gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Plötzlicher Leistungscrash / Übertraining? - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Ernährung und Gesundheit
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.11.2021, 11:54   #1
Luna77
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 17.05.2019
Beiträge: 13
Plötzlicher Leistungscrash / Übertraining?

Moin Gemeinde,

kurz zu mir, bis Anfang September bin ich so zwischen 200-300 Rad-km / Woche gefahren und unwesentliche 20 km pro Woche gelaufen, keine Wettkämpfe aus bekannten Gründen, vielleicht so 1- max. 2 kurze Zwift Rennen in der Woche.

Anfang September habe ich begonnen 2x wöchentlich längere Zwiftrennen zum fahren (+/- 40 km je Rennen), davon überwiegend Ligarennen, also All out. Das ging supergut, ohne wesentliche Ermüdungserscheinungen, auch nicht direkt nach den Rennen.

Dann, Anfang Oktober merke ich mitten im Ligawettkampf, dass ich "das übliche Tempo" nicht mehr mitgehen kann, bin im Zeitfahren irgendwann mit 5 Minuten Rückstand ins Ziel. Gut, kann ja mal Passieren, dachte ich. In der Woche drauf ging vom ersten Moment an gar nichts mehr, so dass ich komplett ausgestiegen bin. Mittlerweile ging es mir gar nicht mehr gut, nach jeglicher Anstrengung war ich komplett im Eimer, 2 h gemütlich mit dem Crosser draußen fühlten sich an wie 180 Roth-km auf dem Rad. Dieser Zustand hält bis heute an, ich habe das Trainigspensum zwangsläufig maximal runtergefahren, alle paar Tage versuche ich mich an einer 30-40 minütigen GA1 Einheit, zwischendurch Stabi und ein wenig Krafttraining, das wars. Jedesmal, wenn ich versuche im GA2 Bereich zu trainieren, bin ich 2 Tage komplett kaputt.

Weitere Symptome: allgemeine Müdigkeit, depressive Verstimmungen, Antriebslosigkeit, massive innere Unruhe, besonders nach Anstrengung, ca. 10 Schläge höherer Ruhepuls, merkwürdige Pulsschwankungen zwischendurch. All das kenn ich nicht von mir. Vor all dem habe ich bereits einige Wochen schlecht geschlafen, sonst ging es mir jedoch super.

Beim Arzt habe ich ein großes Blutbild machen lassen, alles im grünen Bereich. EGK unauffällig, Langzeit steht aus.

Ich trainiere seit Jahren beinahe täglich (moderat), hatte nie Probleme. Was neu dazu gekommen ist, sind die relativ langen All Out Rennen 2x in der Woche. Da dies jedoch "nur" über 4 Wochen ging, frage ich mich ob das für ein Übertraining reicht, mit dessen Symptomen ich mich nun schon 4 Wochen rumschlage. Mich sorgen die merkwürdigenPulswerte und die maximale, lang andauernde Erschöpfung nach 40 Min im GA 2 Bereich, die ich selbst nach Marathons nicht von mir kenne.


Einen Termin beim Kardiologen bekomme ich frühestens im Mai. Mein "Plan" ist nun mich mit Kraft/Stabi über Wasser zu halten und 1-2 kurze GA1 Einheiten in der Woche zu fahren, allerdings nur wenn es sich danach anfühlt und mich nicht schon das morgendliche Aufstehen schafft. Normalerweise bin ich das blühende Leben und kenne Energielosigkeit nicht. Zusätzlich achte ich auf meine Ernährung und ausreichend Schlaf, wobei mir Garmin regelmäßig eine miese Qualität bescheinigt, keine Ahnung warum.

Kennt das jemand? Ich freue mich über jegliche Tipps/Erfahrungen etc.

Viele Grüße, Luna
Luna77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2021, 12:21   #2
Pippi
Szenekenner
 
Benutzerbild von Pippi
 
Registriert seit: 06.02.2008
Ort: Steinen City/ Switzerland
Beiträge: 3.170
Wünsche dir gute Erholung.

4 Wochen 2x Zwift Rennen Allout ist schon ein hartes Programm. Und diese sind auch meist am Abend, so das die Schlafqualität leidet.

Eine gewisse Zeit kann man über sein Limit fahren, wenn man ein Ziel im Kopf hat und kann die Signale auch ausblenden. Aber dann gibt es den Moment, wo es einfach nicht mehr geht.

