gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 02/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Lucy Charles: Part Time Mermaid
Navigation: Rechts, Links, Geradeaus?
Nahrungsmittelintoleranzen: Hilfe, was darf ich noch essen?
Zeig her Deine Füße: Der etwas andere Laufschuhtest
Wie geht es weiter: Wann ist mal wieder richtig Wettkampf
Jetzt online und am Kiosk
Sport mit Kindern - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Sonstiges Training
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.01.2021, 08:08   #1
Matthias75
Szenekenner
 
Benutzerbild von Matthias75
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: Hofheim a.T.
Beiträge: 4.134
Sport mit Kindern

Der Titel sagt schon alles.

Eigentlich war geplant, meinen Sohn ab letztem Sommer in verschiedene Sportvereine/Sportarten reinschnuppern zu lassen und ihn spätestens Ende des Jahres in einem Verein seiner Wahl anzumelden. Im Schwimmverein bzw. der DLRG ist er sowieso angemeldet, der steht nicht zur Diskussion, weil ich Schwimmen (nicht Leistungsschwimmen) für essentiell halte.

Fällt natürlich gerade alles aus. Ich habe auch nicht die Hoffnung, dass sich das so schnell ändern wird. Wenn die Sporthallen wieder aufmachen dürfen, werden die Vereine zunächst damit beschäftigt sein, ihren Regelbetrieb aufzunehmen. Schnuppertraining, Neuaufnahmen etc. wird es wohl erst wieder geben, wenn die bestehenden Mitglieder versorgt sind. Die Zeit bis dahin möchte ich aber nicht ungenutzt verstreichen lassen. Also muss Papa ran.

Für mich selbst ist Sport-at-home kein Thema. Zwift-Rolle im Keller, Wald zu laufen in der Nähe, Zugseile und TRX-Seile sind vorhanden. Zugseile klappt sogar regelmäßiger als der Schwimmbadbesuch

Ist aber - mit Ausnahme des Waldes - für einen 7-Jährigen weder altersangemessen und noch spannend genug, um sich damit zu beschäftigen. Wenn ich fahre, schaut er sich zwar gerne die Zwift-Landschaften an. Ich werde aber weder sein Kinderfahrrad in die Rolle einspannen noch in motivieren können, darauf zu fahren (will ich auch nicht).

Ausdauertraining klappt grundsätzlich ganz gut, weil er einen großen Bewegungsdrang hat. Einfach in den Wald und spielerisch rumrennen ist kein Problem. Wenn noch ein paar Bäume rumliegen (soll im Wald vorkommen), kann man auch super einige Sprung- Balancier- oder sonstige Übungen einbauen.

Jetzt möchte ich die Zeit aber nach Möglichkeit auch nutzen, um ihn möglichst vielseitig sportlich zu fördern. Hier fehlen mir die Ideen, gerade was Motorik und Koordination angeht.

Ich suche also Ideen, was ich mit dem Kurzen an Sport/Bewegung machen kann, was noch Möglichkeit

- Ihm Spass macht/ihn motiviert und
- ihn möglichst vielseitig (Kondition, Koordination,...) fördert und fordert
- möglichst mit geringem aufwand bzw. mit Heimmitteln umsetzbar ist

Vielleicht können wir hier eine Ideensammlung aufmachen.


Es geht mir nicht um den Leistungsgedanken, sondern darum, ein paar Ideen zu sammeln, was man mit Kindern sportlich machen kann und wie man sie motivieren und fördern kann.

Danke schonmal für euren Input!


M.
Matthias75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 08:20   #2
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 6.822
Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen
.........
Hier fehlen mir die Ideen, gerade was Motorik und Koordination angeht.
.......
Für die Koordination: Trampolin im Garten, Einrad, Skateboard, Inlin Skates, Kletterhalle (ist vermutlich gerade geschlossen), Tischtennis, Basketballkorb fallen mir auf die Schnelle ein.
qbz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 08:20   #3
TriManu
Szenekenner
 
Benutzerbild von TriManu
 
Registriert seit: 06.12.2012
Ort: NRW
Beiträge: 171
Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen

[...]

Ausdauertraining klappt grundsätzlich ganz gut, weil er einen großen Bewegungsdrang hat. Einfach in den Wald und spielerisch rumrennen ist kein Problem. Wenn noch ein paar Bäume rumliegen (soll im Wald vorkommen), kann man auch super einige Sprung- Balancier- oder sonstige Übungen einbauen.

Ich suche also Ideen, was ich mit dem Kurzen an Sport/Bewegung machen kann, was noch Möglichkeit

- Ihm Spass macht/ihn motiviert und
- ihn möglichst vielseitig (Kondition, Koordination,...) fördert und fordert
- möglichst mit geringem aufwand bzw. mit Heimmitteln umsetzbar ist

Vielleicht können wir hier eine Ideensammlung aufmachen.


[...]

M.
Hi Matthias,

MTB fahren würde sehr gut ins Profil passen. Ausdauer, Geschicklichkeit und Koordination werden dort gefordert und man ist in der Natur.

