Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Der nächste Einzelfall - Seite 1289 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Ernährung und Gesundheit > Antidoping

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.05.2019, 14:34   #10305
planar
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.09.2017
Beiträge: 175
Das ist für jemanden der damit kein Geld verdient, sehr herausfordernd. Ich wünsch dir das du da gut durch kommst.
planar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 08:23   #10306
schnodo
Szenekenner
 
Benutzerbild von schnodo
 
Registriert seit: 28.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.163
Ich bin gerade zufällig über den Whizzinator gestolpert. Unglaublich, was alles offen verkauft wird.

Zitat:
The Whizzinator Touch is a discreet synthetic urine kit that is safe for all types of scenarios. It has the most life-like realistic fake penis on the market! The medical grade synthetic urine kit features an ultra-quiet flow system that is very easy to use and operates with ONE hand. It has been extensively tested and proven to work in real life situations.
__________________
Nothing is impossible for the man who doesn't have to do it himself.
A. H. Weiler
schnodo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 09:46   #10307
waden
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.01.2014
Ort: München
Beiträge: 666
Zitat:
Zitat von schnodo Beitrag anzeigen
Ich bin gerade zufällig über den Whizzinator gestolpert. Unglaublich, was alles offen verkauft wird.
..to work in real life situations...

"real life"
waden ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 11:38   #10308
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 11.936
Zitat:
Zitat von Mirko Beitrag anzeigen
Wie meldet man da denn wo man ist? Reicht da wenigstens ne app die den Handy-Daten sendet oder musst du da jetzt jeden Besuch zu Freunden oder Verwandten anmelden? Einerseits vool das sie so durchgreifen, auf der anderen Seite hört sich das aber echt anstrengend an!
Zitat:
Zitat von redeagle Beitrag anzeigen
Also das mit Profi und Geld verdienen hat damit halt auch gar nix zu tun.

Ich komme ursprünglich aus dem Wildwasserrennsport und dort ist man als A Kader Athlet auch sofort im Testpool.
Mit genau diesen Auflagen, dass man immer angeben muss, wo man sich aufhält.
In diesem Sport verdient man mal so eben gar nix. Es kostet nur und man hat trotzdem diese Auflagen.
...
Etwas Lästig sind die Meldepflichten schon, aber da stellt sich auch schnell Routine ein, wenn man das ein paar Wochen gemacht hat. Es gibt für das ADAMS-System auch eine Handy-App und ein Webinterface mit leicht bedienbarem Interface.

Man muss nicht rund um die Uhr erreichbar sind, sondern gibt allgemein seinen Arbeitsplatz, seine Wohnadresse, seine üblichen Trainingsorte an und dann noch eine Stunde am Tag an der man auch tatsächlich an einem dieser Orte erreichbar ist. Nur wenn man in dieser angegebenen Stunde nicht angetroffen wird, kann es einen missed test geben.

Wenn man Urlaub hat, oder mal ins Trainingslager fährt, dann muss man für diese Ausnahmezeiträume natürlich zeitnah die where abouts ändern.

Ich kann den Captain schon verstehen, dass er jetzt nicht in Jubelschreie ausbricht, dass er sich jetzt diesem ganzen (juristisch ja durchaus umstrittenen) Pflichten unterwerfen muss. Ich selbst würde es auch lästig empfinden (habe in der Vergangenheit ja schon bei Frau und Sohn diese Melde- und Testgeschichten miterlebt), aber so richtig fies und furchteinfößend (und nicht nur lästig) sind die Meldepflichten doch nur für Doper, und um denen Angst einzujagen geht es doch bei dem ganzen Procedere.

Der ältere Thread vom Captain hieß doch "den Dopern den Hintern versohlen" und wie könnte man diesen besser den Hintern versohlen, als wenn man sie beim Dopen erwischt.

Von daher fände ich es auch O.K., wenn der ein oder andere ambitionierte Amateurtriathlet so ein Schreiben erhalten würde.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 11:51   #10309
captain hook
Szenekenner
 
Benutzerbild von captain hook
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 17.286
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Etwas Lästig sind die Meldepflichten schon, aber da stellt sich auch schnell Routine ein, wenn man das ein paar Wochen gemacht hat. Es gibt für das ADAMS-System auch eine Handy-App und ein Webinterface mit leicht bedienbarem Interface.

