gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Start 2023!
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Der Haustechnikthread - Seite 23 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Sonstiges
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.03.2022, 10:54   #177
Plasma
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2020
Beiträge: 367
Zitat:
Zitat von TriVet Beitrag anzeigen
ist deine bisherige heizung denn kaputt?
Sie fängt an Probleme zu machen, dh sie zündet immer öfter nicht. Ok, der Brenner ist jetzt auch über 30 Jahre alt.
Plasma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2022, 11:08   #178
Plasma
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2020
Beiträge: 367
Und wenn wir schon dabei sind: hier ist das Angebot vom Solateur:

https://c.gmx.net/@32449940743520918...SaOK-ygww55IzQ

Verrückt, oder ?
Plasma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2022, 11:16   #179
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 4.436
Klingt recht ähnlich, wie unser Angebot aus 2016. Die 4000 sind netto, macht schon mal mit MWST fast 5000, und jede Menge "Kleinteile", Ventile, Pumpe, ... dazu. Ein wesentlicher Kostenpunkt ist noch die Abgasführung, für Umbau auf Brennwert kommt halt die Kaminauskleidung (bei uns ein neuer Außenkamin in Edelstahl) dazu - viel teures Material. Ist m.M.n. realistisch. Wir haben damals immerhin 15 % Förderung bekommen, weil wir auf die effektivere Brennwerttechnik umgestellt haben. Gibt es sowas noch?
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2022, 11:53   #180
dr_big
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.03.2011
Beiträge: 2.442
Ich mache mir ja auch gerade Gedanken um eine neue Heizung. Ganz grob gerundet und geschätzt:
Aktueller Verbrauch 30.000kWh/a, macht ca. 3000 Euro Gas.
Neu:
Wärmepumpe ca. 18.000 Euro abzügl. Förderung 12.000 Euro
Verbrauch bei Arbeitszahl 3,5: 8.600kWh/a elektrisch = 1800 Euro.
Ersparnis ca. 1200 Euro/a, nach 10 Jahren hätte sich die Wärmepumpe bezahlt.

Mache ich da einen Fehler in der Rechnung?

Was brächte bei so einer Heizungsanlage eine Photovoltaic mit 3kWp?
dr_big ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2022, 12:10   #181
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 8.031
Zitat:
Zitat von dr_big Beitrag anzeigen

Was brächte bei so einer Heizungsanlage eine Photovoltaic mit 3kWp?
Ich muss jetzt auch grob schätzen aber eher wenig.

Das übliche Problem, wenn die Sonne scheint muss man nicht heitzen und wenn man heitzen muss, scheint sie nicht.

Den Stromertrag der Solarzellen würdest du ja auch für den normalen Strom nutzen oder?
Da bleibt halt in Zeiten wo man heizt, nicht viel über für die Heizung.

Die letzten 3 Monate war es oft bedeckt und ich hatte bei einer 5 kWp Anlage die meiste Zeit tagsüber weniger als 300 W Leistung oft auch nur 20 W wenn es richtig diesig war.
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2022, 12:35   #182
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 4.436
Zitat:
Zitat von dr_big Beitrag anzeigen
...
Mache ich da einen Fehler in der Rechnung?

Was brächte bei so einer Heizungsanlage eine Photovoltaic mit 3kWp?
Fehler nicht, aber eine große Unsicherheit dürfte in den Strompreisen für die Wärmepumpe über 10 Jahre stecken; ich würde konservativ die Amortisation über eher 15 Jahre rechnen. Auch Dein Gasverbrauch kommt mir sehr hoch vor; wir haben seit dem Umbau ca. 200 qm beheizte Fläche (ein Teil, wie Werkstatt, zwar nur auf 18 °C, aber trotzdem), und haben gerade mal 18.000 kWh/a; damit wäre die Amortisation dann auch wohl schlechter.
Die Photovoltaik bringt fürs Heizen praktisch gar nichts, glaube ich.
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2022, 12:50   #183
Plasma
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2020
Beiträge: 367
Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
Die Photovoltaik bringt fürs Heizen praktisch gar nichts, glaube ich.
So habe ich das jetzt auch gelernt.

