gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
25.05.-02.06.2024
EUR 390,-
Pannenausrüstung (Werkeug) Tubeless - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.09.2023, 16:07   #1
Pete0815
Szenekenner
 
Registriert seit: 31.08.2020
Beiträge: 663
Pannenausrüstung (Werkeug) Tubeless

Hi
optimiere und hinterfrage gerade meine Ausrüstung im Wettkampf für Notfälle in Richtung Panne. Ich werde nun komplett Tubeless unterwegs sein und bin aber dennoch extrem pessmistisch im Notfall mir mit einem Schlauch helfen zu können. Dafür sitzt zB der Hinterreifen zu stramm und mit Milch und unter Stress sehe ich das kritisch.

Daher habe ich bisher zum kleinen Minitool noch so ein Tubeless Flickset mitgenommen.



Nun stört mich das gesamte notwendige Volumen, das Gewicht und ergänzend ist mir aufgefallen, dass ich gar keine Schere/Messer dabei hätte um überstehende Flicken zu kürzen.

Was wäre nun eine gute Optimierung?

Gefunden, hab ich das Tubi 11 von Topeak wobei ich da die Flicken noch seperat irgendwo unterbringen müßte

oder das Tubi 18 wo ich über 36gr. mehr Gewicht schon stutzig werde aber immerhin die Tools vor Verwendung nicht noch einschrauben muß (Zeit & Verletzungsgefahr beim Messer).

Kennt ihr hierzu noch bessere Lösungen, wenn das Flickset praktisch den Schlauch ersetzen muß?

Thx!

Geändert von Pete0815 (21.09.2023 um 16:23 Uhr).
Pete0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2023, 16:23   #2
bubueye
Szenekenner
 
Benutzerbild von bubueye
 
Registriert seit: 08.03.2012
Ort: Visselhövede
Beiträge: 943
Dynaplug, schneller gehts nicht. Mit Übung dauert das Ganze ein paar Sekunden.
bubueye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2023, 16:23   #3
Michael Skjoldborg
Szenekenner
 
Benutzerbild von Michael Skjoldborg
 
Registriert seit: 10.10.2009
Ort: Holstebro, Danmark
Beiträge: 2.414
Kann es sein, dass du das noch nie praktisch ausprobiert hast? Also dass du noch nie versucht hast, ein Loch damit zu stopfen? Ich kann dir nur dringend von den Dingern auf dem Bild abraten, da die unter Umständen wieder aus dem Reifen rauspoppen, da der Luftdruck in der Regel am Tri-/Rennrad höher als beim MTB oder Gravelrad ist. Ich habe die mal am Rennrad ausprobiert, und das ging bei >5 bar gar nicht. Zu oft noppten die wieder raus.
Ich empfehle aber absolut Dynaplugs, wo es verschiedene Lösungen gibt. Meiner Meinung nach ist die hier verlinkte die beste. Kannst dir unter die Radhose oder ins Trikot stecken, fertig.
Warum sind die besser? Weil sie nicht aus dem Mantel rauskönnen, da die Metallspitze dies verhindert. Leichter rein gehen sie auch.
Mehr Werkzeug brauchst du meiner Meinung nach nicht. Wenn es zwischen Rahmen und Reifen sehr knapp wird, kannst du einfach die Länge VORHER zurechtstutzen. Man kann die wohl auch fertig kürzer kaufen. Bei mir schneide ich nichts aber, da das nach ein paar Metern "runtergefahren" (plattgedrückt) ist.

Bis denne, Michael
Michael Skjoldborg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2023, 16:25   #4
Helmut S
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.10.2006
Beiträge: 8.834
Zitat:
Zitat von Pete0815 Beitrag anzeigen
Nun stört mich das gesamte notwendige Volumen, das Gewicht und ergänzend ist mir aufgefallen, dass ich gar keine Schere/Messer dabei hätte um überstehende Flicken zu kürzen.
Zum Abschneiden kannst auch ne halbe (längs gebrochen) Rasierklinge mitnehmen. Wiederum den Großteil der Klinge kannst mit Kreppband etc. umwickeln als "Griff". Sollte sogar in diese Aluhülse passen.

