gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 02/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Lucy Charles: Part Time Mermaid
Navigation: Rechts, Links, Geradeaus?
Nahrungsmittelintoleranzen: Hilfe, was darf ich noch essen?
Zeig her Deine Füße: Der etwas andere Laufschuhtest
Wie geht es weiter: Wann ist mal wieder richtig Wettkampf
Jetzt online und am Kiosk
Ohne Meniskus im linken Knie – trotzdem Laufen? - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Ernährung und Gesundheit
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.03.2021, 22:33   #17
trithos
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.07.2014
Ort: neue Kloster- und Burgstadt bei Wien
Beiträge: 1.100
Zitat:
Zitat von mumuku Beitrag anzeigen
Ich hole den Faden noch einmal hoch.

Wie sind die Langzeiterfahrungen nach Meniskusteilentfernungen?
Lauft ihr noch und wie lange ist es her seit der OP?
Wieviel wurde entfernt?
Klappt alles wieder schmerzfrei?
Macht ihr was präventiv (Kräftigung, Dehnen, Ernährungsumstellun....)?

...

Danke für eure Antworten im voraus.
Hallo mumuku,
ich möchte vorausschicken, dass ich gleich auf Holz klopfe, wenn ich das jetzt schreibe. Aber ich habe jetzt 21 Jahre Erfahrung mit einer Meniskus-Teilentfernung und habe (noch) keine nennenswerten Probleme, obwohl ich mein Knie in diesen 21 Jahren sportlich sehr belastet habe. Und zudem habe ich die Vermutung, dass ich insofern auch kein besonders gutes Beispiel bin, als bei mir nur ein sehr kleiner Teil des Meniskus entfernt wurde. Aber im Einzelnen:

Ich hab mir bei einer schnellen Drehung beim Basketballspielen Ende 1999 ein Stück vom Innenmeniskus im linken Knie abgerissen. Bei einer Arthroskopie im Frühjahr 2000 wurde die Hälfte des Hinterhorns des Innenmeniskus entfernt, also wenn man so will das hinterste Viertel des Innenmeniskus.

Bis dahin war ich (als Sportstudent) allgemein sportlich unterwegs, und habe auch schon erste Marathons bestritten. Für mich war diese Meniskusverletzung der Grund, mit dem sportlichen Allerlei (u.a. Basketball) aufzuhören und mich aufs Laufen zu konzentrieren, die Sportart, die mich schon immer am meisten fasziniert hat.

Nach der OP hab ich langsam begonnen, zunächst am Hometrainer mit möglichst hoch gestelltem Sattel, dann mit Radfahren draußen. Erst drei Monate nach der Arthroskopie hatte ich das Gefühl, dass mein Knie für erste Laufversuche bereit war. Und dann bin ich langsam ins Laufen eingestiegen. Im Frühjahr 2001 hab ich dann ernsthaft mit dem Lauftraining begonnen.

Um es kurz zu machen: in den folgenden zehn Jahren hab ich sehr leistungsorientiert Laufen trainiert und in meinen besten Jahren (ca. 7 bis 8 Jahre nach Beginn des regelmäßigen Lauftrainings) Jahresumfänge von 6.000 bis 7.000 km verkraftet. Als ich 2011 das Gefühl hatte, das Lauftraining ausgereizt zu haben, bin ich auf Triathlon umgestiegen, wo ich bei zehn Langdistanzen halte. Und abgesehen von gelegentlichem Patellaspitzensyndrom ist das Knie schmerzfrei.

Damit sind glaub ich Deine ersten vier Fragen beantwortet. Fehlt noch die Frage, was ich präventiv mache? Ich laufe sehr viel in kupiertem Gelände, und auf Wald und Wiesenboden. Und ich versuche, mit Wackelbrett oder Einbeinstand-Übungen (z.B. klassisch beim Zähneputzen ) die Knie zu stabilisieren. Auch Radfahren tut meinen Knien gut.

