gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
GET YOUR RACEWEAR
Aero-Trikot und Hose
EUR 179,- pro Set
Nur solange Vorrat
Anzeigen
Tour de France 2020 - Seite 26 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Triathletisches > Radsport
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.09.2020, 21:45   #201
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 5.827
Zitat:
Zitat von abc1971 Beitrag anzeigen
...... Die letzten beiden Tage waren top von Bora......
hmmm, nach heute stelle ich mir die frage, ob bora, wohlgemerkt in diesem jahr, überhaupt einen entscheider in topform gebracht hat. bei buchmann kommt der sturz in der dauphinee dazu. sagan scheint nicht in topform zu sein. gestern schaffen es 2 edelhelfer im duett nicht den martinez allein zu distanzieren. und der ist auch kein teamcaptain. heute auch wieder superaktiv, aber im endkampf chancenlos.
vielleicht war die vorbereitung nicht auf den punkt. oder die anderen teams haben in der coronazeit besser.............trainiert.
NBer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2020, 01:46   #202
Tricki
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.07.2013
Beiträge: 85
Zitat:
Zitat von NBer Beitrag anzeigen
hmmm, nach heute stelle ich mir die frage, ob bora, wohlgemerkt in diesem jahr, überhaupt einen entscheider in topform gebracht hat. bei buchmann kommt der sturz in der dauphinee dazu. sagan scheint nicht in topform zu sein. gestern schaffen es 2 edelhelfer im duett nicht den martinez allein zu distanzieren. und der ist auch kein teamcaptain. heute auch wieder superaktiv, aber im endkampf chancenlos.
vielleicht war die vorbereitung nicht auf den punkt. oder die anderen teams haben in der coronazeit besser.............trainiert.
Es ist halt nicht so einfach eine Etappe zu gewinnen, ganz besonders in einer Rundfahrt. Sonst würde es ja jeder machen. Ein Radrennen ist kein Triathlon. Zuviele Rennen im Rennen, verschiedene Teamtaktiken, unvorhergesehene Ereignisse, Tagesform etc... Du kannst Rennen verlieren auch wenn du taktisch der beste und der stärkste warst ... einfach weil es gegen dich läuft.

Gegen Martinez ist man doch lehrbuchmäßig vorgegangen, einer fährt vorne der andere hängt hinten drauf. Als Schachmann eingeholt wird attackiert sofort Kämna. Problem war nur das der Martinez einfach stärker war. Bei einer flachen Ankunft hätte man den 2:1 Vorteil besser nutzen können, am Berg aber war nicht mehr möglich.
Tricki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2020, 11:02   #203
abc1971
Szenekenner
 
Benutzerbild von abc1971
 
Registriert seit: 20.04.2012
Beiträge: 1.015
Zitat:
Zitat von NBer Beitrag anzeigen
hmmm, nach heute stelle ich mir die frage, ob bora, wohlgemerkt in diesem jahr, überhaupt einen entscheider in topform gebracht hat. bei buchmann kommt der sturz in der dauphinee dazu. sagan scheint nicht in topform zu sein. gestern schaffen es 2 edelhelfer im duett nicht den martinez allein zu distanzieren. und der ist auch kein teamcaptain. heute auch wieder superaktiv, aber im endkampf chancenlos.
vielleicht war die vorbereitung nicht auf den punkt. oder die anderen teams haben in der coronazeit besser.............trainiert.
Interessante Frage: Kämna, Schachmann und Buchmann werden von Dan Lorang gesteuert. Kämna fährt eine super Dauphine und hat bei der Tour Pech mit 3 Stürzen zu Beginn. Schachmann ist kein Mann für die ganz langen Berge. Er
hat aber Paris Nizza gewonnen und war zweiter an der Algarve.
Die Etappe, die Du ansprichst, muss er vom Profil nicht zwangsläufig gewinnen.
Kämna macht auch alles richtig, aber Martinez ist eben stärker.
Der hat die Dauphine gewonnen und ist von daher auch nicht sp überraschend vorne. Die Etappe gewinnt er meines Erachtens sogar verdient,
so wie er vorher den Berg raufgestrahlt ist. Ist halt Radsport, von daher kann man daraus auch nichts generelles für oder gegen die Trainingssteuerung ableiten, denke ich.
Buchmann fuhr anfangs die gleichen Werte wie letztes Jahr. Laut Dan Lorang viel ihm dies wohl schwerer als gewohnt und die Konkurrenz ist einfach wesentlich stärker.
Bei Sagan weiß ich nicht, ob er nicht einen anderen Trainer hat bzw. wer ihn vorbereitet und ob Bora da gar direkt dran ist. Fakt ist, er gewinnt keine Sprints mehr und der Aufwand den man für ihn treibt, ist eigentlich zu groß für das
maue Ergebnis.
__________________
mal schauen, was kommt
abc1971 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2020, 13:12   #204
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 5.827
Zitat:
Zitat von Tricki Beitrag anzeigen
......Gegen Martinez ist man doch lehrbuchmäßig vorgegangen, einer fährt vorne der andere hängt hinten drauf. Als Schachmann eingeholt wird attackiert sofort Kämna. Problem war nur das der Martinez einfach stärker war. Bei einer flachen Ankunft hätte man den 2:1 Vorteil besser nutzen können, am Berg aber war nicht mehr möglich.
mir geht e sja auch nicht um die taktik, sondern um das aktuelle leistungsvermögen der borafahrer. das scheint eben nicht ganz on top zu sein zur zeit. sprich eine frage der trainingssteuerung.
NBer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2020, 13:14   #205
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 5.827
Zitat:
Zitat von abc1971 Beitrag anzeigen
Interessante Frage: Kämna, Schachmann und Buchmann werden von Dan Lorang gesteuert. Kämna fährt eine super Dauphine und hat bei der Tour Pech mit 3 Stürzen zu Beginn. Schachmann ist kein Mann für die ganz langen Berge. Er
hat aber Paris Nizza gewonnen und war zweiter an der Algarve.
Die Etappe, die Du ansprichst, muss er vom Profil nicht zwangsläufig gewinnen.
Kämna macht auch alles richtig, aber Martinez ist eben stärker.
Der hat die Dauphine gewonnen und ist von daher auch nicht sp überraschend vorne. Die Etappe gewinnt er meines Erachtens sogar verdient,
so wie er vorher den Berg raufgestrahlt ist. Ist halt Radsport, von daher kann man daraus auch nichts generelles für oder gegen die Trainingssteuerung ableiten, denke ich.,..
naja, vielleicht zu früh in hochform? ist ja auch nur eine idee. es fehlt halt aus meiner sicht dieser allerletzte punch. bei sagan ist es offensichtlich. bei buchmann war es auch zu sehen, will ich aber wegen des sturzes nicht überbewerten. den attacken von kämna fehlte auch der letzte wumms, die waren mir einfach zu kurz.