Die Älteren kennen das Rasierklingenthema noch aus den Schlauchreifenzeiten. Da hatte man sowas dabei um den Reifen zwecks besserer Griffigkeit aufzuschneiden, falls der Kleber zu gut hielt.
Helmut S ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2023, 16:30   #5
Helmut S
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.10.2006
Beiträge: 8.834
Zitat:
Zitat von Michael Skjoldborg Beitrag anzeigen
... da die unter Umständen wieder aus dem Reifen rauspoppen,
Hast du sie "gezwirbelt"?
Helmut S ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2023, 16:31   #6
tomtoi
Szenekenner
 
Benutzerbild von tomtoi
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 77
Zitat:
Zitat von Pete0815 Beitrag anzeigen
Hi
optimiere und hinterfrage gerade meine Ausrüstung im Wettkampf für Notfälle in Richtung Panne. Ich werde nun komplett Tubeless unterwegs sein und bin aber dennoch extrem pessmistisch im Notfall mir mit einem Schlauch helfen zu können. Dafür sitzt zB der Hinterreifen zu stramm und mit Milch und unter Stress sehe ich das kritisch.

Daher habe ich bisher zum kleinen Minitool noch so ein Tubeless Flickset mitgenommen.



Nun stört mich das gesamte notwendige Volumen, das Gewicht und ergänzend ist mir aufgefallen, dass ich gar keine Schere/Messer dabei hätte um überstehende Flicken zu kürzen.

Was wäre nun eine gute Optimierung?

Gefunden, hab ich das Tubi 11 von Topeak wobei ich da die Flicken noch seperat irgendwo unterbringen müßte

oder das Tubi 18 wo ich über 36gr. mehr Gewicht schon stutzig werde aber immerhin die Tools vor Verwendung nicht noch einschrauben muß (Zeit).

Kennt ihr hierzu noch bessere Lösungen, wenn das Flickset praktisch den Schlauch ersetzen muß?

Thx!
Also meine Meinung: Neue Milch rein, 2 Aerothan-Schläuche als Backup mitnehmen und ich nehme immer noch einen guten Reifenheber hinten im Einteiler mit, mit dem ich auch schon jeden Reifen Montiert bekommen habe und fertig. Wenn das dann im Rennen immer noch nicht zum Erfolg führt, sind ohnehin ca. 15-45 Minuten hin, meine zwei Kartuschen leer (willst Du auch noch eine Pumpe mitschleppen?) und ich gehe Bier trinken.

Alle Schrauben ziehst Du vorher mit dem Drehmoment nach, dann brauchst Du kein Multitool.

Wenn Du aber unbedingt noch ein Backup zum Backup des Backups brauchst schau' Dir mal Dynaplug (lustig, ist jetzt während ich das geschrieben habe dreimal empfohlen worden ) an. Die kriegt man gut installiert und hält auch in der Regel (ich nehm sowas aber nur aufm' Gravel) - gibt's auch im Canyon 3in1 Multitool. Aber nochmals - würd ich NIE in ein Rennen mitnehmen. Wenn das mit dem Dynaplug nicht funktioniert, kannst Du vermutlich den Reserveschlauch auch vergessen weil Du die Dinger erst wieder aus dem Mantel fummeln müsstest und ob das ohne Werkzeug klappt, keine Ahnung. Das wäre dann aus meiner Sicht also ANSTATT von Schläuchen. Genauso denke ich sieht's aber mit einer Salami aus, wenn Du die installierst, hast Du danach so ein großes Loch im Mantel, dass Du einen Mantelflicken brauchst, damit's Dir den Schlauch nicht aus dem Loch drückt und peng.

Grüßle
Tom
tomtoi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2023, 16:33   #7
Pete0815
Szenekenner
 
Registriert seit: 31.08.2020
Beiträge: 663
Thx, schaue mir die Dynaplug noch einmal an. Bisher kam mir das sehr grob vor und eher dem MTB Bereich passend, aber nochmal gucken

An meiner Anmerkung bzgl. Verletzungsgefahr mit schwitzigen Fingern und Puls im Wettkampf durch Einschrauben einer Klinge beim Tubi 11, kannst Du Dir Vorstellen wie ich über Rasierklingen aus Selbstschutzgründen denke
Pete0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2023, 16:35   #8
Helmut S
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.10.2006
Beiträge: 8.834
Zitat:
Zitat von Pete0815 Beitrag anzeigen
An meiner Anmerkung bzgl. Verletzungsgefahr mit schwitzigen Fingern und Puls im Wettkampf durch Einschrauben einer Klinge beim Tubi 11, kannst Du Dir Vorstellen wie ich über Rasierklingen aus Selbstschutzgründen denke
Na gut. Dafür hast du sicher andere Stärken.
Helmut S ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:39 Uhr.

Triathlon-Talk: Erfolgreiches Grundlagentraining
Das Frühjahr ist die Zeit des Grundlagentrainings. Wer nicht bereits im Winter mit dem Kilometersammeln begonnen hat, muss jetzt richtig ran. Der vierfache Hawaii-Finisher Peter Weiss und Triathloncoach Arne Dyck diskutieren, worauf es im Grundlagentraining ankommt.
Altersrechner
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.