gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
Start 2024!
Triathlon Coaching
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Frankfurt City Triathlon 2019 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Wettkämpfe > Olympische Kurzdistanz und Sprint
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.05.2019, 15:25   #1
JayB
Ist alles so schön bunt hier!
 
Benutzerbild von JayB
 
Registriert seit: 09.01.2019
Beiträge: 28
Frankfurt City Triathlon 2019

Hallo Zusammen,

da ich noch keinen Thread zum diesjährigen Frankfurt City Triathlon gefunden habe, habe ich mal einen eröffnet. Ich bin gerade in meiner Premierensaison und habe den ersten Sprint in Ingolstadt abgeschlossen. Weitere kleine Rennen stehen an, mein persönliches Saisonhighlight wird die erste olympische Distanz in Ffm am 04.08..

Wer ist denn noch so alles am Start und welche Geheimtipps habt Ihr auf Lager?

Viele Grüße,

Jens
JayB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2019, 18:20   #2
werner
Szenekenner
 
Benutzerbild von werner
 
Registriert seit: 07.07.2007
Beiträge: 1.235
Ich möchte auch starten, auf der Sprintdistanz. Bin aber noch nicht fest gemeldet.
Die olympische habe ich schon ein paar mal gemacht.

Eigentlich ist der Wettkampf unspektakulär. An „Geheimtipps“ fällt mir ein:
1. früh bei der Wettkampfbesprechung sein. Wenn Du das erste Mal dabei bist, gibts nützliche infos aber der Raum ist zu klein für alle.
2. früh am Shuttlebus sein. Es kann voll sein und zu Verzögerungen kommen.
3. die erste Wechselzone ist lang. Am besten hat man die Schuhe am Rad eingeklickt und zieht sie auf dem Rad an. Das sollte man nicht erst im Wettkampf üben
4. man sollte die 1500 locker ohne Neo schwimmen können, denn Neoverbot ist im August sehr wahrscheinlich

Viel Spaß, man sieht sich vielleicht.
werner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2019, 23:10   #3
JayB
Ist alles so schön bunt hier!
 
Benutzerbild von JayB
 
Registriert seit: 09.01.2019
Beiträge: 28
Hallo Werner,

danke schonmal für die Tipps. Punkte 1 und 2 werde ich auf jeden Fall bei der Organisation am Wochenende berücksichtigen. Ich habe schon festgestellt, dass ein Triathlon in der Stadt die Übernachtungen der Hotels etc. durchaus steigert. War mir vorher gar nicht so bewußt.

Schuhe am Rad montiert an und ausziehen habe ich bisher nicht geübt und vor mir her geschoben. Sollte aber mit etwas Übung zu schaffen sein. Ich werde berichten ;-)

Beim Schwimmen sprichst Du natürlich genau den Punkt an, der noch am meisten Training bedarf. Ich war schon ganz froh über den Neo beim letzten Wettkampf (und das nicht nur wegen der Wassertemperatur). Aber dafür setzt man sich ja Ziele: Um etwas zu schaffen, was man vorher nicht konnte.
JayB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 08:28   #4
Nobodyknows
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 5.824
Zitat:
Zitat von JayB Beitrag anzeigen

Wer ist denn noch so alles am Start und welche Geheimtipps habt Ihr auf Lager?
Ungemütlich und hektisch wurde es im vergangenen Jahr nach dem Wettkampf für die Leute, die einen Zug für ihre Heimreise bekommen mussten.

Denn die Rückgabe der Räder und Beutel verzögerte sich etwas.
Für die meisten Menschen eigentlich kein großes Problem...aber wenn man beabsichtigt einen Zug zu bekommen oder weitere, mehr oder weniger wichtige Termine hat ist es halt doof.

Tipp: Entspannte Zeitplanung ansetzen und dein persönliches Saisonhighlight ohne Termindruck zelebrieren.

Gruß
N.
Nobodyknows ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 12:11   #5
JayB
Ist alles so schön bunt hier!
 
