gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 01/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Getestet: Orbea Ordu
Meditation: Fokus auf das Hier und Jetzt
Bewegungsanalytik: Beobachten, beurteilen, optimieren
Train smart: Individuelle Trainingsplanung
Sport und Politik: COVID-19, Doping, Umwelt
Veranstaltungskalender 2021
Jetzt online und am Kiosk
Wikileaks Enthüllungen - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Umfrageergebnis anzeigen: Die Veröffentlichung geheimer politischer Dokumente ...
... finde ich gut 117 74,05%
... finde ich nicht gut 41 25,95%
Teilnehmer: 158. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.11.2010, 10:40   #17
Petrucci
Szenekenner
 
Benutzerbild von Petrucci
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Niederrhein
Beiträge: 654
Zitat:
Zitat von Campeon Beitrag anzeigen
wikileaks? Ist doch amerikanisch, oder?

Warum kehren die nicht vor der eigenen Haustüre?

Die sind da drüben doch auch nicht fähiger!

Und wenn das ganze Aufschwunggeschwätz nur Ansatzweise stimmt, dann weiß ich nicht warum auf deutschen Politikern so rumgehackt wird.
Wie gesagt, ich stelle grundsätzlich sehr vieles in Frage, ganz besonders wenns gute Nachrichten sind, aber:
1. mit dem Export gehts bergauf!
2. Auftragslage ist gut
3. Fachkräftemangel zeugt ja von genügend Arbeit, demzufolge
4. niedrige Arbeitslosenzahl
5. extrem hoher Lebensstandard in Deutschland
6. genügend Urlaub, Freizeit, Kohle dafür usw.

und trotzdem ständig dieses Rumgemeckere und Rumgejammere!

Kommt mir vor wie ein Sommerlochthema, nur leider ist Winter!

Gruß
Ah, dann ist also Deiner Meinung nach das alles, was Du aufgeführt hast ein Verdienst der jetzigen Regierung....meiner Meinung nach, ist das eher ein Verdienst des ganzen Volkes, welches reinhaut, wie bekloppt. Da machen doch Angie und Konsorten doch eher noch was kaputt, z.B. unser Ansehen in der Welt, obwohl das bei Westerwelle schon vorher klar war, allein, weil die konservativen Amis(klar, auch nicht alle, aber die, die das Sagen haben) gegen Schwule sind.
Und die Arbeitslosenzahl war nie höher als heute, nur, dass geschickt viele aus der Statistik herausgerechnet werden, weil sie in sinnlose (siehe Bericht Bundesrechnungshof) Massnahmen gesteckt werden, damit sie in der Statistik z.B. für Arbeitslose über 50 -jährige nicht erscheinen, weil sonst die Rente ab 67 in Gefahr ist.
__________________
Eine Raucherzone im Restaurant ist wie ein Pissbereich im Pool.
Petrucci ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 10:49   #18
FinP
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.10.2006
Beiträge: 3.876
1. Wenn die derzeitige Regierung über die Enthüllungen tatsächlich überrascht sind, dann sollte die Budgetposten für BND und Konsorten besser anderweitig verplant werden.
2. Wenn unsere Regierung nicht selbst Profile von Politikern ausländischen Politikern, Wirtschaftsbossen etc. anlegt, bzw. von Botschaften und Auslandsgeheimdiensten angelegt bekommt, dann sollten sie besser einen anderen Job machen.

Ich sehe da überhaupt keinen Skandal, sondern nur eine Datenpanne - wer lässt sich schließlich gerne in die Karten schauen. Sich über seine Mitspieler zu informieren gehört doch zu einer gewissenhaften Amtsführung.
__________________
Für den Inhalt dieses Posts kann der Accountinhaber nicht haftbar gemacht werden.
Es handelt sich um eine Autopostfunktion in der Erprobung.
FinP ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 11:09   #19
Wingman
Szenekenner
 