Man muss nicht rund um die Uhr erreichbar sind, sondern gibt allgemein seinen Arbeitsplatz, seine Wohnadresse, seine üblichen Trainingsorte an und dann noch eine Stunde am Tag an der man auch tatsächlich an einem dieser Orte erreichbar ist. Nur wenn man in dieser angegebenen Stunde nicht angetroffen wird, kann es einen missed test geben.

Wenn man Urlaub hat, oder mal ins Trainingslager fährt, dann muss man für diese Ausnahmezeiträume natürlich zeitnah die where abouts ändern.

Ich kann den Captain schon verstehen, dass er jetzt nicht in Jubelschreie ausbricht, dass er sich jetzt diesem ganzen (juristisch ja durchaus umstrittenen) Pflichten unterwerfen muss. Ich selbst würde es auch lästig empfinden (habe in der Vergangenheit ja schon bei Frau und Sohn diese Melde- und Testgeschichten miterlebt), aber so richtig fies und furchteinfößend (und nicht nur lästig) sind die Meldepflichten doch nur für Doper, und um denen Angst einzujagen geht es doch bei dem ganzen Procedere.

Der ältere Thread vom Captain hieß doch "den Dopern den Hintern versohlen" und wie könnte man diesen besser den Hintern versohlen, als wenn man sie beim Dopen erwischt.

Von daher fände ich es auch O.K., wenn der ein oder andere ambitionierte Amateurtriathlet so ein Schreiben erhalten würde.
Ich habe darum gebeten mir praktisch mitzuteilen, wie ich der Auflage aus den Meldepflichten entsprechen soll, wenn ich meinen Lebensunterhalt mit etwas verdiene, wo ich in Meetings mein Telefon abschalten muss und diese auch nicht verlassen kann.

Die Nada schreibt vor, dass man nahtlos erreichbar sein muss und immer für Tests zur Verfügung stehen muss als RTP Athlet.

In den Kriterien steht übrigens für RTP, dass man A Kaderathlet sein muss in einer A Sportart oder internationale Kriterien erfüllen muss dafür.

Da muss man schon sauber bleiben... das ist ja nicht undefiniert "Testpool", das ist RTP. Die Auflagen unterscheiden sich ja nach Art des Pools - bei RTP ist die 1h zusätzlich zu dem, man rund um die Uhr zur Verfügung stehen muss. In der 1h ohne Nachfrage und anrufen auf jeden Fall. Ansonsten ggf auch auf Nachfrage und Anruf. https://www.nada.de/fileadmin/-DOWNL...epflichten.pdf (für die mit ganz viel Langeweile oder wenn sie mal selbst damit konfrontiert werden - AKader in A-Sportart dürfte in D nur sehr wenige Sportler betreffen ... Zuordnung siehe hier: https://www.nada.de/doping-kontroll-...len/testpools/

Zitat: Testpoolzugehörigkeit

Registered Testing Pool (RTP)

Athletinnen und Athleten, die einem internationalen Registered Testing Pool angehören (iRTP)
A-Kader-Athletinnen und Athleten der Sportarten der Risikogruppe A



Und vollständig fürs Protokoll... ich habe HaFu einen Auszug aus den Adams Bedingungen geschickt, von denen er sagte, die hätte er sich unter diesem Gesichtspunkt so genau noch gar nicht angeschaut. Grundaussage: der Athlet ist immer schuld. Und ist er nicht schuld ist er trotzdem schuld. Nicht nur was Dinge in seinem Körper angeht, sondern auch hinterlegte Daten, Termine und sonstiges.

Schuld bedeutet in diesem Zusammenhang das volle Programm. Alle Kosten beim Athleten, Beweislastumkehr und so weiter und sofort.

Geändert von captain hook (20.05.2019 um 11:59 Uhr).
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 12:30   #10310
felixb
Szenekenner
 
Benutzerbild von felixb
 
Registriert seit: 26.02.2015
Ort: OWL
Beiträge: 759
Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
Und vollständig fürs Protokoll... ich habe HaFu einen Auszug aus den Adams Bedingungen geschickt, von denen er sagte, die hätte er sich unter diesem Gesichtspunkt so genau noch gar nicht angeschaut. Grundaussage: der Athlet ist immer schuld. Und ist er nicht schuld ist er trotzdem schuld. Nicht nur was Dinge in seinem Körper angeht, sondern auch hinterlegte Daten, Termine und sonstiges.