Geändert von NBer (13.09.2020 um 13:20 Uhr).
NBer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2020, 13:42   #206
Tricki
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.07.2013
Beiträge: 85
Zitat:
Zitat von NBer Beitrag anzeigen
mir geht e sja auch nicht um die taktik, sondern um das aktuelle leistungsvermögen der borafahrer. das scheint eben nicht ganz on top zu sein zur zeit. sprich eine frage der trainingssteuerung.
Viele Fahrer waren wochenlang im Lockdown, also richtiger Lockdown wo man überhaupt nicht raus darf, nicht dieser deutsche "Lockdown". Die konnten nur in den eigenen 4 Wänden trainieren. Aber die Kilometer auf der Straße kannst du durch nichts ersetzen. In einen englischen Forum gab es mal eine Übersicht der Fahrer die im Lockdown waren und derer die noch auf der Straße trainieren konnten. Die Rennergebnisse der Fahrer die nicht im Lockdown waren sind erheblich besser als derer die im Lockdown waren.
Tricki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2020, 14:47   #207
Körbel
Szenekenner
 
Registriert seit: 19.01.2018
Beiträge: 3.963
Zitat:
Zitat von Tricki Beitrag anzeigen
Viele Fahrer waren wochenlang im Lockdown, also richtiger Lockdown wo man überhaupt nicht raus darf, nicht dieser deutsche "Lockdown". Die konnten nur in den eigenen 4 Wänden trainieren. Aber die Kilometer auf der Straße kannst du durch nichts ersetzen. In einen englischen Forum gab es mal eine Übersicht der Fahrer die im Lockdown waren und derer die noch auf der Straße trainieren konnten. Die Rennergebnisse der Fahrer die nicht im Lockdown waren sind erheblich besser als derer die im Lockdown waren.
Deswegen sieht man auch im Moment keine Spanier ganz vorn dabei.
8 Wochen nur auf der Rolle, da ist die Form halt im Arsch.
__________________
Quien no se mueve, no siento las cadenas!
Körbel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2020, 15:27   #208
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 5.827
Zitat:
Zitat von Tricki Beitrag anzeigen
Viele Fahrer waren wochenlang im Lockdown, also richtiger Lockdown wo man überhaupt nicht raus darf, nicht dieser deutsche "Lockdown". Die konnten nur in den eigenen 4 Wänden trainieren. Aber die Kilometer auf der Straße kannst du durch nichts ersetzen. In einen englischen Forum gab es mal eine Übersicht der Fahrer die im Lockdown waren und derer die noch auf der Straße trainieren konnten. Die Rennergebnisse der Fahrer die nicht im Lockdown waren sind erheblich besser als derer die im Lockdown waren.
ja, aber ich rede ja von den deutschen bora fahrern und sagan. die waren wohl nicht so von knallharten lockdowns betroffen.
NBer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:09 Uhr.

XXX
Filmtipp aktuell
Airhub Pro:
Die Nabe mit steuerbarem Widerstand
Playlists
Filmtipp aktuell
Front Quadrant Swimming:
sinnvoll oder Irrweg?
Nächste Termine
DienZtag Zwift Meetup
fast 18:05 Uhr | easy 19:35 Uhr
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.