Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Ketogene Ernährung sinnvoll? - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Verhalten im Wettkampf > Wettkampfernährung

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 25.06.2018, 17:33   #17
rundeer
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.03.2014
Beiträge: 1.872
Zitat:
Zitat von Klatu Beitrag anzeigen
Für den Fall KHT sind mir einige Quellen bekannt. Das hingegen ist mir neu. Einfach nur daher gesagt oder gibt es da was belastbares?

http://edubily.de/2018/03/fit-sein-i...nk-trotz-keto/


http://edubily.de/2018/06/nicht-mit-...bs-aushungern/
__________________
The body feels what it needs - the plan has no idea
rundeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 06:38   #18
Voodoo90
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 12.04.2019
Beiträge: 38
Also von der ketogenen Diät halte ich nichts. Ausser Therapieversagerkindern mit Epilepsie würde ich das niemandem raten. Es quält sehr und das wird durch nichts gerechtfertigt.
Man sollte sich eher die Qualität der Fette anschauen anstatt die KHT zu verbannen. Wenn man auf ketogen umstellt und sich nur von tierischen Fetten ernährt kann man schon Insulin gleich mit kaufen.
Bitte nur bei gesundheitlichen Problemen und auf Verordnung machen.
Voodoo90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 08:39   #19
Mirko
Szenekenner
 
Benutzerbild von Mirko
 
Registriert seit: 15.09.2012
Beiträge: 5.947
Zitat:
Zitat von Voodoo90 Beitrag anzeigen
Wenn man auf ketogen umstellt und sich nur von tierischen Fetten ernährt kann man schon Insulin gleich mit kaufen.
Gibts dazu auch irgendwelche Argumente oder Studien?
__________________
Strava
Mirko ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 12:21   #20
duc phong
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 10.01.2018
Beiträge: 16
Zitat:
Zitat von Voodoo90 Beitrag anzeigen
Ausser Therapieversagerkindern mit Epilepsie würde ich das niemandem raten. Es quält sehr und das wird durch nichts gerechtfertigt.
.
Was soll das heißen?
duc phong ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 16:20   #21
ironmansub10h
Szenekenner
 
Benutzerbild von ironmansub10h
 
Registriert seit: 10.07.2009
Beiträge: 984
Ich habe vor Jahren mal echt krass macht. Das war mein Jahr mit PBś auf allen Distanzen, von 10km bis Marathon (2:49h) und LD, was aber hpts auf die echt top Fettverbrennung zurück zu führen war. kG ging natürlich auch 8kg runter. Aber für ne langfristige Ernährung zu krass. Nun halte ich es mit Intervallfasten ganz gut und kann alles essen.
__________________
[/color]2018
Trail Petit de Ballon 54km /2268HM / 6:28h
Schönbuch Trophy 42km /1030HM/ 4:13h
Chiemgau UltraTrail 43,2km/ 2300 HM / 6:02h
UTLW 55km/2600 HM / 7:49h
Fidelitas Nachtmarathon 42km: 3:16h
Challenge Roth (Staffelläufer): 3:23h
Walser UltraTrail 15/1500HM und 65km/4200HM: 2:08h/14:51h
ebm Papst Marathon Niedernhall/ 500HM: 3:18h
BlackForest Ultra Trail 57km/ 1800HM: 1. M40-M50, 6:31h
UltraTrail ChiangRai Thailand 122km/5600HM:5. Overall- 24:56h
ironmansub10h ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 19:50   #22
Koschier_Marco
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.06.2011
Beiträge: 434
Ich war von Ende 14 bis Ende 18 ziemlich hardcore LC ging tadellos incl IM. Seit 2019 mache ich eher carb cycling, wirlich besser fühle ich mich aber nicht auch die Leistung mit den KH ist unverändert.

Was mich unsicher machte sind die publizierten Meinungen von den negativen Langzeitauswikungen vor allem in Europa.

Kann mir im Moment aber noch keine finale Meinung dazu bilden

Marco
Koschier_Marco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 12:20   #23
Voodoo90
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 12.04.2019
Beiträge: 38
Zitat:
Zitat von Mirko Beitrag anzeigen
Gibts dazu auch irgendwelche Argumente oder Studien?
Ja, man muss auf pubmed nur ein bischen stöbern und kommt sehr schnell zu Studien zur Pathophysiologie von DM 2. ich kann bei Zeiten mal was raussuchen.

Zitat:
Zitat von duc phong Beitrag anzeigen
Was soll das heißen?
Ketogene Diät ist eine Reservetherapie bei bestimmten Epilepsiesyndromen des Kindesalters. Die Wirkung ist umstritten und die Diäteinhaltung ist hart. Vor allem ist sie auch wegen des Nebenwirkungsprofils, sprich den ernährungstechnischen Konsequenzen, umstritten.
Voodoo90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 12:22   #24
Voodoo90
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 12.04.2019
Beiträge: 38
Zitat:
Zitat von ironmansub10h Beitrag anzeigen
Ich habe vor Jahren mal echt krass macht. Das war mein Jahr mit PBś auf allen Distanzen, von 10km bis Marathon (2:49h) und LD, was aber hpts auf die echt top Fettverbrennung zurück zu führen war. kG ging natürlich auch 8kg runter. Aber für ne langfristige Ernährung zu krass. Nun halte ich es mit Intervallfasten ganz gut und kann alles essen.
So sehe ich das auch. Natürlich wird der Fettsoffwechsel dadurch trainiert. Das ist auch der Sinn dahinter. Deswegen macht es in manchen Phasen Sinn mehr Fette zu essen. Als langfristige Ernährungsform ist es jedoch gänzlich ungeeignet.
Voodoo90 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:26 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Wiggle Onlineshop
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.