Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Rund ein Zehntel der Finisher disqualifiziert beim Powerman Tramelan - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Verhalten im Wettkampf > Taktik / Strategie

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.07.2019, 15:47   #1
Pippi
Szenekenner
 
Benutzerbild von Pippi
 
Registriert seit: 06.02.2008
Ort: Steinen City/ Switzerland
Beiträge: 2.627
Rund ein Zehntel der Finisher disqualifiziert beim Powerman Tramelan

Habe es mal in die Rubrik Taktik Strategie im Wettkampf gepostet:

Beim Powerman Tramelan wurden 11 Teilnehmer/Teilnehmerinnen nach ihrem Zieleinlauf disqualifiziert, da sie die Schuhe nicht in die Box gelegt haben. Am Wettkampfbriefing am Vortag welches für die Alterklassenathleten nicht obligatorisch war wurde etwas von einer Tafel erzählt, auf welcher Nummern stehen, welche in die Penaltybox müssen. Ich war bei diesem Briefing dabei und für mich war dies dann auch klar. Jedoch habe viele Teilnehmer dieses Briefing nicht besucht und wussten nichts von dieser Tafel. Und ein Kampfrichter hatte am Wettkampfmorgen wiedersprüchliche Infos betreffens der Box, welche in der Wechselzone bei jedem Wechselplatz war, gegegeben.

11 Teilnehmer wurde auf dieser Tafel die Nummer vermerkt, welche dann in die Penaltybox für 30sek besuchen mussten, dies aber nicht sahen oder wussten. Diese wurden dann nach dem Zieleinlauf disqualifiziert, da sie die Zeitstrafe nicht abgesessen haben. Eigentlich nach Regelwerk alles korrekt, aber ich frage mich, ob bei total 94 Finisher nötig ist mit solchen Regeln. Platz hatte man genug, mehr als 1 Meter Abstand war zwischen den Fahrrädern. Den Wechselplatz konnte man selber wählen. Von einem Teilnehmer habe ich gehört, das er einen Penalty bekommen hat, weil der Helm nach dem Radfahren nicht in der Box war, sondern auf dem Fahrrad. Von dieser Regel habe ich auch noch nie gehört. Habe selber den Helm in die Box getan, weil er ev. vom Lenker runterfallen könnte.

Beim Elitefeld war die Wettkampfbesprechung obligatorisch. 5 Athleten besuchten diese nicht und bekamen dann eine 30sek Strafe. Zuerst wollte man diese disqualifizieren, doch dann wären es im Männerfeld weniger als 10 Männer gewesen, die um die 10 Preisgeldplätze kämpfen.
Sonst ein sehr guter Anlass und wer einen anspruchsvollen Kurs sucht ist da richtig. Der erste Lauf zieht das Feld schon schön auseinander und beim Radfahren sind Abschnitte mit 20% dabei. Wenn man die Durchfahrtszeiten vom Ende des Bikesplits ansieht, sind fast überall grössere Abstände als 1min zwischen den Fahrern.
__________________
12.01.2019 Snow Halfmarathon Arosa 6. Overall, 2. AK
23.03.2019 10km Swisschampionship 34,40 8. AK
11.05.2019 Duathlon EM Powerman Viborg 4. AK
19.05.2019 Duathlon Swisschampionship 2. AK
16.06.2019 Zytturm Duathlon 3. AK
30.06 2019 Powerman Tramelan 1. Ak (Schweizermeister) 9. Overall
www.stefanmarty.ch
Pippi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 16:08   #2
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 5.129
regeln sind ja dazu da, allen athleten dieselben bedingungen zu bieten. wer sein zeug in der wechselzone nur so ungefähr richtung box pfeffert, hat einen kleinen zeitvorteil gegenüber denjenigen, die alles ordentlich weglegen. vielleicht nur 1-2 sekunden, aber wer will die grenze ziehen ob 1, 5, 10 oder erst 30 sekunden wichtig sind.
ich nachwuchscup gabs mal ne zeitstrafe, weil der ärmel des neos über die boxkante baumelte. bayern verlor vor 2 wochen beim ländervergleichswettkampf die silbermedaille wegen einer 10 sekunden zeitstrafe, weil ein athlet die schwimmbrille neben die box geworfen hat und nicht rein.

was die wettkampfeinweisung betrifft...die ist ja in den meisten fällen verpflichtend. wer dann nicht hingeht darf sich später nicht beschweren von nichts gewusst zu haben. dabei ist völlig egal, was irgendein kampfrichter am wettkampftag erzählt. berufen kann man sich nur auf das, was in der wettkampfeinweisung gesagt wurde. ein kampfrichter kennt sich oft nur in seinem einsatzgebiet des tages aus. einen kampfrichter für die radstrecke brauchst du nicht fragen wie du die bojen umschwimmen musst. er wird dir vll ne antwort geben, aber die muss nicht richtig sein.
NBer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 20:03   #3
Thorsten
Szenekenner
 
Benutzerbild von Thorsten
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Wetterau
Beiträge: 14.996
Ist natürlich eine harte Bestrafung, aber letzten Endes hatten die Athleten ihren Wettkampf und am Ende lautet ihre Platzierung nicht 45. Mann sondern DSQ. So what ...