Ich möchte auf keinen Fall den Eindruck erwecken, so eine Meniskus-Teilentfernung sei eine harmlose Angelegenheit. Die Auswirkungen sind halt sehr individuell.

Wie gesagt, mein Fall war sicher ein eher leichter und es war sicher auch viel Glück dabei, dass das bei mir bis jetzt gut gegangen ist. Ich war übrigens bei meiner OP im Jahr 2000 32 Jahre alt, heuer werde ich 53.

Ich wünsche Dir, dass bei Dir auch alles gut geht. Was ich Dir auf jeden Fall raten würde: starte danach sehr vorsichtig mit dem Sport. Die Heldengeschichten, bei denen Profisportler wenige Wochen nach einer Arthroskopie wieder auf dem Fußballplatz oder den Skipisten zu finden sind, halte ich für gefährliche Vorbilder - wenn Du tatsächlich längerfristig wieder unbeschwert Sport und Bewegung machen willst.

lg trithos
trithos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2021, 07:19   #18
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 6.923
Da kann ich auch etwas beisteuern. Inzwischen vor gut 16 Jahren eine Arthroskopie gehabt, der ein zwei jähriger Leidensweg mit dem linken Knie vorausging (Verletzung entweder durch Judo oder Handball). Der Meniskus war ordentlich ausgefranst und die Entzündung lies sich auch durch Cortisolspritzen nicht wirklich eindämmen. (Ich kann dir leider nicht sagen was bei der OP alles entfernt wurde, hat mich damals nicht interessiert).
Der Arzt wollte mich damals nur ungerne operieren da ich erst 18-19 war, aber es ging eigentlich kaum mehr was. Ist mir zwar nicht aufgefallen da ich zu dem Zeitpunkt richtig faul war, aber beim Laufen in Schulsport war schon nach weniger als 2 km Dank Schmerzen Schluss und mein geliebtes Skifahren konnte ich kaum mehr ausführen.
Nach der Op durfte sollte ich schnell wieder belasten, aber wie erwähnt war eher faul und habe wenig gemacht, darum kann ich nicht sagen ob sich gleich danach etwas deutlich verbessert hat.
Mit 20 habe ich dann aber langsam mit Laufen begonnen und hatte anfangs noch Knieprobleme, war aber auch deutlich zu schwer (1,86 cm bei 105 kg). Also habe ich mit Krafttraining begonnen, Pumpen ist im dem Alter ohnehin geiler als Laufen . Zum Glück waren von Anfang an Beinübungen dabei. Seitdem ich regelmäßig trainiere habe ich keine Knieprobleme mehr die ich auf den Meniskus zurück führen könnte.
Sportlich ist alles möglich Laufwochen bis zu 100 km (und ich bin noch immer kein ideal gebauter Läufer), Trainingsumfänge bis 18h (für mehr hatte ich noch nie Zeit) und alle Sportarten (Klettern, Triathlon, Skitouren, Traillaufen, Rugby) einzig Sportarten mit schnellen Richtungswechsel auf harten Belägen lasse ich weg (Squash, Tennis am Hartplatz, Hallenfußball).

Was ich persönlich absolut empfehlen kann und das wird niemanden wundern ist ein sinnvolles Krafttraining, aber das würde ich auch ohne anstehende OP empfehlen.
Necon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2021, 08:27   #19
mumuku
Szenekenner
 
Benutzerbild von mumuku
 
Registriert seit: 18.01.2008
Beiträge: 961
Vielen Dank für eure ausführlichen Berichte .

Ich bin wieder etwas optimistischer. Nun muss ich noch die Zweitmeinung abwarten.
mumuku ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2021, 16:32   #20
mumuku
Szenekenner
 
Benutzerbild von mumuku
 
Registriert seit: 18.01.2008
Beiträge: 961
Danke nochmal an alle die ihre Erfahrungen hier beschrieben haben.

Die Zweitmeinung empfahl auch eine OP. Die nun gestern war. Heute Schlauch raus.

