gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 02/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Lucy Charles: Part Time Mermaid
Navigation: Rechts, Links, Geradeaus?
Nahrungsmittelintoleranzen: Hilfe, was darf ich noch essen?
Zeig her Deine Füße: Der etwas andere Laufschuhtest
Wie geht es weiter: Wann ist mal wieder richtig Wettkampf
Jetzt online und am Kiosk
Lionel Sanders - Lionel wer? - Seite 234 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Triathletisches
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Triathletisches Alles rund um Triathlon und Duathlon

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.04.2021, 09:59   #1865
mumuku
Szenekenner
 
Benutzerbild von mumuku
 
Registriert seit: 18.01.2008
Beiträge: 961
@schnodo, vielen Dank für deine Übersetzung. Keine Ahnung wie aufwendig es wäre, aber evtl. kannst Du ja einfach simultan drübersprechen. Eigener YT Kanal?
mumuku ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 10:15   #1866
schnodo
Szenekenner
 
Benutzerbild von schnodo
 
Registriert seit: 28.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 7.917
Zitat:
Zitat von mumuku Beitrag anzeigen
Keine Ahnung wie aufwendig es wäre, aber evtl. kannst Du ja einfach simultan drübersprechen. Eigener YT Kanal?
Da sehe ich spontan zwei Probleme:
  1. Mich
  2. Das Copyright

Simultanübersetzung ist Schwerstarbeit und das kriegen selbst Profis meist nur solala hin, wenn man z.B. im Fernsehen mal genauer hinhört. Ich verstehe auch vieles nicht auf Anhieb und muss zurückspulen. Manches verstehe ich auch nach mehrfachem Anhören nicht und kehre es unter den Teppich.
Sprich: Ich kann es einfach nicht. Ich müsste das Gesprochene zuerst schriftlich formulieren und dann vorlesen, Video schneiden, hochladen, mit Beschreibung und Tags versehen... Da ist es weniger Aufwand, wenn ich nur tippe.

Ach ja, noch ein ganz wichtiger Aspekt: Jemand, der lediglich kurz überfliegen will, worum es geht, kann das natürlich nicht, wenn es wieder nur ein Video gibt. Es ist auch leichter, im Text zu recherchieren, was vor einem Jahr gesagt wurde, als in einem Video.

Dazu kommt natürlich, dass die Verwendung eines kompletten Videos, in dem lediglich ein zusätzlicher Audio-Track darüber gelegt wurde, vermutlich weit über zulässigen fair use hinausgeht. Es würde mich wundern, wenn das nicht geblockt würde; schließlich fließen dadurch potenziell viele deutsche Zuschauer von Lionels Channel ab, weil es ihnen leichter fällt, deutscher Sprache zu folgen.

Aber nett, dass Du mir das zutraust!
__________________
🏊 Mein Kraul-Armzug-Video, 230 000 Klicks: EnglischDeutsch 🏊
schnodo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 10:44   #1867
mumuku
Szenekenner
 
Benutzerbild von mumuku
 
Registriert seit: 18.01.2008
Beiträge: 961
Zitat:
Zitat von schnodo Beitrag anzeigen
Da sehe ich spontan zwei Probleme:
  1. Mich
  2. Das Copyright

Simultanübersetzung ist Schwerstarbeit ....
Aber nett, dass Du mir das zutraust!
Habe es geahnt. Immer alles schwieriger als man denkt! Aber eigentlich ist es gut so wie es derzeit läuft.

Ich schaue das Video und lese dann hier nach ob ich alles richtig verstanden habe.
mumuku ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 12:40   #1868
Trimichi
Szenekenner
 
Benutzerbild von Trimichi
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 5.311
Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen
Stellt sich noch mehr die Frage, warum? Das ist ungefähr so, wie ich in meiner Unwissenheit im ersten Jahr meiner beispiellosen Sportkarriere trainiert habe: Möglichst in jedem Training eine Bestzeit aufstellen oder diese zumindest einstellen (und dann frustriert die Schwimmbrille/Radschuhe/Laufschuhe für mehrere Wochen in die Ecke geworfen, wenn es mal nicht geklappt hat).



Dann aber bitte auch einmal pro Woche nach Kona fliegen. So ein Test im Becken oder in einem See ist ja nicht aussagekräftig

M.
Jetzt hast du mich entlarvt zusammen mit schnodo! Chapeau!!!

Ja, auch im ersten Jahr meiner makellosen Schwimmkarriere steigerte ich mich von 1:28:38 binnen Wochen auf 1:16 bevor ich auf den Dreierzug umstellte. Das brachte nochmalig 8 Minuten. Schließlich schwamm ich einmal pro Woche 3,8km Vollgas um bei 1:02 zu stagnieren.

Ähnlich gings über 10Kilometer im ersten Jahr, gurkte ich im Winter noch mit 47:46 min sec über Ziellinie, konnte ich im August schon mit 40:48 min sec und einem fulminaten Schlussspurt für Aufsehen sorgten, da ich die Siegern in der Damenklasse noch über den Haufen spurten musste. Klingt das nach Trimichi? Lieber sterben als gechickt werden!