Wenn kein Kinder-MTB vorhanden ist, tuen es ja anfangs auch erstmal die Waldautobahnen mit dem normalen Rad und man baut nach und nach ein Paar Hindernisse und (Slalom)Parcours mit ein.

Hat euer Wald einen Trimm-dich-Pfad? Das wäre auch ohne Rad eine vielseitige, sportliche Betätigung, wenn man es spielerisch angeht.

Viele Grüße
Manuel
TriManu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 08:21   #4
Lebemann
Szenekenner
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.040
Wir leben in Deutschland. Kauf ihm nenn Ball. Ein Tor und paar Hütchen kann man improvisieren. Bei Youtube oder Google findest du tolle aufbauten für Parcours.
__________________
Triathlon Rentner mit diversen Sporthobbys
------------------------------------------------
BBJ Blue Belt (seit 2020)
Ironman PB 9:01h (2016)
Solo Marathon: 2:43h (2014)
Lebemann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 08:26   #5
widi_24
Szenekenner
 
Benutzerbild von widi_24
 
Registriert seit: 04.08.2017
Ort: Zürich, Schweiz
Beiträge: 796
Auf die Schnelle kamen mir bei deinem Einleitungstext zwei Sportarten ohne Teamsport und Ausrüstungszwang in den Sinn:

Orientierungslauf: Könntet ihr im heimischen Wald durchführen. Selbständig ein paar Posten aufstellen (können Ballone, o.ä. sein) und auf einer Karte einzeichnen. Dann könnt ihr gemeinsam durch den Wald und dein Sohn versucht zu sagen, wo ihr langgehen müsst.

Geräteturnen: Hier liesse sich das grundsätzliche Interesse dafür auf einem Vita Parcours ablesen. Weiss gar nicht, wie man die in DE nennt? Trimm-Dich-Pfade im Wald? Auf jeden Fall gibt es die bei uns in vielen Ortschaften und ist immer auch für Kinder geeignet, mit tiefen Ringen oder Rekstangen.
widi_24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 08:34   #6
Estebban
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.01.2019
Beiträge: 2.518
Wenn er einen natürlichen Bewegungsdrang hat ist doch alles prima?
Er kann mit dem Rad deinen Lauf begleiten, du kannst mit ihm einfach in den Wald zum toben gehen, Kicken im Garten / Park zu zweit alles kein Problem.

Das schwimmen absolut essentiell ist sehe ich genauso - alles andere muss gerade bei einem Kind mit natürlichem Drang sich zu bewegen nicht zwingend in Form gegossen werden.
Klar, kannst du mal so ein paar Klassiker wie Purzelbaum, Handstand oder ähnliches üben aber einen großen Schaden wird er nicht nehmen wenn’s fehlt. (Das kann man natürlich toll verbinden: Papa lernt Handstand, wenn’s der Sohnemann schneller hin bekommt gibts ne Pizza o.Ä. Dann hast du direkt was für dich getan, dein Sohn lacht sich kaputt wenn du umfällst und ihr macht spielerisch Sport)
Estebban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 08:52   #7
thunderlips
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.02.2012
Beiträge: 1.361
Wesentliches wie Ballsportarten (Fußball, Basketball, etc.) oder Turnen (z.B.mit den Reckstangen auf den Spielplätzen) wurde schon genannt.
Dazu finde ich klettern (im Wald, an Outdoorkletterwänden oder Trimmdichplätzen) cool.
Ich nehme auch oftmals nochn Springseil oder Gummtwist mit zum Fußballplatz. Damit lassen sich auch coole Spiele spielen.
Dazu spielen wir gerne Frisbee und machen neuerdings Yoga daheim ;-)
thunderlips ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2021, 08:58   #8
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 6.496
mein Sohn ist etwas älter, da gehen wir auf der Wiese kicken, am Spielplatz ist eine Tischtennisplatte, da fordert er mich schon ordentlich und er hat mit Freunden einen 4km Rundlauf mit Übungen an jeder Parkbank (Liegestütz, Dips etc) eingeführt. Sprints am Berg sind auf der Strecke auch möglich und werden von den Jungs gemacht.


Bodenturnen würde ich dann, wenn das WEtter es zuläßt, wieder mit aufnehmen. Meine Kids haben in der Grundschule leider eine grotten schlechte Sportlehrerin gehabt, keine Rollen vorwärts/rückwert gelernt, weil es der Lehrerin zu gefährlich war.
Handstand und Radschlagen sind da natürlich auch ausgefallen. Haben wir versucht, alles nachzuholen. Ist aber wohl leichter für die Kids im Grundschulalter.
__________________
Das Große ist nicht, dies oder das, sondern man selbst zu sein.
Sören Kierkegaard
DocTom ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:34 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 13. 04.
Filmtipp aktuell
Sweet Spot Training
Irrweg oder Wundermittel?
Playlists
Filmtipp aktuell
Das war 2020
Der Jahresrückblick mit Klaus Arendt
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.