gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
4 Radtage Südbaden
4 Radtage Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
28.04.-01.05.2023
EUR 199,-
Aktion Türen zu! - Seite 10 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.06.2022, 07:01   #73
HerrMan
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von svmechow Beitrag anzeigen
..., das interessiert mich wahrlich einen verfickten Scheißdreck.
Also dann bitte lieber kleine Taten als diese Worte!
  Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2022, 12:17   #74
Trimichi
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 6.556
Zitat:
Zitat von HerrMan Beitrag anzeigen
Also dann bitte lieber kleine Taten als diese Worte!
Mehr off topic geht ja wohl nicht. Was hast du denn geraucht heute? Kräuterzigarette?

Also: hier geht es ums Prinzip, also darum, Hirnrissigkeiten zu unterbinden. HIrnriß ist es, wenn die Türen offen sind und die Klimanalage läuft. Für dich als potenziellen verbal-Behinderten der Hinweis, dass man dir wohl nicht beigebracht hat in deiner Kindheit, dass man die Kühlschranktür nicht unnötig offen lassen soll in der elterlichen Küche?

Nichts für ungut, aber deine Verbalentgleisungen bringen dich nicht in die Position hier Lehrer zu spielen. Lass die user_in doch ihren Frust ablassen und aggro sein, lieber mal ein Schimpfwort zuviel als ein Schimpfwort zu wenig? Du kannst auch gerne auf Duden machen, dann komme ich dir mit dem Fremdwörterlexikon.

Also: es ist sehr ungebührlich die Verkaufstüren vom NIKE-Laden offen zu lassen. Das steht fest. Wenn es im Sommer heiß ist. Wegen der Klimakatastrophe?

Was ist dein Problem? Mir kannst du es ja flüstern. Ansonsten bitte on topic bleiben und nicht nicht andere maßregeln, wenn man selbst Kraftausdrücke bzw. Beleidigungen verwendet. Diese Doppelmoral. Ich hoffe, Arne erklärt dir nochmalig den Unterschied zwischen Gesinnungs- und Verantwortungsethik. Ich tue das nicht.
Trimichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2022, 12:50   #75
svmechow
Szenekenner
 
Benutzerbild von svmechow
 
Registriert seit: 01.09.2021
Ort: Berlin
Beiträge: 604
Zitat:
Zitat von HerrMan Beitrag anzeigen
Also dann bitte lieber kleine Taten als diese Worte!
Immer gerne. Ich musste mal meiner Spießigkeit verbalen Ausdruck verleihen

Ich trenne meinen Müll auch gar nicht radikal, sondern lege ganz friedlich die Bananenschalen auf den liebevoll aufgetürmten Kaffeesatz.
svmechow ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2022, 13:25   #76
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 36.761
Zitat:
Zitat von LidlRacer Beitrag anzeigen

"Einseitig und Zusammenhangslos
Wenn die gezeigten Beispiele auch erschreckend und verstörend sind, so erkenne ich keinen direkten Zusammenhang zwischen guten Lösungsansätzen (wenn auch nicht fehlerfrei und wahrscheinlich auch in einem frühem Entwicklungsstadium) und verbrecherischen und abscheulichem Müllschmuggel. Mir fehlt einfach der rote Faden in der ganzen Doku. Was hat das angeblich so schlechte deutsche/europäische Sammelsystem mit einem Blendertrick in den Staaten zu tun? Fakt ist doch: Jeder fühlt sich gut, die böse Industrie und die böse Müllmafia in die Ecke zu stellen. Dass aber der einzige Verursacher unserer Plastikprobleme nur der Konsument ist, der das Zeug kauft und im Nachgang in der Regel eben nicht vernünftig sortiert wieder abgibt, wird kaum erwähnt. Das Gegenteil von gut gemacht ist gut gemeint. Hatte mir deutlich mehr Tiefgang und Zusammenhänge erwartet"
Welche 'guten Lösungsansätze'?
Dass die Weiterverwendung (Verwertung möcht ichs nicht nennen) von Kunststoffmüll in sündteuren Anlagen stark subventioniert wird?
Dass Zementwerke Kohle dafür kriegen, Müll zu verbrennen?
Dass Grüner Punkt/Gelber Sack/usw. wieder nur schöner Schein sind, ders der Industrie ermöglicht, sich nen grünen Anstrich zu geben?

Konsument als Verursacher, weil der letztlich die Produkte kauft? Bei welchen Alternativen denn? Waschmittel in der Kunststofflasche statt im Kunststoffbeutel?
Abseits vom Unverpackt-Laden, wo man sich seine (Kunststoff-)Tupperdosen selbst mitbringt, seh ich spontan nur diverse Wurstsorten in der Blechdose, und selbst Salat, der problemlos 'naggisch' verkauft werden könnte, wird nochmal in Zellophan eingewickelt.



