne hart
Schwimmpläne medium
Fragen stellen im Forum
logo Home | Werben | Impressum | Übersicht: Alle Artikel