Schuld bedeutet in diesem Zusammenhang das volle Programm. Alle Kosten beim Athleten, Beweislastumkehr und so weiter und sofort.
Das klingt insgesamt sehr unerfreulich - noch viel zu höflich ausgedrückt.

Irgendwie ist das nicht nachvollziehbar. Eine Zeit lang gab es nicht mal Wettkampfkontrollen und nun "das volle Programm" für ... naja nicht ganz Jedermann, aber eben doch Amateur.
Das ist schon ein bisschen verrückt.

Das mit dem Meetings ist völlig verständlich. Denkbar sind natürlich auch noch einige andere Dinge, die schlicht mal "dazwischen" kommen können.
Bin mal gespannt auf die Antwort.
felixb ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 12:44   #10311
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 11.936
Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
...Die Nada schreibt vor, dass man nahtlos erreichbar sein muss und immer für Tests zur Verfügung stehen muss als RTP Athlet.

...
Die ständige Erreichbarkeit bezieht sich meiner Erfahrung nach darauf, dass du außerhalb "deiner Stunde" durchaus auch für Tests zur Verfügung stehen musst, für den Fall, dass sie dich daheim oder in der Arbeit gefunden haben sollten und Tests nicht verweigern darfst, aber wenn die Kontrolleure dich nicht finden, weil du eben in einem Meeting und nicht am Arbeitsplatz bist oder auf der Straße (ohne Handy in der Tasche) ist das das Problem der Kontrolleure und nicht deines und führt zu keinem missed test.
Schwimmer sind während der 4 Stunden, die sie pro Tag im Wasser verbringen ja auch nicht so ohne weiteres "erreichbar" und echte Radprofis, die 130km jeden Tag im Satel verbringen erst recht nicht.

Kontrolleure rufen ohnehin nicht vorher an, um sich anzukündigen, denn sonst wäre der Überraschungseffekt der Kontrolle ja nicht mehr gegeben und gerade dopende Athleten würden bei einer derartigen Vorwarnung eher einen missed test riskieren (zwei missed Tests darf man ja ohne Folgen haben) und sich davon machen, als Blut und Urin abzugeben.

Bei meiner Frau, die als stets erreichbare Stunde die Zeit von 6-7h angegeben hatte (wie wohl die meisten RTP-Athleten) sind die Kontrolleure trotzdem des Öfteren mal in der Schule im Klassenzimmer und auch in der Sporthalle während des Sportunterrichtes aufgetaucht (stets aber ohne irgendeine Vorankündigung).

Bei den ganzen Klauseln im Kleingedruckten kann ich dein Unbehagen schon verstehen, aber ich glaube nicht, dass das im echten Alltag juristisch relevant ist (manches gerade im Zusammenhang mit finanziellen Haftungspflichten hätte vermutlich bei Überprüfung vor ordentlichem Gericht auch keinen Bestand). Wenn man sich im Detail durchliest, wieviel Rechte an den eigenen Daten man bei einer Mitgliedschaft in Facebook oder Instagram diesen Zuckerberg-Institutionen abgibt, dürfte man genau genommen dort auch niemals einen Account anlegen und trotzdem wird da meist schnell weiter geklickt nach Bestätigen des "ich habe alles gelesen"-Buttons.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 12:54   #10312
bentus
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.06.2012
Beiträge: 769
Also ich persönlich könnte mir das bei bestem Willen aktuell auch nicht vorstellen. Wie lange im voraus muss man denn seinen Ort angeben? Ich bin an vielen Wochenenden und Semesterferien etc unterwegs und das sehr oft auch spontan. Oft entscheide ich mich z.b. Freitagsnachmittag das Wochenende meine Eltern zu besuchen, ist sowas möglich? Und Handy hab ich zwar immer dabei, aber man bekommt auch nicht jeden Anruf mit. Als Pro verständlich aber als Berufstätiger oder sonstiges Quasi unmöglich. Ich stelle mir gerade den Chirurg vor, der während ner Triple Bypass OP dann plötzlich die Kontrolleure dastehen hat. Oder was macht ein Pilot?
bentus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:59 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Wiggle Onlineshop
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.