Benutzerbild von Wingman
 
Registriert seit: 07.09.2009
Beiträge: 980
Zitat:
Zitat von vherzo Beitrag anzeigen
Genau, alles prima!!! Immer mehr Menschen werden in geringfügige Beschäftigungsverhältnisse gedrängt und können von einer Vollzeittätigkeit nicht leben, geschweige denn eine Familie versorgen; das Gesundheitssystem wird jetzt endlich entsolidarisiert; der Anteil derer, die einen Teil ihres Lohnes an parasitäre Zeitarbeitsfirmen abgeben, wächst weiter!! Alles eine Frage der Perspektive. Wir bewegen uns zielstrebig auf US-amerikanische soziale Verhältnise hin, aber wir haben ja jetzt auch den von den üblichen interessierten Kreisen des transatlantischen militär-industriellen Komplexes lancierten Baron aus Oberfranken - Gejammer Ende ;-)
das ist doch auch nichts neues.
wenn man sich in den letzten jahren die wirtschaftliche und gesellschaftliche entwicklung anschaut, muss man letztendlich doch darauf kommen, dass es auf amerikanische verhaeltnisse hinaulaeuft.
und...... wir sind noch nicht ma ende!!!
wenn ich es mal ueberspitzt sagen soll, dann wuerde ich behaupten, dass wir nach s21, kastortransporten und was da sonst noch alles kommt in den naechsten 10 jahren buergerkriegsaehnliche zustaende in deutschland bekommen werden.
__________________
f ck
all i need is u
Wingman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 11:12   #20
FuXX
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von FuXX
 
Registriert seit: 13.10.2006
Beiträge: 8.842
Ich frag mich ja vor allem, wie der Typ der die Dokumente an Wikileaks weitergeleitet hat so daemlich sein konnte. Er sitzt jetzt bald wegen Geheimnisverrats im Knast und verliert seinen Job im Verteidigungsministerium, ohne das irgendjemand substantiell etwas gewonnen haette. Wir wissen jetzt, dass Diplomaten intern nicht immer diplomatisch reden (teils sind die Formulierungen aber schon noch sehr freundlich) - aber das haben wir uns sicher alle sowieso schon gedacht. Gut, wir haben alle mal gelacht und viele von uns freuen sich jedes Mal wenn Westerwilli einen auf den Deckel bekommt - aber hilft das irgendwem? Ne...

Generell find ich es sehr bedenklich, wenn Staatsgeheimnisse ungefiltert im Netz landen. Denn teilweise hat es ja doch gute Gruende, wieso diese Geheimnisse auch wirklich geheim bleiben sollen. Zudem sind die Bezugswege so gut wie immer illegal. Das mag man gutheissen, wenn damit zukuenftiges Uebel abgewendet oder Schuldige zur Rechenschaft gezogen werden (siehe Steuerhinterziehungsdebatte, oder auch Watergate), aber Geheimnisverrat nur um der oeffentlichen Aufmerksamkeit Willen? Lieber nicht.

Die Art wie Wikileaks das macht, put everything online, geht sowieso gar nicht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis dadurch erhebliche diplomatische Spannungen in eh schon instabilen Regionen entstehen. Wenn zum Beispiel irgendwelche Diktatoren die ehrliche Meinung von auslaendischen Diplomaten lesen und ihnen diese nicht gefaellt, dann kann so einiges passieren.

Aber das ist Assange herzlich egal, der macht mir den Eindruck als wuerde er die Publicity so richtig geniessen. Von wegen hehre Ziele...

@vherzo: Die Dokumente zu Kriegsverbrechen etc. gehoeren aber auch nicht ungefiltert ins Netz. Das ist ein Pranger - und der wurde nicht ohne Grund abgeschafft. Auf diese Art haben die Beschuldigten auch keine Moeglichkeit zur Verteidigung. Das hat nichts mit dem Rechtsstaat zu tun, den solche Leute angeblich schuetzen wollen. Es gaebe da andere Wege, aber die wuerden nicht so viel Aufmerksamkeit bringen. Dafuer aber vll nachhaltige (wieder ist Watergate ein gutes Beispiel, die Journalisten sind heute noch Ikonen). Andererseits wuerde ohne die Aufmerksamkeit natuerlich auch nicht so eine Menge an Material zusammen kommen.
__________________
"Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft."
(Emil Zátopek)
FuXX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 11:18   #21
Triaking
Szenekenner
 
Benutzerbild von Triaking
 
Registriert seit: 09.09.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 865
Mal ehrlich, auch wenn das jetzt vielleicht ein blöder Vergleich ist, aber jeder von uns schreibt ja in seinen Geschäftsbriefen oder noch mehr emails auch mal irgendwelchen Blödsinn, an den er nicht später noch in aller Öffentlichkeit dran erinnert werden will.

Und wer frei ist von Sünde, der schmeiße den ersten Stein!

Na klar könnt ihr jetzt mir den Argument kommen, Augen auf bei der Berufswahl, aber es sind und bleiben eben Menschen, mit all ihren Fehlern, Vorurteilen, Fehlurteilen, usw.

