gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
Bestzeit!
Triathlon Coaching
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Aktuelle Weltpolitik / Weltgeschehen - Seite 227 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.02.2024, 10:30   #1809
NiklasD
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.12.2018
Beiträge: 1.289
Zitat:
Zitat von Adept Beitrag anzeigen
Heisses Eisen halt.

Die Indizien sprechen ja für Ukraine mit polnischer Hilfe. Da würde ich auch die Untersuchungen lieber stoppen, bevor ich was offiziell kommunizieren muss.
Sehr lesenswert dazu auch die große Recherche von SZ, NDR, Zeit und europäischen Partnern aus dem letzten September:

https://www.sueddeutsche.de/projekte.../?reduced=true

Für mich einfach erschreckend, wie man da keinerlei Antrieb zu zeigen scheint, die tatsächlichen Verursacher offen zu legen.
NiklasD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2024, 11:30   #1810
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 10.536
Während andere Regierungen der NATO-Staaten sich mittlerweile kritisch zu israelischen Angriffen auf das Flüchtlingslager Gebiet in Rafah an der ägyptischen Grenze und der katastrophalen Versorgungsituation äussern, hüllt sich die deutsche Regierung und das Aussenministerium in Schweigen, was u.a. dazu geführt hat, dass Nicaragua nach einer Pressemitteilung eine Klage gegen Deutschland vor dem IGH einreichen will, weil Deutschland u. andere Länder Israel Waffen und andere technische Güter liefern und sich damit am Völkermord in Gaza beteiligen sollen.

Wie ausländische Stimmen und die UNO-Organisationen die Hungerkatastrophe in Gaza beurteilen, kann man den nachfolgenden Links entnehmen:

Unless Israel changes course, it could be legally culpable for mass starvation. Alex de Waal

Israel’s Use of Starvation as a Weapon of War Brings Gaza to the Brink of Famine

Gaza Strip: Acute Food Insecurity Situation for 24 November - 7 December 2023 and Projection for 8 December 2023 - 7 February 2024

When the West Collectively Punishes Gaza by Suspending Funding to UNRWA

Nur ein sofortiger Waffenstillstand kann die Versorgung der Zivilisten in Gaza und der 1,4 Millionen Geflüchteten in Rafah (ursprünglich eine 200 000 Stadt) sicherstellen, wozu es sehr starken internationalen Druck braucht, weil Netanjahu einen solchen verbunden mit dem Geisel/Gefangenentausch erneut abgelehnt hat.

Zitat:
"Für die Evakuierung von insgesamt etwa eineinhalb Millionen Menschen aus Rafah innerhalb des Gazastreifens gebe es kaum noch Platz. Lediglich das von den Israelis als »humanitäre Zone« ausgewiesene Gebiet Al-Mawasi am Mittelmeer eigne sich, sei aber schon jetzt sehr voll, sagt der Analyst. Außerdem gebe es laut Milshtein noch Freiraum auf dem Gelände des früheren Flughafens von Gaza in der Nähe des Übergangs Kerem Shalom: »Aber da existiert überhaupt keine Infrastruktur, also gar nichts.«

UNRWA-Generalkommissar Philippe Lazzarini sagte zu einem möglichen Vorrücken der Israelis nach Rafah: »Eine Operation inmitten eines Meers von Menschen kann nur zu einem Desaster führen.« Tatsächlich hätten UNRWA-Mitarbeiter in den vergangenen Tagen aber bereits »eine Intensivierung des militärischen Vorgehens und von Bombardierungen« im Süden des Küstenstreifens festgestellt. Bei den Menschen in Rafah breite sich »ein Gefühl der Panik« aus, so Lazzarini."

Geändert von qbz (09.02.2024 um 17:14 Uhr).
qbz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2024, 12:59   #1811
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 17.704
Ich staune nur noch, wie wir hochgerüstet werden (sollen). Jahrzentelang wurde vom Händereichen und der Diplomatie gepredigt, das ist nun vorbei.

EU-Atombombe könnte Thema werden
keko# ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2024, 13:10   #1812
Nepumuk
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nepumuk
 
Registriert seit: 30.12.2009
Ort: 64560 Riedstadt
Beiträge: 2.822
Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Ich staune nur noch, wie wir hochgerüstet werden (sollen). Jahrzentelang wurde vom Händereichen und der Diplomatie gepredigt, das ist nun vorbei.
Und ich staune, dass dich das erstaunt. Es ist nicht die Frage, ob hochgerüstet werden soll, sondern doch eher, dass hochgerüstet werden muss.

