gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
GET YOUR RACEWEAR
Aero-Trikot und Hose
EUR 179,- pro Set
Nur solange Vorrat
Anzeigen
Wer gewinnt das Pushing Limits Race 2020 - Seite 18 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Wettkämpfe > Olympische Kurzdistanz und Sprint
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Umfrageergebnis anzeigen: Was denkt ihr, wer macht am Sonntag das Rennen?
Gustav Iden 35 26,32%
Pieter Heemeryck 10 7,52%
Andreas Dreitz 5 3,76%
Florian Angert 4 3,01%
Nils Frommhold 2 1,50%
Frederic Funk 28 21,05%
Ruben Zepuntke 35 26,32%
Michael Raelert 8 6,02%
Boris Stein 2 1,50%
Simon Henseleit 4 3,01%
Teilnehmer: 133. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.09.2020, 10:11   #137
anlot
Szenekenner
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 1.146
Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen
Aus dem verlinkten Artikel:



Auch wenn es extrem vorsichtig formuliert ist, klingt das für mich so, als hätte PL in den Gesprächen mit den Athleten Andeutungen gemacht, die von den Athleten in irgendeiner Weise als Drohung aufgefasst worden sein könnten.

M.
Diesen Abschnitt fand ich auch sehr befremdlich. Auch wenn es natürlich toll ist, das jemand etwas auf die Beine stellt, heiligt für mich der Zweck nicht immer die Mittel. Es hinterlässt mMn ein „Geschmäckle“ und einen Hauch von Kölner Klüngel. Insbesondere wenn ich mir die Ergebnisliste von hinten anschaue.
anlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 10:25   #138
rookie2003
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.10.2006
Ort: Salisburgo
Beiträge: 1.068
Die Problematik mit dem engen Radkurs (aufgrund der Wendepunktstrecke) wurde ja schon gestern etwas thematisiert.
Da ist es schwierig bzw. gefährlich für jegliche Art von Begleitung (KR, Presse, TV/Photo, Officials).

Zum Rennformat:
Um ehrlich zu sein, werden in einem normalen Jahr viele der gestern gestarteten bei so einem Rennen nicht dabei, weil es eben nicht "ihre" Sportart ist.
Für derartige Rennen gibt es SL, WTS, Bundesliga, etc.
Ich finde es auch spannend(er) ein Rennen wie gestern, SL oder WTS zu verfolgen, als 8-9h LD.

Viele LDler sind - wohlgemerkt im Vgl. zu den SD/KD-Experten - im Wasser und beim Laufen nicht schnell genug, um wirklich vorne mitzumischen.
__________________
IMPOSSIBLE IS NOTHING.
rookie2003 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 10:41   #139
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 14.359
Zitat:
Zitat von FinP Beitrag anzeigen
...
Das Problem ist doch, dass diese Veranstaltung erst durch die Prämien der PTO so aufgewertet wurde
Dem würde ich vehement widersprechen. Natürlich ist es schön, wenn bei einem Profirennen ein paar Euro Preisgeld ausgeschüttet werden. Aber das Preisgeld hat für keinen der Starter einen relevanten Grund bedeutet, überhaupt teilzunehmen. alle in der PTO-Rangliste gelisteten Profis haben ihre Startzusage schon vorher gegeben. Die PTO kam erst vor zwei Wochen mit ins Boot. Das Medieninteresse ergab sich aus der Namhaftigkeit des Starterfeldes, sowie der geschickten Nutzung von Meienkanälen durch PL, sowie aus dem Fehlen vergleichbarer Rennen in 2020 (erst recht nach dem Rennabruch in Davos, der ja erst die Initialzündung für die Ausrichtung des Rennens war.) Die paar Euro Preisgeld der PTO haben für Starterfeld und Medieninteresse keine Rolle gespielt.

