gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Trainingsplanung mittels TrainingPeaks - Seite 36 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Triathlon allgemein
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.02.2021, 09:06   #281
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.034
Die Links führen bei mir alle ins Leere und im Grunde hab ich das alles auch schon gelesen, hilft aber letztlich konkret nicht weiter.

Danke an Dembo für die Erläuterung, das hat geholfen.
MattF ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2021, 09:24   #282
yankee
Szenekenner
 
Benutzerbild von yankee
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Salzburg
Beiträge: 570
Zitat:
Zitat von Dembo Beitrag anzeigen
Gerade der Punkt der kontinuierlichen Nachführung der Schwellen ist sehr wichtig, sonst ist das ganze Konzept für die Katz. Zum Beispiel können Jan Frodeno und ich beide eine Laufeinheit mit 100 TSS (1h @ Schwelle) absolvieren - Jan ist dann halt fast einen Halbmarathon gelaufen, ich nur eher mal so 14 - 15 km.

Wenn Du Dir bei all den Punkten unsicher bist und gerade erst mit dem Konzept startest: Einfach mal schauen, wie sich -10 TSB so nach ein paar Tagen anfühlen und wenn Du noch Luft hast: Draufsatteln!
Gerade der erste Absatz verdeutlich ziemlich gut wie schlecht das TSS Model ist und warum es sehr, sehr viele Coaches im Leistungsbereich nicht verwenden.
Ich finde du hast es eh sehr gut eingeordnet, dass man das mit dem Gefühl ein wenig kalibrieren muss aber selbst dann bin ich mir nicht sicher wie sinnvoll das ganze ist eine Zahl auf komplett unterschiedliche Belastungen zu setzen und dann mit weiteren Annahmen sein Training steuert.
__________________
Wir können hier nicht anhalten, das ist Fledermausland!
yankee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2021, 10:38   #283
gaehnforscher
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.12.2013
Beiträge: 1.672
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Hallo,

hab für die nächsten Wochen bis Mai mein Training mit TP und einem gekauften Trainingsplan geplant. Im Chart ergibt sich jetzt eine TSS für die Zukunft die immer so um 0 - -10 liegt, max wird einmal -13 erreicht.

Wenn ich das richtig verstehe sollte dieser Wert aber im Training unter -10 liegen aber nicht unter -30 liegen.

Danach hätte ich also noch Reserven um die eine oder andere Trainingseinheit dazu zu planen oder?
Die Frage wäre auch, was das für ein Trainingsplan ist bzw. was dort inhaltlich passiert und was du bisher gemacht hast. Wenn du bisher viel Umfang gemacht hast und in dem Plan eher kurze knackige Sachen drin sind, kanns gut sein, dass der TSB gar nicht groß ansteigt bzw. "nur" um vllt. -10 ist. Ein neuer Reiz und anstrengend kanns trotzdem sein.
gaehnforscher ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2021, 14:41   #284
Dembo
Szenekenner
 
Benutzerbild von Dembo
 
Registriert seit: 15.05.2017
Ort: Frankfurt
Beiträge: 386
Zitat:
Zitat von yankee Beitrag anzeigen
Gerade der erste Absatz verdeutlich ziemlich gut wie schlecht das TSS Model ist und warum es sehr, sehr viele Coaches im Leistungsbereich nicht verwenden.
Ach, naja, würde ich garnicht mal so sagen. Die Grundidee ist ja einfach nur, dass wir die Dosis messen, also - um mal ein albernes Beispiel zu bringen - wir fragen nicht "Was hast Du getrunken?" (mögliche Antworten: Bier, Whiskey) oder "Wieviel hast Du getrunken?" (mögliche Antworten: 0.2l, 3l), sondern versuchen rauszufinden wieviel von was getrunken wurde (merke: 2l Bier: geht bestimmt für viele, 2l Whiskey: geht hoffentlich nur für wenige).

Nichts anderes macht auch ein Coach, er hat halt eine Idee im Kopf, ob den Athleten 1h Intervalle auf der Bahn, oder 3h Waldlauf in Z2 mehr belasten. Das ist natürlich einfacher mit Profis, die zum einen ein stabiles Umfeld und zum anderen ein seit Jahrzehnten geschultes Körpergefühl haben.

Funktionier so oder so, aber ich tendiere eher zum "Quantifizieren" als zum "Fühlen" - mindestens als ersten Schritt. Man könnte aber TSS z.B. anstatt über die Zeit mit einer (objektiv messbaren) Intensität relativ zur Schwelle auch über (subjektiv bestimmte) RPE oder berechnen - gleiches Prinzip.