Also jetzt wieder ernsthaft
Da ist der Sanders 5min langsamer zu seinen besten Zeiten im Wasser als der Durchschnitt der Top-Ten der Damenwelt! Genau das ist das was auch Helios meinte? Ich jedenfalls wurde im ersten Jahr nur so gut wegen der Schlappentaktik. Ich drosch auf mich ein und prügelte mich durch den pool, und lief 5k- Intervalle im Vollgasmodus 4mal hintereinander. Hätte ich diese Methode über Jahre beibehalten, dann würde ich ganz sicher zwar nicht wöchentlich aber zumindest einmal per anum nach Kona fliegen.

Wäre vllt. mal interessant, was Brett Sutton zu Sanders' Schwimmcamp/Schwimmtraining sagte.

Ok, ich gebe auf. Man schwimmt nur einmal im Jahr schnell auf Kona!

Geändert von Trimichi (08.04.2021 um 12:48 Uhr).
Trimichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 13:18   #1869
schnodo
Szenekenner
 
Benutzerbild von schnodo
 
Registriert seit: 28.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 7.917
Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen
Wäre vllt. mal interessant, was Brett Sutton zu Sanders' Schwimmcamp/Schwimmtraining sagte.
Er würde sagen, dass es blödsinnig ist, zu versuchen, einem Triathleten beizubringen wie man das Wasser fühlt wenn es schon Schwimm-Olympioniken nicht können.

Zitat:
We do not focus on trying to ‘feel’ the water, Sorry folks, but finding a feel for the water is not going to happen…., in 30 years of coaching I have yet to see one triathlete who can feel the water. Of the 24 Olympic Swimmers I have trained, 4 were able to ‘feel’ the water. Very, very few of the top swimmers in the world will ever feel the water.
Und er würde mir erklären, dass ich ein Dummkopf bin, wenn ich behaupte, es könnte sich für Lionel lohnen, mehr Schulterbeweglichkeit zu erlangen...

Zitat:
To be crystal clear – flexibility is not important in swimming. We advise a stroke technique to suit the flexibility of the individual athlete. We do not try to make the athlete more flexible to try to swim a pre-determined text book stroke!
Da würde ich natürlich vorsichtig fragen wollen, warum es dann so wenig bocksteife Spitzenschwimmer gibt; aber wenn man jemandem mit Sutton's Erfahrung widersprechen möchte, sollte man sich schon gut überlegen, wie man argumentiert. Ich würde mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

Da widerspreche ich lieber Dir.

PS: Was das Wassergefühl angeht, müsste man natürlich mal hören, was genau er damit meint. Ich meine, dass man mit Nullkommanull Wassergefühl auskommen kann – Wassergefühl in dem Sinne, dass man merkt wie das Wasser um dem Körper und die Extremitäten fließt und wie man diesen Fluss manipulieren kann – wenn man in der Lage ist, die Schwimmbewegung mechanisch effektiv auszuführen. Eine Schiffsschraube hat auch keinerlei Wassergefühl und funktioniert trotzdem.

Ich meine aber auch, dass es sich fast nicht vermeiden lässt, dass man bei wiederholter Ausführung der Bewegungen ein Gefühl dafür entwickelt, wie sich diese auswirken und wie das Wasser reagiert. Deswegen weiß ich gerade nicht, wie die besagten Olympioniken es mit 80 km pro Woche im Wasser überhaupt vermeiden können, Wassergefühl zu besitzen.
__________________
🏊 Mein Kraul-Armzug-Video, 230 000 Klicks: EnglischDeutsch 🏊

Geändert von schnodo (09.04.2021 um 08:42 Uhr). Grund: Nachtrag, Formulierung
schnodo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 14:09   #1870
tridinski
Szenekenner
 
Benutzerbild von tridinski
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Vulkaneifel2Wetterau
Beiträge: 2.044
Sehr interessant, Danke!

Auch bei den Spitzenschwimmern gibts ja ganz viele unterschiedliche Typen, die Streichler a la Popov oder die Wrestler/Prügler und viele weitere

Wahrscheinlich wird man nur dann Spitzenschwimmer wenn man eine gewissen Beweglichkeit mitbringt. Die "unbeweglichen" Spitzenschwimmer sind aber vermutlich immer noch viel flexibler als der durchschnittliche TS-Nutzer oder der Held dieses Threads
__________________
Grüße

Tri-K
__________________

slow is smooth and smooth is fast
swim by feel, bike for show, run to win
tridinski ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2021, 01:27   #1871
schnodo
Szenekenner
 
Benutzerbild von schnodo
 
Registriert seit: 28.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 7.917
Texas 70.3: Race Week - Episode 2

Das nächste Rennwochen-Video ist da, natürlich wieder mitten in der Nacht: Texas 70.3: Race Week - Episode 2

So wie es aussieht ist für dieses Rennen Sam Long der designierte Endgegner. Lionel überlegt sich auf der Fahrt zum Pool, welche Psychospielchen er mit ihm veranstalten will. Lionel will in der gleichen Bahn wie er schwimmen und bei jedem Intervall immer knapp vor ihm bleiben. Er soll wissen, dass Lionel immer etwas vor ihm sein wird, im Wasser, auf dem Rad – und beim Laufen wird er ihn zermalmen.