Vermutlich steht es in den Schweizer Regeln ähnlich wie in den deutschen Regeln, dass alle Ausrüstung in die Kiste gehört, wenn es eine Kiste gibt und dazu gehört auch der Helm. Die Regelunkenntnis vieler Athleten ist schon erschreckend, wie wir bei unseren Liga-Veranstaltungen auch regelmäßig feststellen. Statt 20 h zu trainieren in der Woche sollten sie mal 19:30 trainieren und 30 Minuten Regeln lesen ...
__________________
Würde ich dieses Leben ernst nehmen, käme es sich verarscht vor.
Thorsten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 21:17   #4
jannjazz
Szenekenner
 
Benutzerbild von jannjazz
 
Registriert seit: 10.08.2011
Ort: Metropolregion Hamburg, auf dem Dorf
Beiträge: 4.660
100 % bei Thorsten. Jedes Jahr sage ich 1x im Club, was es in der Kampfrichterschaft neues gibt und weise darauf hin, dass man 1x im Jahr auch die Sportordnung lesen sollte, das geht superschnell, weil das allermeiste offensichtlich ist. Und der Besuch der Wettkampfbesprechung ist zwar nicht mehr vorgeschrieben, aber so viel Respekt sollte man dem Veranstalter schon entgegenbringen, dass man seine Arbeit durch 10 min zuhören würdigt. Zum Abschluss ein Klassiker: "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht."
__________________
Funkateers lend me your ears! Billy Paul "Am I Black Enough For You?"
jannjazz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 21:42   #5
JENS-KLEVE
Szenekenner
 
Benutzerbild von JENS-KLEVE
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: KLEVE
Beiträge: 4.034
In Wissel hat ein Liga Starter beim Veranstalter nachgefragt, ob er wegen des Neoverbots seinen Schwimmanzug ohne Neoprenanteil nutzen darf. Dies wurde gemäß Sportordnung bejaht. Blöderweise ist es neuerdings nach Liga Ordnung verboten. Da kann man weder dem Veranstalter, noch dem Athleten einen Vorwurf machen.

Blöde Situation, und interessante Entscheidung des Kampfrichters: statt rot oder Freispruch gab es gelb
__________________
OUTING: Ich trage Finisher-Shirts beim Training, auf der Arbeit, in der Disco, auf Pasta-Partys, im Urlaub und beim Einkaufen
JENS-KLEVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 21:58   #6
Pippi
Szenekenner
 
Benutzerbild von Pippi
 
Registriert seit: 06.02.2008
Ort: Steinen City/ Switzerland
Beiträge: 2.627
Besten Dank für die Beiträge
Zitat:
Zitat von Thorsten Beitrag anzeigen

Vermutlich steht es in den Schweizer Regeln ähnlich wie in den deutschen Regeln, dass alle Ausrüstung in die Kiste gehört, wenn es eine Kiste gibt und dazu gehört auch der Helm. Die Regelunkenntnis vieler Athleten ist schon erschreckend, wie wir bei unseren Liga-Veranstaltungen auch regelmäßig feststellen. Statt 20 h zu trainieren in der Woche sollten sie mal 19:30 trainieren und 30 Minuten Regeln lesen ...
Habe das Reglement nochmal durchgelesen. Von der Kiste steht nichts direkt im Reglement. Aber es wird auf das IPA und PM CH Reglement verwiesen.


Wettkämpfe in der Schweiz mit Kisten gibt es sonst nur bei Elite- Wettkämpfe sowie Juniorenliga. Für "normale Erwachsene" gibt es sonst keine. Ausser beim Powerman Zofingen, da gab es aber kein Board mit den Nummern, welche Penalties haben. Dort wurden die Karten wohl direkt verteilt.
__________________
12.01.2019 Snow Halfmarathon Arosa 6. Overall, 2. AK
23.03.2019 10km Swisschampionship 34,40 8. AK
11.05.2019 Duathlon EM Powerman Viborg 4. AK
19.05.2019 Duathlon Swisschampionship 2. AK
16.06.2019 Zytturm Duathlon 3. AK
30.06 2019 Powerman Tramelan 1. Ak (Schweizermeister) 9. Overall
www.stefanmarty.ch
Pippi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 17:38   #7
Thorsten
Szenekenner
 
Benutzerbild von Thorsten
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Wetterau
Beiträge: 14.996
Die Kisten-Regel steht auch im Schweizer Reglement unter 9.1. Allerdings reicht es dort explizit, wenn ein Stückchen in der Kiste ist, der Rest eines jeden Teils darf drübergucken. In Deutschland steht "in der Box" und das interpretiere ich ohne weiteren Zusatz als "komplett in der Box" (und nicht nur z.B. ein halbes Bein des Neos).

https://swisstriathlon.ch/wp-content...ement-2019.pdf
__________________
Würde ich dieses Leben ernst nehmen, käme es sich verarscht vor.
Thorsten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 20:53   #8
Pippi
Szenekenner
 
Benutzerbild von Pippi
 
Registriert seit: 06.02.2008
Ort: Steinen City/ Switzerland
Beiträge: 2.627
Zitat:
Zitat von Thorsten Beitrag anzeigen
Die Kisten-Regel steht auch im Schweizer Reglement unter 9.1. Allerdings reicht es dort explizit, wenn ein Stückchen in der Kiste ist, der Rest eines jeden Teils darf drübergucken...................
Ok. Besten Dank
__________________
12.01.2019 Snow Halfmarathon Arosa 6. Overall, 2. AK
23.03.2019 10km Swisschampionship 34,40 8. AK
11.05.2019 Duathlon EM Powerman Viborg 4. AK
19.05.2019 Duathlon Swisschampionship 2. AK
16.06.2019 Zytturm Duathlon 3. AK
30.06 2019 Powerman Tramelan 1. Ak (Schweizermeister) 9. Overall
www.stefanmarty.ch
Pippi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:43 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Wiggle Onlineshop
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.