Zwei-Seen-Tour München | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
185 Kilometer im Süden von München
Neuer Termin!
2 Seen Tour
Anzeigen
Rennrad als Crosser nutzen? - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.11.2019, 22:24   #1
xharakiri
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.01.2018
Beiträge: 65
Rennrad als Crosser nutzen?

Hallo zusammen,

ich brauche mal euere geballte Rad-Erfahrung. Ich besitze ein Canyon Ultimate CL SL mit Scheibenbremsen und hatte überlegt, ob man das nicht auch als Crosser für ein paar Runden über die Feldwege nutzen könnte.
Durch die Scheibenbremsen sollte genug Freigängigkeit vorhanden sein um ein paar Cyclocross-Felgen mit 32mm Reifen verbauen zu können.

Klar ist das schöne Carbonrad vielleicht etwas zu schade für diesen Einsatzzweck, aber schwere Geländefahrten habe ich nicht vor.

Spricht denn ausser der vielleicht nicht ganz optimalen Geometrie und Übersetzung etwas gegen diese Idee?

Danke euch!
xharakiri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2019, 22:59   #2
Thorsten
Szenekenner
 
Benutzerbild von Thorsten
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Wetterau
Beiträge: 15.617
Weiß ja nicht, wie die Reifenfreiheit beim Canyon aussieht. Aber ich habe in meinem Cube Agree mit Disc mal versucht, mein Crosser-Laufrad mit 33 mm Reifen reinzukriegen, da ein Freund eine ähnliche Idee wie du hatte. Ich habe es vorne nicht mal ganz reingekriegt, von ein wenig Freiraum, durch den der Matsch spritzen kann, ganz zu schweigen. Hinten würde ich eher noch enger befürchten.

Wenn es reinpasst, sollte es dem Rahmen nichts ausmachen, auch mal auf ein paar Feldwegen geschüttelt zu werden und Dreck kann man abspülen. Aber was mit schmalen Schlitzern nach viel Platz aussieht, wird bei 32 mm ganz, ganz klein und eng.
__________________
Die meisten Radwegbeschilderungen wurden von Aliens erschaffen.
Sie wollen erforschen, wie Menschen in absurden Situationen reagieren.
Thorsten ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 10:43   #3
PabT
Szenekenner
 
Benutzerbild von PabT
 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 764
Umgekehrt ist es wohl einfacher, aber Versuch macht kluch.
__________________
Ember Sea \m/
PabT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 10:50   #4
Siebenschwein
Szenekenner
 
Registriert seit: 24.06.2019
Ort: Zürič
Beiträge: 244
Eventuell würde ich noch etwas Platz lassen für das eine oder andere Steinchen, das der Reifen mitführt. Sonst schleifst Du Dich langsam aber sicher durch die erste Harzlage und irgendwann liegt die Faserstruktur frei und wird zerlegt, was auf Dauer auch nicht so geil ist.
__________________
Wenn Ihr alle die Zeit, die Ihr hier im Forum vertüdelt, fürs Training nutzen würdet...
Siebenschwein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 11:14   #5
Michael Skjoldborg
Szenekenner
 
Benutzerbild von Michael Skjoldborg
 
Registriert seit: 10.10.2009
Ort: Holstebro, Danmark
Beiträge: 2.139
"Feldwege" geht mehr in Richtung "Gravel" als WIRKLICH "Cross". Von daher ist das kein Problem. Du solltest dir allerdings wegen des möglichen Steinschlags das Unterrohr breitflächig mit Folie/breitem Klebeband ableben, dann ersparst du dir unschönen "Löcher im Lack".

Bis denne, Michael

PS: Selber fahre ich Rennen auf meinem Madone, die "Feldwegsektionen" enthalten - auch mit 32mm und abgeklebtem Unterrohr. Geht also.

Geändert von Michael Skjoldborg (27.11.2019 um 11:31 Uhr).
Michael Skjoldborg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 14:12   #6
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 34.908
Iss die Büchse denn so n Prinzesschen, das man sie erst umbauen muss, wenn mal ein Feldwegabschnitt kommt?
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 14:19   #7
captain hook
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 18.999
Bin mit meinem Emonda letztes Jahr auch mit 30er Reifen über Waldwege gefahren. Ging einwandfrei. Ist halt kein Platz für Stollen etc. Der Einsatzbereich speziell bei Nässe ist also beschränkt.
captain hook ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2019, 14:48   #8
xharakiri
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.01.2018
Beiträge: 65
Danke für eure Anregungen!

Der Hinweis mit der Freigängigkeit bei Matsch etc. klingt natürlich sehr nachvollziehbar. Denke ich werde dann mal nichts zu breites aufziehen und die Idee mit der Schutzfolie ist auch gut.
xharakiri ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:18 Uhr.

XXX
Filmtipp aktuell
Veranstaltungen 2021:
Was, wenn Corona bleibt?
Neu: facebook Gruppe
Triathlon-Szene Deutschland Österreich Schweiz
Öffentliche Gruppe
Gruppe für Triathletinnen und Triathleten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz von triathlon-szene.de. Über Triathlon-Training, Material, Wettk...
Playlists
Filmtipp aktuell
Front Quadrant Swimming:
sinnvoll oder Irrweg?
Nächste Termine
Dienstag Zwift Meetup
fast 18:05 Uhr | easy 19:35 Uhr
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.