Auch wenn es für andere Ligateilnehmer geklappt hat. Nicht jeder/jede hat die gleichen Voraussetzungen.

Nimm lieber jetzt etwas raus und trainiere nur locker, als das ganze zeitlich in die Länge zu schieben.
__________________
Auf dem Weg zur WM Titelverteidigung

2022 Duathlon EM Alsdorf 5. Rang AK 40 Racebericht

Strava

Instagram
Pippi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2021, 16:20   #3
Stefan
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Spiez
Beiträge: 6.936
Zitat:
Zitat von Pippi Beitrag anzeigen
Nimm lieber jetzt etwas raus und trainiere nur locker, als das ganze zeitlich in die Länge zu schieben.
Oder mal einen Monat nur Spaziergänge und Wanderungen. Lieber bis Mitte Dezember nicht trainieren, statt das Übertraining ins nächste Jahr mitzuschleppen.
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2021, 16:29   #4
ritzelfitzel
Szenekenner
 
Benutzerbild von ritzelfitzel
 
Registriert seit: 08.11.2014
Beiträge: 2.412
Müdigkeit ist der Schmerz der Leber.

Wenn zwar die Entzündungswerte (zB GPT) im Blutbild okay sind, kann man zB noch per Ultraschall nachschauen, ob da eine Verfettung/Entzündung vorliegt (Vergrößerung der Leber / Verfärbung, ggf. auch der Milz. Man spürt hier lange nichts, bis dann die Erschöpfung extrem kommt. Fettleber können auch durch zu hohe Cortisolausschüttung ausgelöst werden (nicht nur durch fettreiche Ernährung/Alkohol).

Ist nur ein Raten aber beim nächsten Arztbesuch kann man auch das zumindest ausschließen.

Gute Regeneration!
ritzelfitzel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2021, 17:04   #5
Thomas W.
Szenekenner
 
Registriert seit: 20.04.2017
Beiträge: 1.225
Bist Du Mitte 40 - wegen der 77 .
Sind die Hormonwerte stabil ?
Thomas W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2021, 17:27   #6
carolinchen
Szenekenner
 
Benutzerbild von carolinchen
 
Registriert seit: 11.08.2008
Ort: eppele
Beiträge: 4.695
Wieso bekommst du erst im Mai einen Termin beim Kardio? Du hast doch akute Probleme, da geht man sofort hin und lässt sich nicht abwimmeln. Versuche mal über deine Krankenkasse einen Termin zu bekommen.
Insgesamt klingt es schon nach Übertraining und Ligarennen sind vielleicht dann doch nicht so wichtig.
Jetzt ist doch eine gute Zeit um noch 3 Wochen zu pausieren.
carolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2021, 17:58   #7
freerunning
Szenekenner
 
Registriert seit: 03.04.2014
Beiträge: 219
Zitat:
Zitat von carolinchen Beitrag anzeigen
Wieso bekommst du erst im Mai einen Termin beim Kardio? Du hast doch akute Probleme, da geht man sofort hin und lässt sich nicht abwimmeln. Versuche mal über deine Krankenkasse einen Termin zu bekommen.
Insgesamt klingt es schon nach Übertraining und Ligarennen sind vielleicht dann doch nicht so wichtig.
Jetzt ist doch eine gute Zeit um noch 3 Wochen zu pausieren.
In genau die Kerbe muss ich auch hauen. Du hast ein gesundheitliches Problem und solltest das abklären lassen. Da würde ich über Hartnäckigkeit, ärztlichen Notdienst, Terminservicestellen, oder nötigenfalls Selbstzahlung dran bleiben.
freerunning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2021, 18:09   #8
welfe
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.09.2014
Beiträge: 777
Zum Gyn? Könnte auch ein hormonelles Problem sein.

Weiß der Kardiologe bzw die Praxis von deinem Sport? Beim Verdacht auf Herzmuskelentzündung warten die normalerweise nicht bis Mai…

Ich hatte vor zwei Jahren so einen plötzlichen Leistungsabfall, der sich über ein Vierteljahr hinzog. Letztlich gab es keine klare Diagnose. Empfehlung: mal kürzer zu treten… irgendwann ging es halt wieder.
welfe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:27 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.