gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Der Weg zur Langdistanz, Folge 4: Wie dünn solltest Du sein als Langstreckler? - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Ernährung und Gesundheit
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.10.2021, 16:15   #1
Benni1983
Szenekenner
 
Benutzerbild von Benni1983
 
Registriert seit: 16.09.2015
Ort: Rheingau
Beiträge: 1.978
Der Weg zur Langdistanz, Folge 4: Wie dünn solltest Du sein als Langstreckler?

Na das ist doch mal ein Thema Arne, dass mich brennend interessiert

Vielleicht hat hier jemand vorab schonmal ein Paar Zahlen, Daten, Fakten zur Diskussion.

Ich bin einer aus unsere TS Fetten Gruppe, habe noch keine LD gemacht, aber arbeite mich dort hin...

Wie fett darf ich denn noch sein?
__________________
Triathlon Dad
(noun)
1. like a normal dad but cooler

Mein TS Blog:
https://www.triathlon-szene.de/forum...t=46763&page=9

Strava
https://www.strava.com/athletes/benni1983

Triathlon Team Eltville
https://triathlon-team-eltville.de/
Benni1983 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2021, 16:29   #2
Antracis
Szenekenner
 
Benutzerbild von Antracis
 
Registriert seit: 12.07.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 619
Ich hab beschlossen, heute erstmal noch nen Burger essen zu gehen, bevor ich die Sendung gugge
Antracis ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2021, 16:32   #3
Julez_no_1
Szenekenner
 
Registriert seit: 22.10.2018
Beiträge: 360
mein Plan ist 68KG bei 177cm bis IM FFM

im Moment 82kg
Julez_no_1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2021, 16:39   #4
Antracis
Szenekenner
 
Benutzerbild von Antracis
 
Registriert seit: 12.07.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 619
Ernsthaft:

Zitat:
Zitat von Benni1983 Beitrag anzeigen
Vielleicht hat hier jemand vorab schonmal ein Paar Zahlen, Daten, Fakten zur Diskussion.
Ich erinnere mich an eine Sendung, wo Arne Daten von Qualifiziert/nicht qualifiziert für Hawaii präsentiert hat bzw. auch die Unterschiede Front of the pack und mid of the pack.

Wenn ich mich richtig erinnere, gab es den Unterschied schon, also der BMI der Qualifizierten war niedriger, aber nicht so sehr große Differenz, glaube kleiner 1,0 Differenz. Genauso wie der Intensitätsfaktor, vor allem war der Trainingsumfang der signifikante Unterschied und da vor allem das, was die Leute unter der Woche gemacht haben.

Ich werd auf jeden Fall versuchen, auf meiner ersten LD sehr wenig zu wiegen, das hat diese Saison schon bei der MD gut funktioniert. Gerade beim Marathon dürfte das hilfreich sein, weil es einfach Energie spart.

Ich glaube auch, es ist sehr schwer, als Amateur zu wenig zu wiegen, die meisten gerade älteren Agegrouper haben beim Körperfettanteil doch Reserven. Wenn ich mir die Pros anschaue, die treten auch mit kaum Körperfettanteil und sehr hagerem Body erstaunliche Wattwerte.

Meine Vermutung: Wenn das Gewicht bei Leuten wie uns Leistungsmindernd wirkt, wurde zu viel in zu kurzer Zeit abgenommen, es geht also hauptsächlich ums Timing. Und mehr um das wie als um das ob. Also Muskelabbau durch ausreichende Proteinzufuhr verhindern und Leistungsentwicklung durch keine drastische Diät zur falschen Zeit verhindern.

Ich will versuchen, schon Mitte Basephase sehr nahe am WK-Gewicht dran zu sein, der Rest schmilzt dann in Base3 durch die Umfänge quasi von selbst, solange es nicht mehr als 2Kg oder so sind. Idealerweise passt es dann in der Buildphase schon, dann Kamm man die Schlüsseleinheiten immer gut versorgen.

PS: Jetzt hab ich Hunger…
Antracis ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2021, 16:51   #5
Siebenschwein
Szenekenner
 
Registriert seit: 24.06.2019
Ort: Zürič
Beiträge: 722
Zitat:
Zitat von Benni1983 Beitrag anzeigen


Wie fett darf ich denn noch sein?
Die Frage ist doch komplett falsch gestellt. Du DARFST so fett sein, wie Du willst. Wie fett für das Erreichen Deines Ziels sinnvoll ist, ergibt sich aber erst, nachdem dieses Ziel definiert ist.
Also kannst Du entweder Dein Ziel (z.B. sub 12) definieren und dann grob das notwendige Gewicht. Oder Du machst es andersrum, definierst Dein Zielgewicht und setzt dann ein realistisches Ziel für die Finisher-Zeit;-natürlich unter Beachtung Deiner anderen Randbedingungen.
__________________
Wenn Ihr alle die Zeit, die Ihr hier im Forum vertüdelt, fürs Training nutzen würdet...
Siebenschwein ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2021, 17:04   #6
bergflohtri
Szenekenner
 
Benutzerbild von bergflohtri
 
Registriert seit: 31.01.2014
Ort: Wien
Beiträge: 1.152
Ich glaube man darf das Alter auch nicht außer Acht lassen. Es gibt zwar auch hagere ältere Ausdauersportler, normalerweise wird es ab vielleicht vierzig aufwärts aber schwierig das Körpergewicht von vor zwanzig Jahren zu erreichen.
bergflohtri ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2021, 17:24   #7
Helmut S
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.10.2006
Beiträge: 7.439
Heeee …. Ich fühle mich gerade hart gedissed. Is ja wie bei der Verwandtschaft hier

Also das Körpergewicht von vor 20 Jahren is kein Thema als älterer Athlet. Es ist eine Frage der Ernährung (und natürlich der Kalorienbilanz aber das ist ja offensichtlich). Da Problem is schon eher Muskulatur/Kraft … da reichen aber Proteeinshakes alleine nicht. Man muss schon auch was trainieren. Neuronal Ansteuerung bzw Degeneration der selben is auch n Thema. Man muss halt was machen.

Ne LD Vorbereitung und gleichzeitig Abnehmen (also sich absichtlich in ein Kaloriendefizit zu begeben) ist ein relativ sicherer Weg ins Verderben. Das Problem in ner LD Vorbereitung is eher genug hochwertiges Essen rein zu kriegen, damit das mit der Regeneration auch klappt.

An der Startlinie einer LD hat man lieber n Kilo zu viel als zu wenig.

Helmut S ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2021, 17:30   #8
tridinski
Szenekenner
 
Benutzerbild von tridinski
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Vulkaneifel2Wetterau
Beiträge: 2.483
Zitat:
Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
Ich werd auf jeden Fall versuchen, auf meiner ersten LD sehr wenig zu wiegen, das hat diese Saison schon bei der MD gut funktioniert. Gerade beim Marathon dürfte das hilfreich sein, weil es einfach Energie spart.
was bei der MD klappt muss bei der LD noch lange nicht so sein. Andere Sportart. Natürlich sparen fehlende kgs beim Marathon Energie, insb. aber auf dem Papier. Du brauchst schon Substanz um die langen Stunden stabil durchstehen zu können auf der LD.

Zitat:
Zitat von Helmut S Beitrag anzeigen

An der Startlinie einer LD hat man lieber n Kilo zu viel als zu wenig.
+1
__________________
Grüße

Tri-K
__________________

slow is smooth and smooth is fast
swim by feel, bike for show, run to win
tridinski ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:04 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.