gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Start 2023!
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Der Haustechnikthread - Seite 26 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Sonstiges
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.03.2022, 19:58   #201
dr_big
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.03.2011
Beiträge: 2.452
Was soll denn die Smarte Heiztechnik machen? Thermostate runterdrehen kann man auch von Hand wenn man zur Arbeit geht. Abends wenn man heim kommt wieder aufdrehen und gut ist.
dr_big ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2022, 21:24   #202
Feanor
Szenekenner
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Wachtberg
Beiträge: 487
Und wenn es gut gedämmt ist, sollte man noch nicht mal das machen.
Ansonsten Stoßlüften statt Dauerkipp etc.
Feanor ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2022, 21:44   #203
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 18.025
Zitat:
Zitat von bentus Beitrag anzeigen
Was empfehlen die Experten hier für Smarte Heizungstechnik? Wir wohnen in einer Mietswohnung aber sind z.b. oft 12h bei der Arbeit und keiner zuhause. Da wäre eventuell eine smarte Heizung sinnvolle. Gibt es da sinnvolle Lösungen ohne extreme Investionskosten?
Nicht unbedingt smart, aber meiner Meinung (und Erfahrung) nach sinnvoll für Räume, die man nur selten nutzt, sind z.B. Infrarotpaneele (idealerweise natürlich mit PV-Strom betrieben).

Die sind auf den ersten Blick bei weitem nicht so effektiv wie Wärmepumpen, aber kosten nur einen Bruchteil, und sind kinderleicht zu installieren. Meine 600W-Paneele haben vor zwei Jahre 30€ und die 1000-Watt-Paneele 80€ gekostet. Im Vergleich zu den Investitionen für eine Wärmepumpe sind das nahezu Bonsai-Investitionen.

Wir haben Infrarotpanele im Fitnessraum, Gästezimmer, Gästetoilette, Wintergarten, Badezimmer und Wohnzimmer und alle Panele lassen sich auch smart über ein Homeassistant-System ansteuern. Für die meisten Paneele habe ich dem üblichen Nutzungsprofil entsprechend Einschaltzeiten und Ausschaltzeiten programmiert und in den nicht täglich genutzten Räumen schaltet man sie halt manuell ein/aus.

Mit so 'nem Panel kann man die Raumtemperatur von Seiten der Zentralheizung durchaus auf 17° im Tagesschnitt absenken und für die paar Minuten Nutzung z.B. des Bades früh und abends sorgen dann die Paneele mit ihrer Wärmestrahlung dafür, dass man den Raum (auch wenn man halbnackt darin Zähne putzt oder duscht, trotzdem nicht als kalt empfindet.

Alternative (die wir aber nicht nutzen, da unsere Fußbodenheizung zu träge ist), wären bei Zentralheizung miz Heizkörpern smarte Thermostate, die man so programmiert, dass die Temperatur z.B. eine halbe Stunde bevor man erfahrungsgemäß heimkommt, angehoben wird.

Natürlich muss man bei temporären Temperatursenkungen die Luftfeuchtigkeit im Blick haben, damit man in Abkühlphasen kein Problem mit Kondensfeuchtigkeit an Wänden (und dann irgendwann Schimmel) bekommt. Deshalb ist auch eine Raumtemperatur und Feuchtigkeitsüberwachung mit smarten Sensoren, die es in BT-Ausführung ab 10€ und als Zigbee-Sensoren für 15€ gibt, IMHO sinnvoll um den Effekt verschiedener Maßnahmen zu überwachen und auch zu dokumentieren.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de

Geändert von Hafu (30.03.2022 um 21:51 Uhr).
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2022, 09:43   #204
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 8.031
Zitat:
Zitat von bentus Beitrag anzeigen
Was empfehlen die Experten hier für Smarte Heizungstechnik? Wir wohnen in einer Mietswohnung aber sind z.b. oft 12h bei der Arbeit und keiner zuhause. Da wäre eventuell eine smarte Heizung sinnvolle. Gibt es da sinnvolle Lösungen ohne extreme Investionskosten?
Es gibt Heizköperthermostate die man programmieren kann oder evtl. sogar über App steuern.

Wenn man jeden Tag zu selben Zeit heim kommt, programmiert man die einfach so, dass es eine best. Zeit vorher auf angenehme Temp. hoch geheizt wird, während tagsüber der Absdenkungsmodus (*nicht zu kalt) wirkt.

Wenn die Zeiten nicht regelm. sind, mal ne h früher oder später, dann die Lösung über App, dann kann man es halt jeden Tag auf dem Weg nach Hause anstossen und hat es schön warm wenn man heim kommt.

Alles weitere dürfte sich nicht lohnen.

Wenn du ne eigenen Gastherme in der Wohnung hast, ginge das Ganze evtl. auch über die Steuerung der Therme.
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2022, 16:44   #205
mamoarmin
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.07.2010
Beiträge: 1.567
Also ich verwende hier eine Fritzbox und habe dann Steckdosen, Heizungsthermostate in der Smart Home Umgebung laufen.
Da kannst dann einfach über die Box oder App jedem Heizkörper ein Profil zuweisen.
Das war für mich der einfachste Weg, habe so im ersten Jahr 15 % Gas gespart, ohne das meine Frau im Bad gefroren hat, es ist halt jetzt immer nur dann schön warm, wenn auch die Wahrscheinlichkeit des Raumaufenthaltes da ist, also morgens, abends usw..

Meine Siebträgerkaffeemaschine schaltet ich so auch smart ein, man sieht dann auch den Stromverbrauch des Gerätes..
Für mich ideal die Umrüstung...
mamoarmin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2022, 17:11   #206
bentus
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.06.2012
Beiträge: 1.096
Zitat:
Zitat von mamoarmin Beitrag anzeigen
Also ich verwende hier eine Fritzbox und habe dann Steckdosen, Heizungsthermostate in der Smart Home Umgebung laufen.
Da kannst dann einfach über die Box oder App jedem Heizkörper ein Profil zuweisen.
Das war für mich der einfachste Weg, habe so im ersten Jahr 15 % Gas gespart, ohne das meine Frau im Bad gefroren hat, es ist halt jetzt immer nur dann schön warm, wenn auch die Wahrscheinlichkeit des Raumaufenthaltes da ist, also morgens, abends usw..

Meine Siebträgerkaffeemaschine schaltet ich so auch smart ein, man sieht dann auch den Stromverbrauch des Gerätes..
Für mich ideal die Umrüstung...
Klingt gut, was für ein konkretes System hast du?
bentus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2022, 18:12   #207
mcbert
Szenekenner
 
Benutzerbild von mcbert
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 505
Zitat:
Zitat von bentus Beitrag anzeigen
Klingt gut, was für ein konkretes System hast du?
Denke er nutzt dann die Produkte von AVM: https://avm.de/smarthome/

Ich nutze ein paar Produkte von Shelly, die haben auch Thermostate und sind über ne App etc. Steuerbar. https://shelly.cloud/shelly-thermost...adiator-valve/
Geht halt über deren Cloud, muss man mögen (wäre aber auch abschaltbar)
mcbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2022, 18:14   #208
Stefan
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Spiez
Beiträge: 7.059
Zitat:
Zitat von bentus Beitrag anzeigen
Klingt gut, was für ein konkretes System hast du?
AVM (Hersteller der Fritz!Boxen) hat eigene Produkte wie z.B. Heizkörperregler und programmierbare Steckdosenadapter.

Nachtrag: (mcbert war schneller)
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:56 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.