gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Klimawandel: Und alle schauen zu dabei - Seite 1032 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.01.2022, 10:18   #8249
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.867
Zitat:
Zitat von Vince Ebert, Science Comedian / Keynote Speaker
Wenn das Bild, dass wir in beim Klimaschutz „alle in einem Boot“ sit
....
Die Frage die man stellen muss ist allerdings, wieso macht man es nicht wenn es doch so einfach wäre und Geld ist genug da. Geld gibt es zum Fressen genug auf dieser Welt,
es scheitert nichts an Geld.

Es scheitert am Willen und von daher ist das mal so dahin gesagte halt einfach komplett an der Realität dieser Welt vorbei.

Es geht nicht darum Klimawandel bekämpfen oder Armut sondern man müsste beides machen und für beides bräuchte man politischen Willen und den gesellschaftlichen Willen
und für beides wäre sogar das Geld da.

Armut bekämpfen weltweit würde z.b. heißen, dass man erstmal den armen Löndern alle Schulden erlässt bedingungslos.
Dann müsste man die Rohstoffe die man von dort bezieht gerecht bezahlen usw usw.

All das würde letztlich in der westlichen Welt zu steigenden Kosten führen und die westliche Welt müsste zurück stehen. Wenn die Ressourcen endlich sind und sie gerecht verteilt werden sollen, auf der Welt müssen die die viel haben abgeben und bei uns hat sogar ein ALG 2 Empfänger viel.

Das will der Bevölkerung im Westen aber keiner erzählen und deshalb passiert es nicht und deshalb sind die Aussagen von Ebert Unfug und eine Ablenkung von den Gefahren des Klimawandels.

Insbesondere ist auch das Bild falsch, weil der Westen hat im Grunde seine Bordwand schon komplett eingerissen in den letzten 150 Jahren, während der Rest der Welt erst vor kurzem damit angefangen hat. Der West enmüsste also erstmal seine Bordwand wieder aufbauen, heißt fanz konrekt das CO2 aus der Athmosphäre holen was er in den letzten 150 Jahre rein gepunpt hat.

Die Aussage ist nur dafür da zu begründen, wir müssten ja nichts machen hier.

Ich fand den Ebert mal ganz gut aber mit so Aussagen ist er als Physiker halt meilenweit von Leuten wie Lesch usw. entfernt.
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2022, 14:29   #8250
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 7.867
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Die Frage die man stellen muss ist allerdings, ...
Du hast das "meiner Meinung nach" in Deinem Meinungsäußerungsbeitrag vergessen.
Denn sicher bist auch du nicht im Besitz der Glaskugel zum Blicken in die Zukunft und grundsätzlich halte ich Vince Ebert nicht für einen Klimawandelleugner. Und nur auf den Uberbringer der schlechten Nachricht einzudreschen, war schon immer ganz schlechter Stil!

Nur ändert es halt einfach nichts, hier in D im Kleinstmaßstab der Bevölkerung ideologisch begründete Veränderungen aufzuzwingen, während der Rest der Welt, auch mit deutscher Technik, neue Kohle- oder Atomkraftwerke baut, um überhaupt der eigenen Bevölkerung ein besseres Leben zu ermöglichen.
Blick hier rauf, bitte: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Weltkarte
Und all überall auf der Welt weiter die Schwerindustrie Abgase in so großer Menge in die Luft pustet, dass selbst die Abschaffung aller privat genutzter Verbrenner Fahrzeuge in Deutschland bzw selbst in ganz Europa nichts am Klimawandel ändern wird.

Schaffe doch weltweit Raketenstarts, die Kreuzfahrerei und Urlaubsflüge ab, schalte das Internet und Kryptomining ab und du sparst dermaßen viel CO2 ein...

Aber wer will das in den Industrienationen schon?
__________________
„Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.„

Albert Einstein (1879 – 1955)
DocTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2022, 08:05   #8251
Nepumuk
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nepumuk
 
Registriert seit: 30.12.2009
Ort: 64560 Riedstadt
Beiträge: 1.625
Zitat:
Zitat von DocTom Beitrag anzeigen


Nur ändert es halt einfach nichts, hier in D im Kleinstmaßstab der Bevölkerung ideologisch begründete Veränderungen aufzuzwingen,...

Whataboutism gelöscht
Es handelt sich in D weder um "Kleinstmaßstab" noch um "ideologische begründete" Veränderungen. Viel mehr machen wir eine führende Volkswirtschaft der Welt unabhängig vom Import fossiler Rohstoffe und entwickeln neue Technologien, die wir als Exportnation dann wieder in der Welt verkaufen können.
Es war die letzten Jahrzehnte immer so, dass Deutschland die moderne, umweltfreundlichere Technologie hatte und andere Länder massiv hinterher hinken. Das war aber immer zu unserem Vorteil und nicht zu unserem Nachteil.
Nepumuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2022, 08:37   #8252
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 4.318
Zitat:
Zitat von Nepumuk Beitrag anzeigen
Viel mehr machen wir eine führende Volkswirtschaft der Welt unabhängig vom Import fossiler Rohstoffe und entwickeln neue Technologien, die wir als Exportnation dann wieder in der Welt verkaufen können.
Diese idealistische Vorstellung erinnert mich gespenstisch an die Vision von Ceausescu in den 1970-ern, Rumänien unabhängig von Importen autark zu machen, um dann als leuchtendes Beispiel die Nationen der Welt anzuführen. Das Ergebnis war damals nicht ganz überzeugend. Nicht jede idealistische Hoffnung taugt auch als realistisches Ziel.
Zitat:
Zitat von Nepumuk Beitrag anzeigen
Es war die letzten Jahrzehnte immer so, dass Deutschland die moderne, umweltfreundlichere Technologie hatte und andere Länder massiv hinterher hinken.
Das war aber immer zu unserem Vorteil und nicht zu unserem Nachteil.
Ja, auf manchen Gebieten war es so. Die Geschichte sollte aber gezeigt haben, daß sich Deutschland besser nicht allzuviel auf eine generell führende Rolle in der Welt einbilden sollte, da allzu überzogene Führungsansprüche eben nicht immer nachhaltige Vorteile und Ansehen bei anderen Nationen mit sich brachten. Wer allzu forsch vorauseilt, könnte vergessen zurückzuschauen, ob ihm die anderen wirklich folgen (oder ob die vielleicht andere, bessere Wege zum Ziel gefunden haben).
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2022, 08:54   #8253
Nepumuk
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nepumuk
 
