gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Soll die IRONMAN World Championship rotieren? - Seite 5 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Wettkämpfe > Langdistanz und Mitteldistanz > Ironman Hawaii
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Umfrageergebnis anzeigen: Soll die IRONMAN World Championship jährlich rotieren?
Ja 27 15,70%
Nein 128 74,42%
Mir egal 17 9,88%
Teilnehmer: 172. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.09.2021, 13:36   #33
Hoschi
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.06.2011
Beiträge: 76
Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Endlich ist es möglich, den Mythos Hawaii in klingende Münze zu verwandeln.
Ich dachte, das passiert schon lange ...
Hoschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 14:48   #34
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.831
Zitat:
Zitat von Hoschi Beitrag anzeigen
Ich dachte, das passiert schon lange ...
Natürlich insofern, als die halbe Welt da hin will.
Aber nicht in dem Sinne, dass ein Land oder ne Region fett Kohle abdrückt dafür, dass die IM-WM dort stattfindet.
Man muss ja auch nichtmal gleich Stadien bauen wie für ne Olympiade oder ne Fussball-WM.
Da stehn doch gleich ganz andre Beträge im Raum als das Jonglieren, dass die Startgebühr der Agegrouper halbwegs die Preisgelder der Pros aufwiegen.
__________________
Wie weiß die Singerei?
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 15:59   #35
MatthiasR
Szenekenner
 
Benutzerbild von MatthiasR
 
Registriert seit: 27.08.2009
Ort: Angelbachtal
Beiträge: 3.113
Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen
Eine dauerhafte Rotation würde den Wert des IM-Weltmeistertitels schmälern und den Einfluss der IM-Organisatoren auf die Athleten deutlich schwächen.
Das würde ich ja als klaren Vorteil ansehen.
Und deshalb wird es nicht kommen.

Gruß Matthias
__________________
Follow me on Strava: https://www.strava.com/athletes/20063929
MatthiasR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 18:39   #36
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 16.546
Wenn ich mir hier ansehe, was die Kommune St.George/ Dixie für einen Aufwand treibt, um sich im Rahmen der medial bei weitem nicht so bedeutsamen Ironman70.3-WM in bestem Licht zu präsentieren, kann ich mir eine Ironman-Weltmeisterschaft in dieser Gegend sehr gut vorstellen.

Mainland statt Insel hat für Ironman enorm viele Vorteile im unmittelbaren Vergleich zu Kona.

Gesundheitsssystem, Verkehrsinfrastruktur, Unterkunftssituation, Menge potenzieller Volunteers, Anreiseoptionen, Größe der Flughäfen usw. Alles auf dem Festland nicht ansatzweise vergleichbar zu einer wenig besiedelten und darüberhinaus tendenziell wenig wohlhabenden und von Subventionen abhängigen Insel wie Big Island.

Natürlich steht der Mythos Hawaii dagegen, aber in Kona ist der Platz für die Wechselzone und damit die Anzahl der Starter deutlich limitiert, eine Ausweitung der Irionman-WM auf zwei Tage hat Ironman seit Jahren mit der dortigen Kommune nicht hinbekommen, so dass die Wachstumschancen dort ausgereizt sind. In Utah (oder auch Nizza und anderen in Frage kommenden Austragungsorten) wäre ein Zweitages-Event kein Problem und damit könnten auch mehr Slots verkauft werden.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 20:29   #37
merz
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.11.2006
Beiträge: 5.197
Andererseits: Hawaii ist doch irgendwie der „Markenkern“ (komisches Wort, mir fallen da immer Avokados ein) von IM. Wenn es garnicht anders geht, erklären sie eben in 2022 ein anderes, für Pros fair machbares, etabliertes Rennen (Frankfurt?) einmalig zur WM 20/21/22 (?) und dann geht es wieder, wie immer, weiter - unplausibel?

m.

Geändert von merz (17.09.2021 um 20:32 Uhr). Grund: Sirihatrechtschreibschwaeche
merz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 21:05   #38
derki82
Szenekenner
 
Benutzerbild von derki82
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 259
Zitat:
Zitat von merz Beitrag anzeigen
Andererseits: Hawaii ist doch irgendwie der „Markenkern“ (komisches Wort, mir fallen da immer Avokados ein) von IM. Wenn es garnicht anders geht, erklären sie eben in 2022 ein anderes, für Pros fair machbares, etabliertes Rennen (Frankfurt?) einmalig zur WM 20/21/22 (?) und dann geht es wieder, wie immer, weiter - unplausibel?

m.
Ich glaube es geht Ironman in erster Linie darum die Agegrouper Slots der letzten zwei Jahre ab zu wickeln, um bei neuen Rennen auch wieder Slots zu verkaufen. Die Profis sind da eher n schickes Beiwerk.
derki82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 21:05   #39
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 16.546
Zitat:
Zitat von merz Beitrag anzeigen
Andererseits: Hawaii ist doch irgendwie der „Markenkern“ (komisches Wort, mir fallen da immer Avokados ein) von IM. Wenn es garnicht anders geht, erklären sie eben in 2022 ein anderes, für Pros fair machbares, etabliertes Rennen (Frankfurt?) einmalig zur WM 20/21/22 (?) und dann geht es wieder, wie immer, weiter - unplausibel?

m.
Ist halt (aus der rein wirtschaftlichen Perspektive heraus betrachtet) die Frage, wie stark der Markenkern, der Langdistanztriathlon-WM an Big Island gebunden ist.

Die historische Wurzel des Langdistanztriathlons war ja nicht in Kona sondern auf Oahu und vor über 20 Jahren hat man auch die Radstrecke und Laufstrecke deutlich geändert sowie T2 an den Pier verlegt, ohne dass diese beiden Änderungen dem Mythos was anhaben konnten.

Olympia findet auch seit 120 Jahren nicht mehr in Olympia statt, ohne dass jemand damit Probleme hat.

Das Wachstum von Ironman innerhalb der vergangenen 20 Jahren hing maßgeblich mit dem Erfolg der 70.3-Rennen zusammen und ein Faktor bei den 70.3-Rennen ist sicherlich auch die Qualifikationsmöglichkeit für die 70.3-WM, die zwar nicht ansatzweise so bedeutend ist, wie Kona, aber grundsätzlich seit 5 Jahren stetig angewachsen ist.
Erfahrungen mit wechselnden WM-Veranstaltungsorten gibt es also reichlich und diese sind (aus der Sicht von Ironman) überwiegend positiv.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2021, 10:04   #40
Oscar0508
Szenekenner
 
Benutzerbild von Oscar0508
 
Registriert seit: 30.07.2012
Beiträge: 977
Wollen sich die Age Gruper mit den Besten der Welt messen, oder wolen sie nach HAWAII? Imho ist dem Großteil der Hawaii Startern die WM eher egal, es geht um Hawaii - machen Tausende den Quali Circus mit, um dann IRGENDWO die WM zu machen.? Ich glaube nicht.
__________________
www.spendenmarathons.de
Oscar0508 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:09 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Trainingseinstieg im See
Schwimm- und Trainingstipps mit Plan
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
Schwimmen im Freiwasser
Tipps von Weltrekordler Christof Wandratsch
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.