gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Bitcoin - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.11.2017, 20:10   #1
tandem65
Szenekenner
 
Benutzerbild von tandem65
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: 69493 Hirschberg
Beiträge: 7.808
Bitcoin

Um zu vermeiden mal ein neues Thema.

Zitat:
Zitat von dherrman Beitrag anzeigen
Bitcoins sind wahrliche Monster, ursprünglich eine gute Idee, aber der Ökologische Supergau wenn man das betrachtet. nur um dieses Konstrukt am Leben zu halten 29,5 Terawattstunden (Irland hat ungefähr 25 Terawattstunden). Zudem die Spekulatiusse die damit hantieren...
Das mit den Spekulatien ist mir nicht so ganz klar.
Der Bitcoin hat theoretisch einen Riesenwert, aber niemand will Dir BItcoin gegen € tauschen.
Was lässt sich denn in Real Life mit Bitcoin erwerben?
Wer tauscht sein Rad gegen Bitcoin ein?
Ich habe den Eindruck mit Bitcoin kann ich nur Sachen kaufen die ich Heute nicht mehr konsumiere.
__________________
PB
07.08.2011 2:10:31 Summertime Tri Karlsdorf KD
10.06.2012 5:03:16 Challenge Kraichgau MD
08.07.2012 10:38:13 IM FfM
27.09.2015 3:18:37 Ulm M
12.03.2017 1:30:55 Bienwald HM


2017
12.03 42:40 Bienwald 10K
12.03 1:30:55 Bienwald HM
10.09 12:03:49 IM Wales!
29.10 3:15:05 M FfM
tandem65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 20:20   #2
FlyLive
Auf eigenen Wunsch stillgelegt
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 6.494
Ein Phänomen !

Ich gestehe beim Thema Bitcoin nicht durchzublicken.
Ich sah vor Monaten mal diese Reportage, die nicht schaffte, das ich das System tatsächlich verstehe. Irgendwie unreal.

http://www.daserste.de/information/p...puter-100.html
FlyLive ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 20:25   #3
Thorsten
Szenekenner
 
Benutzerbild von Thorsten
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Wetterau
Beiträge: 16.035
Vor allem, dass man zum Mining unglaubliche Energiemengen benötigt, nur um einem anderen das dann wieder anzudrehen, weil der glaubt, dass er es einem anderen noch teurer verkaufen kann, es aber eigentlich keinen Mehrwert geschaffen hat.

In meinen Augen ähnlich sinnvoll und notwendig wie Gold.
Zitat:
Zitat von Warren Buffet
Gold wird irgendwo auf der Welt aus der Erde gegraben. Dann schmelzen wir es zu Barren, bauen einen unterirdischen Tresor und graben es wieder ein. Wenn uns Außerirdische dabei beobachten, es käme ihnen reichlich obskur und seltsam vor.
Momentan rennen die meisten dem hinterher, weil sie glauben, es wieder teurer abstoßen zu können. Brauchen tun es die wenigsten.
__________________
Die meisten Radwegbeschilderungen wurden von Aliens erschaffen.
Sie wollen erforschen, wie Menschen in absurden Situationen reagieren.
Thorsten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 20:35   #4
Stefan
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Spiez
Beiträge: 6.480
Zitat:
Zitat von Thorsten Beitrag anzeigen
Momentan rennen die meisten dem hinterher, weil sie glauben, es wieder teurer abstoßen zu können. Brauchen tun es die wenigsten.
Das Spiel wäre ja zumindest in der Vergangenheit aufgegangen.

Ich lehne BC aus, von Dir schon genannten, ökologischen Gründen ab.

Im Blockchain-Konzept sehe ich aber viel Potenzial für die Zukunft. Aus diesem Grund lohnt es sich IMHO, dass man sich mit Bitcoin & Co auseinandersetzt.
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 20:51   #5
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 6.666
Kurzer Blick von der technischen Seite? Bitcoin sind nur die Belohnung für die Bestätigung der Korrektheit des letzten Blocks einer Blockchain.
Die Blockchain macht Transaktionen zwischen (Handels-)Partnern möglich, ohne einen Treuhänder wie Bank oder Börse dazwischen schalten zu müssen.
Stark verkürzt und vereinfacht...
Googled doch mal Ether und Ethereum, Blockchain und Bitcoins. Fürs erste genug Lesestoff...

Mit Bitcoins ist wie mit Geldscheinen, findest Du jemanden, der Dir was dafür gibt (einen Becher Kaffee zB) ist es was wert.
__________________
„Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.„

Albert Einstein (1879 – 1955)
DocTom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 21:13   #6
merz
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.11.2006
Beiträge: 5.126
mit dem Mining ist Schluss m.W.(??) , wenn die 21 Millionen bitcoins alle "gemint" sind - dann ist es nur noch ein sichere, unabhängiges Zahlungsmittel, dessen "gemittelten" / eingependelten Wert wir im Moment nicht kennen.

Die Technik dahinter ist wohl sicher (vielleicht schon etwas antiquiert).
Man kann jederzeit Bitcoins gegen Euro, Dollar oder was auch immer tauschen, Du musst nur online oder im realen Leben jemanden finden der das tut, was jederzeit möglich ist.
Die Wertentwicklung ist die eines sehr spekulativen Investments, aber das wird sich ggf. beruhigen.

m.
P.S.: Ich hab mal so rumgefragt, wer blockchain und bc wirklich versteht, Oh Je, keinen gefunden, dabei ist es wohl eines der coolsten Themen in IT zur Zeit. Deswegen bin ich mir auch etwas unsicher, was das mining angeht, gegenüber dem, was passiert, wenn alle bcs da sind - irgendwie müssen neue Transaktionen doch dann verifiziert werden .... HILFE?!
merz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 21:14   #7
schnodo
Szenekenner
 
Benutzerbild von schnodo
 
Registriert seit: 28.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 8.310
Zitat:
Zitat von Thorsten Beitrag anzeigen
In meinen Augen ähnlich sinnvoll und notwendig wie Gold.
Wie bitte? Ich habe noch niemanden gesehen, der Bitcoins im Gebiss verbaut hat oder verbitcointe Stecker benutzt. Wenn plötzlich alles Gold aus Deinem Handy verschwände, würde ich nicht darauf wetten wollen, dass es noch lange seinen Zweck erfüllt.

Mir scheint, Warren Buffet hat eine etwas betriebsblinde Sicht aufs Gold...
__________________
🏊 Mein Kraul-Armzug-Video: EnglishEspañolDeutsch 🏊
schnodo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 22:01   #8
Thorsten
Szenekenner
 
Benutzerbild von Thorsten
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Wetterau
Beiträge: 16.035
Der Anteil des industriell verwendeten Goldes liegt in der Größenordnung von 10-15% der Gesamtmenge. Auch beim Schmuck, der einen großen Teil ausmacht, wird ein nicht unerheblicher Anteil der Besitzer im Hinterkopf haben, dass es diesen unglaublichen Materialwert besitzt, der ihnen nützen würde, wenn es zu einer Notsituation kommt (in der dann Gold nicht mehr unbedingt einen Wert besitzen muss, denn einen großen Nutzen besitzt es nicht).
__________________
Die meisten Radwegbeschilderungen wurden von Aliens erschaffen.
Sie wollen erforschen, wie Menschen in absurden Situationen reagieren.
Thorsten ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:08 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
Umrüsten auf tubeless
Soll ich oder soll ich nicht?
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.