In beiden Fällen ist es wichtig die Limitation zu kennen: Hab ich viel um die Ohren, kann sich schon 1h Waldlauf furchtbar schwer anfühlen obwohl der Trainingsreiz dann vielleicht doch eher niedrig ist. Umgedreht kann eine falsche FTP dazu führen, dass ich mir 3h die Beine unter'm Hintern wegradel und TrainingPeaks mich "Weichei" nennt.

Wenn's alles so einfach wäre, dann bräuchten wir auch keine studierten Trainer, aber selbst mit einem Trainer ist der mündige Athlet sicher derjenige, der am effizientesten Trainieren kann (oder die abendliche Stabi-Einheit ausfällen lässt, weil, bringt ja kaum TSS und dafür versucht sinnfreien Analysen in WKO5 zu basteln - been there, done that)...
Dembo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2021, 15:09   #285
yankee
Szenekenner
 
Benutzerbild von yankee
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Salzburg
Beiträge: 570
Haha, ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher ob wir da eh weitestgehend übereinstimmen oder doch nicht.

Das Problem ist ja das es sich eben nicht so schön wie beim Alkohol auf eine Kennziffer normalisieren lässt.

z.B. haben 4h 55% FTP genauso viel TSS wie 80min 95% FTP.
Beim Laufen ist es finde ich noch extremer weil dazu dann noch die muskuläre Belastung kommt.

Ansonsten bin ich grundsätzlich auch total ein Fan von mehr quantifizieren als Gefühl. Die Wahrheit liegt scheinbar ziemlich in der Mitte und tendenziell nicht im TSS/TSB/CTL Model.
Im Gegensatz dazu finde ich z.B. die Kombination aus HRV, RPE und (ab und zu) LSCTs spannender und aussagekräftiger.
__________________
Wir können hier nicht anhalten, das ist Fledermausland!
yankee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 09:15   #286
Dembo
Szenekenner
 
Benutzerbild von Dembo
 
Registriert seit: 15.05.2017
Ort: Frankfurt
Beiträge: 386
Denke, da stimmen wir überein und ja, gutes Beispiel 4h @ 55% vs. 80min @ 95% - ich glaube, ich würde die 4h nehmen, beim Fahrradfahren und Laufen. Beim Schwimmen eher andersrum (Schwimmen, Mensch, erinnert ihr euch noch dran? Das war was...).

Also ja, leider ist die Welt nicht so einfach, dass der Trainingsreiz oder die Anstrengung in eine Zahl gepackt werden kann - aber es ist ein Anfang.
Dembo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 11:06   #287
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.034
Zitat:
Zitat von Dembo Beitrag anzeigen
Also ja, leider ist die Welt nicht so einfach, dass der Trainingsreiz oder die Anstrengung in eine Zahl gepackt werden kann - aber es ist ein Anfang.
Spannende Diskussion Danke..
Ja es geht sicher nicht um die eine Zahl, sondern darum die auch einzuordnen und sie mit dem "Gefühl" abzugleichen.

Spannend an TP ist halt dass man in die Zukunft planen kann und sieht was passiert. Das war (mir) bis jetzt nicht möglich.

Dazu kommt ich bin Hobbysportler ohne Trainer und da ist TP doch wohl besser als nix.

Und zu eng sehe ich das auch nicht aber s.o. abgelichen mit dem eigenen Gefühl, nach dem ich die letzten 30 Jahre trainiert habe

Zitat:
Im Gegensatz dazu finde ich z.B. die Kombination aus HRV, RPE und (ab und zu) LSCTs spannender und aussagekräftiger.
Oh Gott schon wieder neue Buchstabenkombinationen, bringt uns das wirklich weiter, weitere Werte einzuführen
MattF ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2021, 14:01   #288
yankee
Szenekenner
 
Benutzerbild von yankee
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Salzburg
Beiträge: 570
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Oh Gott schon wieder neue Buchstabenkombinationen, bringt uns das wirklich weiter, weitere Werte einzuführen
Liegt es an den Abkürzungen? Neu sind die Begriffe dahinter nicht.

Ob "uns" das weiter bringt kann ich dir auch nicht sagen. Wenn es ums "anständige Finishen" geht braucht man sicherlich nichts davon (und schon lange kein TSS). Eine Uhr mit HR-Messung sollte reichen dafür mehr als reichen.

Wenn's um die Frage geht wie man Trainingsreize verarbeitet und wenn es eben schon Richtung Leistungssport geht sind die Punkte die ich aufgelistet habe schon interessant und geben mehr Aufschluss als jeder TSS Wert.
__________________
Wir können hier nicht anhalten, das ist Fledermausland!
yankee ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:57 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 02. 03.
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
Rollentraining
Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.