Man sollte sich bei Kritik im Zusammenhang mit dem Preisgeld auch mal dessen Höhe ansehen. Das Preisgeld war weitaus niedriger als bei vergleichbar besetzten Ironman oder Challenge-Rennen. Mein Sohn hat gestern als drittplazierter hinter dem amtierenden 70.3-Weltmeister und dem Sieger der Challenge Weltserie 2019 1200,- € erhalten, die er noch versteuern muss und wofür er zwei Wochen lang sein Training entsprechend auf dieses Event ausrichten muss. Florian Angert auf Rang 6 und sämtliche dahinter positionierten Profis haben gar nichts mehr erhalten. Mit wirtschaftlichen Motiven, gespeist aus der hoffnung auf Preisgelt lässt sich also ein Start bei so einem Wettkampf für einen Profi, der ja eigentlich von seinem Sport leben will, nicht wirklich begründen.

Zitat:
Zitat von FinP Beitrag anzeigen
...und da stellt sich die Frage, warum die PTO das macht, wenn nicht allen ihren Mitgliedern ein Start möglich ist. Immerhin will die PTO die Interessenvertretung aller Pros sein.

Für mich stellen sich folgende Fragen:
Wusste die PTO, dass es sich um ein Einladungsrennen handelt?
Wenn ja - warum haut sie dann das Geld der Mitglieder raus?
Wenn nein - warum wussten sie es nicht? Hat Pushing Limits nicht offen kommuniziert oder die PTO geschlampt?
Die PTO wusste mit Sicherheit um den Charakter des Rennens und hat vergleichbare Rennen in Großbritannien, Australien, Kanada, sowie am Samstag in den USA unterstützt, einfach um den Profisport einfach auf niedrigem Level am Laufen zu halten. Wegen der Pandemie war keines dieser PTO-Rennen für alle zugänglich (in Australien herrscht nichtmal Reisefreiheit innerhalb des Landes, in den USA fehlen viele Inlandsflüge, so dass beim Event am Samstag viele bekannte US-Profis fehlten. Perfekte Chancengleichheit für die Teilnahme gibt es also im Jahr 2020 leider nirgendwo.
Das Geld der PTO sind im übrigen keine Mitgliedsbeiträge wie bei anderen GEwerkschaften sondern ist derzeit ausschließlich Sponsorengelder großteils aus dem Vermögen des Hauptgönners Michael Moore. Das sollte man beim Formulieren von Kritik auch unbedingt berücksichtigen. Was ein Millionär mit seinem privaten Geld anstellt ist zunächstmal seine private Sache. Wenn er sich bemüht sein Geld aus seiner Sicht -warum auch immer- sinnvollen Einsatzzwecken zukommen zu lassen, ist das erstmal zu begrüßen.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 10:43   #140
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 5.827
wer es verpasst hat, in saarbrücken gab es ein wochenende davor noch ein highspeed bundesligarennen:
Frauen
Männer
NBer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 11:38   #141
FinP
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.10.2006
Beiträge: 3.828
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Dem würde ich vehement widersprechen. Natürlich ist es schön, wenn bei einem Profirennen ein paar Euro Preisgeld ausgeschüttet werden. Aber das Preisgeld hat für keinen der Starter einen relevanten Grund bedeutet, überhaupt teilzunehmen.
Aber das ist doch die Kritik der "Ausgeschlossenen"!

Zitat:
Zitat von Stellungnahme
Ein Problem entsteht, wenn für die Vermarktung des Rennens Preisgelder (Gesamtpreisgeld $ 15.000) aus dem Budget der internationalen Profi-Triathlon-Organisation (PTO) genutzt werden, die für jeden Profi zu gleichem Recht zugänglich sein sollten (Mission Statement der PTO), ohne dass die PTO in Kenntnis darüber gesetzt wird, dass es sich um ein Einladungsrennen handelt und dies auf Nachfrage auch bestätigt.

Zitat:
Zitat von Hafu
alle in der PTO-Rangliste gelisteten Profis haben ihre Startzusage schon vorher gegeben. Die PTO kam erst vor zwei Wochen mit ins Boot. Das Medieninteresse ergab sich aus der Namhaftigkeit des Starterfeldes, sowie der geschickten Nutzung von Meienkanälen durch PL, sowie aus dem Fehlen vergleichbarer Rennen in 2020 (erst recht nach dem Rennabruch in Davos, der ja erst die Initialzündung für die Ausrichtung des Rennens war.) Die paar Euro Preisgeld der PTO haben für Starterfeld und Medieninteresse keine Rolle gespielt.
Aber für die Ausgeschlossenen.

