gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
03.-11. Juli 2021
31. Juli bis 8. August 2021
EUR 340,-
zu Fuß über die Alpen - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Sonstiges
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.03.2018, 19:40   #1
Guru
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.10.2010
Beiträge: 758
zu Fuß über die Alpen

hat das schon jemand von Euch gemacht und welche Route seid ihr gegangen?
Mein Plan ist vom Karwendel in Richtung Meran. Übernachten würde ich lieber im Tal, da Hüttn nicht so meins sind. Zur Not geht das natürlich auch. Hat jemand Erfahrungen? E5 scheidet aus.
Guru ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 20:18   #2
Arrakis
Szenekenner
 
Benutzerbild von Arrakis
 
Registriert seit: 13.06.2007
Beiträge: 467
wie wärs damit: http://transalpine-run.com/strecke/#...05177,47.07012
Arrakis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 21:06   #3
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.590
Bellamartha hat ihre Wanderung recht detailliert beschrieben hier in ihrem Blog.
Wenn ich mich recht entsinne, aber München-Venedig.
__________________
Wie weiß die Singerei?
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 21:21   #4
Guru
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.10.2010
Beiträge: 758
Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Bellamartha hat ihre Wanderung recht detailliert beschrieben hier in ihrem Blog.
Wenn ich mich recht entsinne, aber München-Venedig.
danke Sybi, werde ich mal suchen. Ich hab 2 Wochen Zeit, da sollte ich es bis nach Südtirol oder weiter schaffen.
@Arrakis, soll kein Wettkampf sein. Danke trotzdem
Guru ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 19:10   #5
aurinko
Szenekenner
 
Registriert seit: 14.11.2011
Beiträge: 1.157
Ganz ohne Hütten wirst wohl nicht auskommen (2-3 Übernachtungen werden es wohl auf alle Fälle sein müssen).

Es sei denn du gehst praktisch von Garmisch nach Bozen parallel zur Brennerstraße sprich Garmisch - Mittenwald - Seefeld über die Freiungen nach Zirl oder Innsbruck - vorderes Stubaital - über Waldrast nach Steinach - irgendwie Richtung Brenner - Sterzing - Brixen - Bozen.
aurinko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 20:08   #6
mcbert
Szenekenner
 
Benutzerbild von mcbert
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 495
Ein Teil davon war damals unsere Hochzeitsreise.
Sind auch am Achensee gestartet und haben uns im wesentlichen an der klasischen München- Venedigroute orientiert aber noch ein paar Gipfel links und rechts der Strecke mitgenommen. Ist zwar schon ne Weile her aber ist ein super Erlebnis. Im Anschluss gabs noch ein Wellnesshotel als Belohnung.
Ganz ohne Hütten könnte tatsächlich schwierig werden, da brauchst du schon optimales Wetter und hast die ein oder andere lange Tagestour.
Hauptproblem ist, dass die Unterkünfte teils schon sehr überloffen sind. Wir hatten zwar auf der Strecke wenig Menschen aber gerade die großen Hütten waren sehr voll. Wenn die Hütte/Unterkunft auf der Hauptroute liegt würde ich fast vorher reservieren.
mcbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2018, 17:37   #7
Guru
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.10.2010
Beiträge: 758
Zitat:
Zitat von aurinko Beitrag anzeigen
Ganz ohne Hütten wirst wohl nicht auskommen (2-3 Übernachtungen werden es wohl auf alle Fälle sein müssen).

Es sei denn du gehst praktisch von Garmisch nach Bozen parallel zur Brennerstraße sprich Garmisch - Mittenwald - Seefeld über die Freiungen nach Zirl oder Innsbruck - vorderes Stubaital - über Waldrast nach Steinach - irgendwie Richtung Brenner - Sterzing - Brixen - Bozen.
ja, damit rechne ich schon, dass es ohne Hütte nicht geht. Aber es gibt ja oft Touren, wo ausschließlich auf Berghütten übernachtet wird und das würde ich nicht wollen.
Bin gerade dabei mir ein wenig über die Strecke Gedanken zu machen und hab die Alpeiner Scharte als Übergang im Auge. Dann müßte man zwar erst auf der Gearerhütte übernachten, könnte dann runter nach St.Jakob oder wieder rauf auf die Landshuter Hütte. Das könnte ich dann noch auf dem Weg entscheiden. Schöner wär glaub ich schon über die Landshuter Hütte oberhalb des Brenners nach Sterzing. Da könnte ich mich dann von 2 Hüttenübernachtungen entsprechend erholen
@bcbert. Hütten reservieren werde ich nicht, zur Not mach ich Biwak. Welche Route seid ihr damals gegangen?
Guru ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2018, 21:02   #8
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.590
Zitat:
Zitat von mcbert Beitrag anzeigen
Hauptproblem ist, dass die Unterkünfte teils schon sehr überloffen sind.
Naja, woher das wohl kommt?
Das Problem besteht abseits der ausgetretenen Pfade eher nicht, während man auf den Hauptrouten locker n dreiviertel Jahr, besser noch früher, buchen muss.



Zitat:
Zitat von Guru Beitrag anzeigen
Hütten reservieren werde ich nicht...
Das würde ich mir überlegen.
Ich bin jetzt zwar auch kein ausgewiesener Hüttenfan und sicher ist Wandern, auch Bergwandern, eher mit nem biederen Image verknüpft, aber völlig frei von Gefahren ists nu auch nicht.
Muss nichtmal was Schlimmes passieren, dumm bei Mistwetter verlaufen und zu Zeiten ahnungslos herumirren, wo man bereits seit Stunden auf der Hütte erwartet wird, reicht aus, damit die Buchung rein schon als Sicherheitsfeature nen anderen Stellenwert erhält.


Hab grad bei bellamartha den Anfang der Alpenüberquerung gefunden:
http://www.triathlon-szene.de/forum/...&postcount=784

Ich hab mich ehrlich gesagt nie mit so Bergweitwandern befasst und in dem Umfeld eher so Sachen gemacht, die mehr mit Hoch als Weit zu tun hatten, aber ich denke, ich würd mir meinen Fähigkeiten entsprechend irgendne eigene Route stricken.
Karwendel Nord-Süd von Krün nach Innsbruck, von da ca. Stubaital, Ötztal oder dieses westlich liegen lassen, Passeiertal.
Um Hütten würd ich gar keinen grossen Bogen machen;- wer damit nicht klarkommt, sollte sich eher ein andere Hobby suchen.
Mitm MTB mags noch gehn, 'mal eben' ins Tal abzufahren und ggf. ists morgens auch gut, wenns erstmal bergauf geht statt bergab, aber beim Laufen sind die mal eben locker 10km mehr ja eher nedd so der Knaller.
Fürs Matratzenlager gibts Ohrstöpsel, und wer mit der sanitären Situation ein Problem hat, sollte, knallhart gesagt, im Urlaub echt was anderes machen.
__________________
Wie weiß die Singerei?
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:03 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Umrüsten auf tubeless
Soll ich oder soll ich nicht?
Playlists
Filmtipp aktuell
Trainingseinstieg im See
Schwimm- und Trainingstipps mit Plan
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.