gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Start 2023!
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Corona Virus - Seite 3505 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.11.2021, 20:19   #28033
merz
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.11.2006
Beiträge: 5.914
Ich befürchte dass eine längere schwere Zeit auf uns zukommen, schwerer als im Winter 20/21. Jetzt kann man natürlich in den Rückspiegel schauen und sehen, wo wir falsch abgebogen sind.

Als die Impffortschritte Ende des Sommers eingegangen sind - obwohl alles da war, war so ein Punkt.

Das eine Impfpflicht und ein weiterer Lockdown - beide Begriffe haben wirklich unklare Definitionen - kategorisch ausgeschlossen wurden - was ich emotional verstehe, aber solche Wohlfühl-Emotion gewinnt nicht gegen eine Pandemie- war noch so ein Punkt.
m.
merz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2021, 23:08   #28034
KevJames
Szenekenner
 
Registriert seit: 12.07.2014
Beiträge: 1.367
Zitat:
Zitat von LidlRacer Beitrag anzeigen
Ungewöhnlich langes Interview mit Drosten im heute journal - aber anscheinend nur / in erster Linie über Omicron:
https://www.zdf.de/nachrichten/heute...sorgt-100.html

Ähm, nee, doch auch über den Leopoldina-Aufschei.
Auch im Stil mal einer ein unfassbar angenehmes Interview.

Problem: Da kommt bei Typen wie dem Lindner einfach zu wenig von an. Er sagt es ja selbst, keiner der Experten fordert ... Drosten sollte Brinkmann anrufen und um ein Interview bitten.

Sie muss halt mal wieder sagen: Herr Lindner, Sie treffen gerade ausgesprochen dumme Entscheidungen und Sie sind es (gemeinsam mit Herrn Scholz und Habeck), die die Bevölkerung gerade massiv in Gefahr bringen. Vergessen Sie, lieber Herr Lindner, die Eigenverantwortung der Bevölkerung. Damit haben Sie zwar im Wahlkampf gepunktet, auch haben Sie sich 4 Jahre Zeit gelassen mit dem Verantwortung übernehmen, jetzt aber wird es Zeit für echte Politik. Also lieber Herr Lindner, wann genau wollen Sie damit anfangen? Nach weiteren 100.000 Toten? Und nein, das ist keine billige Polemik (dieses haben Sie im Wahlkampf bespielt), sondern blanke Realität und zwar genau jetzt. Entweder Sie handeln jetzt, oder Sie haben Zehntausende Tote auf Ihrer Agenda stehen. Das hier, Herr Lindner, ist etwas anderes als ein "Kinder Start-up" in den Sand zu setzen inkl. dem Sozialstaat, der Sie dann wieder auffängt. Das ist hier das echte Leben und Sie verdammt nochmal sind diejenigen, die über Leben und Tod entscheiden.

So etwas in der Art braucht es jetzt ...

Mal so nebenbei: Wenn ich das Gefasel von Lockdown höre, dann wird mir schon wieder schlecht. Wenn wir mal einen hätten ... es gab in D nie einen und es wird auch keinen geben.
KevJames ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2021, 05:09   #28035
welfe
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.09.2014
Beiträge: 966
Zitat:
Zitat von KevJames Beitrag anzeigen

Mal so nebenbei: Wenn ich das Gefasel von Lockdown höre, dann wird mir schon wieder schlecht. Wenn wir mal einen hätten ... es gab in D nie einen und es wird auch keinen geben.
Dein Wort in der Regierung Ohr! Wie nennst du „wir dürfen nur raus auf dem Weg zur Arbeit/Supermarkt/Arzt“ eigentlich? Mir war es genug Lockdown.
welfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2021, 07:01   #28036
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 15.216
Zitat:
Zitat von merz Beitrag anzeigen
Ich befürchte dass eine längere schwere Zeit auf uns zukommen, schwerer als im Winter 20/21. Jetzt kann man natürlich in den Rückspiegel schauen und sehen, wo wir falsch abgebogen sind.
....
Aus meiner Sicht war das im Frühling und im Sommer sich verbreitetende Gefühl falsch, dass man mit einer Impfung über den Berg sei. Das wurde politisch gefördert, um die Bevölkerung zur Impfung zu bewegen. Aus Israel wußte man relativ früh, dass ein Boostern kommen wird. Auch jetzt passiert wieder ähnliches mit dem Boostern. Man sollte die Bevölkerung und die Maßnahmen auf Jahre einstellen und nicht auf Monate, da es ein globales Problem ist und kein rein nationales. Wir werden einen langem Atem benötigen und zusammen stehen müssen und nicht auseinanderdividiert.