Benutzerbild von JayB
 
Registriert seit: 09.01.2019
Beiträge: 28
Zitat:
Zitat von Nobodyknows Beitrag anzeigen
Ungemütlich und hektisch wurde es im vergangenen Jahr nach dem Wettkampf für die Leute, die einen Zug für ihre Heimreise bekommen mussten.

Denn die Rückgabe der Räder und Beutel verzögerte sich etwas.
Für die meisten Menschen eigentlich kein großes Problem...aber wenn man beabsichtigt einen Zug zu bekommen oder weitere, mehr oder weniger wichtige Termine hat ist es halt doof.

Tipp: Entspannte Zeitplanung ansetzen und dein persönliches Saisonhighlight ohne Termindruck zelebrieren.

Gruß
N.
Meine Eltern wohnen nicht allzuweit entfernt und ich werde mein Kinderzimmer wieder beziehen ;-)
Sollte vielleicht noch über Fr/Mo Urlaub nachdenken.
JayB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2023, 11:05   #6
Lutz
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.07.2011
Beiträge: 405
Ist zwar 2023, wollte aber keinen neuen Faden aufmachen.

Wollte eigentlich schon immer mal im berühmten Langener Waldsee schwimmen. Allerdings hatte ich mir dabei immer Sonne vorgestellt.

Als Auswärtiger nächtigte ich im Partner Hotel des Veranstalters, von wo die Anreise zum Shuttle an der Alten Oper mit den ÖPNV etwas kompliziert schien, weshalb ich und andere ein Taxi bemühten. Der sehr nette Fahrer ein Syrer unterhielt mich mit einem deutschen Schlager von 1974 Melanie "El Bimbo"; Den Titel dürfte es so heute wohl nur noch unter AFD Wähler geben. Das war sehr nett und kurzweilig. Hätte mich gerne längeer mit ihm unterhalten.

Die Wartezeit am See, ich war 07:30 da und startete Olympisch um 09:36 war nass und irgendwann auch kalt. Die letzte halbe Stunde wärmte ich mir die Füße im See.

Anders als vor drei Wochen am Werbelinsee habe ich beim Schwimmen nie einen Rythmus oder ein paar passende Füße gefunden. Zudem hat sich meine Uhr von selbst ausgeschaltet oder reagierte auf Kontakte eines Mitschwimmers.

Eher nicht gut gelaunt dann in die Wechselzone umziehen im Niselregen. Leider musste ich meine Einteiler wegen Altersschwäche kürlich entsorgen. Das Anziehen eines Radtrikots, wenn alles nass ist macht keinen Spaß.

Kurz vor dem Moment, dass ich schon glaubte wir sollen nach Frankfurt schieben, kam dann der Balken zu Aufsteigen. Die ersten zwanzig Minuten schien es eher trocken zu werden, weshalb ich erst nach 30 Minuten meine Regenjacke angezogen habe. Als ich am Main angekommen war goß es dann mehrfach in Strömen. Alle mit denen ich später gesprochen habe, hatten das gleiche Gefühl von Wasser, welches im Radschuh von Hinten nach Vorn und zurück plätschert.

Auf dem Rad ähnlich wie beim Schwimmen, nie richtig reingekommen. Statt durchschnittlich 35 fuhr ich eher 30/31 Kmh.

Wechselzone zwei war trocken! Alllerdings war ich nass. Auch der Wechjsel in das halbwegs trockene Laufshirt war akrobatisch. Beim Laufen musste ich mich richtig reinkämpfen. Zweimal zu schnelle angeluafen habe ich zehn fünfzehn Schritte für eine Reset machen müssen. Meine angepeilten 5:30 wurden zu 5:50 und ich war gefühlt der letzte Waterloo Veteran unter lauter sportlichen jungen Leuten (bin AK 50). Konnte dann aber die positive Energie der Anfeuernten aufnehmen und lief dann ordentlich durch. Zum Schluß ar es eine 5:44 Pace gesamt.

