gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
03.-11. Juli 2021
31. Juli bis 8. August 2021
EUR 340,-
Corona Virus - Seite 2904 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.05.2021, 10:04   #23225
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 19.245
Zitat:
Zitat von iaux Beitrag anzeigen
Wie man sieht, geht's schon.
Kann man das nicht erst nach einer gewissen Zeit bewerten? Mir scheint, das kann gut gehen oder auch nicht.
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 10:07   #23226
Schlafschaf
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schlafschaf
 
Registriert seit: 15.07.2020
Beiträge: 557
Zitat:
Zitat von deralexxx Beitrag anzeigen
Nein.
Doch.
Schlafschaf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 10:12   #23227
Flow
Szenekenner
 
Benutzerbild von Flow
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 17.188
Zitat:
Zitat von Schlafschaf Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von deralexxx Beitrag anzeigen
Nein.
Doch.
Oh ...
__________________

Flow ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 10:15   #23228
Matthias75
Szenekenner
 
Benutzerbild von Matthias75
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: Hofheim a.T.
Beiträge: 4.320
Zitat:
Zitat von Adept Beitrag anzeigen
Ja, auf jeden Fall ist bei Corona mehr Aufwand nötig, was Schutzausrüstung und Equipment angeht.

Aber Schwarzfahrers Punkt ist doch auch nachvollziehbar. Wir haben mit das Beste Gesundheitssystem der Welt. In den anderen 1. Welt Ländern wird es bisher "gut" gemanaged. Könnten wir uns eigentlich nicht lockerere Massnahmen leisten, aufgrund dieser guten Ausstattung?
Man kann doch nicht pauschal sagen, dass alle andere 1. Welt-Länder das besser hinbekommen haben. Es gab doch genug Länder der sogenannten 1. Welt, in denen das Gesundheitssystem zumindest kurzzeitig überlastet war bzw. kurz vor dem Zusammenbruch stand.

In D haben wir es seit einem Jahr geschafft, genau das zu verhindern!

Es wurde ja schon öfter erläutert: Die Reserven, die wir hatten, wäre bei einer unbehinderten Ausbreitung innerhalb von Wochen belegt. Wenn dann erst gegengesteuert wird, ist es zu spät.

Ich denke keiner kann und will Pandemie-Massnahmen so steuern, dass die Reserve, die unsere Krankenhäuser haben, gerade so ausgenutzt wird ohne die Krankenhäuser zu überlasten, wir also z.B. genau auf dem Scheitelpunkt der Pandemie eine Auslastung der Intensivstationen von sagen wir mal 95% gehabt hätten.

Das Risiko, dass aus den 95% schnell mal 105% benötigte Betten oder noch mehr werden, wäre schlicht zu hoch und das will keiner verantworten müssen.

M.
Matthias75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 11:22   #23229
Helmut S
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.10.2006
Beiträge: 7.193
Zitat:
Zitat von Adept Beitrag anzeigen
Ging mir nur darum zu zeigen, dass die Intensivbetten schon vorher recht ausgelastet waren. 80% sind normal, 85% sind es derzeit in der Pandemie.
Wir hatten das Thema doch schon und haben gelernt, dass Intensivbett nicht gleich Intensivbett ist. Wir haben weiter erfahren, dass die kleinen Häuser ihre Covid Patienten wenn u.U. in die großen Kliniken verlegen, weil sie selbst den intensivbedürftigen Patienten nicht mehr helfen können. Das führt dazu, dass sowas wie die Charité voll ist mit schweren Fällen und das KKH in Kleinstadhausen halt leer ist usw. und so fort ... muss man ja wirklich nicht nochmal aufwärmen.

Helmut S ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 11:42   #23230
Adept
Szenekenner
 
Benutzerbild von Adept
 
Registriert seit: 18.03.2010
Beiträge: 1.820
Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen
Man kann doch nicht pauschal sagen, dass alle andere 1. Welt-Länder das besser hinbekommen haben. Es gab doch genug Länder der sogenannten 1. Welt, in denen das Gesundheitssystem zumindest kurzzeitig überlastet war bzw. kurz vor dem Zusammenbruch stand.

In D haben wir es seit einem Jahr geschafft, genau das zu verhindern!

Es wurde ja schon öfter erläutert: Die Reserven, die wir hatten, wäre bei einer unbehinderten Ausbreitung innerhalb von Wochen belegt. Wenn dann erst gegengesteuert wird, ist es zu spät.

Ich denke keiner kann und will Pandemie-Massnahmen so steuern, dass die Reserve, die unsere Krankenhäuser haben, gerade so ausgenutzt wird ohne die Krankenhäuser zu überlasten, wir also z.B. genau auf dem Scheitelpunkt der Pandemie eine Auslastung der Intensivstationen von sagen wir mal 95% gehabt hätten.

Das Risiko, dass aus den 95% schnell mal 105% benötigte Betten oder noch mehr werden, wäre schlicht zu hoch und das will keiner verantworten müssen.

M.
Ich glaube, genau hier scheiden sich die Geister.

Die einen befürchten ein Katastrophe mit überfüllten Intensivstationen, die anderen sagen, es ist handlebar und zur Katastrophe kommt es nicht. Dazu hat jeder eine eigene Interpretation, was eine Katastrophe ist.

Da kommt man nicht auf einen Nenner, muss man aber auch nicht. Die Angstlevels der Menschen sind halt verschieden.
Adept ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 11:45   #23231
Adept
Szenekenner
 
Benutzerbild von Adept
 
Registriert seit: 18.03.2010
Beiträge: 1.820
Zitat:
Zitat von Helmut S Beitrag anzeigen
Wir hatten das Thema doch schon und haben gelernt, dass Intensivbett nicht gleich Intensivbett ist. Wir haben weiter erfahren, dass die kleinen Häuser ihre Covid Patienten wenn u.U. in die großen Kliniken verlegen, weil sie selbst den intensivbedürftigen Patienten nicht mehr helfen können. Das führt dazu, dass sowas wie die Charité voll ist mit schweren Fällen und das KKH in Kleinstadhausen halt leer ist usw. und so fort ... muss man ja wirklich nicht nochmal aufwärmen.

Kann es nicht beurteilen, woran das genau liegt. Aber eigentlich hatten wir jetzt 1 Jahr Zeit, um das fehlende Equipment (auch die kleinen KKH) zu besorgen?
Adept ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 11:46   #23232
Stefan
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Spiez
Beiträge: 6.256
Zitat:
Zitat von Adept Beitrag anzeigen
Ich glaube, genau hier scheiden sich die Geister......
Ich arbeite seit 5 Jahren im HomeOffice. Mein Alltag ist durch Corona kaum beeinflusst. Eine Bekannte von mir arbeitet in einer Intensivstation. Für sie herrscht Ausnahmezustand. Manchmal muss man über den eigenen Tellerrand schauen.

Zitat:
Zitat von Adept Beitrag anzeigen
Kann es nicht beurteilen, woran das genau liegt. Aber eigentlich hatten wir jetzt 1 Jahr Zeit, um das fehlende Equipment (auch die kleinen KKH) zu besorgen?
Das Equipment ist längst nicht mehr das Problem.
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:13 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Schwimmen im Freiwasser
Tipps von Weltrekordler Christof Wandratsch
Playlists
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.