(das ist nur meine persönliche Meinung, die ich dankenswerterweise hier äussern kann)

keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2021, 07:05   #28037
Weißer Hirsch
Szenekenner
 
Benutzerbild von Weißer Hirsch
 
Registriert seit: 22.09.2010
Beiträge: 1.569
Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Aus meiner Sicht war das im Frühling und im Sommer sich verbreitetende Gefühl falsch, dass man mit einer Impfung über den Berg sei. Das wurde politisch gefördert, um die Bevölkerung zur Impfung zu bewegen. Aus Israel wußte man relativ früh, dass ein Boostern kommen wird. Auch jetzt passiert wieder ähnliches mit dem Boostern. Man sollte die Bevölkerung auf Jahre einstellen und nicht auf Monate, da es ein globales Problem ist und kein rein nationales.

(das ist nur meine persönliche Meinung, die ich dankenswerterweise hier äussern kann)

Wer die weltweiten Signale richtig deutet, kann nur zu diesem Ergebnis kommen. Leider rennt die Impofung der Infektionswelle eben nur hinterher, gerade wenn immune Mutationen ins Spiel kommen. Leider.

Kurzfristig ist aber schön, dass die Zahlen ggü. der Vorwoche leicht sinken. Ich denke, dass eine Verhaltensänderung aufgrund der hohen Inzidenzen da eine Rolle spielt.
Weißer Hirsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2021, 07:07   #28038
Bockwuchst
Szenekenner
 
Registriert seit: 12.02.2018
Beiträge: 1.176
Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Aus meiner Sicht war das im Frühling und im Sommer sich verbreitetende Gefühl falsch, dass man mit einer Impfung über den Berg sei. Das wurde politisch gefördert, um die Bevölkerung zur Impfung zu bewegen. Aus Israel wußte man relativ früh, dass ein Boostern kommen wird. Auch jetzt passiert wieder ähnliches mit dem Boostern. Man sollte die Bevölkerung und die Maßnahmen auf Jahre einstellen und nicht auf Monate, da es ein globales Problem ist und kein rein nationales. Wir werden einen langem Atem benötigen und zusammen stehen müssen und nicht auseinanderdividiert.

(das ist nur meine persönliche Meinung, die ich dankenswerterweise hier äussern kann)

Ich versteh ehrlich nicht wo das Problem mit dem Booster ist. Bei vielen Krankheuten muss man regelmäßig impfen. Grippe jedes Jahr um die verbreitetsten Linien abzudecken, Tetanus z.B. alle 10 Jahre usw.
Wieso kommt jetzt nicht nur bei dir so ein "sie haben uns belogen"-Gefühl auf?
Bockwuchst ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2021, 07:13   #28039
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 15.216
Zitat:
Zitat von Bockwuchst Beitrag anzeigen
Ich versteh ehrlich nicht wo das Problem mit dem Booster ist. Bei vielen Krankheuten muss man regelmäßig impfen. Grippe jedes Jahr um die verbreitetsten Linien abzudecken, Tetanus z.B. alle 10 Jahre usw.
Wieso kommt jetzt nicht nur bei dir so ein "sie haben uns belogen"-Gefühl auf?
Falls du mich ansprichst : ich habe null,null Probleme mit der Impfung. Ich musste selbst leider schon packungsweise reinste Chemie schlucken und bin dankbar darüber. Ich vermisse lediglich die klare Ansage, dass Corona ein langandauernder Prozess sein wird.
keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2021, 07:15   #28040
Hafu
 
Beiträge: n/a
Der R-Wert für SARS-Cov2, der seit Anfang Juli in Deutschland (mit einer kurzen Unterbrechung Mitte September (als das Wetter extrem gut und in Bayern noch Schulferien waren) stets über 1 lag, ist gestern den siebten Tag in Folge gesunken und liegt jetzt trotz kalter Temperaturen erstmals wieder unter 1.

Auch wenn meine Twitter-Blase immer noch Schaum vor dem Mund hat wegen des Auftritts der Ampelkoalitionäre bei Anne Will am Sonntag Abend, den ich gar nicht so aufregend fand, sollte man jetzt durchaus mal die realistische Möglichkeit in Betracht ziehen, dass die vierte Welle auch ohne Lockdown bewältigt werden kann und die getroffenen Maßnahmen wie flächendeckendes Homeoffice, Ausweitung von 2G-Regeln, Ausweitung von Booster-Impfungen, Testpflicht am Arbeitsplatz eventuell nicht komplett wirkungslos sind.

(Hauptgrund für den gesunkenen R-Wert ist aus meiner Sicht, dass die Menschen unter dem Eindruck überfüllter Krankenhäuser und Intensivstationen mit weiträumigen Patientenverlegungen und unter Umständen auch unter dem Eindruch von Covid-19-Infekten im Bekanntenkreis ihr persönliches Verhalten in Richtung mehr social distancing geändert haben. Am WE war ich in Nürnberg zu Besuch und mit den Schwiegereltern Mittags Essen unter 2G-REgeln: Das Lokal, in dem man am Sonntag normalerweise ohne Tischreservierung keinen Platz bekommt, war nur ungefähr zu einem Drittel gefüllt.)
  Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:25 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.