gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Marathonvorbereitung vs. Belastung - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Laufen
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.10.2019, 09:18   #1
Big-Show
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 12.10.2017
Beiträge: 35
Marathonvorbereitung vs. Belastung

Liebe Experten,

ich bin gezwungen aus verschiedenen Gründe die Zeit in den Laufschuhen möglichst kurz halten. Im Rahmen meiner nächsten Marathonvorbereitung habe ich mir nun vorgestellt möglichst viel Zeit auf dem Rad zu verbringen. Was haltet ihr davon?

Vorab: Ich weis, dass es natürlich auf die Zielsetzung ankommt. Mir schwebt ein Marathon im Bereich von 3:15 vor, was meiner Leistung auf Unterdistanzen derzeit entspricht.

Ich will auch kein Marathon ohne Training oder ähnliches. Ich suche nur eine Alternative zum eigentlichen Lauftraining, da ich im Moment das Haus nicht länger als 1 Std verlassen kann.

Danke Euch für eure Einschätzung vorab
Big-Show ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 09:23   #2
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 7.237
Koppeleinheiten nutzen wenn das möglich ist. Also 1,5-2h Rolle und dann der Lauf, da kannst du einiges probieren, 30 min härter als Marathon Pace Laufen, Steigerungslauf von locker bis Marathon Pace über 60 min.
Damit könntest du die müden Beine ab km 30 bis 35 etwas simulieren und bekommst eine gewisse Länge in dein Training.
Necon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 10:11   #3
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.556
Ein paar Gründe wieso wären schon sinnig.

Das Haus nicht verlassen, bedeutet ja nicht, dass man nicht Laufen kann --> Laufband.

Oder liegt es an körperlichen Einschränkungen?


Meine Erfahrung als viel Radfahrer und wenig Läufer ---> Radfahren bringt wenig fürs Laufen

Dir fehlt dann der eine oder andere Muskel und das wird der Limiter.


Edit: 1h meinst du pro Tag?

Geändert von MattF (15.10.2019 um 11:49 Uhr).
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 11:46   #4
Sören
Szenekenner
 
Registriert seit: 03.01.2011
Ort: Nähe Eidersperrwerk
Beiträge: 146
Ich habe für meinen Marathon 2016 in HH nach dem Plan von Steffny trainiert und dort nur die "Kerneinheiten" gemacht. Geworden ist es eine 3:22:59h, die ich von Anfang bis Ende ziemlich konstant gelaufen bin.
Ich habe halt immer nur die 3 Klassiker gemacht. Also Dienstags Intervalle, Freitags TDL, Sonntags langen DL. Die anderen tage habe ich dann aber jeweils 3 Radeinheiten von 45-90min eingebaut. So bin ich mit bummelig 60 Lauf-km/Woche ziemlich gut durch den Marathon gekommen.

Grüße,
Sören
Sören ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:19 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.