Registriert seit: 30.12.2009
Ort: 64560 Riedstadt
Beiträge: 1.625
Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
Diese idealistische Vorstellung erinnert mich gespenstisch an die Vision von Ceausescu in den 1970-ern, Rumänien unabhängig von Importen autark zu machen, um dann als leuchtendes Beispiel die Nationen der Welt anzuführen. Das Ergebnis war damals nicht ganz überzeugend. Nicht jede idealistische Hoffnung taugt auch als realistisches Ziel.
Hach, da fällt dir wieder nichts besseres ein, als mit einem unpassenden "idealistisch" und einem unpassenden Rumänien-Vergleich mein stichhaltiges Argument zu torpedieren. Das ist schwach.
Und wo wir schon dabei sind. D hat bekannt jahrzehntelang auf heimische Braunkohle gesetzt, weil das die einzige in relevanten Menge vorhandene Energiequelle war. So neu ist das Ziel also nicht.

Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
Die Geschichte sollte aber gezeigt haben, daß sich Deutschland besser nicht allzuviel auf eine generell führende Rolle in der Welt einbilden sollte, da allzu überzogene Führungsansprüche eben nicht immer nachhaltige Vorteile und Ansehen bei anderen Nationen mit sich brachten.
Ist das wirklich dein Ernst? Ziehst zu jetzt die Nazi-Keule gegen die Energiewende aus dem Hut?
Nochmal langsam zum Mitschreiben: Es geht um Technologie-Führerschaft nicht um die Weltherrschaft. Dagegen gab es in den letzten Jahrzehnten wenig einzuwenden.

Geändert von Nepumuk (19.01.2022 um 10:20 Uhr).
Nepumuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2022, 08:58   #8254
keko#
Szenekenner
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 14.746
Zitat:
Zitat von Nepumuk Beitrag anzeigen
Es handelt sich in D weder um "Kleinstmaßstab" noch um "ideologische begründete" Veränderungen. Viel mehr machen wir eine führende Volkswirtschaft der Welt unabhängig vom Import fossiler Rohstoffe und entwickeln neue Technologien, die wir als Exportnation dann wieder in der Welt verkaufen können.
Es war die letzten Jahrzehnte immer so, dass Deutschland die moderne, umweltfreundlichere Technologie hatte und andere Länder massiv hinterher hinken. Das war aber immer zu unserem Vorteil und nicht zu unserem Nachteil.
So ist die Idee, der ich auch gedanklich folgen kann. Ob es allerdings funktionert, weiß man nicht.
Gerade gestern kam ein Bericht über steigenden Energiepreise in DE. Teilweise aus politischen Gründen (Russland), teilweise wegen CO2-Steuer.
Sind solche Dinge berücksichtigt?
keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2022, 10:19   #8255
Nepumuk
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nepumuk
 
Registriert seit: 30.12.2009
Ort: 64560 Riedstadt
Beiträge: 1.625
Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
So ist die Idee, der ich auch gedanklich folgen kann. Ob es allerdings funktionert, weiß man nicht.
Gerade gestern kam ein Bericht über steigenden Energiepreise in DE. Teilweise aus politischen Gründen (Russland), teilweise wegen CO2-Steuer.
Sind solche Dinge berücksichtigt?
Was meinst du mit "berücksichtigt"? Die CO2-Steuer ist ein gezieltes Steuerungselement. Weltpolitische Verwerfungen mit Auswirkungen auf Energiepreise kommen immer mal wieder vor, die kann man erst berücksichtigen, wenn sie auftreten. Ich persönlich halte einen ernsthaften Krieg am Persischen Golf für durchaus realistisch. Dann dürften die Benzinpreise massiv über 2€ steigen.
Nepumuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2022, 10:49   #8256
keko#
Szenekenner
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 14.746
Zitat:
Zitat von Nepumuk Beitrag anzeigen
Was meinst du mit "berücksichtigt"? Die CO2-Steuer ist ein gezieltes Steuerungselement. ...
Ja, ist mir klar
Man wird sehen, was passiert, wenn immer mehr Deutsche ihre Rechnungen nicht mehr oder nur mit Schwierigkeiten bezahlen können und murren. Bspw. die Erhöhung des Mindestlohn war ja eigentlich nicht dafür gedacht, steigende Kosten auszugleichen, sondern den Lebensstandard etwas zu erhöhen.
keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:38 Uhr.

XXX
Nächste Termine
🏊
9:30
🚲
11:00
🏋
8:15
🏃
15:00
TODAY
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.