Zitat:
Zitat von Hafu
Die PTO wusste mit Sicherheit um den Charakter des Rennens
Da steht die Gegenbehauptung zumindest durch die Stellungnahme im Raum.


Zitat:
Zitat von Hafu
Das Geld der PTO sind im übrigen keine Mitgliedsbeiträge wie bei anderen GEwerkschaften sondern ist derzeit ausschließlich Sponsorengelder großteils aus dem Vermögen des Hauptgönners Michael Moore. Das sollte man beim Formulieren von Kritik auch unbedingt berücksichtigen. Was ein Millionär mit seinem privaten Geld anstellt ist zunächstmal seine private Sache. Wenn er sich bemüht sein Geld aus seiner Sicht -warum auch immer- sinnvollen Einsatzzwecken zukommen zu lassen, ist das erstmal zu begrüßen.
Tja, wenn das Wörtchen "gemeinnützig" nicht wäre.
https://de.wikipedia.org/wiki/Profes...s_Organisation

@Hafu: Die folgende Frage ist vielleicht provokant zu verstehen, aber nicht so gemeint.
Wärest Du nicht auch enttäuscht gewesen, wenn Dein Sohn keine Einladung erhalten hätte?

Durch die PTO wurde es doch von einem "ein Magazin macht nen kleinen Event, damit man den Zuschauern und befreundeten Sportlern" ein bisschen Action liefern kann, zu einem Rennen mit offiziellen Anstrich.
__________________
Für den Inhalt dieses Posts kann der Accountinhaber nicht haftbar gemacht werden.
Es handelt sich um eine Autopostfunktion in der Erprobung.
FinP ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 11:49   #142
aequitas
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 867
Zitat:
Zitat von FinP Beitrag anzeigen
Durch die PTO wurde es doch von einem "ein Magazin macht nen kleinen Event, damit man den Zuschauern und befreundeten Sportlern" ein bisschen Action liefern kann, zu einem Rennen mit offiziellen Anstrich.
Genau das hat doch Hafu schön widerlegt in seiner Darstellung. Das Rennen stand schon fest bevor die Beteiligung der PTO angekündigt wurde. 2020 ist nun einmal ein kompliziertes Jahr und nicht ohne Einladungsrennen zu lösen. Da es sich um eine spontane (!) Erstaustragung handelte war die Problematik nicht anders zu lösen. Die PTO hat sich der Idee etwas später angeschlossen, um die dort startenden Profis etwas zu unterstützen - ist doch schön.
aequitas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 12:13   #143
Estebban
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.01.2019
Beiträge: 1.965
Ich glaube man sollte sich nicht so sehr von dem Marketing der PTO blenden lassen, es wäre eine Art Gewerkschaft oder eine echte Interessenvertretung der Sportler.
Es ist eine kommerzielle Gesellschaft, die Sponsoren Gelder (Mäzen trifft es bei Michael Moritz eher) auf Profis verteilt. Das ist erstmal positiv für alle - am Ende ist aber eben keine von Athleten organisierte Vereinigung, die Mitgliedsbeiträge nach Satzung verteilt.

Aber ob das jetzt das ist was von der Veranstaltung am Wochenende hängen geblieben ist?
Ich finde nicht - es war eine coole Show, sicher nicht perfekt aber trotzdem für das Jahr 2020 ne tolle Sache! Und das sollte denke ich vom Wochenende bleiben!
Estebban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 12:13   #144
derki82
Szenekenner
 
Benutzerbild von derki82
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 218
Ich fand es gestern echt klasse endlich mal wieder im TV mit Triathlon unterhalten zu werden. Überrascht hat mich dann doch der Teileweise große Materialunterschied bei den Profis.
derki82 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:38 Uhr.

XXX
Filmtipp aktuell
Veranstaltungen 2021:
Was, wenn Corona bleibt?
Playlists
Filmtipp aktuell
Rennabsagen:
Alle Fakten über die Gutschein-Lösung in einer Minute
Nächste Termine
DienZtag Zwift Meetup
fast 18:05 Uhr | easy 19:35 Uhr
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.