gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Anzeigen
freiwilliges Tempolimit - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Umfrageergebnis anzeigen: Wer hält sich an ein freiwilliges Tempolimit?
Ich fahre auch in Deutschland nicht schneller als 130km/h 98 45,16%
Ich fahre so schnell es die Straßenverkehrsordnung zulässt 119 54,84%
Teilnehmer: 217. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.01.2019, 11:07   #1
trina
Szenekenner
 
Benutzerbild von trina
 
Registriert seit: 02.11.2006
Beiträge: 1.135
freiwilliges Tempolimit

Ich bin großer Befürworter eines generellen Tempolimits.
Spart Geld, Nerven und sorgt vor allem für weniger Emissionen.

Und bis es soweit ist mit dem Tempolimit, fahre ich nicht schneller als 130 km/h (wenn Rad oder Bahn mal keine Alternative sind). Das handhabe ich schon lange so und denke nicht weiter darüber nach.
Wie seht ihr das?

P.S. Und ich habe es hingekriegt, ne Umfrage zu erstellen ;-)
__________________
Team PHenomenal Hope - für eine Zukunft ohne Lungenhochdruck

www.facebook.com/TeamPHenomenalHopeGermany

www.instagram.com/teamphgermany/

Geändert von trina (28.01.2019 um 11:19 Uhr).
trina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 11:22   #2
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 28.04.2011
Beiträge: 6.776
Sehe ich genauso, schneller fahren bring auch Null.*

Wenn man mal auf die Durchschnittsgeschwindigkeit schaut, wird man für die 2 Fälle "max 130" und "so schnell wie geht" auf einer längeren Strecke so gut wie keinen Unterschied erkennen.



*Abgesehen davon fahr ich eh kaum noch Auto. Autofahren ist sowas von sch.....Nur Stress, Agresivität ......
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 11:29   #3
Steppison
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.05.2008
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 932
Es gibt kaum was schrecklicheres als von Holland oder Belgien nach Deutschland auf der Autobahn zu fahren. Spätestens 5km nach der Grenze wird wieder geballert und es wird stressig auf der Piste. Vorher cruisen alle im gleichen Trott ohne große Probleme in die gleiche Richtung.
__________________
"Lernen durch Schmerz"
Steppison ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 11:36   #4
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 5.778
ich bin dagegen, ich fahre zwar keine 190 oder 200 aber schon 160-180 wenns geht
__________________
Und manchmal denk ich mir so: Das ist aber ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung.

Geändert von sabine-g (28.01.2019 um 11:41 Uhr).
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 11:41   #5
Matthias75
Szenekenner
 
Benutzerbild von Matthias75
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: Hofheim a.T.
Beiträge: 3.728
Freiwillig an die 130 halten, ist nach meiner Erfahrung schwierig, zumindest auf den 2-spurigen Autobahnen, auf denen ich in letzter Zeit unterwegs war: Auf der linken Spur ist man mit 130 ein Verkehrshindernis, auf der rechten Spur ist entweder LKW-Tempo oder am Wochenende ohne nennenswerten Schwerlastverkehr 100-110 angesagt. Deshalb aktuell: Nein, ich fahre nicht immer freiwillig 130, versuche mich aber grundsätzlich daran zu richten.

Nachdem ich öfter in Österreich und Italien unterwegs war und das Autofahren dort mit Geschwindigkeitsbegrenzung ziemlich entspannt war, befürworte ich aber auch in D entsprechende Regelungen.

M.
Matthias75 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 11:43   #6
Duafüxin
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.06.2007
Beiträge: 7.021
Ich auch. Hab jetzt ja grad erst den Führerschein gemacht und wenns leer ist fahr ich ganz gerne mal schneller als 150 kmh.
__________________
Spar am Trainingslager und kauf dir ne Regenjacke (Bechtel)
Duafüxin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 11:55   #7
Trimichi
Szenekenner
 
Benutzerbild von Trimichi
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 4.790
Wer mitmachen will beim Rasen auf den Autobahnen...- alternativ gemütlich auf der rechten Spur ab und zu mal einen LKW überholen schont nicht nur den Verbrauch. Wobei..., ab und zu mal ein kleines Race ist schon ein Späßchen, fahre also zu 95% mit 100-110km/h auf der rechten Spur.

Sportlich fahren kann man meiner Meinung nach nur richtig auf den Landstraßen im Off. Hier zeigt sich auch, wer Autofahren kann. Aufs Gas drücken oder ACC im PKW ("Panzerkraftwagen" bzw. SUV ) anschalten kann jeder.

Wer's ausreizen will mit viel PS unter der Haube soll auf die Rennstrecke. Insgesamt, käme es zu einer Volksabstimmung, würde ich für Tempolimit voten.

Geändert von Trimichi (28.01.2019 um 12:28 Uhr).
Trimichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 11:56   #8
widi_24
Szenekenner
 
Benutzerbild von widi_24
 
Registriert seit: 04.08.2017
Ort: Zürich, Schweiz
Beiträge: 746
Auf euren Autobahnen bin ich meistens nur als Tourist oder geschäftlich unterwegs. Wenns dann mal wirklich leer ist und die Verhältnisse es zulassen, dann geniesse ich die offenen Strecken schon. Ab ~160km/h erfordert das Fahren aber noch mehr Konzentration als sonst, zumindest für mich körperlich spürbar.

Meiner Erfahrung nach sind Tempolimits aber nicht viel entspannter. Bei 120km/h Limit fahren alle einfach innerhalb von 10km/h und deshalb ist Überholen, Einspuren, etc. viel unentspannter als wenn jedermann sein eigenes Tempo wählt.
widi_24 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:45 Uhr.

XXX
Donnerstag live 19:00 Uhr
Flucht aus der DDR
Axel Mitbauer schwamm als 19jähriger 22 Kilometer durch die Ostsee.
Flucht aus der DDR: Axel Mitbauer schwamm als 19jähriger 22 Kilometer durch die Ostsee. Interview per Skype. Sweet Spot Training: Irrweg oder Wunderwaffe für’s Radtraining? Coming soon: Weiteres Thema in Vorbereitung Im Studio: Björn Hauptmannl, Arne Dyck. Per Skype: Axel Mitbauer Wie funktioniert das mit der Live-Sendung?
Filmtipp aktuell
Kaufberatung
Die besten Bikes für Triathleten
Playlists
Filmtipp aktuell
Veranstaltungen 2021:
Was, wenn Corona bleibt?
Nächste Termine
Dienstag Zwift Meetup
fast 18:05 Uhr | easy 19:35 Uhr
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.