Zitat:
"Eine ärgerliche Desinformation
Schade, das Thema ist wichtig und interessant. Und es wurde viel Arbeit und Geld der Gebührenzahler in diese Sendung gesteckt. Daher sind die Botschaften der Sendung umso ärgerlicher: "Die" Konzerne sind böse. Plastik ist schlecht. Kreislaufwirtschaft ist eine Lüge.
Kreislaufwirtschaft ist keine Lüge sondern das zukünftige Wirtschaftsmodell. Es bedeutet die Umsetzung der Erkenntnis, dass Rohstoffe nur begrenzt vorhanden sind. Eine Alternative dazu kann ich nicht erkennen.
Bestandteil der Kreislaufwirtschaft ist die Vermeidung. Da dies sehr dramatisch in unsere alle Gewohnheiten eingreift, beginnt man in Europa jetzt erst, ernsthafte Schritte diesbezüglich vorzunehmen. Da wir demokratisch vorgehen dauert das alles leider auch lange. In einer Diktatur ginge das natürlich einfacher und schneller. Das wollen die Autoren der Sendung doch auch nicht?

Diese Sendung macht leider viele Bemühungen für eine Transformation zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft zunichte."
Kreislaufwirtschaft ist keine Lüge sondern das zukünftige Wirtschaftsmodell: echt jetzt? Das kam so nu wirklich nicht rüber.

Bestandteil der Kreislaufwirtschaft ist die Vermeidung. Ja klar, aber auch keine ganz neue Erkenntnis. Wenn man halt die Umsetzung selbiger so gestaltet, dass die Vermeidung gezielt und einfach bei nur minimalen Kosten vermieden werden kann.

Ich wiederhol mich dazu gerne: WIR mögen uns das schönreden können, die Natur lässt aber dennoch nicht mit sich verhandeln.
Der Planet hat im Gegensatz zur Menschheit unendlich mehr Zeit.
Also, um den Bogen zum Thema wieder zu spannen: immer schön die Tür offenhalten und rauskühlen bzw. im Winter heizen, dito die Raucherecke gemütlich im kalten Halbjahr mitm Gaspilz beheizen, wirkt ja viel freundlicher so.
__________________
Wie weiß die Singerei?
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2022, 13:38   #77
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 8.268
Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Dass Zementwerke Kohle dafür kriegen, Müll zu verbrennen?
Im Müll steckt viel Energie, das Zementwerk braucht Energie, wieso sollte man
dort also kein Müll verbrennen?
MattF ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2022, 14:05   #78
Hafu
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Im Müll steckt viel Energie, das Zementwerk braucht Energie, wieso sollte man
dort also kein Müll verbrennen?
Dummerweise steckt im Müll gar nicht mehr so viel Energie mehr, seit der Anteil an Kunststoffmüll und organischen Bestandteilen dank im Prinzip funktionierender Mülltrennungsprozesse stark zurückgegangen ist.

Meine Frau besucht seit zwei Jahrzehnten mit ihren jeweiligen Schulklassen die örtliche (hochmoderne) Müllverbrennungsanlage inklusive vorgeschalteter Müllsortierung. Dort wird seitens der Ingenieure, die die Klassen durch die Anlagen führen, immer mehr über den stetig sinkenden Brennwert von Haushaltsmüll gejammert, der dazu führt, dass für die benötigten sehr hohen Abgastemperaturen, ohne die die Filteranlagen nicht effektiv genug wären, immer mehr fossile Brennstoffe wie z.B. Öl dem zu verbrennenden Müll beigemengt werden müssen.

(Sorry für OT)
  Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2022, 17:50   #79
crazy
Ehemals crazyviech
 
Benutzerbild von crazy
 
Registriert seit: 10.10.2006
Ort: Nordeifel
Beiträge: 1.876
scnr.

crazy ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2022, 19:15   #80
Trimichi
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 6.556
Zitat:
Zitat von crazy Beitrag anzeigen
scnr.

S.N.I.P. / Grund: Tiere sind keine Menschen.

Daher können sie nicht sprechen. Sie verständigen sich mit vergleichsweise primitiver Signalsprache. Deswegen können sie Begriffe wie Umweltbewusstsein nicht bilden, obschon der Waschbaer_in über ein limbisches System verfügt. Und auch über eine Medulla Oblongata, Chiasma Opticum freilich auch.

Unmöglich für was Tiere heutzutage alles herhalten müssen. Ich denke, dass der Waschbär_in keinen Führerschein besitzt. Oder? Zumindest gibt es ja unter den Affen graduelle Unterschiede die Intelligenz betreffend. So kann zum Beispiel der TRIGEMA-Affe aus der Werbung sprechen. Aber Waschbären? Sicherlich nicht. Da er zudem nicht über Wernicke-Zentrum und Broca-Areal verfügt, und auch nicht über Stimmbänder.

Bitte spreche für dich selbst, crazy. Ganz sicher darf Müll in den Mülleimer geworfen werden. Das bezweifle ich nicht. Aber es steht doch ausser Frage, das ein Waschbaer_in nicht wissen kann was Mülltrennung bedeutet. Bitte wende dich an Prof. Dr. Johannes Rakozschy, er hat zum Affenhaus in Leipzig geforscht und mit mir das ABI gemacht. Er ist Psychologe und hilft dir vllt weiter, wenn es um das Intelligenzkriterium als hypothetisches Konstrukt geht.

Oder dabei und darum, dass Waschbären Tiere sind und nicht vermenschlicht werden wollen.

Geändert von Trimichi (29.06.2022 um 19:21 Uhr).
Trimichi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:11 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.