gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Trainingsfahrrad Berge und Winter - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.08.2018, 15:49   #1
xSaschax
Szenekenner
 
Registriert seit: 02.02.2018
Beiträge: 59
Trainingsfahrrad Berge und Winter

Hi

Ich möchte mir noch ein Trainingsbike für Bergfahrten und Herbst Winter holen da das TT Bike ab Herbst auf die Rolle kommt und ich die Übersetzung am TT Bike nicht ändern möchte.

Überlege mir vielleicht das Canyon inflite oder Grail zu holen, oder doch lieber ein Mountain Bike.

Was macht mehr Sinn ?

Geändert von xSaschax (11.08.2018 um 15:58 Uhr).
xSaschax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 15:54   #2
Trillerpfeife
 
Beiträge: n/a
mehr Sinn macht das was dir am meisten Spass macht.

Ich hab einen Crosser und ein Rennrad und vor allem gute Beleuchtung. Mit dem Crosser macht es viel Spass auch im Schneematsch oder bei Regen im Wald zu fahren. Das Rennrad ist mein normales Rennrad. Ich hab nur schlechte Laufräder drauf, einen Assaver und eben gutes Licht vorne und hinten. Lupine Rotlicht und Pico.

Das Licht wird immer umgeklemmt.

Beide Räder sind aus preiswerten bzw. gebrauchten Rahmen und gebrauchten Komponennten aufgebaut.

Wenn du aber in einer eher bergigen Region lebst könnte ein MTB schon sinnvoll sein. (und Spass machen)
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 16:02   #3
xSaschax
Szenekenner
 
Registriert seit: 02.02.2018
Beiträge: 59
Crosser meinst du jetzt Rennrad mit Stollen Reifen? - wie gut funktioniert das mit so einem fahrrad auf Waldwegen zu fahren ? Kann mir das schwer vorstellen
xSaschax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 16:49   #4
Trillerpfeife
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von xSaschax Beitrag anzeigen
Crosser meinst du jetzt Rennrad mit Stollen Reifen? - wie gut funktioniert das mit so einem fahrrad auf Waldwegen zu fahren ? Kann mir das schwer vorstellen
Na ja ein Crosser ist so was ähnliches wie das Grail. Bzw das Infitie ist ja ein Crosser. Auf Waldwegen und schlammigen Reitwegen komme ich damit gut klar. Nur wenn es holperig wird ist ein MTB besser gefedert.


Was mir aber noch eingefallen ist. Die für mich wichtigtste Investition waren eine gute Winterjacke, Winterschuhe und gute wirklich wasserdichte Handschuhe. Schuhe und Handschuhe möglichst eine Nummer zu gross.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 08:42   #5
xSaschax
Szenekenner
 
Registriert seit: 02.02.2018
Beiträge: 59
Ok danke für die Infos. Im Moment tendiere ich eher zu einem Mountain Bike. Damit kann man dann doch mehr machen
xSaschax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 13:39   #6
Gozzy
 
Beiträge: n/a
Ich hole den Thread mal hervor. Hat jemand Erfahrungen mit dem Canyon Grail gemacht? Ich frage mich wie "trailtauglich" es ist und ob jemand Erfahrungen gemacht hat.


Ich fahre hauptsächlich Waldautobahn, Feldwege und Straße aber ab und zu würde ich gerne schmale Pfade durch den Wald fahren. Es ist hier flach mit ein paar Wellen also kein überdurchschnittlich technischen Trails oder Downhills.

Kann mir hier jemand helfen?

Danke vorab.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 21:32   #7
Sky70.3
Szenekenner
 
Registriert seit: 02.06.2014
Beiträge: 115
Ich kenne zwar das Canyon nicht, bin aber mal einen Winter ein Gravelbike von Ridley gefahren.
Unbefestigte Wege sind meiner Meinung nach prinzipiell kein Problem. Mir hat aber doch die Federgabel gefehlt, das war mir auf längeren Strecken zu unbequem. Habe daher auf ein MTB gewechselt.

LG Sky
Sky70.3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 21:56   #8
dandelo
Szenekenner
 
Benutzerbild von dandelo
 
Registriert seit: 20.05.2018
Beiträge: 158
Schließe mich meinem Vorredner an. Kenne das Canyon zwar auch nicht, habe aber ein Jahr mein Glück auf nem Cube Crosser und den umliegenden Feldwegen gesucht (wohne in den Bergen). Erfolglos. Mit gut 30km/h durch Schlaglöcher und co zu holpern (trotz 33mm reifen und nur knapp 4 bar) war mir auf Dauer zu blöd. Vor allem, wenn man im Dunkeln nur im Lampenschein unterwegs ist. Auf der Straße war das Teil dann weder Fisch noch Fleisch. Bin wieder bei meinem Racefully angekommen und glücklich. TT/Rennrad für Straße und MTB für den Rest.
Grüße
dandelo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:05 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.