gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Ironman Nizza Radstrecke - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Wettkämpfe > Langdistanz und Mitteldistanz > Ironman France
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.09.2017, 17:45   #1
Le Strue
Szenekenner
 
Benutzerbild von Le Strue
 
Registriert seit: 03.02.2016
Ort: Schwelm
Beiträge: 219
Ironman Nizza Radstrecke

Hallo Zusammen,

Ich möchte gerne nächstes Jahr in Nizza starten. Kann mir jemand etwas über die Radstrecke sagen? Wie anspruchsvoll ist die Strecke? Welches Rad macht am meisten Sinn? Wie knackig sind die Anstiege? Wie technisch die Abfahrten?

Danke schon einmal im Voraus.

VG
Andreas
__________________
I'm not smart, but I can lift heavy things!
------------------------------------------------------------
https://www.strava.com/athletes/9638316
Le Strue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 17:51   #2
Le Strue
Szenekenner
 
Benutzerbild von Le Strue
 
Registriert seit: 03.02.2016
Ort: Schwelm
Beiträge: 219
Oh, habe gerade mal weiter runter gescrollt. Gelten Die Aussagen von 2009 noch? Ich würde zum TT Rad tendieren.
__________________
I'm not smart, but I can lift heavy things!
------------------------------------------------------------
https://www.strava.com/athletes/9638316
Le Strue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 18:14   #3
LidlRacer
Szenekenner
 
Benutzerbild von LidlRacer
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 16.377
Vielleicht hilft das eine oder andere Video, falls noch nicht gesehen:
https://www.triclair.com/videos/tele...-triathlon.php
LidlRacer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 19:21   #4
the man
Szenekenner
 
Benutzerbild von the man
 
Registriert seit: 19.07.2011
Ort: baden
Beiträge: 379
Ich war heuer mit dem Rennrad unterwegs und hatte so einen kleinen Aufsatz montiert. Damit habe ich mich auf der doch recht anspruchsvollen Radstrecke sehr wohl gefühlt. Es fahren aber auch viele mit ihren Triathlon-Rennmaschinen. Die Auf- und Abfahrten sind langgezogen und nicht zu steil. Der Asphalt ist eher rauh, wie das in Frankreich oft der Fall ist. Im Schnitt kannste wohl ne Stunde auf die eigentliche Splitt-Zeit draufrechnen.
the man ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 21:06   #5
cardon
Szenekenner
 
Benutzerbild von cardon
 
Registriert seit: 14.06.2015
Ort: Zürich
Beiträge: 110
Ich bin mit dem Zeitfahrrad gefahren. Da ich aber ein eher "vorsichtiger" (manche sagen "ängstlicher" ) Abfahrer bin, wurde ich dort von vielen Teilnehmern überholt. Es lässt sich zwar gut fahren, wenn man nicht soviel Risiko geht und damit leben kann, dass man Plätze verliert.
Auf dem Rennrad hätte ich mich da wohl besser gefühlt.

Wobei ich es mir nach all den Berichten im Internet noch viel schwerer vorgestellt habe. Da hat man ja die schlimmsten Befürchtungen gehabt.

Geniess den Wettkampf! Nizza war definitiv eines der Highlights meiner bisherigen Wettkämpfe!
cardon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 21:46   #6
Alteisen
Szenekenner
 
Benutzerbild von Alteisen
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 1.574
Du solltest einfach vor dem Wettkampf die Strecke abfahren (gerne auch im Auto). Meine Grundregel war: Wenn es eine Mauer oder eine andere Art von Leitplanken in einer nicht einsehbaren Kurve hat, dann lieber etwas anbremsen. Wenn es diese nicht gibt, dann kann man einfach in die Kurve einlenken. (alles ohne Gewähr ;-)
Alteisen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 22:08   #7
merz
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.11.2006
Beiträge: 5.327
Ich fahr die Strecke weil sie so schön ist eigentlich einmal im Jahr einfach so mit dem RR, aber für mich als physisch schwachen und technisch sehr schwachen Fahrer ist klar, dass ich sie nicht im Rennen machen kann. Ein Highlight ist der erste Stich hoch von der Var den man auch wieder runter muss oder die Out und Back Pendelpassage, oder die letzten 10-15 km wenn es wieder zur Var geht- mon dieu!

Zum Vergleich - Lanzarote ist dagegen m.E. ohne viel Wind geradezu relativ entspannend, also machbar.

Wenn man gut radfährt, sicher ein Traum.

m.
merz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 23:32   #8
Le Strue
Szenekenner
 
Benutzerbild von Le Strue
 
Registriert seit: 03.02.2016
Ort: Schwelm
Beiträge: 219
Danke für die ganzen Tips. Das hilft mir schon deutlich weiter. Werde wohl auf jeden Fall mit dem TT fahren. Hört sich ja nicht so wild an. Der IM Nizza war der Grund warum ich mit Triathlon angefangen habe und wird dann jetzt wohl mein erster Ironman. Berge (ehr Hügel) kenne ich ja von hier genug. Das sollte eigentlich dann auch gut hinhauen.
__________________
I'm not smart, but I can lift heavy things!
------------------------------------------------------------
https://www.strava.com/athletes/9638316
Le Strue ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:40 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
Umrüsten auf tubeless
Soll ich oder soll ich nicht?
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.