Mich persönlich interessiert es einen Scheiß ob irgendein amerikanischer Botschafter, den ich persönlich noch nicht mal kenne, die Merkel doof findet oder nicht!

Und ob Geheimdokumente ins Netz gehören ist schon fragwürdig, aber noch mehr macht es mir Sorge wie die überhaupt dahin gelangen!
__________________
Fast Hilfssheriffbezwinger!!
Triaking ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 11:23   #22
Wingman
Szenekenner
 
Benutzerbild von Wingman
 
Registriert seit: 07.09.2009
Beiträge: 980
Zitat:
Zitat von FinP Beitrag anzeigen
1. Wenn die derzeitige Regierung über die Enthüllungen tatsächlich überrascht sind, dann sollte die Budgetposten für BND und Konsorten besser anderweitig verplant werden.
2. Wenn unsere Regierung nicht selbst Profile von Politikern ausländischen Politikern, Wirtschaftsbossen etc. anlegt, bzw. von Botschaften und Auslandsgeheimdiensten angelegt bekommt, dann sollten sie besser einen anderen Job machen.

Ich sehe da überhaupt keinen Skandal, sondern nur eine Datenpanne - wer lässt sich schließlich gerne in die Karten schauen. Sich über seine Mitspieler zu informieren gehört doch zu einer gewissenhaften Amtsführung.

die veroeffentlichung der profile ist mit sicherheit das kleinste problem.
das solche daten ueber regierungen, diplomaten, wirtschaftsbosse gesammelt werden, duerfte gang und gaebe sein in den meisten laendern dieser welt.

ich persoenlich sehe aber das veroeffentlichen von geheimen akten darueber hinaus als eher kritisch. hier wird viel vertrauen zwischen staaten vernichtet und auch leichtfertig das leben von leuten aufs spiel gesetzt.
wenn ich heute in einen einsatz fliegen muss, bin ich auf zuverlaessige informationen anderer angewiesen. ob mir diese auf grund des nun fehlenden vertrauens auch in zukunft zur verfügung stehen wage ich zu bezweifeln.

daher, ein recht auf information in der heutigen zeit des internet etc. ist alles schoen und gut, aber man haette sich vielleicht vorher einmal kritisch mit den folgen auseinander setzen sollen.

just my 2 cent.
__________________
f ck
all i need is u
Wingman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 11:28   #23
FuXX
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von FuXX
 
Registriert seit: 13.10.2006
Beiträge: 8.842
@vherzo: Man kann zum Beispiel Informationen zu Kriegsverbrechen direkt nach den Haag weiterleiten. Wenn dort Anklage erhoben wird, dann sind die Chancen auf Verfahren auch nicht geringer, als wenn Wikileaks das ins Netz stellt und auf die erste Seite der grossen Zeitungen schafft es diese Nachricht ebenfalls. Nur stuenden dann eben nicht alle Daten einfach so im Netz - was mir wirklich lieber waere. Mal im Ernst, wer kann sich denn ein fundiertes Bild ueber die Umstaende machen? Da hat doch so gut wie niemand genug Hintergrundwissen.

Und selbst wenn die USA kein Rechtsstaat mehr sein sollten (was ich nicht behaupten wuerde, da es IMHO reine Polemik ist) rechtfertigt das noch lange nicht selbst Methoden ausserhalb der rechtlichen Grundlagen anzuwenden. Man darf nicht die Methoden anwenden die man selbst verurteilt, das gilt immer.

FuXX
__________________
"Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft."
(Emil Zátopek)
FuXX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2010, 11:28   #24
bello
Szenekenner
 
Registriert seit: 31.01.2007
Beiträge: 514
Zitat:
Zitat von Wingman Beitrag anzeigen
daher, ein recht auf information in der heutigen zeit des internet etc. ist alles schoen und gut, aber man haette sich vielleicht vorher einmal kritisch mit den folgen auseinander setzen sollen.
Das ist genau der Punkt. Es war ja eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis eine Plattform wie wikileaks entsteht. Jetzt ist das Internet auch in der obersten Etage angekommen und man kann sich endlich ernsthafte Gedanken über das Thema Datenschutz machen.

Ich fürchte nur, man wird irgendwie versuchen durch immensen technischen Aufwand Datensicherheit herzustellen anstatt das Datensammeln selbst noch mal zu hinterfragen.
bello ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:26 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 26. 01.
Filmtipp aktuell
Sweet Spot Training
Irrweg oder Wundermittel?
Playlists
Filmtipp aktuell
Das war 2020
Der Jahresrückblick mit Klaus Arendt
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.