Die PV bringt nur was für die Brauchwassererwärmung von April bis Oktober, indem man einen Heizstab in den Speicher steckt oder eine Brauchwasser-Wärmepumpe hat. Was aber auch bedeutet, dass man außerhalb der Heizperiode kaum Gas, Öl, oder Pellets fürs Warmwasser braucht. Und das ist doch auch schonmal was.
Plasma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2022, 13:12   #184
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 18.025
Zitat:
Zitat von Plasma Beitrag anzeigen
So habe ich das jetzt auch gelernt.

Die PV bringt nur was für die Brauchwassererwärmung von April bis Oktober, indem man einen Heizstab in den Speicher steckt oder eine Brauchwasser-Wärmepumpe hat. Was aber auch bedeutet, dass man außerhalb der Heizperiode kaum Gas, Öl, oder Pellets fürs Warmwasser braucht. Und das ist doch auch schonmal was.
So kann man das definitiv nicht sagen.

Eine ausreichend groß dimensionierte PV-Anlage (deutlich mehr als die 3kwPeak, von DrBig) kann sehr viel für die Heizung bringen, v.a. in Verbindung mit einer modernen Wärmepumpe.

Jede kWh, die man für die Wärmepumpe nicht vom Stromversorger dazukaufen muss, sondern selbst herstellt, spart einem unmittelbar 30c ein, was sich über das ganze Jahr betrachtet auch rechnet. Bei den PV-Modulpreisen vom vergangenen Jahr und von 2020 hat es auch absolut Sinn gemacht, die schattigere Dachseite sowie Teile der Fassade mit Modulen voll zu machen, um auch an bewölkten Tagen relevante Erträge für die Wärmepumpe zu ernten.

In den Dunkelmonaten November und Dezember, wird auch bei großer PV-Anlage der Großteil des Wärmepumpenstroms vom Versorger stammen, aber bereits ab Januar kann man (zumindest in Süddeutschland) durchaus mit vernünftigen PV-Erträgen rechnen, die man an vielen Tagen (ohne Wärmepumpe) nicht in der Lage ist selbst zu verbrauchen. Einspeisung ist kaum noch ein Geschäft, aber Maximierung des Eigenverbrauchs ist immer noch hochwirtschaftlich.

Dass die PV logischerweise nur am Tag Erträge liefert, ist bei Nutzung des Stroms für eine Wärmepumpe auch kein großes Problem, da Estrich und die Wände eines vernünftig gedämmten Hauses ein exzellenter Wärmepuffer darstellen. Man kann also durchaus tagsüber mit dem eigenen PV-Strom die Wärmepumpe auf maximaler Leistung laufen lassen und nachts, wenn man den Strom zukaufen müsste, die Leistung bewusst drosseln. Die Nutzung des Estrichs und der Hauswände als Energiespeicher ist außerdem viel billiger (genauer gesagt umsonst), als irgendwelche Hausakku-Speicher.

Ein Kernproblem aktuell ist, dass Heizungsmonteure und Solarteure aktuell wegen der Preisentwicklung auf dem Öl- und Gasmarkt sich vor Aufträgen nicht retten können, so dass deren Installationspreise durch die Decke gehen. Ich würde stark vermuten, dass fast jedes Angebot, das derzeit für Heizungssanierungen abgegeben wird, tendenziell überteuert ist, weil der Markt es einfach hergibt und es keinen Preiskampf unterschiedlicher Anbieter gibt.

Dasselbe gilt ja auch für die PV-Modulpreise, die pro kwP derzeit 30 bis 40% teurer sind als noch vor zwei Jahren, als man erstklassige PV-Module für unter 100,-€ kaufen konnte.

Da sich in einer Marktwirtschaft Angebot und Nachfrage auf längere Sicht stets angleichen, würde ich, wenn die alte Heizung nicht unreparierbar defekt ist, mit größeren Investionen eher noch etwas warten bis sich der überhitzte Markt beruhigt hat.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de

Geändert von Hafu (23.03.2022 um 13:18 Uhr).
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:22 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.