Bildinhalt: Lionel legt sich in Gedanken Sam Long zurecht

8:30 Uhr. Auqabear Swim Club Pool: Gelöste Stimmung. Chelsea steht auf dem Startblock. Sie braucht ewig, um ins Wasser zu springen. Sie muss sich erst mental vorbereiten. Sie hat von Lionel gelernt, dass das Rennen im Kopf stattfindet.

Andre Lopes kommt nicht aus dem Neo. Warum hat er ihn getragen? Es könnte sein, dass im Neo geschwommen wird in Galveston. Er hatte ihn zuletzt in Daytona an. Heather Jackson trägt heute auch einen Neo.

Wo ist Sam? Das ist die Millonenfrage, sagt Justin. Sam hat ihm eine SMS geschickt, versprochen er würde kommen. Er sei begeistert, dabei sein zu dürfen. Lionel beschwert sich auch. Er ist heute nur wegen Sam so früh hier, ansonsten wäre er später geschwommen. Wird er am Renntag da sein? Sieht nicht so aus, er hat sich verpisst.

14:30 Uhr Sams Haus. Talbot Cox sieht nach dem Rechten. Sam Long zeichnet den Pro Tri News Podcast auf. Hinterher futtert er Animal Crackers aus dem 2,5-Kilogram-Kübel. Er muss sich mit Kohlenhydraten vollstopfen, weil er am Wochenende ein Monster erlegen muss. Welches? Sich selbst.

Macht ihm irgendjemand auf der Startliste Sorgen? Joe Skipper. Der kann schwimmen, radfahren, rennen. Was hat Joe getrieben in den letzten Monaten? Er war in Dubai. Er hat bei 350 W Krämpfe bekommen. Er hat gezeigt, dass er keine 350 W halten kann, was Sam und Lionel können.

Was geht heute? 9 Meilen lockerer Lauf. Beim Schwimmen hat er Lionel ge-ghosted, damit der sich Gedanken über Sam macht. Er ist zwei Runden mit 6 × 50 @ 40 geschwommen und dann 3 × 200 @ 2:20. Dann hat er ein Nickerchen gemacht und hängt nun mit Talbot und den anderen Losern ab.


Bildinhalt: Sam Longs Rennvorbereitung

Wenig später macht Sam sich bereit fürs Radfahren. Ein wenig locker kurbeln auf dem Rennrad steht auf dem Plan. Ein paar Minuten später ist er schon wieder da. Kurzer Ausflug, wie es aussieht. Ihm reicht es mit dem Übertraining. Er ruht sich jetzt aus, um am Wochenende Lionel zu erlegen. Man sieht sich.

16:47 Uhr. Richard B. Wilson Elementary school Track, es geht wieder auf die Bahn. Tapern auf ein Sonntagsrennen ist etwas kitzeliger als für ein Freitagsrennen, sagt Lionel. Miami war einfach, an einem Freitag. Üblicherweise legt er im normalen Training sonntags einen Ruhetag ein. Vor einem Freitagsrennen trainiert er dann vier Tage locker, mit etwas Aktivierung und ist dann bereit fürs Rennen. Für einen Sonntag kann man zu viel trainieren oder zu wenig: Entweder macht man die sechs vollen Tage des normalen Trainings und übertreibt es, oder man macht zu wenig und ist deswegen energielos.

Er wird den Sonntag wie gewohnt freinehmen. Am Montag macht er aktive Erholung, Dienstag ganz lockeres Radtraining, etwas spüren, wie sich das Rennen anfühlen wird, Mittwoch das Gleiche mit dem Laufen, 3 × 1 km, um zu sehen, wie sich das Laufen vom Rad runter anfühlen wird, Donnerstag ist Reisetag, Freitag aktive Erholung, 30 Minuten auf dem Rad, 5 km laufen, Samstag nochmal, 20 Minuten, schauen, dass das Rad funktioniert, lockeres 5 km Läufchen. Er hofft, dass er sich danach ausgeruht aber nicht antriebslos fühlt.

Lionel legt los. 3 × 1 km, die schnell vorbei sind. Das war's. Wenn er das nächste Mal diese Intensität fühlt, wird es im Rennen sein.


Bildinhalt: Galveston kann kommen
__________________
🏊 Mein Kraul-Armzug-Video, 230 000 Klicks: EnglischDeutsch 🏊

Geändert von schnodo (13.04.2021 um 12:36 Uhr). Grund: Formulierung, Grammatik, Links
schnodo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2021, 09:51   #1872
mtth
Szenekenner
 
Benutzerbild von mtth
 
Registriert seit: 27.03.2010
Beiträge: 766
Moin schnodo,
bist ja extrem schnell ! Danke
__________________
Der frühe Vogel kann mich mal!
mtth ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:29 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 20. 04.
Filmtipp aktuell
Sweet Spot Training
Irrweg oder Wundermittel?
Playlists
Filmtipp aktuell
Das war 2020
Der Jahresrückblick mit Klaus Arendt
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.