Was wurde gemacht: 20% vom Meniskus entnommen und die Plicia beschnitten. Der sehr klare und erfahrene Orthopäde (den ich empfehlen kann) hat mir nahe gelegt die langen Sachen sein zu lassen. Wenn ich wirklich komplett schmerzfrei bin dann könne ich mich mal an einem Halbmarathon probieren, also Mitteldistanz ist in ein bis zwei Jahren nicht ausgeschlossen. Nach zwei Jahren des Herumplagens will ich dem Laufknie nun aber eine Auszeit geben. Das Radknie freut sich schon auf neue Herausforderungen.

Ich bin dankbar für fast 30 Jahre intensiven Triathlonsport und hoffe heimlich weiterhin auf eine Rückkehr.....
mumuku ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 10:49   #21
Pillemann
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 10.05.2019
Beiträge: 22
Zitat:
Zitat von mumuku Beitrag anzeigen
Danke nochmal an alle die ihre Erfahrungen hier beschrieben haben.

Die Zweitmeinung empfahl auch eine OP. Die nun gestern war. Heute Schlauch raus.

Was wurde gemacht: 20% vom Meniskus entnommen und die Plicia beschnitten. Der sehr klare und erfahrene Orthopäde (den ich empfehlen kann) hat mir nahe gelegt die langen Sachen sein zu lassen. Wenn ich wirklich komplett schmerzfrei bin dann könne ich mich mal an einem Halbmarathon probieren, also Mitteldistanz ist in ein bis zwei Jahren nicht ausgeschlossen. Nach zwei Jahren des Herumplagens will ich dem Laufknie nun aber eine Auszeit geben. Das Radknie freut sich schon auf neue Herausforderungen.

Ich bin dankbar für fast 30 Jahre intensiven Triathlonsport und hoffe heimlich weiterhin auf eine Rückkehr.....
Das ging dann ja jetzt doch schnell mit der OP. Gute Besserung erstmal.

Mir ist nach meiner 2. OP am linken Knie vor etlichen Jahren nahegelegt worden gar keinen Sport mehr zu betreiben. 50% Innenmeniskus und 60% Außenmeniskus entfernt, Arthrose 4. Grades.

Mittlerweile gehen aber auch wieder die HM Distanzen im Laufen (ok, ein paar Tage hab ich dann schon ein wenig damit zu kämpfen ) in einem für einen 89kg leichten Hobbyathleten mittleren Tempo.

Mir hat die muskuläre Kräftigung um das Knie herum enorm geholfen.
Pillemann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 13:41   #22
mumuku
Szenekenner
 
Benutzerbild von mumuku
 
Registriert seit: 18.01.2008
Beiträge: 961
Hatte diesen einen Termin oder 3 Wochen später zur Wahl. Und irgendwie habe ich nach fast 5 Wochen kaum noch Hoffnung auf Spontanheilung gehabt.

Was mir auffällt ist, dass die Tendenz hier im Forum und im Bekanntenkreis eher die ist, dass nach einer Teilentfernung viele irgendwann wieder ins Laufen gekommen sind.

Inwiefern ein erhöhtes Arthroserisiko im Aufklärungsgespräch mit dem Arzt thematisiert wurde kann ich nicht beurteilen. Bei dir war es ja sogar so, dass Du kein Sport mehr machen solltest und nun doch wieder Halbmarathon läufst, wenn auch nicht vollständig beschwerdefrei.

Um doch wieder ins Laufen (trotz Meniskusteilentfernung) zu kommen gibt es einiges an Dingen die man beachten muss bzw. die sich positiv auswirken. Ich würde dies mal zusammentragen und hier (oder einem neuen Thread) reinschreiben. Wen jemand ergänzen will dann gern.
mumuku ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:49 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 20. 04.
Filmtipp aktuell
Rollentraining
Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler
Playlists
Filmtipp aktuell
Sweet Spot Training
Irrweg oder Wundermittel?
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.