Oder wie sagte Schiller schon: "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt."
Nepumuk ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2024, 13:39   #1813
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 10.536
Schon kommt wieder die Zeit, wo man Konrad Adenauer zitieren muss:
Zitat:
2. Oktober 1954
Erklärung des Bundeskanzlers Adenauer in der neunten Plenarsitzung der Neunmächte-Konferenz in London

Der Bundeskanzler hat erklärt, dass sich die Bundesrepublik verpflichtet, in ihrem Gebiet keine Atomwaffen, chemische Waffen und biologische Waffen herzustellen, wie sie in der beigefügten Liste unter I, II und III näher beschrieben sind;
.......
https://www.konrad-adenauer.de/seite/2-oktober-1954/

Dass die Ampelparteien diese Erklärung umgehen, indem Deutschland über eine europäische Armee Zugriff bzw. Mitkommandogewalt auf A-Waffen erhalten soll bzw. über Diskussionen das Volk darauf vorbereitet werden soll, habe ich schon vor Regierungsantritt während der Wahl prognostoziert,obwohl auf einem SPD- oder grunen Parteitag nie über eine europäische Armee abgestimmt worden ist. Wer seine Sicherheit in Aufrüstung, bei Spatenstichen für Munitions- u. Panzerfabriken und Atomwaffen sucht, führt das Land direkt zum 3. Mal ins Verderben. Scholz lässt sich lieber bei Spatenstichen für neue Waffenfabriken ablichten, als vor neuen sozialen Wohnungsbauten, wo die Ampel ihre Ziele weit verfehlt.

Der wirtschaftliche Preis besteht darin, dass, wie die Böckler Stiftung heute meldet, die durchschnittlichen Reallöhne in DE auf dem Niveau von 2016 sein sollen, sich dadurch die sozialen Konflikte verschärfen und damit die Kriegsrisiken steigen, weil man den bösen Aussenfeind braucht.

Geändert von qbz (13.02.2024 um 14:41 Uhr).
qbz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2024, 13:41   #1814
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 17.704
Zitat:
Zitat von Nepumuk Beitrag anzeigen
Und ich staune, dass dich das erstaunt. Es ist nicht die Frage, ob hochgerüstet werden soll, sondern doch eher, dass hochgerüstet werden muss.

Oder wie sagte Schiller schon: "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt."
Meines Wissens besitzt durchschnittlich jeder Erdenbürger 4t Waffen. Das sollte also eigentlich reichen. Atomwaffen haben zusätzlich an sich, dass sie verherende Folgen haben können. Und wir wissen alle: sie werden auch eingesetzt.
Was also ist der Sinn eines weiteren Hochrüstens? Die Menschheit kann heute schon mehrfach ausgelöscht werden.
keko# ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2024, 13:53   #1815
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 17.704
Zitat:
Zitat von qbz Beitrag anzeigen
... Wer seine Sicherheit in Aufrüstung, bei Spatenstichen für Munitions- u. Panzerfabriken und Atomwaffen sucht, führt das Land direkt zum 3. Mal ins Verderben. Scholz lässt sich lieber bei Spatenstichen für neue Waffenfabriken ablichten, als vor neuen sozialen Wohnungsbauten, wo die Ampel ihre Ziele weit verfehlt.

Der wirtschaftliche Preis besteht darin, dass, wie die Böckler Stiftung heute meldet, die durchschnittlichen Reallöhne in DE auf dem Niveau von 2016 sein sollen, sich dadurch die sozialen Konflikte verschärfen und damit die Kriegsrisiken steigen, weil man einen den bösen Aussenfeind braucht.
Im positiven Fall zahlen meine Kinder und deren Kinder lediglich den ganzen Spaß. Im ungünstigen Fall fliegen ihnen die Atomwaffen um die Ohren.
keko# ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2024, 14:34   #1816
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 8.891
Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Meines Wissens besitzt durchschnittlich jeder Erdenbürger 4t Waffen.
4 Tonnen? Wie soll das gehen?

Vielleicht meinst du to Sprengkraft TNT und da sind dann die ganzen Atomwaffen "verrechnet"?
MattF ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:00 Uhr.

Durchbruch: Was wirklich schneller macht
Persönliche Tipps aus dem Training der Triathlon-Langstreckler Peter Weiss und Arne Dyck
Wettkampfpacing Rad
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf und Marathon
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.