Happy fertig zu sein und mich durchgekämpft zu haben wurde meine Laune auf den Tiefpunkt gehieft. Und zwar von einem Uber Essensfahrradkurier, der ohne jede Rücksicht sich im Laufkanal der Athleten bewegte. Nachdem ich am Tag zuvor in letzter Minute verhindern konnte, das ein Uber Fahrer in der Bahn sein 30 Kilo Rad auf mein Zeitfahrrad geworfen hat, ist da jetzt fürchte, ich ein Feindbild entstanden.

Sportlich war es durchwachsen. Die angepeilte Zielzeit von knapp unter drei Stunden habe ich mit 3:15 vaporisiert, es lag nicht nur am Regen. Ich habe einige blöde Fehler auch in der Vorbereitung gemacht.

Das Rennen war super organisiert. Die Stimmung großartig, ich mag Hessen und ihren Humor. Wenn mensch eine Großstadt Triathlon machen will ist Frankfurt City Triathlon absolut empfehlenswert. Ich freuee mich jetzt auf den Kallinchen Triathlon.

Danke fürs lesen!
Lutz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2023, 11:23   #7
tridinski
Szenekenner
 
Benutzerbild von tridinski
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Vulkaneifel2Wetterau
Beiträge: 3.864
Zitat:
Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
...
Danke für den kurzweiligen Bericht und Glückwunsch zum Finish bei wenig heimeligen Bedingungen!
Obwohl ich hier wohne war ich gestern auch zum ersten Mal beim FFM City dabei, wenn auch nur kurzfristig als Ersatz-Staffelläufer, mir hat's aber auch richtig gut gefallen, gute Orga und Stimmung in der City, gerne wieder.
__________________
Grüße

Tri-K
__________________

slow is smooth and smooth is fast
swim by feel, bike for show, run to win
tridinski ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2023, 12:32   #8
welfe
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.09.2014
Beiträge: 1.440
Ich unterschreibe alles! Vor dem Start klapperten mir schon die Zähne und Schwimmen war meine persönliche Schlechtzeit. Ständig war ich vom Kurs ab, ist mir so auch noch nicht passiert. Ich hatte zum Schluss etwas über 1,7km auf der Uhr.
Trotz Einteiler in W1 massiv Zeit verloren, weil nichts klappte und die kalten Finger mit allem überfordert waren. Ab aufs Rad und nach Frankfurt, gefühlt durch tausend Seen und immer wieder mit Fluten von oben, also Kopf runter und auf die Auflieger. Mit dem Erfolg, dass ich schneller vor W2 stand, als mir lieb war, ich hatte den Abzweig zur zweiten Runde verpasst. Mit einer Kampfrichterin diskutiert (ich war noch vor der Linie), dann durfte ich zurück schieben (!) und in die zweite Runde, die hatte ich dann weitgehend für mich und musste vor allem auf der Mainzer Landstraße höllisch aufpassen, weil mir Passanten vor das Rad liefen. Dass der Schnitt dann doch noch bei 30km/h lag, hat mich sehr erstaunt.
W2 klappt, ab in die Kinvara und los. Laufen lief dann prima. Schnitt 5:43 hatte ich seit dem Muskelabriss letztes Jahr nicht mehr geschafft. Noch ein Regenguss und geschafft.
Was mich allerdings regelmäßig nervt, ist die Stunde, die man beim Bike Checkout verliert. Ich stand ewig, bis ich endlich draußen war.
Ansonsten: Orga und Stimmung wie immer klasse. Ein Extradank an die Helfer!

Alle, die gestern ins Ziel kamen, waren Helden! Das Wetter war echt zum Abgewöhnen - dass ich Anfang August mit Sitzheizung heimfahre, hatte ich auch noch nicht.

Nach 2/3 ODs beim Olympisch3 bin ich führende, weil einzige, Frau.
welfe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:52 Uhr.

Triathlon-Talk: Erfolgreiches Grundlagentraining
Das Frühjahr ist die Zeit des Grundlagentrainings. Wer nicht bereits im Winter mit dem Kilometersammeln begonnen hat, muss jetzt richtig ran. Der vierfache Hawaii-Finisher Peter Weiss und Triathloncoach Arne Dyck diskutieren, worauf es im Grundlagentraining ankommt.
Altersrechner
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.